• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

ATSV Mutschelbach 2 – FC Östringen 2:1 (1:0)

Nach der deutlichen 5:1 Auswärtspleite beim Tabellenführer aus Birkenfeld stand am Mittwochabend das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm. Mit dem ATSV Mutschelbach 2 wartete der Zweite der Tabelle auf die Waldbuckel-Kicker.

Die Gastgeber aus Karlsbad spielen eine überzeugende Runde und mussten sich bislang nur ein einziges Mal geschlagen geben. Aus den letzten vier Begegnungen holte man zehn Punkte und auch gegen den FCÖ gab es in der vergangenen Saison Grund zum Jubeln. Vor ziemlich genau einem Jahr (23.09.) schenkte man den Blau-Weißen auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 6:2 eine ordentliche Packung ein. Die beiden Ehrentreffer erzielte damals Marius Bentheimer. Im Rückspiel behielten allerdings die Waldbuckel-Kicker die Oberhand. Nach Toren von Patrik Göbel und Ismail Akdag stand es am Ende 2:1 für den FCÖ. Somit ist die Bilanz bisher ausgeglichen.

Der FCÖ steckt weiter in einer kleinen Krise und konnte nur eines der letzten vier Spiele gewinnen. Zwei Niederlagen und ein Unentschieden bedeuten momentan nur Mittelmaß. Mit dem Abendspiel in Mutschelbach wartet das nächste richtungsweisende Spiel auf die Mannschaft vom Waldbuckel. In einem Punkt muss man Pfoschdeschuss.de recht geben, sollt es die nächste Niederlage geben, wird man sich vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschieden müssen. Verloren verboten? Eigentlich schon, aber angesichts der Personalsituation auf Seiten des ATSV allerdings nicht unbedingt. Spielen doch auf der Gegenseite einige Spieler, die sicherlich zum Besten gehören, was die Landesliga zu bieten hat (und dies wohl gemerkt „nur“ in der 2. Mannschaft).

Die Personalsituation in Östringen ist dahingehend wenig zufriedenstellen. Marcelo Eberhad und auch Andreas Gassert stehen mit muskulären Problemen nicht zur Verfügung und für Julian Ruck kommt das Spiel noch zu früh. ETW Lorenz Stellberger, Clark Curnow und Fabian Gerich waren zudem beruflich verhindert. So dünnte sich der Kader im Vorfeld der Begegnung auf 12 Feldspieler plus Torwart aus.

Der FCÖ war von Beginn an sehr gut im Spiel und hatte vor allem in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und die gefährlicheren Aktionen nach vorne. Die erste Chance hatte Kapitän Dimitri Suworow nach 22 Minuten. Sein Distanzschuss verfehlte das Tor nur im wenige Zentimeter. In der Folgezeit drückte unsere Mannschaft vermehrt auf den verdienten Führungstreffer, kam aber nie zwingend in den Strafraum der Gastgeber, die zwar konsequent verteidigten aber in der Offensive selbst keine Torchance erspielten. Nach 39 Minuten schoss dann Gianluca Liotta aus gut 20 Metern per Distanzschuss knapp am Tor vorbei. Quasi im Gegenzug fiel das zu diesem Zeitpunkt überraschende und unverdiente 1:0 für den ATSV 2 (41. Minute). Der erste Torschuss durch den ATSV landete somit direkt im FCÖ-Tor. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine offene Begegnung, die die Mutschelbacher nach 46. Minuten fast schon für sich entscheiden konnten. Nach einem Eckball klärte Gianluca Liotte den Ball gerade noch so von der Linie und verhinderte damit den 2:0 Rückstand.

Dieser sollte jedoch nur wenige Minuten später (49. Minute) fallen. Ein unnötiger Ballverlust im Strafraum nutze der ASTV eiskalt aus und erhöhte aus 2:0. Unsere Mannschaft gab sich aber zu keinem Zeitpunkt auf und versuchte den direkten Anschlusstreffer zu erzielen. Die größte Möglichkeit hatte dann Antonio Sallustio nach 57. Minuten auf dem Fuß. Nach einem Eckball zeigte der Unparteiische wegen eines Handspiels auf den 11m-Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte der Torhüter allerdings parieren, sodass es beim 2:0 blieb. So dauert es schließlich bis zur 81. Minute ehe der Anschlusstreffer durch Antonio Sallustio fiel. Davor scheiterte Patrik Göbel (60. Minute) per Kopfball an der Latte und Marvin Hauer (70. Minute) schoss aus 16m knapp am Tor vorbei. Die Berichterstattung soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der ATSV in der zweiten Halbzeit durchaus auch zu Torchancen kam, jedoch zweimal aus aussichtsreicher Position am Torhüter Timo Mistele scheiterte. Nichtsdestotrotz war der FCÖ über die gesamte Spielzeit betrachtet die aktivere Mannschaft und musste sich am Ende sehr unglücklich und unverdient mit 2:1 geschlagen geben. Damit kassierte man im zweiten Auswärtsspiel in Folge eine Niederlage und muss den Anschluss an die Spitzengruppe zunächst abreisen lassen. Die Leistung der Mannschaft war allerdings auch in Anbetracht der vielen Ausfälle sehr gut. Jetzt gilt es den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern darauf aufzubauen. Die nächste Chance gibt es dann bereits am Sonntag!

Es spielten: Timo Mistele, Jens Knaus (83. Driton Uka), Patrik Göbel, Marius Bentheimer, Patrick Kerti, Gianluca Liotta, Dimitri Suworow, Peguy Tchana Yopa, Ismail Akdag, Antonio Sallustio, Paolo Sangricoli (58. Marvin Hauer)

 

 

Blau-Weiß-Fastnachtsparty 2020

Am Fastnachtssamstag, den 22.02.2020 findet die Blau-Weiß-Fastnachtsparty nach dem Umzug in der TSV Halle statt.

Östringer Jahrmarkt 2020

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 11.07. bis 13.07.2020 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2020

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet im September 2020 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz