• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Willkommen beim FCÖ – dem Traditionsclub auf dem Waldbuckel – hier finden Sie alle Infos rund um unseren Verein!

 
FC Östringen scheitert in der Relegation gegen die SG Heidelberg Kirchheim

Die Mannschaft um Mirko Schneider verlor am Sonntag das Aufstiegs-Relegationsspiel gegen die SG Heidelberg Kirchheim im Stadion des FC Kirrlach.

Zahlreiche Fans, die mit Bus und PKW angereist waren, feuerten die eigene Mannschaft mit Trommeln und Fahnen lautstark an. Es waren keine neun Minuten vergangen, als Simon Reiß, nach mehreren kleinen Fehlern der Östringer, den Ball nur noch ins Tor einschieben musste. Bereits in der 13. Minute fiel das 2:0 für die SG Heidelberg Kirchheim, nachdem Jonas Rehm einen langen Ball erlief und den Ball, am herausstürmenden Torhüter vorbei, ins Tor schoss. In der 33. Minute musste Trainer Mirko Schneider verletzungsbedingt zum ersten Mal wechseln. Für Marvin Hauer kam Mohammed R.S. Wadi ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Jannis Fetzner den Anschlusstreffer zum 2:1 und brachte somit seine Mannschaft zurück in die Partie.  

Nch der Halbzeitpause kam Östringen besser zurück ins Spiel. Ein Torschuss von Patrick Rödling verfehlte das Tor der Kirchheimer nur knapp. In die Drangphase der Östringer herein, konnte Simon Reiß in der 53. Spielminute seinen zweiten Tagestreffer zum 3:1 erzielen. In der 65. Minute kam Maurizio Vella für Nikolai Bauer in die Partie, um noch mehr Torgefahr erzeugen zu können. Die Östringer Mannschaft konnte zwar einige Chancen verzeichnen, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz der Kirchheimer. Kurz nachdem Tim Koch für Jannis Fetzner eingewechselt wurde, erzielte Marc Haffa den Treffer zum 4:1 für die SG Heidelberg Kirchheim. Alexander Zimmermann gelang in der 93. Spielminute noch der Treffer zum 4.2, was allerdings nicht mehr von Bedeutung war.

 

16. Fitnesslauf - Anmeldung ist freigeschaltet

Die Anmeldung für den Fitnesslauf ist freigeschaltet. (runtix.com - Anmeldung - 16. Östringer Fitnesslaufruntix.com)

Weitere Informationen folgen in Kürze unter 

https://www.fcoestringen.de/index.php/oestringer-fitnesslauf

FCÖ 2 steigt in die Kreisklasse auf

12.05.2024 (Kreisklasse A): FC Östringen II – FC07 Heidelsheim 1:0 (0:0)

Hart umkämpfte Begegnung mit dem Aufstieg gekrönt

Wie schon vor dem vorletzten Heimspiel zu vermuten war, standen sich auf dem Östringer Waldbuckel zwei Mannschaften gegenüber, die zu den stärksten Teams in der A-Klasse zählen.

Bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer ein erstklassiges Spiel auf Augenhöhe. Beide Abwehrreihen agierten mit viel Einsatz und Übersicht und ließen bis zum Halbzeitpfiff des Schiedsrichters Xhavit Halilaj keine zwingenden Erfolgssituationen zu.

Etwas gefälliger war die Spielanlage des FC Heidelsheim2, dessen Mittelfeld phasenweise die Hausherren dem Ball hinterherlaufen ließen. Doch große Möglichkeiten ergaben sich für den Gast nicht, da sie das Bollwerk der Östringer nicht knacken konnten.

Kaum war zur zweiten Hälfte angepfiffen, als Lukas Schmitt seinem Gegenspieler das Spielgerät abluchste und mit einem Volleyschuss den viel umjubelten Führungstreffer zum 1:0 erzielen konnte.

Allmählich gewannen die Gastgeber danach die Oberhand. Weitere konstruktive Aktionen führten jedoch nicht zum Erfolg.

In der letzten Viertelstunde bäumte sich die Reserve des Landesligisten FC 07 Heidelsheim noch einmal auf und drängte Abu-Naylas Team in die Defensive. Aufgrund seiner gelb-roten Karte vom letzten Spiel konnte er seine Anweisungen nur von außen geben.

Letztendlich brachten die Blauweißen den 1:0 Erfolg durch Lukas Schmitts „goldenen“ Schuss den verdienten Aufstieg in die Kreisliga Bruchsal unter Dach und Fach.

Falls das Auswärtsspiel am Pfingstmontag in Büchenau erfolgreich verlaufen sollte, würde es im letzten Heimspiel gegen Untergrombach zu einem echten Finale um die A-Klassenmeisterschaft kommen, da gleichzeitig der Spitzenreiter zu Hause gegen den FC Kirrlach unentschieden spielte.

Der gesamte Verein gratuliert unserer "Zweiten" (Spieler, Trainer, Betreuer...) zu diesem grossartigen Erfolg!

Weitere Bilder folgen....

05.05.2024: Ergebnisse, Vorschau und Berichte

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

FC Östringen I - ATSV Mutschelbach 0:2  (0:0)

Spvgg 1920 Oberhausen - FC Östringen II 0:0

                 

Vorschau für Sonntag, den 12. Mai 2024

15.00 Uhr FC Östringen II - FC 07 Heidelsheim II

15.00 Uhr SV Kickers Pforzheim -  FC Östringen I

 

Spielberichte

FC Östringen - ATSV Mutschelbach II 0:2 (0:0)

Der FC Östringen hat am vergangenen Sonntag gegen den ATSV Mutschelbach II überraschend eine Niederlage kassiert. Die Blau-Weißen musste in der zweiten Halbzeit einen Doppelschlag hinnehmen und so zogen sie den Kürzeren und verloren auf heimischem Rasen. Im Hinspiel hatte der FC Östringen beim ATSV Mutschelbach II triumphiert und einen 2:0-Sieg für sich beansprucht.

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. In der 62. Minute stellte Patrick Anstett um und schickte in einem Doppelwechsel Yousuf Adam Freeman und Nino Jurcevic für Marcel Kolovrat und Ron Opatowski auf den Rasen. Mit Marius Bentheimer und Marius Ockert nahm Mirko Schneider in der 69. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Christoph Hillenbrand und Philipp Leimenstoll. Freeman brach für ATSV Mutschelbach II den Bann und markierte in der 76. Minute die Führung. Das 2:0 der Gäste bejubelte Jonathan Mekonen (78.). In der 87. Minute wurde Dawda Sanneh für Marvin Hauer eingewechselt. Schlussendlich reklamierte der ATSV Mutschelbach II den Sieg für sich.

 

Vorzeitigen Aufstieg verpasst … auch durch zwei nicht gegebene Elfmeter

SpVgg Oberhausen - FC Östringen II  0:0 (0:0)

Schon nach wenigen Minuten beschlich die mitgereisten Schlachtenbummler ein merkwürdiges Gefühl, ob es mit den Aufstiegsträumen wahr werden würde. Dieses Gefühl sollte während der gesamten neunzig Minuten anhalten. Ausschlaggebend hierfür war die kämpferische Einstellung der Gastgeber, die aus einem massierten Deckungsverband heraus gefährliche Gegenstöße initiierten, da sie als Vorletzter auf jeden Punkt angewiesen waren, zum Zweiten die behäbige Spielweise der FCÖ-Spieler, die seltsam passiv agierten. Zum Dritten die Entscheidungen des „Unparteiischen“, dem schon mit seinen Aktionen, wie vermeintliches Abseits oder nicht gegebene Strafstöße die Partie aus den Händen glitt. Das FCÖ-Team schien zudem von der ersten Minute an völlig uninspiriert und zeigte keine große Laufbereitschaft, was der Sportvereinigung Oberhausen entgegenkam, die sich mit ihrer körperlichen Wucht manchmal grenzwertig entgegenstemmte.

Noch anzumerken wären die beiden Gelb-Roten Karten, bei denen zumindest der jeweils erste gelbe Karton fragwürdig gewesen war. Neben den möglichen entscheidenden Situationen für die Blau-Weißen muss fairerweise einräumen, dass auch die Heimelf zwei sehr gefährliche Spielsituationen kreierte, die der Gästekeeper Hoxhaj gekonnt entschärfte.

Noch hat der FCÖ2 alles selbst in der Hand und sicher wird beim nächsten Heimspiel gegen den FC Heidelsheim 2 eine andere Elf auf dem heimischen Waldbuckel auflaufen, um den Aufstieg perfekt zu machen. (R.J./E.O.)

<< zurück   |   weiter >>



© Copyright 2024 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz