• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Willkommen beim FCÖ – dem Traditionsclub auf dem Waldbuckel – hier finden Sie alle Infos rund um unseren Verein!

 
Rückblick & Infos unsere 2. Mannschaft zur Neuen Saison

FCÖ 2 - Zugänge und Abgänge zur Saison 2022/23:

Zugänge: Abgänge

Julian Hettmannsperger (FC Odenheim 2)

Patrick Löffler (VfR Kronau 2)

Ardonit Sulejmani (TuS Mingolsheim 2)

Tanyel Ince (TuS Mingolsheim 2)

Sulayman Bah (ASC Neuenheim 2)

Nahed Iqtifan (FC Odenheim)

Mohammed Wadi (FC Odenheim)

Giuseppe Neri (SV Tiefenbach)

Paolo Sangricoli (TSV Angelbachtal)

Jonas Weidemann (SV Tiefenbach)

André Mena Spanik (SV Altlußheim 2)

Gabriel Barbosa Da Cruz (TSV Langenbrücken)

Alexander Barth (FC Ettlingenweier 2)

Rückblick Saison 2022/23

Im Folgenden möchte ich, Thore Jung und stellvertretend für meine Brüder und Trainerkollegen Thasso und Arne Jung, unsere vergangene Saison kurz zusammenfassen und einen kleinen Ausblick für die Zukunft vornehmen:

Der Sieg in Büchig beim letzten Spieltag hat uns viel bedeutet. Zum einen wollten wir die Runde unbedingt mit einem Sieg beschließen, weil wir uns für die lange Saison belohnen wollten und zum anderen wollten wir einige Spieler, die sich entweder aus privaten oder sportlichen Gründen neue Aufgaben suchen, gebührend verabschieden.

Des Weiteren war das erfolgreiche Abschlussspiel für uns Jung-Brüder, Thasso, Thore und Arne Jung das letzte Spiel als Cheftrainer, weshalb wir besonders motiviert waren. Aufgrund familiärer und beruflicher Gründe hatten wir uns bereits zur Winterpause entschieden, in Zukunft etwas kürzer treten zu wollen.

Noch in der Winterpause waren wir Tabellenführer. Schon zu Beginn der zweiten Saisonhälfte mussten wir uns aber aus dem Aufstiegsrennen verabschieden. Wir Jung-Brüder haben uns vor drei Jahren beim Amtsantritt zum Ziel gesetzt, die Mannschaft von der C-Klasse in die A-Klasse zu führen und Östringens Zweite wieder zu einer namhaften Adresse zu machen. Das Ziel mit dem Aufstieg blieb uns leider verwehrt, weil wir letzte Saison als Tabellenführer durch den Spielabbruch um unseren verdienten Lohn gebracht worden waren. Dieses Jahr sind wir verdientermaßen nicht aufgestiegen, weil wir mit drei unnötigen Unentschieden in die Rückrunde gestartet sind und dann noch das entscheidende Duell gegen Rinklingen verloren. An dieser Stelle möchte ich Rinklingen zum verdienten Aufstieg gratulieren, das es sich durch ihre Erfahrung und Cleverness erarbeitet hat. Dabei möchte ich auch der Brettener Mannschaft um ihren vorbildlichen Trainer Dominic Prüfer gratulieren, die sich mit beeindruckenden Leistungen mindestens genauso den Aufstieg verdient gehabt hätte.

Trotz des verpassten Aufstiegs möchte ich aber betonen, dass die sportlichen Ziele alleine nicht entscheidend sind, ob eine Saison gelungen ist oder nicht. Unsere Mannschaft hat teils herausragende Leistungen auf dem Platz gezeigt. Man denke dabei an das historische 14:2 gegen Dürrenbüchig auf dem heimischen Waldbuckel. Viel wichtiger ist mir jedoch, dass ganz außergewöhnliche Menschen Teil unserer FCÖ-Familie sind und wir vor allem neben dem Platz ein verschworener und einzigartiger Haufen sind.

Weiterhin möchte ich noch betonen, dass ich bzw. wir Jung-Brüder nur deshalb so viel Herzblut in den FCÖ hineinstecken, weil wir nicht nur tolle Freunde in der Mannschaft, sondern vor allem eine wunderbare Familie haben, die uns stets unterstützt und uns immer einen Rückhalt bietet. Hierbei möchte ich mich ausdrücklich bei unseren Eltern, Reinhard und Angelika, unserer 95jährigen Oma Susanne, die uns auf fast jedem Spiel nach wie vor unterstützt, unserem Freund und gemeinsam mit unserem Vater tätigen Schriftführer Emil Oechsler, unserem älteren Bruder Thiemo und unseren lieben Frauen Sonja, Nadia und Alina samt Kindern und schlussendlich bei unseren treuen Anhängern bedanken. Ohne euch wäre Fußball nur halb so schön!

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei unserem Kapitän Hussein Abu-Nayla bedanken, der uns seit drei Jahren die Treue hält und nun zum neuen Cheftrainer bei uns aufgestiegen ist. Dabei werde ich ihn zukünftig als Co-Trainer unterstützen und ihm dabei helfen, unseren Umbruch erfolgreich zu gestalten. Wir wünschen ihm alles Gute für diese Aufgabe und sind uns sicher, dass wir ein erfolgreiches gemeinsames Kapitel schreiben werden.
Zu guter Letzt wünsche ich allen Lesern, Unterstützern und Spielern eine erholsame fußballfreie Zeit und alles Gute in eurer Zukunft.

Abschließend möchte ich nochmals kurz auf ein paar statistische Besonderheiten der Saison eingehen.

Obwohl wir „nur“ Dritter wurden, können wir doch erstaunliche Zahlen vorweisen.

Wir schossen pro Spiel im Schnitt 3,45 Tore und erreichten dabei eine Tordifferenz von +56 (83:27) in 24 Spielen. Im Vergleich dazu: Der Aufsteiger Rinklingen hat eine Differenz von +50 (82:32).

Weiterhin belegen wir in der Fairness-Tabelle den ersten Platz mit 1,54 Karten pro Spiel!

Der Dauerbrenner der Saison bin zuallerletzt ich selbst. Was mir bisher noch nie gelungen war, klappte dieses Jahr: Ich konnte trotz kleinerer Beschwerden alle 24 Spiele über die volle Zeit bestreiten und verpasste somit keine Minute während der ganzen Spielzeit.

Besonders stolz sind wir darauf, dass der Torschützenkönig aus unseren Reihen hervorsticht. Marcel Worbis konnte als Außenbahnspieler sage und schreibe 24 Treffer erzielen und weitere 7 Vorlagen zum Erfolg beisteuern!

Wie man anhand der Zahlen feststellen kann: Auch wenn uns der Aufstieg nicht gelingen wollte, konnten wir eine herausragende Runde mit vielen schönen Momenten genießen.

Für die kommende Spielzeit möchte ich auch noch ein paar Worte finden:

Trotz unserer Abgänge haben wir uns vor allem qualitativ in der Offensive nochmals verstärken können. Wir hoffen darauf, dass wir die Ergebnisse dieser Saison bestätigen und mit etwas Glück vielleicht sogar den Aufstieg anpeilen können. Wie wir aber diese Saison gesehen haben, kann man einen Aufstieg nicht planen, denn schließlich entscheiden Kleinigkeiten. Wir wollen aber alles daran setzen, uns diese Kleinigkeiten durch Fleiß und Spaß zu erarbeiten, so dass wir am Ende vielleicht ganz oben stehen werden.

In diesem Zusammenhang möchte ich die Zuschauer dazu ermuntern, häufiger und zahlreicher unsere Spiele zu besuchen. Wir Spieler legen dann erst recht eine Schippe drauf, wenn wir wissen, dass uns der Balkon oder unsere eigenen Anhänger bei den Spielen anfeuern!

Herzliche Grüße

Thore Jung

 

Bericht zum Saisonabschluss-Ausflug ist hier:

 

Sommerschbass uff dä Gass - Party mit DJ im Festzelt auf dem FCÖ-Parkplatz

Sommervorbereitung 2022/2023

Der Vorbereitungsplan für unsere 1. uns 2. Mannschaft ist ab sofort hier ersichtlich.

Stickeralbum - 1. Tauschbörse am 15. Juli 2022

Liebe Sammler,

wir freuen uns sehr, dass die Stickeraktion einen so tollen Anklang bei Euch gefunden hat.  

Wir planen nun die 1. Tauschbörse am 15. Juli um 17.00 Uhr auf dem Sportplatz des FCÖ. Wir freuen uns auf Euer kommen!

Bitte sortiert Eure verfügbaren Sticker für diesen Tag numerisch. 

Die restlichen verfügbaren Sticker werden auschliesslich bei Kiosk Spahic (Hauptstrasse 126) angeboten.

 
Bis zur Tauschbörse gilt folgendes  
 
*** Angebot: 50 Sticker (1 Paket) für EUR 35,-- ***

 

<< zurück   |   weiter >>


Jahrmarkt 2022

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 09.07. bis 11.07.2022 auf dem Kirchberg.

Östringer Fitnesslauf 2022

Fitnesslauf für Jung und Alt am Montag, 03. Oktober 2022 auf dem Waldbuckel - Weitere Informationen finden Sie hier


© Copyright 2022 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz