• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

FCÖ feiert erneuten Heimsieg

FC Östringen – TSV Grunbach 4:1 (2:0)

Drei Spieltage vor Rundenende gastierte der TSV Grunbach im Josef Küne Waldstadion. Das Vorletzte Heimspiel der Saison lieferte somit das Duell zwischen dem zweit- und fünftplatzierten der Tabelle. Am vergangenen Wochenende feierten Waldbuckel-Kicker einen am Ende deutlichen 5:2 Heimerfolg gegen den VfB Bretten und konnten damit den Anschluss an den Tabellenführer aus Kirchfeld wahren. Möchte man die Fortuna noch von der Tabellenspitze verdrängen, zählt am heutigen Sonntag nur ein Heimsieg. Durch den erneuten Erfolg der Kirchfelder bleibt es auch nach dem 4:1 Heimerfolg gegen den TSV Grunbach weiterhin spannend an der Tabellenspitze.

Die Gäste aus dem fernen Grunbach hatten sich nach dem Aufstieg sehr gut in der neuen Spielklasse zurecht gefunden und überwinterten als erster Verfolger mit zwei Punkten hinter dem FCÖ auf Platz 2 der Tabelle. Nach der Winterpause lief es allerdings alles andere als gut. Aus den bisherigen 12 Rückrundenspielen konnte man lediglich acht Punkte holen und belegt in der Rückrundentabelle den vorletzten Tabellenplatz. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man den Anschluss an die Tabellenspitze verloren hat und im Aufstiegsrennen nicht mehr teilnehmen kann. Mit zuletzt fünf Niederlagen in Serie zeigt der Trend deutlich nach Unten.

Die Bilanz der letzten Duelle spricht mit zwei Siegen und einem Unentschieden für den TSV Grunbach, allerdings waren die Vorzeichen vor den Spielen in der Saison 10/11 ganz klar andere. Das spannende und packende Hinspiel Ende vergangenen Jahres endete mit einem 2:2 Unentschieden. Die Tore für unseren FCÖ schossen damals Antonio Sallustio (Foulelfmeter) und Julian Beer. Angesichts der Tatsache, dass die Grunbacher sich momentan im Abwärtstrend befinden und die Waldbuckel-Kicker erneut drei Punkte benötigen, wäre alles andere als der erste Sieg des FCÖ’s im Duell mit dem TSV eine Überraschung.

Personell kann das Trainerteam Göhring/Neidig nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzen Niklas Zabler, Musa Jammeh und Andreas Gassert, der diese Woche seit seinem Kreuzbandriss erstmals wieder teilweise am Mannschaftstraining teilnahm, stehen Fabian Gerich (beruflich verhindert) und Pascal Schneider (Grippe) nicht zur Verfügung. Toptorjäger Antonio Sallustio, der am vergangenen Wochenende mit einem Schädel-Hirn-Trauma ausgewechselt werden musste, war zwar im Kader, nahm aber zunächst auf der Bank Platz. Für ihn begann Julian Beer im Sturmzentrum.

Die Gäste aus Grundbach die mit einer herben Niederlagenserie ins Josef Küne Waldstadion gereist waren, machten bereits vor Anpfiff nicht den Eindruck diese Serie unbedingt beenden zu wollen. Nach einem zehnminütigen Warmmachprogramm verpennten die Gäste konsequenterweise den Start in die Begegnung. So war das Spiel noch keine zwei Minuten alt, als der FCÖ in Person von Julian Beer bereits die frühe Führung auf dem Kopf hatte. Nach einer Flanke von Marius Bentheimer scheitere er per Kopf aus wenigen Metern am Gästetorhüter. Auch in der direkten Folgezeit waren es die Blau-Weißen vom Waldbuckel, die das Spielgeschehen dominierten und auf die frühe Führung hofften. Dies sollte dann verdientermaßen nach bereits sieben Minuten durch Christoph Hillenbrand gelingen. Nach einem Querpass von Tim Koch konnte Christoph Hillenbrand aus 18 Metern den Ball platziert ins Eck schießen und früh die Weichen auf den nächsten Heimsieg stellen. Im Anschluss daran kamen die Gäste nicht wirklich besser ins Spiel und so war das 2:0 nach 37. Minuten verdient. Jens Knaus konnte einen Flugball im 16er per Kopf auf Julian Beer spielen, der den Ball aus knapp fünf Metern zum Pausenstand über die Linie schießen konnte. Nach dem Seitenwechsel dominierte der FCÖ weiterhin das Spiel, lies den Gästen aber die ein oder andere Torchance, wenngleich sie erst kurz vor Schluss zum Ehrentreffer kommen konnten (89. Minute). Zuvor waren es Tim Koch (68. Minute) und Marius Bentheimer (83. Minute), die für den beruhigenden 4:0 Vorsprung sorgten. Die passgenaue Flanke zum 3:0 servierte Christoph Hillenbrand, so dass Tim Koch den Ball nur noch ins Toreck köpfen musste. Dem 4:0 durch Marius Bentheimer war ein herrlich herausgespielter Konter vorausgegangen, an dessen Ende Antonio Sallustio den finalen Ball auf den Torschützen spielen konnte. Der Ehrentreffer kurz vor Spielende änderte am verdienten Heimsieg nichts mehr. Da der direkte Konkurrent aus Kirchfeld das Spitzenspiel gegen den FC Espanol Karlsruhe gewinnen konnte, ändert sich an der Tabellenspitze leider nichts. Der FCÖ bleibt weiterhin einen Punkt hinter dem Tabellenführer und hat jetzt sechs Punkte Vorsprung auf Platz 3. Dies würde bei einem Auswärtserfolg in Nöttingen zumindest den Relegationsplatz garantieren! 

Es spielten:

Jannik Ballreich, Julian Ruck (46. Patrick Kerti), Jens Knaus, Patrik Göbel, Marius Bentheimer, Tim Koch, Ismail Akdag (46. Marvin Hauer), Dimitri Suworow, Gianluca Liotta, Christoph Hillenbrand (73. Antonio Sallustio), Julian Beer.

In den letzten beiden Spielen der Saison geht es für unsere Mannschaft um nicht weniger als den direkten Aufstieg. Zuerst steht am kommenden Sonntag, den 26.05. um 15:00 Uhr ein sicherlich schweres Auswärtsspiel beim FC Nöttingen 2 an. Zum Saisonabschluss kommt dann am Sonntag, den 02.06. um 15:00 Uhr der direkte Konkurrent vom FC Espanol Karlsruhe ins Josef Küne Waldstadion. In beiden Spielen zählen wir wieder auf die Unterstützung unserer Anhänger!

 

 

Östringer Oktoberfest 2021

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 10.09. bis 13.09.2021 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz