• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Mo., 01.10.2007:

E1-Junioren (JG 1997/98): FC Kirrlach 1 – FCÖ 1        4:6

Nicht wieder zu erkennen waren unsere Spieler im Vergleich zum Spiel gegen Kronau - ob es an der Ansprache der Trainer oder am eigenen Ehrgefühl lag, lassen wir mal dahingestellt. Auf alle Fälle spielte unsere E1 wie aus einem Guss. Zwar lag man durch eine Unachtsamkeit mit 0:1 zurück, doch in diesem Spiel hatte man nie das Gefühl, dass es verloren gehen könnte. Über ein 2:1 zur Halbzeit waren unsere Jungs auch in der zweiten Hälfte den bis dahin ungeschlagenen Kirrlachern im Spiel und in der Laufbereitschaft weit überlegen. Besonders das Umschalten von Angriff auf Verteidigung klappte hervorragend, sodass den Gegenspielern meist zwei Verteidigern gegenüber standen. Aus einer starken Mannschaftsleistung stach nur noch Tim hervor, der nicht nur durch seine 4 Tore, sondern vor allem durch seine Präsenz auf dem Platz die Mannschaft führte. Genau das erwarten die Trainer von einem Leistungsträger. Dass es trotzdem nur zu einem knappen Sieg reichte, lag an zwei Sonntagsschüssen des Gegners und eines Missverständnisses in der Abwehr. Besonderen Dank noch an unseren Luca, der als Torwart ausgeholfen hat, nach seiner Leistung hoffentlich nicht zum letzten Mal.

Spieler (Tore): Luca Fabian (TW), Niklas Becker, Marius Bentheimer (1), Frederik Hahn, Tim Koch (4), Lennart Prebel, Noah Riewe (1), Cemil Zorla.

K.K.

 

D2-Junioren (JG 1995/96): FCÖ II – FC Karlsdorf III                0:4

Auch im vierten gemeinsamen Spiel der neu formierten D2 reichte es leider nicht zu einem Punktgewinn. Der Großteil der Jungs ist zwar sichtlich bemüht, jedoch fehlt vielen nach wie vor das erforderliche Spielverständnis, die Fußballtheorie, die allein im Training nicht vermittelt werden kann. Um sich auch hier weiter zu entwickeln, ist es unerlässlich, auch mal Spiele im Erwachsenen- oder anderen Jugendbereich zu besuchen, um sich Laufwege und richtige Positionierungen abzuschauen. Jungs, also schnappt Euch auch mal Eure Papis oder Muttis und besucht auch mal außerhalb dem eigenen Spiel oder Training den Sportplatz. Im Spiel gegen Karlsdorf selbst befreite sich der FCÖ nach einer anfänglichen Drangphase des Gastes zunächst etwas, ehe Karlsdorf doch mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung ging. Nach der Pause legte der Gast noch zwei weitere Treffer nach. Der lauffreudige und auffällige Daniel bemühte sich redlich, leider fehlte ihm oft die notwendige Unterstützung. Der Anschlusstreffer wäre gerade ihm und der gesamten Mannschaft zu gönnen gewesen, doch sprang sein fulminanter Neunmeterschuss von der Unterkante der Latte auf der Linie ab und danach leider zurück ins Feld.

Spieler (Tor): Thilo Schöpf (TW), Yusuf Parlak, Nils Luickhardt, Emanuelle Carrazzo, Simon Neumann, Fabian Wenzel, Philipp Herrmann, Daniel Böcker, Hoger Inan, Sebastian Halter, Fabrizio Gallegiante, Joshua Brixner, Muhammet Dogan, Pascal Faust, Wladimir Knaub.

E.W.

 

Di., 02.10.2007:

E1-Junioren (JG 1997/98): Pokal 2. Runde: FCÖ 1 – TSV Stettfeld 3:4

Eine unglückliche Niederlage in einem sehr emotionalen Spiel musste unsere E1 im Pokal gegen den TSV Stettfeld hinnehmen. Zwar gingen wir durch Lukas Kraft schnell mit 1:0 in Führung, doch ein sehr fragwürdiger Elfmeter und die darauf folgenden Diskussionen nahmen unserer Mannschaft den Elan und beflügelte unseren Gegner. Gegen Ende der Partie fing man wieder an, Fußball zu spielen, aber leider reichte es nur noch zur Ergebniskorrektur. Die Niederlage geht zwar nicht nur auf einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen zurück, doch sollte sich der Fußballkreis überlegen, bei Pokalspielen einen ausgebildeten Schiedsrichter einzusetzen, und nicht wie sonst üblich dem Gast das Recht des Pfeifen zu überlassen. Unseren Gästen aus Stettfeld, besonders den mitgereisten (Fans) würde eine bessere Fairplay-Einstellung gut tun.

Spieler (Tore). Lukas Bautz (Tor), Niklas Becker, Marius Bentheimer (1), Frederik Hahn, Tim Koch, Lukas Kraft (1), Noah Riewe, Cemil Zorla, Niklas Zabler (1).

K.K.

 

B1-Junioren (JG 1991/92): SG Odenheim/Östringen – 1 FC Bruchsal 5:2

Erste Bewährungsprobe gegen einen vermeintlichen starken Gegner mit Auszeichnung bestanden! Schon nach 4 Minuten erzielte der torgefährlichste Mittelfeldspieler, Adrian Mayer, für die SG Odenheim/Östringen mit einem Weitschuss die Führung. Nach weiteren 4 Minuten schoss unser Stürmer Musa Jameh nach einem tollen Einsatz das 2. Tor für die SG. Im Anschluss danach wurden wieder viele Chancen „herausgespielt“, es wurde schnell und sicher kombiniert, doch im Abschluss zeigten sich wieder einige Schwächen. So kam der Gast aus Bruchsal mit seiner ersten Konterchance zum Anschlusstreffer. Doch in der 35. Minute war wieder unser Mittelfeld-Goolgetter Adrian Mayer zur Stelle, als er ein schönes Zuspiel von Marco Kaltenbrunner zum 3:1-Halbzeitstand verwertete. Nach der Pause beherrschte die SG klar weiterhin das Geschehen und zeigte ein schnelles und variantenreiches Spiel. Das 4. Tor erzielte nach einem Eckball wiederum Adrian Mayer (wer sonst) und sorgte damit für die Vorentscheidung. Jens Knaus konnte 10 Minuten später durch einen Konter gar auf 5:1 erhöhen, ehe der Gast kurz vor Schluss noch zu seinem 2. Treffer kam. Den Unterschied zum Gast aus Bruchsal machte vor allem unser Mittelfeldtrio mit Adrian Mayer, Lino Holzmüller und Tim Laier aus; sie waren an diesem Tag die Garanten für das schnelle und kombinationssichere Spiel, das viele Zuschauer begeisterte und für die Zukunft noch einiges erwarten lässt.

Spieler (Tore): Dennis Braun (TW), Marco Kaltenbrunner, Adrian Mayer (3), Patrick Nitsch, Christopher Vogel, Immanuel Muth, Lars Bühler, Kevin Hockenberger, Luca Hodecker, Uka Driton, Jens Knaus (1), Lino Holzmüller, Tim Laier, Carlos Albuquerque, Musa Jameh (1).

B.K.

 

Mi., 03.10.2007:

D2-Junioren (JG 1995/96): FC Forst 2 - FCÖ 2             7:0

Nach einem 0:4-Pausenrückstand avancierte Torsteher Simon in der 2. Hälfte zum besten Mann auf dem Platz und bewahrte sein Team mit tollen Paraden, oft in Eins-gegen-Eins-Situationen, vor einer noch höheren Niederlage. Sehr schade, dass einige Spieler unentschuldigt fehlten und daher nur mit Mühe eine Mannschaft aufgeboten werden konnte. Vielen Dank an Tobias, der kurzfristig eingesprungen war.

Spieler (Tor): Simon Neumann (TW), Thilo Schöpf, Nils Luickhardt, Clemens Bechberger, Daniel Böcker, Yusuf Parlak, Muhammet Dogan, Pascal Faust, Wladimir Knaub, Fabian Wenzel, Sebastian Halter, Tobias Halter.

J.H./E.W.

 

C-Juniorinnen (JG 1993 und jünger): Pokal: SpVgg Söllingen – FCÖ 2:1 n.V.

Nach einer kleinen Odyssee in das abgelegene Söllinger Stadion fanden sich die FCÖ C-Amazonen recht schnell ins Spiel und es stellte sich bald heraus, dass man mit den Hausherren auf gleichem Niveau würde mithalten können. Die unter den vier D-Jugend-Talenten herausragende Kämpferin Amely Steinacker verstärkte gekonnt mit Janina Filipp im Verbund mit Jacqueline Eckler die Abwehr, so dass man eigentlich nie das Gefühl hatte, man könnte ernsthaft in Schwierigkeiten geraten. Nachdem man sich nach Tina Wiesendangers 0:1 in der regulären Spielzeit – leider half man den Söllingerinnen durch ein Eigentor ins Spiel zurück - 1:1 getrennt hatte, musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Als schon jeder mit dem Neunmeterschießen gerechnet hatte, wurde man durch eine kleine Unachtsamkeit um den verdienten Erfolg gebracht, als Söllingen glücklich zum 2:1 gelangte.

Weitere Spielerinnen waren: Elisabeth Maier, Miriam Reich, Katharina Schmidt, Madita Schöner, Mona Schwarz, Sandra Weber, Sophia Wolf.

R.J.

 

A-Junioren (HG 1989/90): FC Kirrlach – SG Östringen/Odenheim 1:2

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse – viele waren noch nach der identischen Seniorenbegegnung zugegen – entwickelte sich auf dem Nebenplatz des FC Kirrlach ein flottes Spielchen, das die Östringer klar beherrschten. Aber wie so oft rächte sich die mangelnde Chancenverwertung; es kam sogar noch dümmer. Nach einem Rückpass zum Torwart kam es im Fünfmeterraum zu einem Freistoß, der unglücklich von einem Abwehrspieler ins eigene Tor zum Kirrlacher Führungstreffer abgefälscht wurde. Wieder einmal musste man einem völlig überflüssigen Rückstand hinterherlaufen und man tat sich gegen die hart einsteigenden Hausherren überaus schwer, um seine Dominanz mit Toren zu untermauern. Dennoch fiel Felix Schillings Ausgleich gerade noch rechtzeitig, so dass mit einem Kraftakt der Östringer Sieg gerade noch sichergestellt werden konnte, als „ Edeljoker“ Alexander Barth zum verdienten 2:1 Sieg vollendete. Dummerweise wurde die Freude durch die Hinausstellung unseres Mittelstürmers getrübt.

R.J.

 

Do., 04.10.2007:

D1-Junioren (JG 1995-97): FCÖ 1 – SV Menzingen                 1:1

Noch stärker gefordert als in Oberderdingen wurde die D1 beim Heimspiel gegen den SV Menzingen. Der Gästetrainer hatte die Östringer Jungs beim Gastspiel in Oberderdingen beobachtet und seine Mannschaft aufgrund der dort gewonnen Erkenntnisse bestens eingestellt. So präsentierte sich der Gast von Beginn an sehr zweikampfstark und setzte ein ums andere Mal seine schnellen Stürmer gut in Szene. Dem FCÖ unterliefen in der Abwehr dabei ungewohnt viele Stockfehler und auch Mittelfeld und Sturm kamen häufig den entscheidenden Schritt zu spät. Trotz dreier guter FCÖ-Chancen durch Antonio und Marvin ging Menzingen in der 22. Minute nach einem Patzer in der Vorwärtsbewegung verdient in Führung. In der Halbzeitpause zeigte Coach Adi seinen Spielern facherfahren die gemachten Fehler auf und postum lief es in der 2. Hälfte besser. Dennoch war der FCÖ lange Zeit nur bei Standards richtig gefährlich. Ab ca. Minute 40 kam der FCÖ dann jedoch immer besser auf und drängte die Gäste nun weit in die eigene Hälfte zurück. In dieser Phase bildeten vor allem der wegen zwei Krankheitsfällen kurzfristig eingesprungene E-Jugendliche Tim in seinem 1. Großfeldspiel sowie Joshua ein starkes Duo über links. Doch alle Anstrengungen wären beinahe vergeblich gewesen, als Menzingen in der 47. Minute erstmals wieder vor dem Östringer Tor auftauchte und dabei nur den Innenpfosten traf. Danach Chancen im Minutentakt für den FCÖ: Zwei mal der nun stärker werdende Manuel, der gesundheitlich angeschlagene Fabian (danke für seinen Einsatz) und Antonio verfehlten nur knapp oder scheiterten am guten Menzinger Torsteher. Drei Minuten vor dem Ende dann doch der viel umjubelte und hoch verdiente Ausgleich, als Antonio einen Eckball von Joshua gekonnt ins Tor köpfte. In den letzten Minuten entfachte der FCÖ noch größeren Druck auf das Gästetor, doch der gegnerische Torhüter parierte abschließend glänzend gegen Manuel. Ein aufgrund des Spielverlaufs am Ende gerechtes Unentschieden. Jungs, das hat Spaß gemacht, solche Spiele wie in Hälfte 2 sind richtiger Fußball!

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kai Burzan, Christian Ahrens, Jerome Haag, Kastriot Dogani, Nicolas Fabian, Marvin Wagner, Fabian Gerich, Manuel Deponte, Joshua Strauß, Antonio Sallustio (1), Adrian Saciri, Tim Koch.

E.W.

 

Fr., 05.10.2007:

C-Juniorinnen (JG 1993 und jünger): FCÖ – TSV Langenbrücken 0:4

Trotz des vermeintlich klaren Ergebnisses konnten unsere älteren Mädchen mit ihrer Leistung überaus zufrieden sein, denn sie verkauften sich gegen den klaren Favoriten sehr teuer und oft lag ein Anschlusstor in der Luft. In der Abwehr zeigten sich schon viel versprechende Ansätze, während man im Mittelfeld zu oft die Bälle nicht an den Mitspieler brachte und im Angriff manchmal die letzte Cleverness fehlte, um Langenbrücken, vor allem in der zweiten Hälfte, noch mehr unter Druck zu setzen. Dennoch kann der gesamten Mannschaft ein großes Lob ob ihres kämpferischen Einsatzes gezollt werden.

R.J.

 

Sa., 06.10.2007:

E3-Junioren (JG 1997/98): FC Obergrombach 3 – FCÖ 3         9:4

Unsere E3 wurde überrascht durch zwei schnelle Tore, danach stabilisierte sich unsere Abwehr je4doch zunehmend. Bis zum Halbzeitstand von 3:1 konnten wir noch mithalten. In der 2. Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, was auch zu weiteren drei Toren unserer Mannschaft führte.

Spieler :Nicolas Baumgartner (TW), Michael Gois, Vadim Förderer, Robin Wagner, Julian Olschewski, Jaris Ringer, Marvin Noe, Sean Watson, Atik Özdemir, Belmin Krijstorac.

A.K.

 

E1-Junioren (JG 1997/98): FCÖ 1 – TuS Mingolsheim  5:0

Nur 4 Tage nach dem unglücklichen Ausscheiden aus dem Pokal, stand schon das nächste harte Spiel auf dem Programm, hatte Mingolsheim doch Kronau, gegen die wir selbst verloren hatten, zuvor mit 10:0 deklassiert. Zunächst noch verhalten, kamen unsere Jungs mit der Dauer des Spiels immer besser zurecht und nach schöner Vorbereitung von Dauerrenner Tim, erzielte Noah das 1:0. Einen strammen Linksschuss von Marius konnte ein Mingolsheimer Verteidiger danach nur noch ins eigene Tor zum 2:0 abfälschen. Eine starke Parade zeigte unser Torhüter Lukas, als ein gegnerischer Stürmer allein auf sein Tor zusteuerte. Auch die zweite Halbzeit wurde von den FCÖ-Jungs dominiert und durch Tore von Noah und Tim war die Entscheidung früh gefallen. Dass unser Lennart nicht nur ein herausragender Verteidiger, sondern auch ein Torjäger ist, bewies er, als er sich kurz vor der Außenlinie den Ball erlief und diesen unhaltbar in den Winkel drosch (und es war doch Absicht). Nach diesem Sieg sind wir Tabellenführer und wenn wir so weiter spielen, werden wir es auch bestimmt bleiben.

Spieler (Tore): Lukas Bautz (TW), Niklas Becker, Marius Bentheimer (1), Frederik Hahn, Tim Koch (1), Lennart Prebel (1), Noah Riewe (2), Niklas Zabler, Cemil Zorla.

K.K.

 

D2-Junioren (JG 1995/96): FCÖ II – TSV Wiesental II 0:5

Nach einer guten ersten Halbzeit, die der FCÖ ausgeglichen gestalten konnte, ging man mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Hlabzeit zeigten sich die konditionellen Schwächen (Ausdauer, Kondition). Diese führten innerhalb kürzester Zeit zu 3 schnellen Treffern für Wiesental. Hierdurch wurde die Kampfmoral einiger Spieler leider etwas gedämpft. In der Schlussphase gab es noch einen „Foul“-Elfmeter, sodass zum Spielende das Ergebnis 0:5 für den TSV Wiesental 2 lautete. Vielen Dank an die Eltern Sabine Luickhardt, Jens Gürtler und Jürgen Halter, die Trainer Armin Mondek in der Trainingsarbeit und beim Spielbetrieb unterstützen.

Spieler: Simon Neumann, Clemens Bechberger, Daniel Böcker, Joschua Brixner, Muhammet Dogan, Pascal Faust, Tobias Halter, Sebastian Halter, Wladimir Knaub, Nils Luickhardt, Yusuf Parlak, Thilo Schöpf, Fabian Wenzel.

S.L./E.W.

 

D1-Junioren (JG 1995/96): SV Gölshausen – FCÖ I  0:7

Der Gegner behauptete sich besonders in der 1. Halbzeit recht gut gegen die FCÖ-Elf und hätte mit etwas Glück durchaus selbst in Führung gehen können. Zwar war der FCÖ von Beginn an Spiel bestimmend und erarbeitete sich gute Chancen durch Manuel und zwei Mal Antonio, doch ein schneller Angriff der Gastgeber über links hätte fast zum Rückstand geführt. Nicolas, dieses Mal aufgrund Marcos Ausfall, im Sturm eingesetzt, beseitigte schnell leicht aufkommende Zweifel und erzielte nach schöner Flanke von Antonio in der 13. Minute die 1:0-Führung. Nach schöner Vorarbeit von Marvin schlug Nicolas in der 19. Minute zum 2:0 zu. Weitere Chancen ließ der FCÖ in der 1. Hälfte noch aus, um nach der Pause Versäumtes nachzuholen: Fabians Schuss konnte der gegnerische Torhüter noch auf den Pfosten und ins Aus lenken, ehe nach der darauffolgenden Ecke Christians Schuss zunächst abgeblockt werden konnte, aber Antonio zum 3:0 abstaubte (32.). Nicolas erhöhte in der 40. Minute mit seinem dritten Treffer auf Vorarbeit von Antonio auf 4:0, ehe Antonio selbst in der 44. (per Strafstoß) und 45. Minute nach eigener sehenswerter Dropkickvorlage seinen Dreierpack zum 6:0 vollendete. Joshua setzte in der 48. Minute noch einen fulminanten 25-m-Fernschuss in die Maschen des Gölshausener Gehäuses. Bereits am Mittwoch reist die Elf von Adi Spahic wieder nach Gölshausen zum Match der 3. Pokalrunde.

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kai Burzan, Christian Ahrens, Jerome Haag, Adrian Saciri, Marvin Wagner, Fabian Gerich, Manuel Deponte, Joshua Strauß (1), Antonio Sallustio (3), Nicolas Fabian (3), Kastriot Dogani. 

E.W.

 

B1-Junioren (JG 1991/92): SG Odenheim/Östringen - SpVgg Oberhausen 7:1

Eine gute Halbzeit genügte, um den Gast aus Oberhausen klar und souverän zu besiegen. Zunächst ging der Gast aus Oberhausen (trotz zahlreicher Chancen unserer Mannschaft) durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr in der 15. Minute in Führung. Jens Knaus besorgte jedoch kurz danach den Ausgleich. Von da an erspielte man sich gegen einen körperlich überlegenen Gast immer mehr Chancen und Adrian Mayer brachte die SG Odenheim/Östringen erstmals in Front. Danach überrannte man fast den Gegner und erzielte noch vor der Pause 2 schön heraus gespielte Tore durch Musa Jameh und wiederum Jens Knaus. Nach der Halbzeit wurde anscheinend schon der Schongang eingelegt, denn es dauerte bis zur 70. und 75. Minute, ehe der eingewechselte Nicola Santangelo mit einem Doppelpack die 6:1-Führung herausschoss. Mit dem Schlusspunkt erzielte Stürmer Jens Knaus noch seinen 3. Treffer zum Endstand. Neben der Tatsache, dass unsere Stürmer endlich treffen, war sehr wichtig, dass die Abwehr mit dem Bruderpaar Marcio (im Tor) und Carlos Albuquerque sehr stabil und sicher wirkte und dass auch die Ersatzspieler wie Luca Hodecker, Florian Pfeiffer und Nico Fessler sich nahtlos in die Mannschaft integrierten und eine gute Leistung zeigten.

Spieler (Tore): Marcio Albuquerque (TW), Marco Kaltenbrunner, Adrian Mayer (1), Christopher Vogel, Kevin Hockenberger, Luca Hodecker, Uka Driton, Jens Knaus (3), Lino Holzmüller, Tim Laier, Carlos Albuquerque, Musa Jameh (1), Nico Fessler, Florian Pfeiffer, Nicola Santangelo (2).

B.K.

 

A-Junioren (JG 1989/90): SG Östringen/Odenheim – 1.FC Bruchsal 0:3

Im vorerst wichtigsten Spiel trafen die zwei Spitzenmannschaften aufeinander. Leicht ersatzgeschwächt, war man nicht in der Lage, seine Überlegenheit in Zählbarem auszudrücken, als man leichtfertig mit seinen sich bietenden Chancen umging. Gegen Ende der 1. Hälfte kam Bruchsal seinerseits zu einigen Gelegenheiten, die von den Hausherren noch glücklich abgewehrt werden konnten. Ein, zwei individuelle Fehler reichten aus, um noch vor der Pause mit 0:1 in Rückstand zu geraten. Im zweiten Abschnitt bot sich ein ähnliches Bild, indem es den überhart einsteigenden Gästen in der Abwehr leicht gemacht wurde, da man zu oft den Weg durch die Mitte oder vorschnell den eigenen Abschluss suchte, anstatt den besser postierten Mitspieler mit einzubeziehen. Auch jetzt konnten hochkarätige Einschussmöglichkeiten nicht genutzt werden, selbst ein Elfmeter wurde großzügig verschenkt, wodurch man noch einmal ins Spiel zurückgekommen wäre. Da man wegen eines Anschlusstreffers weit aufgerückt war, kamen die Bruchsaler über zwei Konter zu einem schmeichelhaften 3:0 Sieg. Somit wird durch ein solches nacktes Ergebnis der Spielverlauf völlig falsch wiedergegeben. Gelegenheit zur Besserung besand am Montag in der Pokalbegegnung mit dem SV 62 Bruchsal und am Samstag, 13.10.07, bei den ambitionierten Flehingern.

R.J.

 

So., 07.10.2007:

D-Juniorinnen (JG 1995 und jünger): FCA Walldorf – FCÖ 4:3

Bei den in der Tabelle besser positionierten und schon länger im Spielbetrieb befindlichen Walldörferinnen boten unsere jüngsten Mädchen eine glänzende Leistung und wurden nur durch eine offensichtliche Fehlentscheidung des einheimischen Schiedsrichters, der sich anschließend sogar dafür entschuldigte, um den Lohn der Mühen, d.h. ein Unentschieden, gebracht. Nachdem Walldorf früh mit 1:0 in Führung gegangen war, konnte die beste Spielerin auf dem Platz, Sophia Wolf, schon bald zum 1:1 egalisieren. In dem Treffen, das von Seiten der Hausherren eher von der Technik, von Seiten des FCÖ eher von der Kampfkraft geprägt war, gab es nun einen munteren Schlagabtausch und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Erst durch zwei Östringer Fehlleistungen kam Walldorf zu einem 3:1 Vorsprung und wähnte sich schon auf der Siegerstraße. Sie hatten aber ihre Rechnung ohne den Wirt gemacht, Östringen kam zum für sie überraschenden 3:3 Ausgleich. So blieb es eine lange Zeit, Jacqueline Eckler hielt ihr Tor sauber und Amely Steinacker räumte wie gewohnt auf und das Spiel wäre wohl so ausgegangen, wenn der Schiedsrichter nicht seinen Blackout gehabt und Neunmeter gegeben hätte. Auf dieser Leistung lässt sich in der Zukunft ausbauen, stellten die mitgereisten Östringer Schlachtenbummler trotz des täuschenden Ergebnisses fest.

Andere Spielerinnen: Almedina Behrami, Clara Körner, Giusi Sangricoli, Elena Schanzenbach, Katharina Schmidt, Selina Strauß, Alena Wolf.

R.J.

 

Mo., 08.10.2007:

A-Junioren (JG 1989/90): Pokal 3. Runde: SV 62 Bruchsal - FCÖ 1:9

Einen Kantersieg landete die A-Jugend bei den überforderten und bisweilen schmutzig spielenden Bruchsalern, die vor allem gegen Ende mit Heimtücke zurückzahlen wollten, was ihnen mit spielerischen Mitteln nicht gelang. Dazu provozierten, bespuckten und bedrohten sie ihre Gäste nach dem Schlusspfiff. Im Viertelfinale des Kreispokals bestanden für den FCÖ genügend Möglichkeiten, sich gegen den in der Kreisklasse befindlichen SV 62 für das Halbfinale zu qualifizieren. Schon zur Halbzeit war die Partie eigentlich schon gelaufen: 1:0 Nikola Grgic, 2:0 Felix Schilling, 3:0 Thasso Jung, 4:0 Alush Uka, 5:0 Martin Baumann. Auch danach ging es in regelmäßigen Abständen so weiter: 6:0, 7:0 Thore Jung im Doppelpack, 8:0 Diogo Mendes, 9:0 Alush Uka. Danach ließ man die Zügel etwas schleifen, womit die Gastgeber noch zum Ehrentreffer gelangten. In der Halbfinalbegegnung geht es nun wieder gegen die unbequemen Flehinger an Allerheiligen, Do., 01.11.07 um 14:00 in Östringen, um eventuell ins Finale im neuen Jahr einzuziehen.

R.J.

 

Di., 09.10.2007:

B1-Junioren (JG 1991/92): Pokal 3. Runde: SG Odenheim/Östringen - FC Kirrlach 1:3

Verdiente Niederlage gegen einen aggressiven Gast, der unseren Jungs von Anfang an den Schneid abkaufte! Kaum wieder zuerkennen waren unsere Jungs nach dem Sieg gegen Oberhausen. In der 1. Halbzeit spielte man fast körperlos und überließ dem Gegner fast kampflos das Mittelfeld. In der 35. Minute erzielte der Gast nach einem Eckball die verdiente Führung, wobei sich die gesamte Mannschaft in einem kollektiven Tiefschlaf befand. Mit dem 1. richtigen Spielzug der Kooperationsmannschaft erzielte Jens Knaus nach der Pause den Ausgleich. Doch direkt im Anschluss fiel das 2. Tor für den Gast, als man vor der Abwehr den Ball leichtfertig verlor und Kirrlach einen unhaltbaren Sonntagschuss auf unser Gehäuse abgab. Kurz vor Schluss fiel die Entscheidung zugunsten des FCK, der an diesem Tag mehr investierte und mit Kampf und Aggressivität unseren Jungs überlegen war. Ein paar unnötige verbalen Attacken unserer Spieler gegen den Schiri waren der „krönende“ Abschluss dieses Pokalspieles.

Spieler (Tor): Dennis Braun (TW), Marco Kaltenbrunner, Adrian Mayer ,Christopher Vogel, Kevin Hockenberger, Uka Driton, Jens Knaus (1), Lino Holzmüller, Tim Laier, Carlos Albuquerque, Musa Jameh , Nico Fessler, Nicola Santangelo, Patrick Nitsch.

B.K.

 

Mi., 11.10.2007:

D1-Junioren (JG 1995/96): Pokal 3. Runde: SV Gölshausen – FCÖ I 0:7

Mit dem gleichen Halbzeit- (2:0) und Endergebnis wie 4 Tage zuvor besiegte der FCÖ erneut den SV Gölshausen auf dessen Sportplatz. Der Gegner hatte sein Lehren aus der samstäglichen Niederlage gezogen und agierte am Mittwochabend mit einer noch massiveren Deckung. Nach Marvins Warnschuss in der 5. Minute kam Torjäger Antonio in der 9. Minute unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters dennoch zum 1:0. Im weiteren Verlauf der 1. Hälfte agierte man etwas zu verhalten und die wenigen deutlichen Torchancen wurden leichtfertig vergeben. Zwar kam der Gegner kein einziges Mal vor Simons Tor, jedoch konnte man dank Joshuas Kopfballtreffer nach maßgerechter Flanke von Antonio Sekunden vor dem Pausenpfiff doch etwas beruhigter in eben die Pause gehen. In der 33. Minute netzte Antonio nach tollem Solo des einmal mehr sehr gut spielenden Joshua zum 3:0 ein. „Toni“ per Freistoss zum Dritten (41.), Nicolas auf Vorarbeit von Fabian und Marvin (42.) sowie erneut Antonio nach Vorlage von Kastriot (45.) schraubten das Ergebnis in kürzester Zeit auf 6:0, ehe wiederum Antonio mit seinem 5. Treffer kurz nach seiner Wiedereinwechslung (55.) nach Ecke von Marco per Kopf für den Endstand von 7:0 sorgte. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch neben weiteren Chancen stand den Gastgebern bei einem Schuss von Marvin an die Unterkante der Latte und einem sehenswerten Kopfball von Nicolas nach zuvor tollem Flankenlauf von Antonio an das Lattenkreuz gleich zweimal das Aluminium zur Seite. Nach diesem Sieg wird man im nächsten Frühjahr zum Pokalviertelfinale nach Heidelsheim reisen müssen/dürfen.

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kai Burzan, Christian Ahrens, Jerome Haag, Adrian Saciri, Marvin Wagner, Fabian Gerich, Manuel Deponte, Joshua Strauß (1), Antonio Sallustio (5), Nicolas Fabian (1), Marco Klingmann, Kastriot Dogani.

E.W.

 

Fr., 12.10.2007:

F1-Junioren (JG 1999): FC Kirrlach I - FCÖ I              2:3

In einer Begegnung zweier weitestgehend gleichstarker Mannschaften ragte besonders FCÖ-Torsteher Lorenz heraus, der mit tollen Paraden maßgeblichen Anteil am 3:2-Sieg seiner Mannschaft hatte. Im Gefühl des sicheren Rückhaltes Lorenz schossen Lukas und Tim eine 2:0-Pausenführung heraus, die wiederum Tim in der 2. Hälfte auf ein vermeintlich sicheres 3:0 ausbaute. Doch das Heimteam gab nie auf und kam am Ende noch auf 2:3 heran, wenngleich dem Gegentreffer Nr. 1 eigentlich die Anerkennung hätte versagt werden müssen. Aber was soll´s, am Ende stand ein knapper, aber doch verdienter Sieg und das Team bleibt in seiner Staffel damit weiter ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis). Einfach alles gab einmal mehr auch Trainer Steffen, der vorbildliche Laufarbeit an und sogar über die Seitenauslinie hinaus verrichtete.

Spieler (Tore): Lorenz Stellberger (TW), Carl Bardon, Lukas Gottlieb (1), Tim Heger (2), Denis Hildebrand, Niklas Ille, Fabrice Kötschke, Bastian Stellberger, Lea Strauß (1), Jenny Wagner

U.W.

 

C-Juniorinnen (JG 1993 und jünger): FC Sandhausen – FCÖ 0:0

Obwohl etliche Stammspielerinnen verhindert waren, glückte endlich der erste Punktgewinn, und das ausgerechnet auf einem ungeliebten Aschenplatz. Schon von Anfang an war erkennbar, dass sich in dieser Partie zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden. Was die Sandhausenerinnen an Quirligkeit voraus hatten, glichen die Östringerinnen mit körperlicher Robustheit aus. Schade, dass man nicht mehr spielerische Elemente zum Auswechseln bereit hatte, sonst hätte man für eine Überraschung sorgen können. Absolut Verlass war wieder einmal auf die Abwehrwalküren Janina Filipp und Sandra Weber, natürlich unterstützt von der mutigen Torhüterin Jacqueline Eckler, die überhaupt keinen Einschuss zuließ und nur fünf Minuten vor Schluss das Glück des Tüchtigen bei einem gegnerischen Lattenknaller hatte. Auch der FCÖ besaß die Chance bei einem Lattentreffer, in Führung zu gehen. Die Entdeckung des Spiels war Mittelfeldrennerin Katharina Schmidt, die für sehr viel Unruhe beim Gegner sorgte. Aber auch die anderen Spielerinnen verdienen es, erwähnt zu werden wie Laura Eggensperger, Selina Hutflesz, Giusi Sangricoli, Madita Schöner und Tina Wiesendammer.

R.J.

 

Sa., 13.10.2007:

D2-Junioren (JG 1995-97): FCÖ II – 1.FC Bruchsal II  4:3

Da die D2 mit nur 10 eigenen Spielern zum Spiel gegen den 1.FC Bruchsal 2 hätte antreten können, erhielten wir von der spielfreien E1 kurzfristig zwei Spieler ausgeliehen. Dafür vielen Dank an die Trainer und noch mehr an die beiden Spieler Tim Koch und Noah Riewe. So gestärkt, sah man sich nicht in die Defensive gedrängt, sondern man konnte selbst offensive Akzente setzen. In der 11. Spielminute konnte das Mittelfeld einmal mehr zügig überbrückt werden und die D2 durch Noah auf Zuspiel von Yusuf erstmals in dieser Saison mit 1:0 in Führung gehen. Trotz zwei weiterer guter Torchancen von Tim endete die erste Halbzeit 1:1, nachdem Bruchsal in der 22. min hatte ausgleichen können. Das tolle Zusammenspiel von Tim und Noah mit den D2-Spielern führte in der 32. Minute zum 2:1, erzielt von Sebastian. In der 41. Minute erhöhte Noah auf 3:1. Durch einen Abpraller nach 48 Minuten und dank einer Überzahlsituation in der 54. Minute kam Bruchsal zum 3:3. Mit Kampfgeist und Siegeswillen machte die Östringer D2 jedoch weiterhin Druck auf das gegnerische Tor. Bei einem Eckball in der „letzten Minute“ befolgte Innenverteidiger Nils den Zuruf von Trainerkollege Klaus Koch, ging mit nach vorne und verwandelte prompt nach Tims Eckball im Nachschuss zum 4:3. Die Mannschaft jubelte über die ersten drei Punkte und die Zuschauer klatschten erfreut Beifall. Auch in der Kabine und unter der Dusche ging die Siegesfeier weiter. Es war eine tolle Leistung, kämpft weiter so!

Spieler (Tore): Simon Neumann (TW), Noah Riewe (2), Wladimir Knaub, Nils Luickhardt (1), Tim Koch, Thilo Schöpf, Yusuf Parlak, Daniel Böcker, Sebastian Halter (1), Pascal Faust, Benjamin Spahic, Fabian Wenzel.

S.L.

 

C2-Junioren (JG 1993/94): FCÖ 2 – FV Viktoria Bauerbach 12:1

Gegen einen äußerst schwachen Gast aus Bauerbach konnte die C2-Mannschaft der Jugendkooperation nach Belieben das Spiel bestimmen, ließ Ball und Gegner laufen. Die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Zur Pause führten unsere Jungs bereits mit 7:0 Toren. Nach der Pause wurde nicht mehr so konsequent weitergespielt, sonst wäre der Sieg noch höher ausgefallen. Damit ist die Mannschaft auf den 3. Platz vorgerutscht, mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen. Hätten wir das Vorspiel wegen fehlender Spieler nicht absagen müssen, hätten unsere Jungs noch einen Sieg mehr auf ihrem Konto.

Spieler (Tore): Rico Schultheiss (TW), Michael Fröhlich (4), Sadik Mujagic, Julian Hettmannsperger (2), Roman Hettmannsperger (2), Yannick Dewald, Mehmet Ipek, Ahmet Ipek (2), Baris Aclan, Caner Sahin, Nils Bloch, Steven Müller (1), Marcel Worbis (1), Jan Bayer, Marcel Hockenberger.

B.K.

 

B1-Junioren (JG 1991/92): FVgg Neudorf - SG Odenheim/Östringen 1:16

Ohne groß gefordert zu werden, besiegte man einen äußerst schwachen Gegner in Neudorf. Wie im Training konnten unsere Jungs kombinieren, Ball und Gegner laufen lassen. Körperlich konnte die Heimmannschaft zwar mithalten und hatte den größten Spieler mit ca. 2 m aufzubieten, doch konnte unser „herausragender“ Kapitän Jens Knaus noch mit 1,86 m auch in der Höhe etwas dagegen halten. Weil auch der kleinste Spieler von Neudorf im Tor stand, waren fast alle hohen Bälle Treffer. So kam es zu diesem stets ungefährdeten hohen Auswärtssieg und man führt nun die Tabelle mit 38:7 Toren und 16 Punkten an. Dadurch hat die Mannschaft des Trainergespanns Fersching/Staudacker die Tabellenführung gefestigt und kann am kommenden Freitag, den 19.10.2007, um 19.00 in Eichelberg gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Bretten die Führung weiter ausbauen.

Spieler (Tore): Dennis Braun (TW), Marco Kaltenbrunner (1), Adrian Mayer (2), Kevin Hockenberger, Luca Hodecker, Uka Driton (2), Jens Knaus (1), Lino Holzmüller (2), Tim Laier, Carlos Albuquerque (3), Musa Jameh (1), Nico Fessler, Lars Bühler (1), Nicola Santangelo (3).

B.K.

 

A-Junioren (JG 1989/90): FC Flehingen - SG Östringen/Odenheim 4:0 (1:0)

Letztlich zu wenig zeigte unsere Kooperationsmannschaft, um gegen eine Spitzenmannschaft bestehen zu können. Konnte man in der ersten halben Stunde das Spiel offen gestalten, war dies zu Ende der ersten Halbzeit nicht mehr der Fall, so dass kurz vor dem Pausenpfiff das 1:0 für die Gastgeber fiel. Zu einem psychologischen ungünstigen Zeitpunkt fiel auch das 2:0, nämlich direkt nach Wiederanpfiff. Danach bäumte sich die Mannschaft allerdings nochmals auf, konnte aber trotz zweier Hochkaräter den Anschlusstreffer nicht erzielen und man musste gar noch Treffer Nummer drei und vier kassieren. Seine Sache gut machte – wie zuletzt gegen den 1.FC Bruchsal – Torhüter Nico Colasurdo. Auch wenn die ersten Plätze nun schon einmal in Ferne gerückt sind, ist die Devise, die nächsten Spiele wieder erfolgreicher zu sein.

C.M.

 

So., 14.10.2007:

D1-Junioren (JG 1995/96): VW-Jugendmasters 2007/08: FCÖ 1 – TSF Ditzingen 1:3

Im ersten Spiel des bundesweiten VW-Jugendmasters (vielen Dank an die Fa. Auto-Östringer für die Anmeldung) traf die FCÖ-D1 auf ungewohntem Terrain mit großen Toren auf ganzem Großfeld auf den Nachwuchs des früheren Regionalligisten TSF Ditzingen. Die favorisierten Gäste, die im Württembergischen in der Bezirksstaffel spielen (hier gibt es bereits bei den D-Junioren Auf- und Abstieg!), begannen sehr selbstbewusst und erarbeiteten sich vor allem über ihre pfeilschnellen Außen gute Torchancen, ohne jedoch im Abschluss kaltschnäuzig genug zu sein. Trotz der Ditzinger Überlegenheit hatte dann doch der FCÖ in der 18. Minute die bis dato beste Chance zu verzeichnen, als Antonio sich gegen drei Spieler gut durchsetzte und sein Flachschuss nur knapp am linken Pfosten vorbeistrich. Ende der 1. Hälfte verstärkte der Gast weiter seinen Druck und hatte eine Minute vor der Pause gleich dreifach die Gelegenheit zur Führung: Zunächst konnte Torhüter Simon einmal mehr prächtig parieren, dann half die Latte, aber ausgerechnet nach dem anschließend missglückten Abstoß traf der Gast doch noch zum 1:0-Pausenstand. Zunächst ließen die FCÖ-Buben angesichts des ungewohnten Rückstands in der Kabine etwas die Köpfe hängen, doch das Trainerteam Admir/Eric und der verletzte Mannschaftskamerad Patrik konnten sie wieder aufbauen und mit Tatendrang und gegenseitiger Anfeuerung betrat man wieder den Rasen. Ditzingen landete in der 37. Minute einen Lattenknaller, doch danach folgte die beste Phase des FCÖ, die prompt in der 41. Minute mit dem Ausgleich durch Joshua nach zuvor lang gezogenem Eckball von Marco belohnt wurde. Der Gast war dadurch kurz geschockt, nahm ab Minute 45 jedoch wieder das Heft in die Hand. Doch der FCÖ stemmte sich dagegen und die gute Abwehr lief trotz der pfeilschnellen Gegner einige Angriffe gut ab. Kam die TSF doch vors Tor, stand Zerberus Simon mehrfach mit tollen Paraden im Weg, um in der 48. Minute doch den zweiten Treffer hinnehmen zu müssen. Nachdem ein Schuss noch toll von der Linie geklärt werden konnte, fand der Nachschuss den Weg zum 1:2 ins Östringer Tor. Die FCÖ-Jungs gaben jedoch nie auf und versuchten noch mal alles, wenngleich es zu mehr als Antonios Warnschuss aus der 2. Reihe (59.) nicht mehr reichte. In der Nachspielzeit unterlief ausgerechnet dem sehr guten Simon etwas überhastet ein zweites Abstoßmissgeschick und Ditzingen machte den Sack zum 3:1 zu. Doch braucht sich keiner der D1 zu grämen, dies war ein D-Jugendspiel auf höchstem Niveau, was auch die zahlreichen Zuschauer bestätigten. Trotz der Niederlage hat diese Begegnung Spielern, Trainern und Zuschauern so richtig Spaß gemacht, so soll es sein. Vielen Dank an die Eltern für die Kuchen- und Brezelspenden für vor (gemeinsames Frühstück mit Besprechung) und nach dem Spiel.

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kastriot Dogani, Christian Ahrens, Jerome Haag, Joshua Strauß (1), Nicolas Fabian, Marvin Wagner, Fabian Gerich, Manuel Deponte, Antonio Sallustio, Marco Klingmann, Kai Burzan, Adrian Saciri.

(siehe auch http://www.tsf-jugend.de/)

E.W.

 

C1-Junioren (JG 1993/94): Landesliga: Karlsruher SC II - FCÖ I 2:0

Beim Ligafavoriten und derzeitigen Tabellenführer der Landeliga Mittelbaden, dem KSC II, verlor unsere Mannschaft am Ende zwar mit 0:2, deutete dabei jedoch einen weiteren Aufwärtstrend an, der sich bei weiter steigender Bereitschaft, sich läuferisch und kämpferisch noch zu verbessern, am Ende auch auszahlen wird. Der KSC besaß über weite Strecken spielerische Vorteile, welche sich aber zunächst nicht entscheidend in Tore niederschlugen. Durch ein beherztes Dazwischengehen und eine läuferisch gute Leistung konnte die Kooperationsmannschaft des FCÖ immer wieder die Angriffsversuche der KSC-Junioren stoppen. Nach 15 Minuten fiel nach einer perfekt heraus gespielten Situation dann doch das 1:0 für die Gastgeber. In der Folgezeit wurden alle Angriffsversuche der KSC-Mannschaft durch den guten Torwart Dennis Braun und seine Vorderleute abgefangen. Nach dem Seitenwechsel konnte sich unsere Elf etwas besser mit ins Spiel einbringen, doch durch eine starke Einzelleistung erzielte der KSC in der 43 Min. das vor entscheidende 2:0 und spielte danach routiniert das Spiel zu Ende.

H.F.

 

Di., 16.10.2007:

E1-Junioren (JG 1997/98): FCÖ I – FC Weiher I 10:0

Gegen die überforderten Gäste aus Weiher bestimmten unsere Jungs von Beginn an das Spiel und die Tore fielen dann auch zwangsläufig. Tim, Marius und Noah mit einem Hattrick sorgten für die 5:0-Führung zur Halbzeit. Durch einige Umstellungen in der Pause konnten sich auch noch Niklas Zabler, Lennart (2), Frederik und wiederum Noah in die Torschützenliste eintragen. Besonders erfreulich für Niklas Zabler der so langsam wieder an seine alte Form anknüpft. Ein besonderes Lob auch an unsere Abwehr und Torwart Lukas für das zweite Spiel in Folge „zu Null“. Auch wenn es schwer fällt, bei diesem Ergebnis Kritik zu üben, so muss sich unsere E1 doch den Vorwurf gefallen lassen, bei besserer Chancenverwertung das Spiel noch deutlich höher hätte gewinnen zu können.

Spieler (Tore): Lukas Bautz (TW), Niklas Becker, Marius Bentheimer (1), Frederik Hahn (1), Tim Koch (1), Lennart Prebel (2), Noah Riewe (4), Cemil Zorla, Niklas Zabler(1).

K.K.

 

Fr., 19.10.2007:

F1-Junioren (JG 1999): FCÖ I – FC Weiher I  1:1

In einem von beiden Seiten sehr guten F-Jugendspiel schien der FC Weiher in den Anfangsminuten zunächst spielerische Vorteile zu besitzen, doch nach 5-7 Minuten bekamen die Östringer Jungs und Mädels die Begegnung besser in den Griff und konnten sich schnell ein Chancenplus erarbeiten. Nachdem Denis in der 9. Minute nach großem Einsatz nur am Innenpfosten gescheitert war, ging der FCÖ in der 16. Minute in Führung, als Bastian einen Eckball zu seinem ersten Saisontreffer über die Torlinie drückte. Kurz darauf bot sich Jenny die große Chance zum Ausbau der Führung, doch Weihers Torhüter parierte ihren Schuss. In der 2. Hälfte erhöhte der Gast etwas den Duck und mitten in diese leichte Drangphase gelang der 1:1-Ausgleich. Die Spieler/innen von Trainer Steffen zeigten sich jedoch nicht geschockt und bestimmten in den letzten 10 Minuten wieder das Geschehen, aber der Ball wollte einfach nicht die Weiherer Torlinie überschreiten. Besonders die Aktion des Tages, als Lukas´ fulminanter Linksschuss an den Innenpfosten krachte, hätte ein Tor verdient gehabt. Am Ende musste man gar mit „einem Punkt“ zufrieden sein, als Weiher bei einem seltenen Vorstoß in der Nachspielzeit nur den Posten traf.

Spieler (Tore): Lorenz Stellberger (TW), Carl Bardon, Lukas Gottlieb, Tim Heger, Denis Hildenbrand, Niklas Ille, Nico Klettner, Bastian Stellberger (1), Lea Strauß, Jenny Wagner.

E.W.

 

B1-Junioren (JG 1991/92): SG Odenheim/Ostringen I - VfB Bretten  1:0

Verdienter Sieg für die SG Odenheim/Östringen im Vergleich der bisher ungeschlagenen und punktgleichen Mannschaften! Ein tolles Kampfspiel, mit viel Tempo und viel Emotionen konnten die Zuschauer am Freitagabend in Eichelberg erleben. Der Gast spielte von Anfang an gut mit und es entwickelte sich ein temporeiches Spitzenduell zwischen dem Tabellenersten und seinem schärfsten Verfolger aus Bretten. In der 1. Halbzeit bestimmte eindeutig unsere Mannschaft das Spiel und hatte auch einige gute Chancen, wobei der kampfstarke Kapitän Jens Knaus in der 36. Minute nur die Latte traf. Fast die gesamte erste Hälfte ging es meist über die starke linke Seite mit Driton Uka und Marco Kaltenbrunner, die viel Druck ausübten. Nach der Pause erhöhte zwar Bretten der Druck, doch unsere Jungs gingen nach einer schönen Einzelleistung des laufstarken Musa Jammeh dann doch in Führung. Danach versuchte der Gast vehement den Ausgleich zu erzielen, doch unsere Abwehr um Patrick Nitsch und Carlos Albuquerque sowie Torwart Dennis Braun stand an diesem Abend felsenfest. Obwohl unser bester Mittelfeldakteur Adrian Mayer verletzungsbedingt ausfiel, konnte das Mittelfeldquartett mit Tim Laier, Lino Holzmüller, Driton Uka und Kevin Hockenberger durch einen sehr starken kämpferischen Auftritt die Hoheit im eben Mittelfeld behaupten. Abwehrspieler Immanuel Muth hatte gar bei 2 tollen Einzelleistungen jeweils das 2. Tor auf dem Fuß, doch wurden seine energischen Vorstöße nicht vom Erfolg belohnt. So entwickelten sich die letzten 15 Minuten zu einer spannenden Abwehrschlacht, doch konnte der Gast (mit seinem sehr aggressiven Trainer) den Ausgleich nicht mehr erzielen. Somit rangiert die B1 mit 3 Punkten Vorsprung weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle. Anmerkung des Berichtsschreibers in eigener Sache an die Mannschaft des Trainergespanns Fersching/Staudacker: Habe es zu keinem Zeitpunkt bereut, dass ich mich für dieses Spitzenspiel entschieden habe.

Spieler (Tor): Dennis Braun (TW), Marco Kaltenbrunner, Kevin Hockenberger, Luca Hodecker, Uka Driton, Jens Knaus, Lino Holzmüller, Tim Laier, Carlos Albuquerque, Musa Jammeh (1), Nico Fessler, Lars Bühler, Nicola Santangelo, Immanuel Muth, Patrick Nitsch.

B.K.

 

Sa.,20.10.2007:

F1-Junioren (JG 1999): TSV Langenbrücken I - FCÖ I  1:3

Hauptsache gewonnen, könnte die Überschrift zu diesem Spiel lauten. Langenbrücken war der erwartet unangenehme Gegner und nur ganz selten konnten unsere Jungs Ihr Passspiel wie gewohnt durchführen. Erst durch ein Eigentor kam der FCÖ besser ins Spiel und wir konnten kurz darauf durch Marius auf 2:0 erhöhen. In dieser Phase erspielten wir uns die besten Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Nach der Pause verloren wir für einige Zeit die Kontrolle des Spiels und Langenbrücken konnte auf 1:2 verkürzen, da unsere Abwehr leider nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Der Gegner hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus den Ausgleich verdient gehabt. Nach einer Umstellung innerhalb der Mannschaft wurde unser Spiel wieder aggressiver und vor allem effektiver. Die schönste Kombination des Spiels brachte dann die Entscheidung, eingeleitet von Tim zu Noah, dieser zu Frederik, der schön für Marius auflegte, und unser Jüngster den Ball zum 3:1-Endstand in die Maschen drosch. Nach Aussage der anwesenden Zuschauer hatte die bessere Mannschaft gewonnen; hoffen wir, dass dies auch am letzten Spieltag gegen Odenheim der Fall sein wird. Zu diesem Derby am kommenden Donnerstag, den 25.10., um 17.00 Uhr auf dem Waldbuckel, wünscht sich die E1 die Unterstützung der Eltern, Großeltern, Geschwister, sowie allen Anhänger des Jugendfußballs. Also kommt zum Spiel und unterstützt uns lautstark.

Spieler (Tore): Lukas Bautz (TW), Marius Bentheimer (2), Frederik Hahn, Tim Koch, Lennart Prebel, Noah Riewe, Niklas Zabler, Cemil Zorla, 1 Eigentor des Gegners.

K.K.

 

D2-Junioren (JG 1995/96): FC Untergrombach II – FCÖ II  10:0

Mit einem 13köpfigen Team konnte die D2 zu ihrem stärksten Gegner nach Untergrombach fahren. Es war schön, das wieder ausreichend Fahrgelegenheiten (Eltern) da waren. Leider hatten die Spieler nicht den Kampfgeist und die Spielfreude vom letzten Spiel mitgebracht. Zu ihrer Entschuldigung muss man sagen, dass leider ein Teil der Spieler nicht regelmäßig zum Training und zu den Spielen erscheint. Dadurch fehlt natürlich die Übung und „Routine“ im Zusammenspiel .So gingen wir mit 0:4 Toren in die Halbzeitpause. Mit einer veränderten Mannschaftsaufstellung versuchten wir in der 2. Halbzeit uns nochmals gegen den Gegner zu stellen. Leider ging das Spiel trotzdem mit 0:10 Toren verloren. Der Gegner war uns einfach körperlich und im Zusammenspiel überlegen. Im Training bereiten wir uns diese Woche auf das Spiel gegen unseren nächsten Gegner (FC Karlsdorf 3) vor.

S.L.

 

D1-Junioren (JG 1995/96): SV Zeutern – FCÖ I  0:13

Von Anfang an war es ohnehin nur eine Frage, wie hoch der Auswärtssieg ausfallen würde. Zeutern, das bereits im Hinspiel mit 0:15 unterlegen war, kam selbst nur ein einziges Mal vor das Östringer Tor, hätte dabei jedoch durchaus das 1:1 erzielen können. Zuvor hatte Antonio in der 7. Spielminute den Torreigen eröffnet. Bis zur Pause knipsten Antonio (6 weitere Male) und Manuel zum 8:0-Pausenstand, wobei die gewollt oder ungewollte Zeuterner Abseitsfalle mehrfach fehlschlug und fast jeder Östringer Treffer per Freilauf auf das Tor fiel. In der 2. Hälfte ließ sich der Gastgeber mehr zurückfallen und machte den Östringern das Tore schießen etwas schwerer. Zugleich war dies für die FCÖ-Buben jedoch auch die Chance endlich mehr Fußball zu spielen und prompt fiel in der 33. Minute das schönste Tor des Spiels, als Fabian, Marvin und Manuel ihre Gegner im Strafraum austanzten und Joshua den gut aufgelegten Ball aus dem Rückraum in die Maschen schoss. Marvin, Jerome und noch zwei Mal Antonio erzielten die weiteren Treffer. Die Trainer nutzten diese bessere Trainingseinheit dazu, häufig durchzuwechseln, sodass bis auf den beschäftigungslosen Torhüter Simon und Christian, dem leider zweimal knapp ein Geburtstagstreffer nicht vergönnt war, alle Spieler mindestens einmal ausgewechselt wurden.

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kai Burzan, Christian Ahrens, Jerome Haag (1), Adrian Saciri, Marvin Wagner (1), Fabian Gerich, Manuel Deponte (1), Joshua Strauß (1), Antonio Sallustio (9), Nicolas Fabian, Marco Klingmann, Kastriot Dogani.                                    

E.W.

 

C2-Junioren (JG 1993/94): SG Rinklingen/Dürrenbüchig – FCÖ II 4:1

Leider nur mit elf Spielern musste unsere Kooperationsmannschaft die Reise nach Rinklingen antreten. Hatten wir im Vorspiel den Gegner noch beherrscht und verdient gewonnen, so musste man an diesem Tage als Verlierer vom Platz gehen. Ein Elfmeter durch Roman Hettmansperger bescherte zumindest noch einen Ehrentreffer.

Spieler (Tore): Rico Schultheiss (TW), Sadik Mujagic, Julian Hettmannsperger, Roman Hettmannsperger (1), Baris Aclan, Caner Sahin, Bernhard Heitlinger, Marcel Worbis, Jan Bayer, Marcel Hockenberger, Jona Hemberger.

B.K.

 

A-Junioren (JG 1989/90): SG Östringen/Odenheim – FV Ubstadt  4:0

Das bisher beste Saisonspiel der Östringer Spielgemeinschaft gegen eine Spitzenmannschaft hätte ganz sicher mehr Zuschauer verdient gehabt, denn es wurde Fußball vom Besten geboten. Trotz einiger Ersatzgestellung war man bis in die Haarspitzen motiviert und ließ dem Landesligaabsteiger mit Wiederaufstiegshoffnungen keine Chance, sein Spiel aufzuziehen. Im Gegenteil, der Ubstadter Trainer war der Verzweiflung nahe, wie die flinken Östringer seine zwar langen, aber unbeweglichen Spieler ausmanövrierten. Jeder Mannschaftsteil hatte sein Erfolgserlebnis: Der immer besser werdende Torwart Nico Colasurdo spielte erstmals in seiner Karriere ohne Gegentor, das Abwehrbollwerk um Martin Baumann, Normen Zimprich, später Thore Jung und Valentin Erny operierte mit traumwandlerischer Sicherheit. Ein genialer Schachzug stellte die Zurücknahme von Johannes Vogel und Felix Schilling dar, die sich völlig in den Dienst der Mannschaft stellten. Thasso Jung, der sich leider frühzeitig einen doppelten Nasenbeinbruch zuzog und noch am gleichen Tag operiert wurde, und Nikola Grgic sorgten für viel Druck aus dem Mittelfeld. Alush Uka und Sven Lahr überzeugten durch kämpferischen Einsatz in vorderster Front. Auch die eingewechselten Alen Behrami und Marcel Göbel erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen. Ein Riesendebüt gab der B-Jugendliche Driton Uka, der sich nach der Herausnahme von Normen zur Halbzeit, der für die erste Mannschaft am Sonntag geschont wurde, nahtlos in den Kombinationswirbel einfügte. Sehr früh konnte die SG nach einem Eckball mit einem satten Direktschuss Martin Baumanns in Führung gehen, was dem Östringen Spiel sichtlich Auftrieb gab. Schon bald konnte Valentin Erny nach einem Alleingang zum 2:0 nachlegen. Felix Schillings 3:0 nach Marcel Göbels scharfer Hereingabe von links bedeutete den Pausenstand. Obwohl man durch die Auswechslungen der Leistungsträger eine Qualitätseinbuße befürchten musste, konnten die Ubstadter ihrerseits  überraschenderweise überhaupt keine Akzente setzen, so dass Felix Schillings abschließendes 4:0 den Schlusspunkt unter eine überragende Östringer Darbietung setzte.

R.J.

 

So., 21.10.2007:

C-Juniorinnen (JG 1995 und jünger): FCÖ – SSV Waghäusel  4:2

Trainerin Ilona Weigt und Betreuer Reinhard Jung konnten bei ihren jüngsten Mädchen eine weitere Leistungssteigerung feststellen, indem sie den hoch eingeschätzten Gegner nach zähem Kampf in einem mitreißenden Spiel niederwarfen. Waghäusel, das seine zwei besten, aber auch disziplinlosen Spielerinnen in zwei Sturmtanks (!) besaß, ging nach einem unnötigen Fernschuss überraschend in Führung. Eine unübersichtliche Situation nach drei Einschussmöglichkeiten nutzten die Östringer unter Mithilfe der Torhüterin zum 1:1 aus. Sophia Wolf gelang es, für ihre Farben erstmalig zum 2:1 vorzulegen. Unglücklicherweise führte ein fehlerhaftes Zuspiel auf den gegnerischen Bomber zum abermaligen Ausgleich. Torhüterin Jacquelines Abwurf über die schlagstarke Selina Strauß und Abwehrchefin Amely Steinacker gelangte anschließend nach vorne und wurde von der unsicheren Gästetorhüterin zum 3:2 ins eigene Netz befördert. Ein spektakulärer Heber von Elena Schanzenbach erbrachte das abschließende 4:2 und erstickte somit die Hoffnungen von Waghäusel im Keime. Besondere Erwähnung sollte Katharina Schmidt finden, die ihre Widersacherin, die zu Freund und Feind ein gestörtes Verhältnis hatte, an die Kette legte und so mit den Grundstein für diesen schönen Sieg legte. Weitere eingesetzte Spielerinnen: Almedina Behrami, Clara Körner, Giusi Sangricoli, Alena Wolf.

R.J.

 

Do., 25.10.2007:

E1-Junioren (JG 1997/98): FCÖ I – FC Odenheim 2:1

Im vorgezogenen Spiel gegen unsere Freunde aus Odenheim sicherte sich unsere E1 mit einem 2:1-Sieg die Staffel-Herbstmeisterschaft. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wieder, unsere Jungs waren von Anfang hoch motiviert und ließen die Odenheimer nicht ins Spiel kommen. So ging man auch verdient mit 1:0 in Führung, als nach einer scharfen Hereingabe von Tim ein gegnerische Abwehrspieler nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Im Laufe der 1. Halbzeit erspielten wir uns weitere gute Chancen, aber erst unser E2-Einkauf Marvin Förderer konnte mit einem schönen Flachschuss den Torwart überwinden - Noah stand da, wo ein Torjäger stehen muss und drückte den Ball vollends über die Linie. Durch die Hereinnahme von Lukas Kraft als Rechtsaußen wurde unser Spiel noch variabler und ein ums andere Mal überwanden Marius von links und Lukas über rechts die Abwehr, aber leider nicht den Torwart. Genau in diese Drangphase fiel völlig überraschend durch einen Konter der Anschlusstreffer. Unsere Mannschaft setzte Ihr druckvolles Spiel aber weiterhin fort und besonders Tim, der auf seiner ungewohnten Position vor der Abwehr wohl sein bestes Spiel machte, brachte immer wieder seine Stürmer in gute Position und traf selbst mit zwei Distanzschüssen jeweils den Pfosten. Aber das Tor von Odenheim war wie vernagelt; was der hervorragende Torhüter nicht abwehrte, klatsche an Pfosten oder Latte oder knapp vorbei. Bedanken möchten wir uns noch bei Marvin Förderer und Lukas Kraft, die kurzfristig aushalfen und unser Spiel auf jeden Fall belebten. Zwei Spielern der E2, auf die wir bedenkenlos zurückgreifen können.

Spieler (Tore): Lukas Bautz (Tor), Marius Bentheimer ,Marvin Förderer, Frederik Hahn, Tim Koch, Lukas Kraft, Lennart Prebel, Noah Riewe (1), Cemil Zorla. Niklas Zabler, 1 Eigentor des Gegners.

K.K.

 

Fr., 26.10.2007:

F1-Junioren (JG 1999): TSV Langenbrücken I - FCÖ I  1:6

Mit einem Paukenschlag begann das Spiel, als Lukas vom Anspielpunkt weg den Ball zum 1:0 in die Maschen des Langenbrückener Tores knallte. Doch der Gastgeber zeigte sich gegenüber den früheren Duellen stark verbessert und verfügte anfangs über die bessere Spielanlage. Belohnt wurde dies mit dem 1:1 nach 7 Minuten. Doch Duplizität der Ereignisse zu Spielbeginn: Wieder ließ Lukas mit einem fulminanten Linksschuss beim Wiederanspiel dem Gastgebertorhüter keine Chance und stellte postwendend den 1-Tore-Vorsprung wieder her. In der 2. Hälfte bot der FCÖ dann zur großen Zufriedenheit von Trainer und Eltern seine beste Saisonleistung. Zwischen der 26. und 29. Minute münzte man die nun spielerische und kämpferische Überlegenheit in 3 Tore um: Der überragende Lukas, dem zu einer perfekten Leistung nur noch das eine oder andere frühere Abspiel auf die Mitspieler fehlte, erhöhte per Freistoss auf 3:1, Bastian ließ unter gütiger Mithilfe eines Gegenspielers das 4:1 folgen und Tim besorgte mit einem Aufsetzer aus der 2. reihe das 5:1. In der Nachspielzeit erhöhte Tim noch auf den 6:1-Endstand. Ein großes Lob an alle Spieler/innen, die mit 3 Siegen und 2 Remis in ihrer Vorrundenstaffelgruppe ungeschlagen geblieben sind und mit damit 11 Punkten und 25:10 Toren vor dem TuS Mingolsheim den inoffiziellen Staffelsieg erreicht haben. Herzlichen Glückwunsch an Trainer und Spieler/innen.

Spieler (Tore): Lorenz Stellberger (TW), Carl Bardon, Lukas Gottlieb (3), Tim Heger (2), Dominik Huber, Denis Hildenbrand, Niklas Ille, Nico Klettner, Bastian Stellberger (1), Jenny Wagner.

E.W

 

C-Juniorinnen (JG 1993 und jünger): FCÖ – FCA Walldorf  0:10

Völlig unter Wert geschlagen gegen den ungefährdeten Spitzenreiter Walldorf wurden unsere älteren FCÖ Amazonen, obwohl sie sich im Vergleich zum Vorspiel wesentlich verbessert zeigten. Zu Beginn des Spiels dauerte es eine gehörige Zeit, bis die Gegnerinnen ihr druckvolles Spiel aufziehen konnten. Dies war vor allem ein Verdienst der Abwehrrecken Janina und Amely und, nicht zu vergessen, unserer unerschrockenen Torhüterin Jacqueline. Spätestens als Erstgenannte wegen eines anderen Sportereignisses das Team verlassen musste, wurde das funktionierende Abwehrbollwerk gesprengt, aber der Gast konnte lediglich zu einem 3:0 zur Pause vorlegen. Nach der Halbzeit wurde ein ums andere Mal nicht das umgesetzt, was man sich vorgenommen hatte, vor allem seine sich bietenden Chancen wurden trotz großen Einsatzes nicht genutzt. Die Stürmerinnen Mona und Fabienne zeigten trotzdem eine großartige Motivation. Dennoch wurde man vor allem in der letzten Viertelstunde bitter bestraft, zumal man sich auch viele (7) Einwechslungen leistete, die doch einige Unordnung in die Mannschaft brachten und dem Gegner ein schmeichelhaftes Ergebnis ermöglichten.

R.J.

 

Sa., 27.10.2007:
D2-Junioren (JG 1995/96): FC Karlsdorf III - FCÖ II  3:0

Das Staffelspiel beim FC Karlsdorf konnte Jens Gürtler als Betreuer mit gerade mal 11 Spielern antreten. In der ersten Halbzeit gab es leider eine kurze Phase der Unkonzentriertheit, sodass wir in der 9. und 11. Minute je ein Tor kassierten. Die Jungs gaben jedoch nicht auf und hatten dadurch sowohl in der ersten wie zweiten Halbzeit ihre Torchancen, die sie jedoch leider nicht verwerten konnten. Dafür hatte der Gegner in der 59. Minute noch einmal das notwendige Glück und schoss das 3:0 für den FC Karlsdorf heraus. Die Mannschaft zeigte ein gutes, kämpferisches Spiel. Besonders Benjamin und Thilo haben in der Defensive eine gute Leistung gezeigt. Danke nochmals an Jens und die mitgefahrenen Eltern.

S.L

 

D1-Junioren (JG 1995-97): FCÖ I – SV Oberderdingen I  2:0

Am Ende durfte man sich nur mit dem 2:0-Pflichtsieg zufrieden geben, die Leistung der Östringer D1 ließ jedoch so manche Wünsche offen. Angesichts der Absage von 2 Spielern für dieses vorentscheidende Spiel um den Einzug in die Kreisliga musste umgestellt und das Mittelfeld neu geordnet werden. In der 1. Hälfte sahen die Zuschauer eine schwache Begegnung, die nur vom Kampf beider Teams lebte. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Pause nahm der immer mehr zum Führungsspieler werdende Joshua das Heft in die Hand und war mit seiner Laufbereitschaft und Präsenz Vorbild für seine Mitspieler. Joshua war es dann auch, der in der 37. und 42. Minute die ersten Torchancen zu verzeichnen hatte. Gerade als der FCÖ nun besser ins Spiel fand, beinahe der Schock, doch Oberderdingen traf nach einer Ecke zum Glück nur den Pfosten. Kurze Zeit später setzte sich der in Hälfte 2 ins Mittelfeld zurückbeorderte Antonio eins-gegen-eins durch und traf mit sattem Schuss ins lange Eck zum 1:0. Nun lief es besser. Sehr ansehnlich das 2:0 in der 55. Minute: Marvin fing einen Oberderdinger Angriff ab, setzte mit langem Pass den E-Jugendlichen Tim ein, der nach Doppelpass mit Manuel maßgerecht flankte und Torjäger Antonio nickte aus 5 Metern sehenswert ein. Trotz 5 Siegen, 1 Remis und dem damit vorzeitigen Einzug in die Kreisliga, (ob am Ende auf Platz 1 oder 2 wird sich noch zeigen), wartet noch viel Arbeit auf Trainer und Mannschaft, denn in der Kreisligarückrunde werden andere Kaliber auf das Team warten. Nur mit einer besseren Einstellung und vor allem endlich mehr Kritikfähigkeit so manchen Spielers (die Trainer wollen Euch nur helfen und Euch weiterbringen), kann dann noch einiges erreicht werden.

Spieler (Tore): Simon Wagner (TW), Kai Burzan, Christian Ahrens, Jerome Haag, Adrian Saciri, Marvin Wagner, Joshua Strauß, Manuel Deponte, Kastiot Dogani, Antonio Sallustio (2), Marco Klingmann, Tim Koch.

E.W.

 

C2-Junioren (JG 1993/94): FCÖ II - FC 07 Heidelsheim I  3:1

Ein verdienter Sieg erreichte die Mannschaft des FCÖ aufgrund einer enormen Steigerung in der 2. Halbzeit. In der 1. Hälfte stand es unentschieden, als Marcel Worbis eine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr ausnutzen konnten. Nach der Pause wurden die Vorgaben des Interimscoachs Bayer besser umgesetzt und die Mannschaft drängte den Gast in ihre eigene Hälfte. Kurz vor Schluss konnten nochmals Marcel Worbis sowie Mehmet Ipek die weiteren Treffer zum 3. Sieg erzielen. Leider muss man zum wiederholten Male auch feststellen, dass viele Spieler nicht zum vereinbarten Spiel gekommen sind und die Mannschaft mit nur 11 Spielern antreten musste. Zum Glück konnte man an diesem Tage auf den Torwart der D-Jugend, Kevin Härter, zurückgreifen, der eine tadellose Leistung zeigte.

Spieler (Tore): Kevin Härter (TW), Sadik Mujagic, Yannick Dewald, Mehmet Ipek (1), Ahmet Ipek, Baris Aclan, Hüseyin Cirik, Caner Sahin, Nils Bloch, Jan Bayer, Marcel Worbis (2), Steven Müller.

B.K.

 

A-Junioren (JG 1989/90): SpVgg Oberhausen – SG Östringen-Odenheim  2:3

Gegen den alten Widersacher Oberhausen tat sich die SG Ö/O wie schon traditionell äußerst schwer, bis sie ihn in die Knie gezwungen hatte, obwohl man über eine Vielzahl von Chancen, u.a. zwei Pfostenschüsse, verfügte und der Gegner erst einen Sieg zuvor hatte landen können. Wie konnte es anders sein, trotz der besseren Spieleröffnung ließ man sich, da auch Absprachen nicht eingehalten wurden, ein ums andere Mal überlaufen und man musste sich nicht wundern, dass man schon nach kurzer Zeit durch ein Eigentor in Rückstand geriet. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war wiederum klar, dass es einer großen Kraftanstrengung bedurfte, um als Sieger den Platz zu verlassen. Johannes Vogel brachte nach einem wunderschönen Alleingang aus spitzem Winkel die Kugel zum mehr als verdienten 1:1 Ausgleich über die Linie. Trotz weiterer guter Einschussgelegenheiten ging man mit diesem Zwischenstand in die Pause. Symptomatisch für die mangelnde Chancenverwertung war der Pfostenschuss des für den geschonten Normen Zimprich eingewechselten B-Jugend Talentes Driton Uka, der bei mehr Glück für Beruhigung im Östringer Lager gesorgt hätte. Der aufgerückte Marcel Göbel schoss im Anschluss an eine Ecke sein Team erstmals zum 2:1 in Führung. In der Folge wurde es versäumt, die zwingend heraus gespielten Chancen in Tore umzuwandeln, so dass die Platzherren wieder Morgenluft witterten. In Folge eines krassen Abwehrfehlers gelang es ihnen, aus heiterem Himmel zum 2:2 gleich zu ziehen. In der letzten Viertelstunde der Partie kam es zu einem fast vorentscheidenden Zwischenfall. Der hervorragend leitende Unparteiische Herbert Heiler hatte ein zweimaliges Schlagen eines Oberhauseners übersehen, woraufhin zwei Östringer wegen eines sich anschließenden verbalen Austausches mit jeweils einer 5 Minuten Strafe bedacht wurden. Obschon die Oberhausener jetzt ein numerisches Übergewicht besaßen und mit Mann und Maus das Östringer Gehäuse bedrängten, nutzte der listige Toni den letzten Konter des Spiels nach einem Schuss von Sven Breithaupt zum nicht mehr für möglich gehaltenen 3:2 Sieg.

Spieler: Nico Colasurdo (TW), Alen Behrami, Sven Breithaupt, Karim Chouba, Marcel Göbel, Nikola Grgic, Thore Jung, Marcel Kurz, Sven Lahr, Andreas Salwa, Felix Schilling, Alush Uka, Driton Uka, Normen Zimprich.

R.J.

 

So., 28.10.2007:

D-Juniorinnen (JG 1995 und jünger): FCÖ – VfB Wiesloch  2:0

Ihren dritten Sieg im sechsten Spiel nach zwei Unentschieden und nur einer Niederlage landeten die FCÖ Juniorinnen und belegen damit momentan einen sensationellen zweiten Platz mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Zeutern. Die schon im Vorrundenspiel mit 2:1 niedergehaltenen Wieslocherinnen waren auch in Östringen ohne große Chance, ihre ersten Punkte zu erringen. Die Östringer Abwehr hielten gewohnt souverän Torhüterin Jacqueline Eckler, Almedina Behrami, Selina Strauß und die in Abwehr und Angriff gleichermaßen überragende Amely Steinacker zusammen, so dass im Mittelfeld die starke Spielführerin Sophia Wolf und die sich immer besser entfaltende Mittelfeldakteurin Katharina Schmidt Akzente setzen konnten. Die Chancen wurden leider des Öfteren von den Stürmerinnen überhastet vergeben. Besser machte es unmittelbar nach der Pause Sophia, die den FCÖ mit 1:0 in Front schoss. Absolut verdient war auch das 2:0 eine Viertelstunde vor Schluss, als sich Amely in den Angriff mit einschaltete und einen fulminanten Fernschuss mit links in den Winkel abfeuerte. Dennoch verdienen auch alle anderen beteiligten Spielerinnen Erwähnung ob ihres engagierten Einsatzes, so Giusi Sangricoli und Alena Wolf.

R.J.

 

Blau-Weiß-Fastnachtsparty 2020

Am Fastnachtssamstag, den 22.02.2020 findet die Blau-Weiß-Fastnachtsparty nach dem Umzug in der TSV Halle statt.

Östringer Jahrmarkt 2020

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 11.07. bis 13.07.2020 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2020

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet im September 2020 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz