• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

So., 01.03.2015:

F2-Junioren (JG 2005/06): Hallenspieltag in Odenheim:

FCÖ II - TSV Stettfeld 2:0, - FC Weiher 4:0, - SV Gölshausen 0:1, - FC Karlsdorf 6:0


Erfolgreiches Turnier mit kleinem Schönheitsfehler: Eine starke Leistung boten unsere Jüngsten beim Hallenturnier in Odenheim. Wie in den vergangenen Turnieren auch kam unsere Mannschaft sehr gut in die Spiele und konnte schnell und deutlich die ersten beiden Spiele gegen Stettfeld und Weiher gewinnen. Manchmal kommt es dann aber schon in diesem Alter zu Formen der Überheblichkeit „Niemand kann gegen uns gewinnen“! Das war dann aber leider doch der Fall und ausgerechnet gegen den vermeintlich stärksten Gegner wollte trotz guter Chancen kein Tor gelingen. Zu dem glaubte man auch, dass Gölshausen das Tor nicht treffen würde, taten sie aber dann doch. So ging dieses Spiel unglücklich verloren. Vielleicht auch gerade deshalb (möglicherweise auch durch die Ansprache danach) fanden unsere Jungs im letzten Spiel wieder zur alten Stärke zurück und zeigten dann auch ihr bestes Spiel des Tages, mit einem deutlichen Sieg über Karlsdorf. Einen herzlichen Dank an die zahlreich mitgereisten Eltern und Bekannten für die Unterstützung.

Spieler (Tore): Louis H.(4), Jayden B., Antonio L. (2), Leon V., Philipp Q. (2), Philipp P. (2), Max E. (2), Leonie G., Maik-Leon B. (1), Maxim R.

T.B.

F1-Junioren (JG 2006): Hallenspieltag in Odenheim:

FCÖ I - FCG Friedrichstal I 1:0, - SV Oberderdingen I 1:1, - FV Elsenz 1:0, - FC Odenheim 2:0


Beim Hallenspieltag unseres Jugendkooperationspartners in der Odenheimer Schulsporthalle sahen die vielen mitgereisten Eltern und Großeltern sehr intensive Spiele. Das war für alle Beteiligten erfreulich. Im ersten Aufeinandertreffen ging es gegen den Nachwuchs des Oberligisten FC Germania Friedrichstal. Schnell merkten wir, dass dieser Gegner eine harte Nuss werden würde. Nach einigen Minuten konnten wir uns jedoch besser in Szene setzen und so blieb es Lenny vorbehalten, den 1:0-Siegtreffer zu erzielen. Diesen knappen Vorsprung konnten unsere Jungs mit Geschick und Einsatzbereitschaft über die Zeit retten. Im zweiten Spiel ging es gegen den SV Oberderdingen. Schnell gab es eine Überlegenheit unsererseits, die jedoch nur mit einem Tor durch Luca belohnt wurde. Viele Chancen, die das Prädikat hochkarätig verdienten, blieben ungenutzt. Und so kam es, wie es im Fußball oft ist: kurz vor Schluss mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Das war jedoch das einzige Gegentor des Tages und auch der einzige „Punktverlust“. Im nächsten Spiel war der FV Elsenz unser Gegner. Hatten wir diesen beim Heimturnier noch klar mit 3:0 bezwungen, gab es dieses Mal ein enges Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für uns. Nach tollem Spielzug schoss Lenny das umjubelte 1:0; danach mussten aber unsere Abwehr und Torhüter Noel ein ums andere Mal alles geben. In der letzten Begegnung war der Gastgeber FC Odenheim unser Gegner. Dieser hatte die erste Torchance und Pech, dass nur der Pfosten getroffen wurde. Doch allmählich wurde unser Spiel strukturierter und Lenny und Joris schossen die beiden Tore zum 2:0-Erfolg. Unsere Jungs wurden beim FCO stark gefordert und konnten verdient ihre Pokale in Empfang nehmen.

Spieler: Noel Andler (TW), Joris Becker (1), David Förderer, Lenny Groos (3), Robin Grundl, Ronay Güzel, Silas Haberkorn, Lukas Minack, Luca Spöhrer (1).

C.M.

D1-Mädchen (JG 2002-03): 5. Platz bei Badischer Futsalmeisterschaft!
Endrundenturnier in Tauberbischofsheim


Vorrunde: SG Mingolsheim/Zeutern/Östringen - SG Hohensachsen 0:1, - 1899 Hoffenheim 1:1, - FV 08 Göbrichen 2:0. Spiel um Platz 5: - JSG Walldorf 4:3 n.N.

Im ersten Gruppenspiel gegen den späteren Badischen Futsalmeister SG Hohensachsen waren noch 40 Sekunden zu spielen, als das Gegentor fiel. Letztendlich war dieses eine Tor ausschlaggebend, dass Hohensachsen und nicht unsere SG-Mädchen das Halbfinale erreichten. Auch im zweiten Gruppenspiel gegen 1899 Hoffenheim lag unsere SG mit 0:1 zurück, konnte aber ausgleichen und das Spiel bis zuletzt offen gestalten. Im abschließenden Gruppenspiel trafen die Mädchen auf den FV Göbrichen, gegen den sie überlegen gewinnen konnten. Leider ergab dies in der Gruppentabelle nur den 3. Platz. So trafen sie im Spiel um den Platz 5 auf die JSG Walldorf: 1:1 stand es nach der regulären Spielzeit, 3:2 konnten unsere Mädchen das Neunmeterschießen gewinnen.

Fazit: In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld wäre mit ein wenig Glück vielleicht mehr drin gewesen. Aber auch so haben unsere D-Mädchen eine überragende Hallensaison mit einer guten Platzierung abgeschlossen. Nun geht es nahtlos mit der Staffelrunde im Frühjahr weiter.

Spielerinnen: Adjesa, Andra, Anna, Elisa, Jana, Julia, Lara, Leonie, Liliana, Luca, Miriam und Natalie.

Mit großem Stolz dürfen wir feststellen, dass damit in den letzten beiden Wintern gleich zwei fünfte Plätze bei den Badischen Futsalmeisterschaften erreicht werden konnten. Im letzten Winter 2013/14 war dieses Kunststück auch den C-Juniorinnen der Jahrgänge 1999 bis 2001 gelungen. Der diesjährige Erfolg unserer D-Mädchen ist ein weiterer Beleg für die gute Jugendarbeit innerhalb unserer Mädchenkooperation.

M.H./E.W.

Sa., 07.03.2015:

C1-Junioren (LL- JG 2000/01): FCG Forst - SG Östringen/Odenheim I 3:3 (2:1)

Im neuen Jahr trat man zum Kreisderby in Forst an. Eine gute Vorbereitung, zwei Neuzugänge sowie die Rückkehr verletzter Spieler stimmten positiv. Dieses positive Gefühl bestätigte sich in den ersten Minuten. Auf holprigem Geläuf kombinierte man sicher und ging folgerichtig nach sieben Minuten durch Justin in Führung. Die Germanen aus Forst hielten mit Leidenschaft dagegen und kamen nun besser ins Spiel. Nach einem unnötigen Foul auf der Außenbahn und einem Stellungsfehler kam der Gastgeber eher glücklich zum 1:1. Beim Anspiel unterlief ein schwerwiegender Fehlpass, den der Gegner zur Führung ausnutze. Innerhalb von zwei Minuten war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Man antwortete mit wütenden Angriffen, scheiterte jedoch an der eigenen Chancenverwertung. Ebenso unterband der Gegner mit zahlreichen taktischen Fouls vielversprechende Konter. Nach der Halbzeit vergab man erneut beste Chancen, konnte jedoch nach einem Eckball durch Nikolai den Ausgleich erzielen. Ließ man darauf wieder eine sehr gute Chance liegen, so geriet man durch einen erneuten individuellen Fehler in Rückstand. Die Mannschaft bewies Moral und erspielte sich 4 bis 5 hochkarätige Chancen, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Fünf Minuten vor Schluss belohnte sich die Mannschaft für ihren Aufwand und glich durch Lukas M. erneut aus. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden, da der Gegner gegen unsere spielerische Überlegenheit Leidenschaft und Zweikampfhärte an den Tag legte.


Spieler (Tore): Marlon Fessler (TW), Nikolai Loes (1), Marvin Ament, Maximilian Wirth, Lukas Keller, Emre Demiral, Eduard Buzhala, Rafael Miranda, Samuel Kronig, Philipp Hermann, Justin Stripf (1), Phillip Holzwarth, Jason Göbel, Lukas Mühling (1).

D.B.

A-Junioren (JG 1996-98): SG Eggenstein/Leopoldshafen - SG Östringen/Odenheim 6:0 (4:0)

Hatten unsere A-Junioren eine Woche zuvor beim knappen 1:2 im Testspiel gegen eine Kreisliga-Herrenmannschaft noch eine äußerst ansprechende Leistung geboten, mit der sich alle Beteiligten sehr zufrieden zeigen durften, so zeigten sie beim Landesliga-Wiederauftakt ihr ganz anderes, leider gar nicht schönes Gesicht. Hatte man sich in der Vorrunde trotz des abgeschlagenen letzten Tabellenplatzes noch zumeist auf Augenhöhe mit den Gegnern präsentiert, so war man dieses Mal ohne jede Chance. Dies lag jedoch nicht an einem übermächtigen Gegner, sondern an krassen individuellen Fehlern, die sich unsere Mannschaft bei fast allen Gegentoren leistete. Auf dem richtig schlechten Geläuf führte ein solcher Aussetzer bereits in der 3. Minute zum Rückstand (Flanke unterlaufen, Pfosten, Latte, Tor). Vier Minuten später spazierte ein Angreifer unbehelligt die Strafraumlinie entlang und netzte zum 0:2 ein. In Minute 11 dann nach eigentlich zuvor Abseitsstellung eines Eggensteiners Elfmeter, den unser Rückkehrer Jannik im SG-Tor jedoch ganz stark parierte. Dafür beim 4. Angriff der SG E/L in Minute 22 das 0:3, als eine Kopfballrückgabe misslang und der schuldlose Jannik bereits zum dritten Mal hinter sich greifen musste. Angriff Nr. 5 der keineswegs Sturm laufenden Heimmannschaft führte in der 29. Minute zum 0:4, als Eggensteins Torjäger freies Geleit besaß und ohne Gegenwehr einnetzen konnte. Auf der Gegenseite verfehlte Max bei unserem einzigen nennenswerten Angriff aus vielversprechender Position nur knapp das Tor (31.). Kurz vor der Pause bewahrte Jannik sein Team gar noch vor dem 0:5. Im zweiten Durchgang spielte sich die Begegnung fast nur noch im Mittelfeld ab. Wir besaßen zwar mehr Ballbesitz, konnten bis auf eine Torchance von Atik (73.) jedoch keinerlei Gefahr versprühen. Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis und warteten auf weitere Fehler unserer SG. Drei weitere leisteten sich unsere Männer dann noch in den letzten sechs Minuten. Zunächst stach Jannik mit Unterstützung von Kai noch einen Freilauf, musste sich dann aber in der 86. Minute nach einem Missverständnis und in der 88. Minute nach eigentlich Abseitsstellung von gleich zwei Angreifern doch noch zwei weitere Male geschlagen geben.


Es war an diesem Tag offensichtlich, wer sich besser auf die Restrunde vorbereitet hatte. Während Eggenstein/Leopoldshafen mehrere Testspiele erfolgreich bestritten hatte, konnte Trainer Oliver Jahnke mangels Spielermaterial nur deren zwei ausrichten und musste bei den leider sehr schlecht besuchten Trainingseinheiten mehr improvisieren als ihm und der verantwortlichen Jugendkooperation lieb war. Wir hoffen sehr, dass sich die Jungs an ihrer eigenen Ehre packen und die restlichen Spiele mit einer anderen Einstellung bestreiten werden. Immerhin hatte der gleiche Jahrgang bis auf wenige Abgänge vor zwei Jahren noch den Landesligatitel bei den B-Junioren eingefahren.

Spieler: Jannik Ballreich (TW), Frederik Hahn, Marvin Wagner, Kai Burzan, Nico Sinibaldi, Maximilian Leist, Manuel Deponte, Felix Dörn, Jan Lenger, Lars Stindl, Jannik Thome, Robin Haller, Max Schleifer, Muhammed Ipek, Marco Albuszies, Atik Özdemir.

E.W.

So., 08.03.2015:

F2-Junioren: Hallenspieltag des SV Zeutern in Ubstadt:

FCÖ II - FC Forst 1:1, - FC Unteröwisheim 3:0, - FC Untergrombach 0:2, - TSV Oberöwisheim 0:1


Durchwachsenes Turnier mit vielen vergebenen Chancen: Beim letzten Hallenturnier in diesem Frühjahr erwischte unsere Mannschaft keinen guten Start. Obwohl man gegen Forst in Führung gehen konnte, sollte kein weiteres Tor gelingen. Chancen waren da, letztlich fehlte aber der berühmte Zentimeter zum Torerfolg. So kam es, dass noch mit der letzten Minute völlig unverdient der Ausgleich hingenommen werden musste. Im zweiten Spiel sah man wieder den gewohnt soliden Fußball, schnelles Spiel und schön herausgespielte Tore. So konnte man verdient gegen den vermeintlich stärksten Gegner Unteröwisheim gewinnen. Komischerweise und unerklärlich in Art und Weise ging dann das nächste Spiel gegen Untergrombach verloren (man muss leider sagen verdient verloren). Nie konnte man auch nur ansatzweise an die vorherige Leistung anknüpfen. Nach einer eindringlichen Unterredung vor dem letzten Spiel war man dann wieder voller Tatendrang und tatsächlich gelang es den Gegner förmlich in dessen Hälfte einzuschnüren. Leider wollte aber wieder kein Tor gelingen. Beste Chancen wurden ausgelassen und als man sich schon mit dem Remis abgefunden hatte, gelang Oberöwisheim ein Glücksschuss praktisch mit dem einzigen Angriff in der gesamten Spielzeit. Sicherlich brauchen wir vor keiner Mannschaft Angst zu haben, aber die Chancenverwertung ist eindeutig noch steigerungsfähig.

Spieler(Tore): Jayden B., Antonio L., Leon V., Philipp Q., Max E.(1), Leonie G., Maxim R., Christian D.(3), Eric B., Justin P.

T.B.

F1-Junioren (JG 2006): Hallenspieltag des SV Zeutern in Ubstadt:

FCÖ - FC Weiher 4:0, - VfB Bretten 5:0, - TSV Stettfeld 2:0, - TSV Rettigheim 0:0


Beim letzten Hallenspieltag dieser Saison ging es nach Ubstadt, wo unser Mädchenkooperationspartner SV Zeutern seinen traditionellen Simianer-Juniorencup ausrichtete. In vier Spielen gab es drei Siege und ein Unentschieden, kein einziger Gegentreffer musste hingenommen werden. Im ersten Spiel gegen den FC Weiher konnten wir relativ schnell unsere Überlegenheit in Tore ummünzen und gewannen so deutlich mit 4:0. Joris (2), Luca und Thilo schossen unsere Tore. Im zweiten Aufeinandertreffen war der VfB Bretten unser Gegner. Die Melanchthon-Städter fanden gegen unsere Jungs kein Konzept und so schossen fünf verschiedene Spieler die fünf Treffer: Joris, Luca, Lukas, Silas mit schönem Tor von der Strafraumgrenze und Robin mit seinem ersten Tor für uns. Im dritten Spiel gegen den TSV Stettfeld ging es knapper zu. Erst nach ein paar Minuten wurden wir stärker und Joris konnte mit zwei fulminanten Schüssen die Tore zum Endstand erzielen. Im letzten Spiel dieser Hallensaison ging es gegen den Nachbarn aus Rettigheim. Hatten wir in Dielheim noch 0:1 verloren, so konnten wir beim Heimspieltag in Östringen den Spieß umdrehen und 3:0 gewinnen. Auch dieses Mal war es ein sehr emotionales Spiel, wie uns alle bestätigten. Mit etwas mehr Fortune hätten wir das Spiel gewinnen können, aber auch die Rettigheimer hielten gut dagegen und so blieb es letztlich beim 0:0. Der Schlusspfiff bescherte uns die Erkenntnis, an diesem Tag hinten aufgrund solider Abwehrarbeit kein Gegentor bekommen und vorne einige Tore erzielt zu haben. Unser Goalgetter Joris wurde darüber hinaus auch mit der Torjägerkrone ausgezeichnet.

Damit endet die überaus erfolgreiche Hallensaison 2014/15 und uns erwartet gleich zum Start am 27.03.2015 ein Heimspieltag in der Rückserie der Feldrunde.

Spieler: Noel Andler (TW), Joris Becker (5), Thilo Gierse (1), Lenny Groos, Robin Grundl (1), Ronay Güzel, Silas Haberkorn (1), Lukas Minack (1), Luca Spöhrer (2).

C.M.

Fr., 13.03.2015:

A-Junioren (JG 1996-99): SG Ettlingen - SG Östringen/Odenheim 1:2 (1:1)

Hatten sich unsere A-Junioren in der Vorwoche noch kraft- und lustlos präsentiert, so zeigten sich die gleichen Spieler beim Auswärtsspiel in Ettlingen wie runderneuert. Von leichten Anpassungsproblemen in den ersten zehn Minuten abgesehen, boten alle Mann eine richtig gute Leistung und stellten endlich einmal wieder unter Beweis, was eigentlich in ihnen steckt. War man bei einer gleich Dreifachchance in Minute 12 (u.a. vom Gegner auf der Linie geklärt) noch nicht erfolgreich gewesen, so führte eine tolle Kombination in der 22. Minute zur verdienten Führung. Mit tollem Direktspiel hatte man das Mittelfeld überbrückt und Jannik eingesetzt. Dieser setzte sich auf rechts durch und seine Hereingabe drückte Max am langen Pfosten zum 1:0 und der erst zweiten Saisonführung überhaupt über die Torlinie. Unsere Mannschaft war auch danach dem 2:0 näher als die Gastgeber dem Ausgleich, dann ging jedoch in Minute 29 die Abseitsfalle schief und Ettlingen kam zum schmeichelhaften 1:1. Schnell wurde dieser Rückschlag abgeschüttelt und man stand bis zur Pause gleich drei Mal kurz vor der erneuten Führung. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Zunächst mussten die mitgereisten Väter jedoch kurz nach Wiederanpfiff einen kurzen Schreckmoment erleiden, als sich zwei Mann gegenseitig auf den jeweils anderen verließen. Ettlingen konnte dieses Geschenk jedoch zum Glück nicht nutzen. Nahezu im Gegenzug wurde Muhammed gut freigespielt und steuerte Richtung Tor zu. Ein Ettlinger Abwehrspieler konnte sich nur mit einer Notbremse behelfen und flog dafür mit Rot vom Platz (48.). Gleich danach die große Chance zum 2:1, doch zwei Mann scheiterten an Abwehr und Tormann und Versuch Nr. 3 durch Max war zwar im Tor, wurde aber wohl zu Recht wegen Abseits abgepfiffen. Zwei Minuten später verpasste Muhammed nur knapp eine Hereingabe von Lars und weitere 120 Sekunden danach kam die Heimmannschaft durch einen Lupfer, der ein bis zwei Meter links am Tor vorbeiflog, zu ihrer letzten (!) echten Torchance. Fortan spielte endgültig nur noch unser Team, konnte aber zwei weitere gute Möglichkeiten zunächst nicht nutzen (56., 62.). In Minute 63 dann doch das hochverdiente 2:1, das Max aus spitzen Winkel mit tatkräftiger Unterstützung des Torhüters erzielte. 71 Minuten waren gespielt, als einem der Torjubelschrei wieder auf den Lippen lag, doch Max traf nur den Pfosten und Muhammed die Unterkante der Latte. In der 79. Minute steuerten Jannik und Max allein auf den Torhüter zu, wussten aber auch dieses ganz dicke Ding nicht zu nutzen. Vorbildlich wie man sich jedoch auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen ließ und den Gegner weiterhin klar beherrschte. Ettlingens sonst nicht immer sicherer Keeper, der im Gegensatz zum kaum geprüften Jannik wiederholt im Mittelpunkt stand, lenkte dann eine Flanke von Marco an die eigene Latte (84.) und einen Schuss von Jannik zur Ecke (87.). Dieser Eckstoß von Max fiel beinahe auch ins Tor. Man hätte den Sack viel früher zuschnüren müssen, doch sei´s drum: Am Ende konnte unsere Mannschaft den zweiten Saisonsieg feiern, den sie sich nach viel Pech in der Vorrunde und mit guter Reaktion gegenüber dem vorherigen Spiel aber mal so was von verdient hatte. Nicht nur die Spieler, auch Trainer und Väter fielen sich nach dem Abpfiff in die Arme. Das war richtig Balsam für die geschundene Fußballerseele.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich (TW), Frederik Hahn, Kai Burzan, Maximilian Leist, Nico Sinibaldi, Marvin Wagner, Lars Stindl, Manuel Deponte, Felix Dörn, Max Schleifer (2), Jannik Thome, Marco Albuszies, Muhammed Ipek, Marvin Förderer, Atik Özdemir.

E.W.

Sa., 14.03.2015:

D2-Junioren (JG 2003): FC Huttenheim - SG Odenheim/Östringen II 3:1 (1:1)

Eine 1:3-Niederlage musste unsere SG beim ambitionierten FC Huttenheim zum Rückrundenauftakt hinnehmen. Schwierige Platzverhältnisse, kühle Temperaturen und ein körperlich überlegener Gegner verhinderten über weite Strecken eine spielerisch ansehnliche Partie. Die Huttenheimer dominierten zwar die Begegnung, kamen mit ihrer einfachen „Kick-and-Rush“-Spielweise aber nur selten zu Großchancen. Unser Team hatte alle Mühe sich gegen diese Dominanz zu stemmen und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft. In der 11. Minute geriet die SG dann in Rückstand, als ein Huttenheimer unsere Defensive überlaufen konnte. Zwar konnte sich unsere Mannschaft danach etwas aus der Umklammerung befreien, was dem Gegner aber einige Konterchancen ermöglichte. Glücklicherweise hatte Torwart Christopher einen Sahnetag erwischt und war zunächst nicht zu überwinden. Fünf Minuten vor der Pause fiel dann überraschend der 1:1-Ausgleich, als ein Huttenheimer Spieler im Torraumgetümmel einen SG-Eckball ins eigene Gehäuse schob. Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber wiederum besser in die Partie. In der 42. Minute fiel dann das 1:2, danach verflachte die Begegnung allerdings. Vereinzelt gab es auf beiden Seiten Torchancen. Mit einem Glückstreffer sieben Minuten vor Schluss stellte der FC Huttenheim den 3:1-Endstand her.


Spieler: Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer, Dominic Fonseca, Marius Hauer, Julian Holzwarth, Simon Metzler, Yannick Nagel, Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi.

R.R.

D1-Junioren (JG 2002/03): FCG Karlsdorf - SG Odenheim/Östringen 0:1 (0:0)

Beim ersten Auswärtsspiel der Rückrunde präsentierte sich das Team der SG wie erwartet recht stark. Die ersten zehn Minuten war man spielbestimmend, bevor der Gastgeber gefährlich vor den Kasten unserer Mannschaft kam und prompt die erste Tormöglichkeit besaß, als der Ball von der Latteninnenkante noch vor der Torlinie aufprallte und von einem SG-Spieler geklärt werden konnte. Karlsdorf versuchte mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und unsere SG so auszukontern, was den Gastgebern jedoch nicht gelang. Unser Team nahm danach das Heft wieder in die Hand und erspielte sich mehrere gute Situationen vor dem gegnerischen Tor, wobei man den Ball nicht im selbigen unterbringen konnte. Sieben Minuten vor der Halbzeit konnte Karlsdorf seine Überzahl (ein SG-Spieler hatte eine Zeitstrafe wegen Meckerns bekommen) nicht nutzen und konnte uns nicht in Bedrängnis bringen. Nach der Pause zeigte sich dem Betrachter dasselbe Bild: Überlegenheit der SG, jedoch ohne Torerfolg. Ein eigener Eckball wurde letzten Endes den Gastgebern zum Verhängnis. Ein SG-Spieler sicherte sich den Ball und startete zum Gegenangriff. Ein Mitspieler lief mit, nahm das Zuspiel von rechts auf, Schuss und .... TOR: der längst überfällige Führungstreffer. Von nun an spielte fast nur noch die SG und die Gastgeber wurden in sicherer Entfernung vom eigenen Tor gehalten. In den Zweikämpfen gewann man die Duelle, konnte aber gute Kontermöglichkeiten nicht in einen weiteren Treffer ummünzen. Unsere SG gewann völlig verdient, wen auch nur mit einem sehr zaghaften 1:0. Der eine oder andere muss sich nach der Hallenrunde erst noch an die wieder veränderten Verhältnisse auf dem Rasen anpassen. Im läuferischen Bereich konnte man wieder an die Form der Vorrunde anknüpfen, was an diesem Tag der Schlüssel zum Erfolg war.


Spieler (Tor): Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Enrico Maßfeller, Jonas Greulich, Max Rothermel (1), Gabriel Giannelli, Tarik Kadric, Darren Hagmann, Moise Rayapen, Mehmet Güzel, Tibor Pflaum.

J.N.

C1-Junioren (LL- JG 2000/01): SG Östringen/Odenheim I - FC Nöttingen II 1:1 (1:0)

Zum nächsten Heimspiel hatte man den FC Nöttingen II zu Gast. Nach drei Minuten ging man nach einer schönen Kombination durch einen Kopfball von Justin in Führung. Danach bestätigte sich der Saisontrend, dass man nach einem guten Spiel ein schwaches Spiel abliefert. Nach dem 1:0 stellte man das Fußballspielen sofort ein und agierte nur noch mit langen Bällen. Der Gegner kam ebenso zu Chancen, wobei man mit der Führung in die Kabine ging. Nach der Pause erhöhte Nöttingen den Druck und schnürte uns in der eigenen Hälfte ein. Zwar hätte man nach einigen Kontern ein Tor erzielen müssen, jedoch vergab man drei Mal vor dem freien Tor. Kurz vor Schluss belohnte der Gegner sich für sein Powerplay und erzielte den Ausgleichtreffer nach einem Stellungsfehler. So bestätige man den Saisonverlauf und ließ gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion Punkte liegen. Dies war absolut verdient, da man eine 180-Grad-Wende im Vergleich zum vorherigen Spiel in Forst machte.

Spieler (Tor): Marlon Fessler (TW), Nikolai Loes, Marvin Ament, Maximilian Wirth, Emre Demiral, Eduard Buzhala, Rafael Miranda, Samuel Kronig, Justin Stripf (1), Phillip Holzwarth, Jason Göbel, Lukas Mühling, Maral Artin, Chris Slade.

D.B.

C-Mädchen (JG 2000/01): JSG Walldorf - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ und TuS Mingolsheim) 0:0

Zum Auftakt der Rückrunde trafen unsere C-Juniorinnen auf die JSG Walldorf und trennten sich nach einer kampfbetonten Partie mit einem leistungsgerechten 0:0. In der Anfangsphase aber taten sich unsere Mädchen sehr schwer und leisteten sich zu viele einfache Ballverluste. So konnte man sich in der Offensive nur selten durchsetzen und gestatte in der Abwehr den Gastgeberinnen erste Torchancen, die aber Malena entschärfen konnte. Die erste gute Einschussmöglichkeit bot sich in der 18. Spielminute Natalie nach einem Eckball von Lisa, aber ihr Schuss aus kurzer Distanz wurde noch geblockt. Glück hatte dann unsere Mannschaft kurz vor der Halbzeitpause, als Walldorf nur den Pfosten traf. Auch nach Wiederanpfiff zeigten beide Mannschaften kaum gute Spielzüge und die Partie blieb sehr zerfahren. Leider wurde dann auch das harte Zweikampfverhalten der Gastgeberinnen vom Schiedsrichter zunehmend geduldet, sodass einige unserer Mädchen dies deutlich zu spüren bekamen. Spielerisch lief außer einigen Fernschüssen nicht mehr viel zusammen und so blieb es am Ende bei einem torlosen Remis.


Spielerinnen: Malena Niklis, Lisa Weiß, Nathalie Lehner, Berivan Ince, Jessica Köstel, Celine Schillinger, Stephanie Schleweis, Nina Philipp, Yasmeena Keppelen, Clarissa Magel, Selina Krotz, Ines Ghassouli, Katharina Aschekowski.

O.W.

So., 15.03.2015:

E1-Junioren (JG 2004): FV Neuthard I - FCÖ I 4:1 (Wertung 1:0)

Der Start in die Rückrunde ist unseren E1-Junioren nicht gelungen und im ersten Spiel nach der Winterpause verlor man in Neuthard mit 1:4. Schon zu Beginn hatte der Gastgeber die besseren Chancen, traf aber zunächst nur Pfosten und Latte. Unsere Jungs kamen nicht ins Spiel und waren zu unentschlossen in den Zweikämpfen. Einzig unser Mädchen Amelie hatte eine positive Zweikampfbilanz und setzte auch offensiv mit den beiden ersten Torschüsse unserer Mannschaft starke Impulse. Aber Neuthard kam immer wieder zu sehr guten Chancen und ging dann auch kurz vor der Halbzeitpause verdient mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel war unsere Mannschaft zwar besser im Spiel, blieb aber vor dem Tor des Gegners zu harmlos. Neuthard nutzte dagegen die Schwächen unserer Abwehr konsequent aus und erhöhte in der 31. Spielminute per Kopfball auf 2:0. Erst nachdem die Gastgeber durch eine sehenswerte Einzelleistung acht Minuten später das 3:0 erzielten, zeigte unsere Mannschaft einen Ansatz von Kombinationsfußball und Niklas konnte im Gegenzug nach guter Vorarbeit von Amelie und Max auf 1:3 verkürzen. Zu mehr reichte es aber nicht mehr und Neuthard setzte mit dem 4:1 in der 46. Spielminute den Schlusspunkt in dieser Partie.


Spieler (Tore): Felix Arndt (TW), Haroun Bockhorn, Leon Mielke, Samuele Di Lisa, Amelie Herrmann, Colin Dedic, Max Stadtmüller, Niklas Weiß (1).

O.W.

B-Mädchen (JG 1999-2001): FCA Walldorf - SG Östringen/Zeutern 4:0 (2:0)

Nach Staffelplatz 1 in der Herbstrunde spielen unsere B-Mädchen der Jugendkooperation FC Östringen und SV Zeutern nun in der Frühjahresrunde in der höchsten Spielklasse Nordbadens. Man trifft hier bis auf die in der Bundesliga bzw. Oberliga spielenden 1899 Hoffenheim, KSC und ASV Hagsfeld besten Teams der Fußballkreise Odenwald bis Pforzheim. Eine Herausforderung, die sich unsere B-Juniorinnen mit sehr guten Leistungen im alten Jahr redlich verdient haben. So war aber auch klar, dass sie zum Auftakt beim FCA Walldorf eine schwere Aufgabe erwarten wird. Einen sogleich bitteren Rückschlag gab es nach nur 25 Sekunden, als ein individueller Fehler die frühe Führung der Gastgeberinnen begünstigte. Nach rund zehn Minuten bekamen unsere Amazonen das Spiel immer besser in den Griff und besaßen durch Aline nach Annalena-Ecke (10.), bei einem weiteren Eckball (12.) und durch Jenny (16.) durchaus Chancen zum Ausgleich. Ein weiterer Fehler führte dann jedoch in der 17. Minute zum unnötigen 0:2. Die Pausenführung war für Walldorf, das nur noch zu einem Schuss ans Außennetz kam (33.), sicherlich verdient, in ihrer Entstehung jedoch unnötig. Auch im zweiten Durchgang besaß der FCA Vorteile, unsere Mädchen konnten den Gegner jedoch zumeist gut vom eigenen Tor entfernt halten. So musste für das 0:3 in der 50. Minute schon ein unhaltbarer Schuss aus der zweiten Reihe hinhalten. Keeperin Ricarda bewahrte ihr Team danach mit zwei Glanzparaden (61., 66.) vor einem höheren Rückstand, ehe unser Team mit einem in Hälfte 2 seltenen Angriff zum eigentlich 1:3 kam. Aline hatte den Ball nach einem Torwartfehler Richtung Tor gestochert und eine Walldorferin erst hinter der Torlinie geklärt. Leider sah der Schiedsrichter dies anders und entscheid auf Weiterspielen (68.), schade. In der 74. Minute zeigte sich unsere Defensive bei einem Eckball unkonzentriert und musste so noch einen weiteren Gegentreffer zum 0:4 hinnehmen. Sicherlich fiel das Ergebnis um ein bis zwei Tore zu hoch aus. Unsere Mädchen brauchen sich nicht zu grämen, insgesamt hatte die Leistung in der ersten Begegnung nach der Winterpause gestimmt.


Spielerinnen: Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Emily Wagner, Anabell Heitlinger, Annalena May, Jenny Wagner, Aline Hertl, Jacqueline Hertl, Carolin Andrashazi, Rosi Weser, Janet Meier-Barthold.

E.W.

Sa., 21.03.2015:

D2-Junioren (JG 2003): SG Odenheim/Östringen II - VfB Bretten II 0:4 (0:1)

Dass der Wind in der Rückrunde nach Neuaufteilung der Staffeln offenbar rauer weht, spürten unsere D2-Junioren der SG Odenheim/Östringen bereits bei der Auftaktniederlage in Huttenheim. Nunmehr blieben sie auch in der zweiten Begegnung gegen den VfB Bretten II erfolglos und erzielten erstmals in einem Pflichtspiel kein Tor. Während der Gegner einen verdienten Sieg feierte, der um mindestens ein Tor zu hoch ausfiel, suchen unsere Jungs weiterhin nach ihrer Form. Unser Team begann lethargisch ohne richtigen Zugriff auf den Gegner. Der VfB Bretten wirkte wacher und strukturierter und konnte sich in der SG-Hälfte festsetzen. Klare Torchancen blieben zunächst aus. Ein direkt verwandelter Eckball in der 13. Minute zum 0:1 brachte dann mehr Bewegung in die Partie. Die SG wurde zwar etwas aktiver, die Fehlpassquote sank dennoch nicht. Erst in der 22. Minute schafften es unsere Jungs, gefährlich vor dem Brettener Gehäuse aufzutauchen. Kurz nach der Halbzeitpause fiel das 0:2 (37.), als der Gegner einen schnellen Konterangriff erfolgreich abschloss. Danach blieb das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Sechs Minuten vor Abpfiff entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter, als ein Brettener Angreifer nach zuvor abseitsverdächtigem Zuspiel allein auf Torhüter Chrissie zustürmte und von diesem nicht regelkonform gebremst wurde. Dem verwandelten Strafstoß zum 0:3 folgte kurz vor Schluss noch das 0:4.


Spieler: Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer, Dominic Fonseca, Marius Hauer, Julian Holzwarth, Yannick Nagel, Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi, Leon Sieber.

R.R.

D1-Junioren (JG 2002/03): SG Odenheim/Östringen I - SG Ubstadt-Weiher 4:0 (2:0)

Beim ersten Heimspiel in Odenheim empfing unsere D1 das Team aus Ubstadt-Weiher, gegen welches man in der Vorrunde 1 einmal klar gewonnen und einmal sehr glücklich nur 1:1 unentschieden gespielt hatte. Es war klar, dass man heute gegen einen der leichteren Gruppengegner spielen würde und so war es auch nicht verwunderlich, dass unsere Mannschaft von der ersten Minute an die Begegnung klar bestimmte und den Gegner in dessen eigener Hälfte regelrecht einschnürte. Die Gäste waren überwiegend damit beschäftigt, den Ball vor dem eigenen Tor zu klären. Dies gelang nur selten, denn zumeist landeten die Befreiungsschläge wieder bei einem Spieler unserer SG und ein erneuter Versuch wurde gestartet, um zum Torerfolg zu kommen. In der 10. Minute klingelte es dann endlich im Kasten der Gäste, als wir einen schnellen Konter über die Mitte fahren konnten. Weitere vier Minuten später erhöhte man auf 2:0. Der Ball lief schnell durch die eigenen Reihen und die Gäste hatten alle Mühe, sich der Dominanz unseres Teams zu erwehren. In der Halbzeit versuchte man in der Kabine vereinzelte Fehler anzusprechen und damit abzustellen. Auch im zweiten Durchgang spielte sich das Geschehen ausschließlich in der Hälfte des Gastes ab. In den ersten zehn Minuten passierte jedoch nicht wirklich viel. Unsere Jungs versuchten zwar die Führung weiter auszubauen, jedoch konnte der Ball nicht zu einem vor dem Tor postierten Spieler gebracht werden, da man oft im Abseits stand oder ein Gegner die Passwege zustellte. In der 18. Minute der 2. Hälfte konnte ein schnell ausgeführter Freistoss dann doch dazu genutzt werden, die Führung auf 3:0 auszubauen. Der Torwart der Gäste stand hier zu weit vor seinem Tor und ein SG-Spieler versenkte den Ball unhaltbar aus ca. 25 Metern unter der Latte. Ein weiteres Mal konnte man noch zum Torabschluss und Treffer kommen und man gewann somit hochverdient mit 4:0. Trotz aller Dominanz zeigte sich wieder einmal, dass man dringend an der Chancenverwertung arbeiten muss; wieder wurden zu viele Torchancen liegengelassen. Dafür überzeugte das Team wieder spielerisch und läuferisch, die Abwehr stand sehr gut und machte daher unseren Torwart nahezu arbeitslos.


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter (1), Edison Buzhala, Jonas Greulich, Pascal Noe (1), Max Rothermel (1), Tibor Pflaum, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric (1), Cem Özdemir, Darren Hagmann, Mehmet Güzel.


J.N.

C1-Junioren (LL- JG 2000/01): TSV Reichenbach - SG Östringen/Odenheim I 2:6

Beim Tabellenletzten der Landesliga Mittelbaden begannen unsere C1-Spieler mit überfallartigen Angriffen und landeten bereits in den ersten fünf Minuten drei Aluminium-Treffer. Aufgrund der offensiven Spielweise führte man bereits nach 15 Minuten durch Tore von Nikolai (5. und 9.) und Justin (10.) mit 3:0. Danach ließ die Mannschaft etwas in der konzentrierten Spielweise nach und ermöglichte so in der 12. Spielminute den Anschlusstreffer der Gastgeber. Doch noch vor der Halbzeitpause konnte wiederum durch Justin (32.) der Drei-Tore-Vorsprung zum 4:1-Pausenstand wiederhergestellt werden. Nach dem Wiederanpfiff verflachte das Spiel unserer Mannschaft und ermöglichte dem Gegner einige Torchancen. Eine davon führte in der 42. Minute zum 4:2. Durch die Verletzungen von Max und Jonas musste die Abwehrformation umgestellt werden und verlor dadurch etwas an Stabilität. Doch die Druckperiode der Gastgeber wurde unbeschadet überstanden und Marvin (53.) sowie wieder Justin (60.) erzielten die beiden Treffer zum 6:2 Endstand. Das Spiel war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Ziel für die nächsten Spiele muss es sein, mehr Konstanz in den Spielablauf zu bekommen, um die anstehenden Aufgaben erfolgreich absolvieren zu können.


Spieler (Tore): Marlon Fessler (TW), Jason Göbel, Eduard Buzhala, Maximilian Wirth, Jonas Bender, Emre Demiral, Nikolai Loes (2), Christopher Slade, Lukas Mühling, Justin Stripf (3), Samuel Kronig, Marvin Ament (1), Philipp Hermann,  Lennard Zimmerman.

N.H.

C-Mädchen (JG 2000/01): 1899 Hoffenheim - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ und TuS Mingolsheim) 3:0 (0:0)

Im zweiten Auswärtsspiel konnten unsere C-Juniorinnen nur phasenweise ihre spielerischen und läuferischen Möglichkeiten zeigen und verloren bei der TSG Hoffenheim nach guter erster Halbzeit mit 0:3. Auf ungewohntem Großfeld und mit 11 gegen 11 konnten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase kaum Chancen herausarbeiten. Bei unseren Mädchen passte oft die Zuordnung nicht und man ließ den Gegnerinnen zu viel Spielraum im Mittelfeld. Erst kurz vor Ende der 1. Halbzeit hatte man bei einem schnellen Konter die beste Tormöglichkeit, die aber Stephanie nicht nutzen konnte. Zu Beginn der 2. Spielhälfte war unsere Mannschaft deutlich offensiver und hatte Pech, dass die Torschüsse von Stephanie und Lisa noch im letzten Moment geblockt werden konnten. In der 45. Spielminute fiel dann allerdings das 1:0 für Hoffenheim, als man bei einem schnellen Angriff der Gastgeberinnen in der Abwehr nicht energisch genug in die Zweikämpfe ging. Dieses Tor markiert einen Bruch im Spiel unserer Mädchen und diese Schwäche nutze Hoffenheim zu zwei weiteren Toren innerhalb von fünf Minuten aus. Mit dem 3:0 war die Partie entschieden, da unsere Mannschaft sich in der Offensive keine weiteren Tormöglichkeiten mehr erspielen konnte.


Spielerinnen: Malena Niklis, Lisa Weiß, Jessica Köstel, Celine Schillinger, Stephanie Schleweis, Nina Philipp, Yasmeena Keppelen, Clarissa Magel, Ines Ghassouli, Katharina Aschekowski, Kristina Klophaus, Marit Beisel, Sophia Gebl.

O.W.

B-Mädchen (JG 1999-2001): SG Östringen/Zeutern - SC Klinge Seckach 1:0 (1:0)

In der nach der Oberliga höchsten B-Juniorinnen-Spielklasse trafen Coach Joachim Reichert und seine Mädchen dieses Mal zur High-Noon-Zeit auf die Gäste aus Seckach. Der Verein aus dem Odenwald, aus dessen Reihen einst die aktuelle Nationaltrainerin Silvia Neid stammte und der mit seinen Damen früher gar in der Bundesliga spielte, sah sich hochmotivierten Mädchen unserer Kooperation Östringen/Zeutern gegenüber, die von Beginn an spielerische Vorteile hatten. Erste Chancen ergaben sich zwangsläufig, so nach einer Ecke, als zwei SG-Spielerinnen nur knapp verpassten (9.), durch einen übers Tor fliegenden Warnschuss von Annalena (10.) und durch Jennys Volleyschuss nach Laura-Freistoss, der ebenfalls übers Tor zischte (12.). In der 16. Minute dann die verdiente Führung. Annalena hatte eine Ecke nach innen geschlagen, Jenny und eine weitere Spielerin verlängert und die aufgerückte Anabel drückte das Leder über die Torlinie. Nur drei Minuten später beinahe das 2:0, als Jacqueline gut nachgesetzt hatte, die Torhüterin den Ball kurz vor Überschreitung der Linie aber dann doch noch unter Dach und Fach bekam. Einzig um Minute 25 herum besaßen die Gäste ein kurzes Übergewicht. Sie kamen dabei zu keinen echten Torchancen, wenngleich man einräumen muss, dass sich unser Team nicht hätte beklagen dürfen, wenn in einer Szene ein Elfmeter gegen es verhängt worden wäre. Angesichts zweier weiterer guten Chancen (28. Jenny halbhoch am Tor vorbei und 35. Kopfball Aline) war die 1:0-Führung zur Pause aber allemal gerechtfertigt.

Die ersten Minuten des 2. Durchgangs begannen mit einer weiteren Einschussmöglichkeit für unsere Girls (47.), ehe danach die Gäste zunächst etwas besser aufzukommen schienen. Dies war jedoch erneut nur ein kurzes Aufflackern, denn schnell übernahm unsere Neun wieder das Kommando. Mit einem Laura-Freistoss hatte die Gästekeeperin ihre Mühe (59.), dann flog Annalenas Weitschuss übers Tor (64.) und rettete die Klinge-Torhüterin gegen Aline (66.). In dieser Phase lag das 2:0 in der Luft, auch als Carolin nur knapp Jennys Kopfballauflage verpasste und Aline den Nachschuss knapp übers Tor setzte (67.). Gerade in der letzten Viertelstunde war die Begegnung hart umkämpft, aber stets fair. Wenn, dann fiel nur ein Seckacher Lockenkopf hin und wieder durch harte Grätschen auf. Umso mehr verwunderten zwischenzeitliche Aussagen der Gästetrainer und -zuschauer, wonach ausgerechnet unser Team eine härtere Gangart an den Tag gelegt hätte und dann auch noch spielerisch schwächer gewesen sein sollte. Schwamm drüber, war dies doch sicherlich nur der Enttäuschung darüber geschuldet, dass unsere Mannschaft bis dato 12:1 Torchancen und ca. 65:35 Ballbesitz besessen hatte. Trotz offensichtlicher Überlegenheit musste man vor den Seckacherinnen stets auf der Hut sein und die zahlreichen SG-Eltern am Spielfeldrand sehnten dem Schlusspfiff entgegen. Bevor dieser erschallte, kam zunächst unser Team nochmals zu zwei Chancen (70. Jenny verpasste nur knapp eine Hereingabe, 71. SC-Keeperin klärte gegen Aline zur Ecke), ehe Seckach in der 76. Minute zu seiner ersten Chance aus dem Spiel heraus kam und in der Nachspielzeit aus eigentlich Abseitsposition auch noch übers Tor zielte. Unsere gewohnt starke Abwehrdreierkette mit Laura, Anabell und Emily sowie Rückhalt Ricarda im Tor ließ wieder einmal keinen Gegentreffer zu und so konnte am Ende ein völlig verdienter Sieg bejubelt werden.

Spielerinnen (Tor): Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Anabell Heitlinger (1), Emily Wagner, Annalena May, Aline Hertl, Jacqueline Hertl, Jenny Wagner, Sarah Matthis, Carolin Andrashazi, Rosi Weser.

E.W.

A-Junioren (LL - JG 1996-99): SG Östringen/Odenheim - SG Kürnbach/Flehingen/Oberderdingen 4:0 (0:0)

Abgesehen von den Spielern, die im Laufe der Saison hingeschmissen hatten, waren bis auf den zweiten Keeper erstmals (!) erfreulicherweise alle sonst verbleibenden 15 Mann an Bord, plus Jannik T., der uns dankenswerterweise wieder seitens der B-Jugend unterstützte. Nach dem 2:1-Vorwochensieg in Ettlingen hatte man die in der Tabelle vor uns postierten Kürnbacher, die vergangenen Samstag beim 0:2 gegen Klassenprimus Nöttingen eine ebenfalls gute Leistung gezeigt hatten, wieder in Sichtweite und wollte mit einem Heimsieg den Rückstand auf zwei Zähler verkürzen. Gut eingestellt von Coach Oliver Jahnke begann unsere Mannschaft motiviert und kam in Minute 10 zu ihrer ersten guten Chance, als Lars aus halbrechter, guter Schussposition aber leider am Tor vorbeizielte. Zwei Minuten später konnte der Gästekeeper einen Lars-Freistoss erst im Nachfassen parieren. Unser Team bestimmte die Begegnung, während die Kürnbacher über vor allem ihre schnellen Außen auf Konter setzten. In der 13. Minute tauchten dieses erstmals vor unserem Tor auf, doch SG-Keeper Jannik B. antizipierte gut und bereinigte die drohende Gefahr. In der 30. Minute die nächste gute Chance, um in Führung zu gehen, wieder durch Lars. Er hatte sich im Strafraum den Ball gut zurückgeangelt und dann mit links aus der Drehung abgezogen, leider aber das Tor knapp verfehlt. Nur in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff besaßen die Gäste leichtes Oberwasser, konnten das Tor des hinten eine große Ruhe ausstrahlenden Janniks jedoch nicht gefährden. Auch im zweiten Durchgang versuchte unsere Mannschaft Druck aufzubauen, bis auf einen nicht ungefährlichen Nachschuss von Felix und einen von Kapitän Marvin knapp verpassten Lars-Freistoss kam man jedoch lange Zeit zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 73. Minute stockte einem dann der Atem, als ein Kürnbacher einen Freistoss gut Richtung SG-Tor trat. Jannik parierte jedoch sensationell und bewahrte sein Team damit vor einem unverdienten Rückstand. Vor zahlreichen Zuschauern, darunter mehreren Vereinsvertretern des SV Tiefenbach, brachen dann letzte 15 Minuten an, die eine zuvor nur mäßige Partie aus Östringer Sicht noch zum Highlight werden ließen. Zunächst scheiterte Max nach Doppelpass mit Felix am Torhüter (76.), ehe dann eine Minute später Nico einfach mal abgezogen hatte und der Gästetorhüter den Ball fallen ließ. Der erst acht Minuten zuvor eingewechselte Robin Haller roch den Braten und schob eiskalt zur Führung und seinem damit ersten Treffer seit der B-Jugend-Aufstiegssaison 2012/13 (damals am 22.09.2012 beim 4:1 in Bretten) ein. Fünf Minuten später setzte Max mit genialem Schnittstellenpass unseren „wiedergeborenen Torjäger“ Haller ein und dieser verwandelte gar zu seinem zweiten Tagestreffer und dem damit vielumjubelten 2:0. Mit der Einwechslung Hallers hatte Coach Oli das richtige Händchen bewiesen, nicht sein letztes an diesem Tag ... So betrat Marco in der 85. Minute für Haller den Platz und erhöhte zwei Minuten später nach toller Flanke von Nico (dessen zweiter Torvorlage) auf 3:0. In der 89. Minute setzte sich Jan sensationell stark über rechts durch und der nächste Einwechselspieler, Robin Haugk (ebenfalls erst drei Minuten in der Begegnung), netzte bei seinem Comeback zum 4:0-Endstand ein. Wie sagte ein Spieler nach Spielende: „Totgesagte leben bekanntlich länger!“ Auch wenn der zeitgleich überraschende Erfolg Buckenbergs beim Tabellenzweiten Durlach-Aue den leisen Klassenerhaltshoffnungen einen kleinen Dämpfer verlieg, so darf sich unsere Mannschaft über den zweiten Sieg in Folge freuen und den nächsten Aufgaben mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein zuversichtlich entgegenblicken.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich (TW), Frederik Hahn, Kai Burzan, Maximilian Leist, Nico Sinibaldi, Marvin Wagner, Manuel Deponte, Felix Dörn, Lars Stindl, Max Schleifer, Jannik Thome, Jan Lenger, Robin Haller (2), Marco Albuszies (1), Robin Haugk (1), Atik Özdemir.

E.W.

So., 22.03.2015:

E1-Junioren (JG 2004): FCÖ I - VfR Rheinsheim I 5:0 (Wertung 1:0)

Nach Anlaufschwierigkeiten in der ersten Halbzeit gelang unseren E1-Junioren durch eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang an Ende ein klarer Heimsieg gegen den VfR Rheinsheim. Unsere Jungs drängten vom Anpfiff weg auf das gegnerische Tor und hatten sofort sehr gute Chancen, die aber teils fahrlässig vergeben wurden. Rheinsheim war im Konterspiel stets gefährlich, aber bei der Chancenverwertung auch nicht besser als unsere Mannschaft. Kurz vor der Halbzeit stand dann Colin nach Zuspiel von Samuele frei vor dem Tor und erzielte endlich die überfällige 1:0. Diese Pausenführung gab das notwendige Selbstvertrauen und keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Samuele mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0. Als Max kurz darauf nach Flanke von Niklas auf 3:0 erhöhte, war die Partie bereits entschieden. Die Konter der Gäste wurden vom sicheren Felix in Tor souverän entschärft und in der Offensive setzten nochmals Samuele und Max mit ihren Toren zum 4:0 und 5:0 die letzten Höhepunkte.


Spieler (Tore): Felix Arndt (TW), Haroun Bockhorn, Leon Mielke, Samuele Di Lisa (2), Kerim Aydin, Colin Dedic (1), Max Stadtmüller (2), Niklas Weiß.

O.W.

Fr., 27.03.2015:

F1-Junioren (JG 2006): Spieltag in Östringen:

FCÖ I - TuS Mingolsheim I 3:0, - VfR Kronau I 5:0, - FC Odenheim I 5:0, - FV Ubstadt I 7:0


Gleich beim ersten Rückrundenspieltag hatten uns die Spieltagsplaner einen eigenen in Östringen beschert. Ein Dank dafür an die Mütter und Väter, die bei der Organisation mithalfen und die vielen Gäste versorgten. Leider mussten wir auf einige unserer Spieler – Joris, Luca, David, John und Robin – verzichten. Doch auch so konnten wir eine spielstarke Truppe aufbieten, die jedes ihrer Spiele ohne Gegentreffer klar gewann. In der ersten Begegnung des Spieltags „der Derbys“ ging es gegen den TuS Mingolsheim. Nach einer kurzen Anlaufphase fanden wir besser ins Spiel und Herwig sowie Lukas (2) erzielten unsere Treffer zum 3:0-Erfolg. Das nächste Derby stand gegen den VfR Kronau an. Auch hier hatte unsere Mannschaft die gegnerische gut im Griff und gewann verdient mit 5:0. Lukas erneut mit zwei Toren sowie Silas, Herwig und Thilo trafen für unsere Farben. Dann ging es gegen den ab den D-Junioren Kooperationspartner FC Odenheim, den wir in dieser Rückserie noch des Öfteren zum Gegner haben werden. Silas und Thilo sorgten für eine schnelle 2:0-Führung und Lenny legte mit drei Treffern nach. Im letzten Aufeinandertreffen wartete der FV Ubstadt auf uns, der auch mit einigen jüngeren Spielern antreten musste. So war der eindeutige 7:0-Sieg für uns nicht verwunderlich. Silas (2), Lukas (2), Herwig, Thilo und Lenny trafen bei diesem klaren Erfolg. Wenn gefordert, waren auch Torwart Noel und Abwehrrecke Ronay hellwach. Alles in allem ein guter und überzeugender Start unserer F1 in die Rückrunde.

Spieler (Tore): Noel Andler (TW), Herwig Bockhorn (3), Thilo Gierse (3), Lenny Groos (4), Ronay Güzel, Lukas Minack (6), Silas Haberkorn (4).

C.M.

Sa., 28.03.2015:

D2-Junioren (JG 2003): VfB Bretten III - SG Odenheim/Östringen II 5:1 (4:0)

Die Talfahrt unserer D2-Junioren geht weiter. Auch im dritten Spiel der Rückrunde hagelte es eine deftige Niederlage gegen den VfB Bretten III, den man in der Hinrunde noch mit 2:0 in die Schranken wies. Unser Team zeigte sich im Vergleich zu den vorigen Begegnungen spielerisch zwar besser, leistete sich jedoch einige fatale Unaufmerksamkeiten. Somit reichten dem Gegner in der ersten Halbzeit fünf Minuten aus, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Bis zur 10. Minute neutralisierten sich beide Mannschaften, unsere Jungs agierten vor allem in der Defensive sehr diszipliniert. Ein fulminantes Freistoßtor brachte den Brettenern dann unerwartet die 1:0-Führung. Zwar beeindruckt, aber noch nicht geschockt, versuchte unsere SG ihr Spielkonzept weiterhin umzusetzen. Der Gegner verschaffte sich in der Folge aber leichte Vorteile. Zwischen der 22. und 27. Minute entschied sich dann die Partie, als die Brettener die fehlende Ordnung unseres Teams clever ausnutzten und drei Tore erzielten. Den Auftrag des Trainerteams in der Pause, die erste Halbzeit gedanklich abzuhaken, befolgten unsere Jungs lange Zeit im zweiten Durchgang. Leichte Chancen konnten sie sich zwar herausarbeiten, der Gegner war jedoch mit einer 4:0-Führung im Rücken nicht zu überwinden. Zehn Minuten vor dem Abpfiff fiel dann sogar das 0:5, Dominic gelang in der Schlussminute lediglich noch der Ehrentreffer.


Spieler (Tor): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer, Dominic Fonseca (1), Marius Hauer, Julian Holzwarth, Tarik Kadric, Yannick Nagel, Pascal Noe, Daniel Rest, Besmir Selimi.

R.R.

D1-Junioren (JG 2002/03): SG Odenheim/Östringen I - FCG Forst 0:3 (0:1)

Im Heimspiel traf man auf einen der bisher stärksten Gegner. Es war damit klar, dass man an diesem Tag die Konzentration hoch halten musste, um erfolgreich aus der Partie gehen zu können. Die ersten zehn Minuten hielt unser Team mit dem Gegner mit und konnte selbst den starken FC Forst in Bedrängnis bringen. Leider brachte ein unberechtigter Freistoss, 15 Meter vor unserem Tor, dem Spiel eine andere Wendung. Die Mauer, die unser Torwart postiert hatte, war nicht dicht genug aneinander gerückt, wodurch der Freistossschütze die Lücke fand und unhaltbar einnetzen konnte. Schon früh war man dadurch in Rückstand geraten, eigentlich eine Situation, welche man hatte vermeiden wollen. Trotzdem stemmte sich unsere SG den Forstern mutig entgegen und hielt so das 0:1 bis zur Pause. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man fast meinen, dass wir nun die Oberhand gewinnen könnten. Unsere Mannschaft hielt den Gegner in dessen eigener Hälfte fest, konnte oft die Bälle für sich sichern und zum Gegenangriff starten. Leider wollte kein Tor gelingen. Es war trotz des Rückstandes eine Partie auf Augenhöhe, die von Zweikämpfen geprägt war. Auch jetzt wurde ein nicht abgepfiffenes Abseits, welchem auch noch ein Foul vorausgegangen war, der Mannschaft wiederum zum Verhängnis und Forst baute dadurch seine Führung aus. Vor der Seitenlinie aus musste man nun wieder einmal beobachten, wie die Blicke der Spieler zu Boden sanken. Die Mannschaft hatte die Partie trotz noch 15 Minuten Restzeit quasi schon abgehackt. Ein weiteres Mal konnten die Gäste den Ball in unserem Tor versenken. Es zeigte sich wieder einmal, wie sinnvoll es wäre, die wenigen Chancen, die sich bieten, dann auch zu nutzen. Der Schiedsrichter (ein Forster Spielervater) pfiff das, was er gesehen hatte und ihn trifft keine Schuld am Ausgang der Partie, vielmehr entsprang die Niederlage auch einer Verkettung unglücklicher Umstände. Somit ist man nun auf Tabellenplatz 5 abgerutscht. Trotz allem sah der Betrachter eine gute, kampfbetonte Partie, welche auch leicht Unentschieden hätte enden können. Der Mannschaft ein dickes Kompliment für die abgerufene Leistung.


Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Enrico Maßfeller, Jonas Greulich, Tobias Pirsch, Max Rothermel, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Mehmet Güzel, Darren Hagmann, Moise Rayapen, Tibor Pflaum.

J.N.

C1-Junioren (LL- JG 2000/01): SG Östringen/Odenheim I - VfB Bretten 1:1 (0:0)

Am 17. Spieltag empfing unsere C1 mit dem VfB Bretten den Tabellendritten der Landesliga Mittelbaden. Um in der Tabelle den Kontakt nach oben zu verringern, wollte die Mannschaft gegen diesen Gegner unbedingt gewinnen. Deshalb begann man mit einer kontrollierten Offensive und erspielte sich in den ersten 15 Minuten eine Feldüberlegenheit, die auch zu zwei Torchancen führte. Nach dieser überlegenen Anfangsphase kam der Gegner besser ins Spiel und konnte unsere Mannschaft seinerseits unter Druck setzen. In dieser Phase des Spiels verletzte sich unser Mittelfeldspieler Morten und musste ausgewechselt werden. Kurz vor der Halbzeitpause vergab Bretten eine Chance zur 1:0-Führung. Der Ball strich knapp am Tor vorbei. Nach der Pause verbesserte sich das Spiel unserer Mannschaft zusehends. Sie spielte aggressiver und ging konzentrierter in die Zweikämpfe. Es ergaben sich einige Torchancen und in der 37. Minute erzielte Torjäger Justin den Führungstreffer zum 1:0. Leider gelang in dieser Phase des Spiels trotz einiger Torchancen kein weiterer Treffer. Der Gegner konnte sich wieder etwas befreien und erzielte sogar in der 58. Spielminute den Ausgleichstreffer zum 1:1. In der Schlussphase des Spiels erregten sich die Gemüter wegen einiger unverständlicher Entscheidungen des Schiedsrichters, die sich alle gegen unsere Mannschaft richteten. Höhepunkt war in der 70. Minute eine Rote Karte gegen Lukas M. wegen angeblicher Unsportlichkeit nach einem Handspiel eines Brettener Abwehrspielers , das nicht geahndet wurde. Der Endstand von 1:1 bedeutet zwar keinen Sieg, dieser wäre aber wegen der Steigerung in der 2. Halbzeit durchaus verdient gewesen.


Spieler (Tor): Marlon Feßler (TW), Philipp Holzwarth, Eduard Buzhala, Lukas Keller, Morten Flynn Menges, Emre Demiral, Nikolai Loes, Christopher Slade, Lukas Mühling, Justin Stripf (1), Samuel Kronig, Marvin Ament, Philipp Hermann, Lennard Zimmerman.

N.H.

C-Mädchen (VL - JG 2000/01): 1. FC Dietlingen - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ und TuS Mingolsheim) 0:2 (0:1)

In der 3. Auswärtspartie hintereinander konnten unsere C-Juniorinnen ihre Torflaute endlich beenden und feierten beim 1. FC Dietlingen ihren ersten Sieg in der Rückrunde. Bedingt durch die schlechten Platzverhältnisse hatten beiden Mannschaften schon zu Beginn Probleme mit einem kontrollierten Spielaufbau. Dennoch attackierten unsere Mädchen früh im Mittelfeld und die erste nennenswerte Torchance wurde gleich genutzt: Nach ihrem abgewehrten Eckball kam Lisa nochmals an den Ball und ihr Zuspiel verwertete Celine zur 1:0 Führung. Zwar traf Katharina zwei Minuten später noch den Pfosten, aber danach ging der Schwung durch zu viele Fehler und einer umständlichen Spielweise leider verloren. Einer tollen Fußabwehr von Malena war es zu verdanken, dass man den knappen Vorsprung in die Halbzeitpause retten konnte. Auch nach dem Seitenwechsel war erneut Malena gefordert und mit etwas Glück bei einem Pfostentreffer in der 46. Minute überstanden unsere Mädchen diese Drangphase der Gastgeberinnen ohne Gegentreffer. Nachdem Katharinas Schuss noch knapp am Tor vorbeiging, erzielte dann Nina mit einem direkt verwandelten Eckball in der 66. Spielminute das erlösende 2:0. Durch diesen Sieg sollte der Knoten bei unserer Mannschaft nun geplatzt sein und man kann mit Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen.


Spielerinnen (Tore): Malena Niklis, Nathalie Lehner, Berivan Ince, Lisa Weiß, Celine Schillinger (1), Stephanie Schleweis, Nina Philipp (1), Yasmeena Keppelen, Ines Ghassouli, Katharina Aschekowski, Kristina Klophaus, Sophia Gebl.

O.W.

 

Östringer Oktoberfest 2021

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 10.09. bis 13.09.2021 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz