• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

FCÖ gewinnt umkämpftes „Derby“ knapp mit 0:1

VfB Bretten – FC Östringen 0:1 (0:0)

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Richtungweisende Wochen liegen vor dem FCÖ. Nachdem am vergangenen Sonntag der FV Fortuna Kirchfeld im Josef Küne Waldstadion zu Gast war und am kommenden Wochenende das nächste Auswärts- und Spitzenspiel in Grunbach auf dem Spielplan steht, ging es nun zur vermeintlichen „Pflichtaufgabe“ nach Bretten. Auch wenn die Online-Redaktionen von FuPa Mittelbaden und Pfoschdeschuss.de davon sprachen, dass „alles andere als ein Sieg der Gäste eine Überraschung wäre“, war man vor den kampfstarken Gastgebern gewarnt.

Der VfB Bretten war am vergangenen Wochenende gezwungenermaßen spielfrei, da das Auswärtsspiel beim TSV Grunbach wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden war. So stehen nach zehn Spieltagen solide 13 Punkte auf dem Konto des VfB`s. Die Brettener konnten sich als Meister der Kreisliga Bruchsal gut in der neuen Spielklasse einfinden, wenngleich es erwartungsgemäß wohl nur um den Klassenerhalt gehen wird. Der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen beläuft sich derweil auf drei Punkte. Jene drei Punkte, die sie überaschenderweise durch einen Auswärtssieg beim damaligen Zweiten der Tabelle, dem FV Fortuna Kirchfeld einfahren konnten. Damit schauen sie nun auf eine kleine Serie mit zwei gewonnenen Spielen zurück und können sicherlich mit etwas Euphorie und neuem Selbstvertrauen auftreten.

Der Blick auf die letzten Jahre weist lediglich zwei direkte Duelle aus der Kreisligasaison 2014/15 auf. Damals konnte der FCÖ beide Spiele klar gewinnen. Das Hinrundenspiel in Bretten mit 0:4 und das Rückrundenspiel auf dem Waldbuckel mit 3:0. In die Torschützenliste konnte sich in beiden Spielen Patrick Kerti eintragen, der aber diesmal nicht zur Verfügung stand.

Für den FCÖ ging es somit nach dem nachweislich besten Saisonstart seit dem Jahr 2000 nun um nichts geringeres als das Verteidigen der Tabellenspitze (für die Jahre davor fehlen leider verlässliche Daten, daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass es noch mehr Jahre sind)! Personell blieb die Situation im Laufe der Woche weiter angespannt und unverändert. Christoph Hillenbrand und Dimitri Suworow standen weiterhin nicht zur Verfügung. So nominierte das Trainerteam Göhring/Neidig den gleichen Kader für das Auswärtsspiel in Bretten und schickte das erste Mal in dieser Saison dieselbe Startelf auf den Platz.

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse und vielen mitgereisten FCÖ Fans kamen die Kicker vom Waldbuckel zunächst besser in die Begegnung und hatten durch zwei Chancen von Julian Beer (4. & 18. Minute) die Möglichkeit früh in Führung zu gehen. Bei den Gastgebern merkte man aber von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren, dem FCÖ hier etwas zu schenken. Aus einer gut organisierten Defensive um den Ex-FCÖler Yannik Ngalene versuchten sie durch Konter gefährlich zu werden. Letztendlich konnte aber die FCÖ Defensive um Jens Knaus und Patrik Göbel die Angriffsversuche vereiteln und bleibt damit im vierten Spiel in Folge ohne Gegentor. Das Spiel fand bis zum Seitenwechsel hauptsächlich im Mittelfeld und in der gegnerischen Hälfte statt. Die Hausherren zwangen letztendlich nur einmal Torhüter Jannik Ballreich zu einer Parade. Auf der anderen Seite scheiterten Marius Bentheimer aus spitzem Winkel und Ismail Akdag mit einem harten Distanzschuss aber am guten VfB Keeper. So ging es nicht unverdient mit einem torlosen Remis in die Pause. Direkt nach dem Seitenwechsel ergab sich aber die bis dato beste Chance des Spiels. Eine schöne Hereingabe von Tim Koch konnte Julian Beer am Ende aber leider nicht über die Torlinie bringen, sondern traf aus kurzer Distanz nur den Kopf des Torhüters. Dieser konnte aber glücklicherweise weiterspielen. Der FCÖ drückte in der Folgezeit zwar vehement auf den ersten Treffer, leistete sich aber einige Unkonzentriertheiten im Spiel, so dass der VfB mit zunehmender Spieldauer mutiger agierte. In eine kleine Drangphase der Hausherren fiel dann der einzige Treffer des Tages. Nach Vorarbeit von Marius Bentheimer schoss Tim Koch den Ball überlegt ins untere linke Toreck und sorgte damit für den umjubelten Führungstreffer (63. Minute). Damit beendete er auch seine, seit dem ersten Spieltag währende, Durststrecke. In der restlichen halben Stunde entwickelte sich ein spannender Endspurt. Der VfB Bretten drängte auf den Ausgleich und die FCÖ Defensive rettete geschlossen und konzentriert den knappen Vorsprung über die Zeit. Mit dem Schlusspfiff hätte der eingewechselte Pascal Schneider dann noch auf 0:2 erhöhen können. Sein Schuss konnte aber vom Torhüter abgewehrt werden. So stehen am Ende in einem engen und spannenden Spiel drei weitere Punkte auf dem Konto der Blau-Weißen. Der VfB Bretten belohnte sich am Ende nicht für eine gute Leistung, was aber weniger am eigenen Unvermögen, sondern viel mehr an der kämpferisch guten und konzentrierten Mannschaftsleistung der Waldbuckel-Kicker lag. Somit grüßt der FCÖ auch nach dem 12. Spieltag der Landesliga Mittelbaden von der Tabellenspitze.

Am kommenden Sonntag, den 11. November 2018 reist unsere Mannschaft dann zum Spitzenspiel nach Grunbach, die derzeit mit einem Nachholspiel im Rücken drei Punkte hinter dem FCÖ liegen. Anpfiff im Eichbergstadion ist um 14:30 Uhr. Es gibt momentan noch einige wenige (<5) Restplätze im Fanbus. Es wäre schade, wenn diese nach diesem tollen Saisonstart der Mannschaft frei bleiben würden. Anmeldung nimmt Steffen Pfeiffer (0172-7664187) entgegen. Die Busfahrt kostet 10€ pro Person, Abfahrt ist um 11:30 Uhr auf dem Waldbuckel. Unterstützen Sie die Mannschaft bei diesem echten Spitzenspiel!

Das (Achtung!) letzte Heimspiel des Jahres 2018 findet dann am darauffolgenden Sonntag, den 18.11. um 14:30 Uhr im Josef Küne Waldstadion statt. Begrüßen dürfen wir hier dann die Oberligareserve des FC Nöttingen. Unterstützten Sie die Blau-Weißen bei beiden Spielen lautstark und zahlreich! Der FCÖ und das Team freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Am Ende sei noch ein kleiner Ausblick auf die restlichen Spiele bis Weihnachten gewagt. Das letzte Vorrundenspiel führt die Blau-Weißen am Sonntag, den 25.11.2018 um 14:45 Uhr zum direkten Konkurrenten und Verbandsligaabsteiger FC Espanol Karlsruhe. Das erste Rückrunden- und gleichzeitig letzte Pflichtspiel des Jahres findet dann am Sonntag, den 02.12. um 14:00 Uhr beim FV Ettlingenweier statt.

Es spielten: Jannik Ballreich, Julian Ruck, Patrik Göbel, Jens Knaus, Marius Bentheimer, Tim Koch, Julian Beer, Gianluca Liotta, Tim Laier (74. Pascal Schneider), Ismail Akdag, Antonio Sallustio (81. Fabian Gerich).

 

 

Blau-Weiß-Fastnachtsparty 2019

Am Fastnachtssamstag, den 02.03.2019 findet die Blau-Weiß-Fastnachtsparty nach dem Umzug in der TSV Halle statt.

Östringer Jahrmarkt 2019

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 06.07. bis 09.07.2019 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2018 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz