• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Willkommen beim FCÖ – dem Traditionsclub auf dem Waldbuckel – hier finden Sie alle Infos rund um unseren Verein!

 
Abbruch der Saison

Liebe Spieler, Fans, Sponsoren und Gönner des Vereins

Leider ist es jetzt gekommen, was wir befürchtet haben. Die Saison 2020/21  muss abgebrochen werden und somit findet keine Wertung statt. Es ist für uns als Verein sehr bedauerlich, da beide Seniorenmannschaft zum Zeitpunkt des Abbruchs die in der jeweiligen Tabelle auf Platz 1 standen.   

Der Vorstand des Badischen Fußballverbandes teilte den Vereinen mit, dass er in seiner letzten Sitzung beschlossen hat, die seit dem 29.10.2020 unterbrochene Saison mit sofortiger Wirkung zu beenden. Nach § 4c der bfv-Spielordnung hat dies die Annullierung aller Meisterschaftsrunden der Herren, Frauen und Jugend von der Verbandsliga abwärts zur Folge. Es gibt somit in der Saison 2020/21 keine Auf- und Absteiger. Pokalspiele sowie die Ligen ab den Oberligen Baden-Württemberg aufwärts sind von diesem Beschluss nicht betroffen.

Nach den Erfahrungen aus der Saison 2019/20 hat der Verbandstag im vergangenen Jahr Regelungen beschlossen, um auf Beeinträchtigungen des Spielbetriebs durch höhere Gewalt oder aufgrund öffentlich-rechtlicher Bestimmungen oder Verfügungen reagieren zu können. Der § 4c der Spielordnung schafft einen gesicherten verbandsrechtlichen Rahmen bei notwendigen Unterbrechungen oder Abbruch einer Spielzeit. Unter anderem ist hier eine Mindestanzahl an Spielen festgelegt, um eine Meisterschaftsrunde werten zu können. Spätestens seit Februar 2021 stand fest, dass die Meisterschaftsspiele 2020/21 nicht vollständig absolviert werden können. Zu diesem Zeitpunkt bestand rechnerisch aber noch die Aussicht, die Vorrunden zu beenden und die Saison auf diese Weise zu werten. Entsprechende Regelungen in der Spielordnung hat der Verbandsvorstand am 13.03.2021 beschlossen.

Der 9. Mai 2021 wurde als letzter möglicher Termin festgelegt, um die unterbrochene Saison wieder aufzunehmen und bis zum Saisonende am 30.06.2021 die Vorrunde zu absolvieren. Um dies unter sportlich fairen Bedingungen und unter Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte zu ermöglichen, hätte eine der Unterbrechung angemessene Vorbereitung, sprich ein flächendeckendes Mannschafttraining unter Wettkampfbedingungen und ohne weitere Auflagen, vorgeschaltet sein müssen. Dies sieht der Verbandsvorstand angesichts der immer noch hohen und regional stark unterschiedlichen Infektionslage sowie der geltenden Verordnungen als nicht mehr möglich an und hat folglich die Saison mit Beschluss vom 08.04.2021 beendet. Als Rechtsfolge sieht § 4c Nr. 5.2 Spielordnung zwingend die Annullierung vor. Es gibt demnach in der Spielzeit 2020/21 in den bfv-Spielklassen der Herren, Frauen und Jugend von der Verbandsliga abwärts grundsätzlich keine Auf- und Absteiger. Dies gilt nicht für Vereine, die bereits vor dem Abbruch auf die Austragung von Spielen verzichtet hatten oder von der Austragung weiterer Spiele dieser Saison bereits zurückgetreten sind. Auch ein freiwilliger Abstieg ist möglich, hierfür hat der Vorstand als Folgeregelung die Stichtage für eine Verzichtserklärung bei den Herren und Frauen auf den 15.06.2021 und für die Jugend auf 30.06.2021 festgelegt. 

„Wir bedauern sehr, diesen Schritt gehen zu müssen. Wir wissen, dass die Annullierung wirtschaftliche Folgen für viele Vereine hat und dass damit Träume platzen“, betont bfv-Präsident Ronny Zimmermann. „Daher haben wir bis zuletzt auf eine deutliche Besserung der Infektionslage gehofft, um die Saison sportlich zu beenden, so wie es unsere Aufgabe und Pflicht als Verband ist. Nun ist leider der Punkt erreicht, an dem dies nicht mehr zumutbar und möglich ist. Als Fußballer blutet einem das Herz bei einer solchen Entscheidung!“

Angesichts des überschaubaren Restprogramms in den Pokalwettbewerben hat die Annullierung der Meisterschaftsrunden hierauf keine Auswirkung. Wir versuchen weiterhin die Sieger im Sport-Lines Pokal der Frauen, dem bfv-Rothaus-Pokal auf Verbands- und Kreisebene sowie den Jugendpokalen sportlich zu ermitteln.

Quelle: www.badfv.de/verband/aktuelles

Jugendtrainer Gesucht

Frohe Ostern

Liebe Mitglieder, Spieler, Fans, Trainer, Betreuer, Gönner und Sponsoren

Seit vielen Wochen prägen die vielfältigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unser Leben. Zu den notwendigen Einschränkungen des Alltags im Kampf gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus gehören auch der Abbruch des gesamten Trainings- und Spielbetriebs. Kurzzeitig waren einige Trainingseinheiten im Jugendbereich möglich. Ob die Spielsaison abgebrochen wird, entscheidet sich nach den Osterfeiertagen. Leider muss auch weiterhin das Clubhaus geschlossen bleiben. Die Gesundheit der Mitglieder und Mitmenschen zu schützen, ist bei allen Überlegungen oberstes Gebot.

Wir danken allen, die sich im Verein engagieren und denen, die in dieser Zeit voller Herausforderungen unserem Verein die Treue hielten. Die anstehenden Feiertage werden ganz besonders sein. Wir werden ein Osterfest feiern, wie wir es noch nie erlebt haben. Wir werden Familienmitglieder, Freunden und Bekannten unsere Verbundenheit dadurch zeigen, indem wir Distanz zu ihnen halten. Die Feiertage locken sicher auch ins Freie. Sport ist nicht nur zum Wettkampf da, sondern stärkt auch die Gesundheit und steigert das Wohlbefinden. In diesem Sinne ist es unter Einhaltung der Regeln mehr als ratsam, zu joggen, zu wandern, auf das Rad zu steigen oder einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen. In der Krise liegen auch große Chancen für das künftige Miteinander.

Die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins, die eigentlich im Monat April stattfinden sollte, muss aufgrund der momentanen Situation verschoben werden. Den genauen Termin für die JHV werden wir rechtzeitig bekannt geben. Über aktuelle Entwicklungen informieren wir weiterhin zeitnah auf unserer Homepage.

Das Vorstandsteam des FC Östringen wünscht allen Mitgliedern, Spielern, Fans, Trainern und Betreuern mit ihren Familien frohe und erholsame Osterfeiertage. (EH)

Die Entscheidung Spielbetrieb fällt nach Ostern – Lockdown verlängert

Die Ministerpräsidenten-Konferenz hat beschlossen, dass der Lockdown bis mindestens zum 18. April 2021 verlängert wird, denn der erhoffte Öffnungsschritt 4 des Stufenplans kann angesichts der aktuellen Infektionszahlen nicht realisiert werden. Der Verbandsvorstand trifft nach Ostern die finale Entscheidung zur Saison 2020/21.

Für den Sport gelten die seit dem 8. März gültigen Regelungen weiter. In Abhängigkeit von dem Inzidenzwert je Land- oder Stadtkreis ist ein Gruppentraining für max. 20 Kinder unter 15 Jahren (unterhalb 100) bzw. ein Gruppentraining von max. zehn Personen über 15 Jahren (unterhalb 50) möglich. Aktuell ist im Badischen Fußballverband in allen Land- und Stadtkreisen die 50er-Schwelle überschritten, nur wenige liegen unter 100.

Für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem Stichtag 9. Mai müsste direkt nach dem 18. April flächendeckend Mannschaftstraining möglich sein. „Angesichts der aktuellen Entwicklung ist es allerdings unwahrscheinlich. Die endgültige Entscheidung über die Saison 2020/21 beschließt der Verbandsvorstand in der Woche nach Ostern. Zuvor beraten der Jugend- und Spielausschuss noch weitere Detailfragen, wie beispielsweise den Umgang mit dem bfv-Rothaus-Pokal und dem Sport-Lines Pokal der Frauen.

Mittlerweile hat der Verbandsvorstand die Vorlage des Spiel- und Jugendausschusses zum weiteren Vorgehen bezüglich der unterbrochenen Saison 2020/21 beschlossen. Mit der entsprechenden Ordnungsänderung ist der Fahrplan nun klar. Demnach müsste der Spielbetrieb spätestens am 9. Mai 2021 wieder starten, um die Vorrundenspiele noch beenden zu können. Dem vorgelagert müsste über etwa drei Wochen flächendeckend Mannschaftstraining als Vorbereitung möglich sein. Etwa Mitte April wird somit absehbar sein, ob die Saison noch zu werten sein wird, oder nicht. Lässt die Infektionslage und die damit verbundenen Vorgaben von Bund und Ländern dies nicht zu, wird die Saison nicht fortgeführt und annulliert. Die finale Entscheidung trifft der Verbandsvorstand unter Berücksichtigung aller Faktoren.

„Ob es noch realistisch ist, die Vorrunde fertig zu spielen, kann jeder für sich selbst einschätzen“, betonte bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß bei einer digitalen Sprechstunde „frag den bfv“. „Wir Fußballverbände in Baden-Württemberg treffen unsere Entscheidungen nicht auf Grundlage von Annahmen und Spekulationen.“ Die Frage, warum die Saison angesichts der erneut steigenden Infektionszahlen nicht sofort für beendet erklärt wird, beantwortet Heiß so: „Wir sind grundsätzlich verpflichtet, einen Spielbetrieb anzubieten und eine Spielzeit zur Wertung zu bringen, solange dies zumutbar ist. Wir werden die Saison sicher nicht „auf Teufel komm raus“ durchboxen. Aber andererseits machen wir die Tür auch nicht zu, solange die Faktenlage nicht eindeutig ist.“ Diese könne sich nun mal schnell ändern, das habe uns das letzte Jahr gelehrt. Daher sei der Wunsch nach Planungssicherheit zwar nachvollziehbar, in Zeiten einer Pandemie jedoch unrealistisch.

Einige Jugendteams konnten in den letzten 14 Tagen wieder in kleinen Gruppen unter den aktuellen Regeln des  bestehenden Hygienekonzepts trainieren. Leider nur kurz, denn mittlerweile muss wieder eine Pause eingelegt werden, da die Zahlen im Kreis Karlsruhe über die Inzidenz an drei Tagen in Folge über die „100“ angestiegen waren.

Auszüge aus:  https://www.badfv.de/verband/aktuelles

<< zurück   |   weiter >>



© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz