• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Unser letztjähriger Saisonrückblick begann mit folgendem Absatz:

„Am Ende einer für alle Beteiligten äußerst schweren Saison mit großen Leistungsschwankungen, Rückschlägen in Form zahlreicher Verletzungen, langen Sperren und häufigen Gegentoren in den Schlussminuten sowie teilweiser überschäumender Kritik gerade auf unserer FCÖ-Homepage, schaffte der FCÖ tatsächlich noch das, was ihm wenigen Wochen zuvor kaum jemand mehr zugetraut hatte: den Klassenverbleib in der Landesliga Mittelbaden!“

Unvergessen bleibt es, wie unser Team mit schon fast mehr als einem Bein in der Kreisliga stand und sich dann doch noch in letzter Sekunde über die Releagtionsrunde rettete.

Vor Beginn der Spielzeit 2012/13 war daher klar, dass man eine solche Saison wie im Vorjahr nicht nochmals erleben wollte und es wurde daher das Ziel ausgerufen, den Klassenerhalt möglichst frühzeitig zu sichern.

Es folgte ein kleiner personeller Umbruch: Aus dem Landesligateam verließen uns Nuber Artin (zum FC Flehingen), Pepe Feta (1. FC Bruchsal), Tobias Heim (FC Odenheim) und Giuseppe Neri (SV Tiefenbach). Neu hinzu stießen Wessam Noureddine (FC Kirrlach), Yannick Ngalene Ngami (TSV Schöllbronn), Armel Gaetan Mandoua Engon (VfB Grötzingen), Thore Dehn (VfB Rauenberg), sowie die beiden Noch-A-Jugendlichen Nicolai Ahr als Ersatztorhüter (SV Philippsburg) und Daniel Bender (eigene Jugend).

Insbesondere aus einem in der Vorbereitung Freundschaftsspiel gegen den spanischen Erstligisten Betis Sevilla, der bekanntlich sein Trainingslager auf unserem tollen Sportgelände abgehalten hatte, schöpfte man Selbstvertrauen und Zuversicht und Routinier Marcus Kölmel sicherte mit seinem späten Ausgleichtreffer den ersten Punkt im Landesligaspiel Nr. 1 beim Verbandsligaabsteiger Birkenfeld. Nach dem überraschenden 2:1-Heimsieg gegen die Oberligareserve des FC Nöttingen, in dem dieses Mal Neuzugang Noureddine ein später Treffer zum Erfolg gelang, rangierte man nach zwei Spielen gar auf dem 4. Tabellenplatz, der besten Platzierung in der gesamten Saison.

Es folgte eine knappe 1:2-Niederlage beim damaligen Tabellenführer Ittersbach und danach eine 1:3-Heimniederlage, von im gesamten Saisonverlauf insgesamt nur deren drei, gegen Durlach-Aue. Anlässlich des eigenen Oktoberfestes verschenkte man danach einen Sieg gegen Forst, als man trotz lange überlegenem Spiel noch das 2:2 hinnehmen musste.

Danach war man beim 0:2 beim Meisterschaftsfavoriten SVK Pforzheim chancenlos und rutschte das einzige Mal in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz (Rang 14) ab. Aus dieser Sitaution befreite man sich schnell, indem man eine wahre 3:0-Heimsiegserie startete. In zwei Heimspielen hintereinander besiegte man mit diesem Ergebnis zunächst Flehingen und Kieselbronn.

Parallel dazu führte man jedoch auch die Niederlagenserie auf der Gegner Plätze fort: Hatte man zum Auftakt in Birkenfeld zumindest einen Punkt geholt, so verlor man nach den Spielen in Ittersbach und Pforzheim auch beim späteren Landesligazweiten Langensteinbach (0:2). Die 3:0-Heimsieg- und die Auswärtsniederlageserie wechselten sich weiter ab. Dabei feierte unser Team zunächst den dritten 3:0-Heimsiegerfolg in Serie, dieses Mal gegen Kirrlach.

Danach setzte es aber gleich drei Auswärtsniederlagen in Folge mit 0:3 in Feldrennach, 2:4 in Kronau und 2:3 in Graben. Unsere Mannschaft rutschte dadurch auf Tabellenplatz 12 ab und das Abstiegsgespenst schwirrte erstmals wieder leicht über dem Waldbuckel herum. Schnell vertieb man dieses – mit was wohl: Mit dem zu Hause vierten 3:0-Erfolg hintereinander, dieses Mal gegen PS Karlsruhe. Auswärts unterlag man danach in dichtem Schneetreiben aber leider schon fast gewohnt mit 1:3 in Nöttingen. Es war dieses bereits das erste Rückrundenspiel, nachdem die Vorrundenbegegnung gegen Aufsteiger Neuhausen gleich mehrfach auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden musste. Zugleich endete damit auch das Fußballjahr 2012, das der FCÖ auf Platz 10 abschloss.

Über die Wintermonate verließ uns der der eigenen Jugend entsprungene Musa Jammeh, um eine Klasse tiefer beim Nachbarn Rettigheim eine neue Herausforderung anzugehen. Ansonsten blieb der Kader wie zuvor zusammen.

Nach den im alten Jahr vier 3:0-Heimsiegen in Folge wollte man im ersten Spiel in 2013 gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenvierten Ittersbach nachlegen. Und tatsächlich schien man den gar fünften 3:0-Heimsieg in Folge landen zu können. Bis zur 52. Minute lag man mit diesem Ergebnis vorne, musste am Ende beim 3:2 aber noch etwas zittern. In Durlach-Aue setzte es danach beim 0:3 die achte (!) Auswärtsniederlage in Folge.

Als Nächstes hatte unsere Elf erneut auswärts anzutreten, dieses Mal beim damaligen Tabellenfünften FC Forst, sodass man die neunte Niederlage in Folge auf fremdem Terrain befürchten musste. Doch an diesem Tag legte unsere Mannschaft ihre Auswärtsangst endlich ab und startete nun plötzlich eine richtige Auswärtserfolgsserie. Das hochverdiente 3:1 war der Start von bis zum Saisonende 5 Siegen und einem Remis auf fremdem Terrain.

Nach dem Forst-Spiel wieder zu Hause auf dem Waldbuckel, unterlag man zunächst trotz guter Leistung dem späteren Meister SVK Pforzheim mit 0:3, ehe man danach sich nicht nur auswärts keine Blöße mehr gab, sondern zudem auch noch eine ungeschlagene Serie von zehn Spielen in Folge startete.

Im zum vierten mal angesetzten und nun endlich ausgetragenen Spiel aus der noch Vorrunde schlug man am 1. April den Tabellenletzten Neuhausen mit 4:0, um danach beim 2:1 in Flehingen einen ganz wichtigen Schritt in Richtung vorzeitigen Klassenerhalt gehen zu können. Einzig beim 1:1 zu Hause gegen Feldrennach enttäuschte man zwischenzeitlich etwas, landete aber gleich danach wieder einen wichtigen 1:0-Sieg in Kieselbronn. Dem Tabellenzweiten Langensteinbach knöpfte man in einem hochklassigen Spiel mit dem 2:2 auf dem Waldbuckel einen Punkt ab und sicherte sich danach mit dem Last-Minute-Treffer von Yannick Ngalene Ngami zum 2:2 einen weiteren Punkt in Kirrlach. Nach dem 1:1 zu Hause im nächsten Derby gegen Kronau machte die Lahr-Elf dann im viertletzten Saisonspiel beim 4:0 in Neuhausen am 12. Mai schon alles klar und brachte endgültig den vorzeitigen Klassenerhalt unter Dach und Fach.

Zu Hause gegen Graben konnte man danach befreit aufspielen und gewann sicher mit 2:0. Beim bisherigen Angstgegner PS Karlsruhe, bei dem man schon seit Gedenken nie hatte gewinnen können, hatte man dann keinen Druck, selbst noch etwas reißen zu müssen, war aber fest gewillt, sich bei den Kreiskameraden des FC Kirrlach zu revanchieren, dass insbesondere diese es im Vorjahr mit ihrer praktizierten Fairness beim 2:0 beim FCÖ-Konkurrenten Beiertheim erst ermöglicht hatten, dass unsere Mannschaft überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt hatte. Kirrlach war nun selbst abstiegsbedroht und dieses Mal unterstützte der FCÖ die Olympianer, in dem man bei deren direktem Abstiegskonkurrenten mit 3:1 gewann. Zugleich war damit auch der dem PSK verliehene Titel Angstgegner gestrichen.

Im letzten Saisonspiel gegen Birkenfeld hatte man sich ein Fußballfest auf dem Waldbuckel erhofft, das aber im wahrsten Sinne des Wortes leider ins Wasser fiel und wegen flutartiger Regenfälle auf dem Hartplatz ausgetragen werden musste. Obwohl fest gewillt, ihre imposante Serie von zuvor zehn Spielen in Folge ohne Niederlage fortzusetzen und damit vielleicht noch Platz 6 im Endklassement zu erreichen, konnte sich unsere Mannschaft mit der „Roten Erde“ leider nicht arrangieren und verlor damit das letzte Saisonspiel mit 1:4 gegen den 1.FC Birkenfeld, der damit einer von sechs Vereinen ist, gegen den der FCÖ in dieser Saison nicht mindestens einmal gewinnen konnte. Hierzu gehören noch Meister SVK Pforzheim, der Tabellenzweite SV Langensteinbach, der Tabellendritte bzw. vierte SpVgg Durlach-Aue (ein Spiel steht noch aus), der VfR Kronau sowie der Absteiger Spfr. Feldrennach.

Unsere Mannschaft hat eine richtig gute Saison, vor allem Rückrunde, gespielt. Am Ende steht ein guter Tabellenrang 7 mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 6, den die Germanen aus Forst als damit bestes Team des Fußballkreises Bruchsal einnehmen. Unser Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz beträgt satte 18 Punkte, der auf den Relegationsabstiegsplatz immerhin auch beträchtliche 10 Zähler. Und mit den zehn ungeschlagenen Spielen in Folge hat man nach dem überlegenen Meister SVK PF die gar zweitbeste Serie aller Mannschaften hingelegt (siehe Statistik unten).

Für gleich 33 der insgesamt 54 erzielten Treffer zeichnen sich die beiden einzigen Spieler, die in jeder Begegnung mit dabei waren, Wessam Noureddine (17) und Andi Ament (16) verantwortlich, wobei Capitano Andi noch einen Treffer im Pokal erzielte. Vor Saisonbeginn war der FCÖ hier im Übrigen dem Verbandsligisten TSV Reichenbach nur knapp mit 1:2 unterlegen gewesen. Andi liegt damit insgesamt gleichauf mit Wessam. In der Torjägerliste der Landesliga nehmen unsere beiden Angreifer damit Rang 3 und 6 ein, ein weiterer schöner Nebeneffekt. Die restlichen Treffer verteilten sich auf weitere neun Spieler (die davon meisten Toni Uka mit deren sechs); hier hat der FCÖ in der nächsten Saison sicherlich noch Nachholbedarf.

Nach dieser Saison werden uns die Spieler Marcus Kölmel, der seine imposante Landesligakarriere beendet, Jonas Haag (SV Tiefenbach) und Haldun Özdemir (TSV Rettigheim) verlassen. „Wir danken Euch recht herzlich für Euer Engagement beim FCÖ und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute!“

Als erster kurzer Ausblick auf die neue Spielzeit darf hier zur großen Freude davon berichtet werden, dass der FCÖ seinen eingeschlagenen Weg, auf den eigenen Nachwuchs zu bauen, kontinuierlich fortbestreiten wird. Als Neuzugang steht bisher der eigentlich noch A-Jugendliche Dominik Fellhauer fest, der uns im C-Junioren-Alter Richtung Hoffenheim verlassen hatte und zuletzt insbesondere beim 1. FC Kaiserslautern in der A-Junioren-Regionalliga aktiv war. Als weitere Zugänge sind derzeit ausschließlich Spieler aus der eigenen A-Jugend geplant, gleich mehrere entspringen hier der erfolgreichen A-Junioren-Landesliga-Mannschaft.

Schließen möchte ich wie schon im Vorjahr mit einem BNN-Zitat: „Der FC Östringen ist bekannt dafür, dass vor allem das gemeinschaftliche Zusammenwirken zwischen Team und Anhänger ein Erfolgsgarant darstellt“. So ist es und so wird es bleiben …

STATISTIKEN:

Einsätze/Torschützen FCÖ:

 

Einsätze

Tore

 

gesamt

Landes-
liga

Pokal

gesamt

Landes-
liga

Pokal

Noureddine, Wessam

31

30

1

17

17

 

Ament, Andreas

31

30

1

17

16

1

Uka, Driton

30

29

1

6

6

 

Mendoua Engon, Armel Gaetan

30

29

1

1

1

 

Hufnagel, Hansi

28

27

1

 

 

 

Schattauer, Markus

27

27

 

2

2

 

Lahr, René

26

25

1

3

3

 

Dehn, Thore

26

25

1

 

 

 

Kölmel, Marcus

25

24

1

2

2

 

Özdemir, Haldun

25

24

1

 

 

 

Heinitz, Konstantin

24

23

1

1

1

 

Laier, Tim

23

23

 

 

 

 

Ngalene Ngami, Yannick

21

21

 

3

3

 

Haag, Jonas

20

19

1

 

 

 

Bender, Daniel

16

15

1

 

 

 

Jammeh, Musa

12

11

1

2

2

 

Mayer, Adrian

7

7

 

 

 

 

Schäfer, Philipp

6

6

 

1

1

 

Ahr, Nicolai

4

4

 

 

 

 

Kamuf, Lukas

1

1

 

 

 

 

gesamt

31

30

1

55

54

1

Endtabelle Landesliga Mittelbaden:

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

SV Kickers Pforzheim

30

22

5

3

75:25

50

71

2.

SV Langensteinbach

30

20

4

6

72:45

27

64

3.

VfR Ittersbach

30

15

9

6

83:57

26

54

4.

SpVgg. Durlach-Aue

29

16

3

10

72:46

26

51

5.

FC Nöttingen 2

29

15

5

9

51:33

18

50

6.

FC Germ. Forst

30

13

7

10

54:54

0

46

7.

FC Östringen

30

13

6

11

54:48

6

45

8.

1.FC 08 Birkenfeld

30

12

7

11

51:49

2

43

9.

VfR Kronau

30

10

8

12

42:46

-4

38

10.

Post Südst. Karlsruhe

30

11

4

15

44:40

4

37

11.

FC Olympia Kirrlach

30

10

6

14

49:44

5

36

12.

FV Graben

30

10

6

14

39:49

-10

36

13.

1.FC Kieselbronn

30

10

5

15

39:50

-11

35

14.

Spfr. Feldrennach

30

7

6

17

43:78

-35

27

15.

FC Flehingen

30

6

7

17

42:64

-22

25

16.

SV Neuhausen

30

3

4

23

29:111

-82

13

Vorrunde:

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

SV Kickers Pforzheim

15

11

3

1

36:14

22

36

2.

SV Langensteinbach

14

10

1

3

36:23

13

31

3.

FC Germ. Forst

15

9

3

3

37:25

12

30

4.

VfR Ittersbach

14

9

2

3

40:24

16

29

5.

SpVgg. Durlach-Aue

13

9

0

4

35:19

16

27

6.

FC Nöttingen 2

15

6

4

5

25:20

5

22

7.

FV Graben

13

6

2

5

23:20

3

20

8.

1.FC 08 Birkenfeld

13

5

4

4

21:22

-1

19

9.

FC Östringen

14

5

2

7

24:24

0

17

10.

FC Olympia Kirrlach

15

5

2

8

24:25

-1

17

11.

VfR Kronau

15

5

2

8

23:25

-2

17

12.

FC Flehingen

14

4

3

7

18:31

-13

15

13.

Post Südst. Karlsruhe

15

4

2

9

20:23

-3

14

14.

Spfr. Feldrennach

13

4

1

8

22:32

-10

13

15.

1.FC Kieselbronn

14

3

2

9

19:31

-12

11

16.

SV Neuhausen

14

1

1

12

14:59

-45

4

Rückrunde:

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

SV Kickers Pforzheim

15

11

2

2

39:11

28

35

2.

SV Langensteinbach

16

10

3

3

36:22

14

33

3.

FC Nöttingen 2

14

9

1

4

26:13

13

28

4.

FC Östringen

16

8

4

4

30:24

6

28

5.

VfR Ittersbach

16

6

7

3

43:33

10

25

6.

SpVgg. Durlach-Aue

16

7

3

6

37:27

10

24

7.

1.FC 08 Birkenfeld

17

7

3

7

30:27

3

24

8.

1.FC Kieselbronn

16

7

3

6

20:19

1

24

9.

Post Südst. Karlsruhe

15

7

2

6

24:17

7

23

10.

VfR Kronau

15

5

6

4

19:21

-2

21

11.

FC Olympia Kirrlach

15

5

4

6

25:19

6

19

12.

FC Germ. Forst

15

4

4

7

17:29

-12

16

13.

FV Graben

17

4

4

9

16:29

-13

16

14.

Spfr. Feldrennach

17

3

5

9

21:46

-25

14

15.

FC Flehingen

16

2

4

10

24:33

-9

10

16.

SV Neuhausen

16

2

3

11

15:52

-37

9

Fairnesstabelle Landesliga Mittelbaden:

Platz

Mannschaft

Sp.

Gelb

Gelb-Rot

Rot

Punkte

Quot.

1.

FC Nöttingen 2

29

45

0

2

55

1.89

2.

1.FC 08 Birkenfeld

30

48

2

2

64

2.13

3.

SV Langensteinbach

30

58

2

1

69

2.30

4.

1.FC Kieselbronn

30

60

2

1

71

2.36

5.

SpVgg. Durlach-Aue

29

58

3

1

72

2.48

6.

SV Neuhausen

30

62

3

1

76

2.53

7.

FC Flehingen

30

46

4

4

78

2.60

8.

VfR Ittersbach

30

56

3

3

80

2.66

 

Post Südst. Karlsruhe

30

71

3

0

80

2.66

10.

SV Kickers Pforzheim

30

68

2

2

84

2.80

11.

FC Östringen

30

62

3

3

86

2.86

 

VfR Kronau

30

65

2

3

86

2.86

13.

Spfr. Feldrennach

30

71

5

1

91

3.03

14.

FC Olympia Kirrlach

30

74

5

1

94

3.13

15.

FC Germ. Forst

30

70

7

1

96

3.20

16.

FV Graben

30

76

4

4

108

3.60

Serien Landesliga Mittelbaden:

Verein

Siege
in Folge

Remis
in Folge

Niederlagen
in Folge

ohne
Niederl.

ohne
Siege

SV Kickers Pforzheim

10

1

2

22

3

FC Östringen

3

3

3

10

4

FC Germ Forst

7

3

4

9

4

SV Langensteinbach

6

2

2

9

3

1.FC Birkenfeld

5

3

3

6

7

VfR Ittersbach

5

3

2

6

3

FC Nöttingen II

4

1

2

5

4

FC Flehingen

3

2

6

5

10

1.FC Kieselbronn

4

2

4

4

5

Spvgg Durlch-Aue

4

2

2

4

5

Post Südstadt KA

4

1

4

4

6

FC Kirrlach

3

1

6

4

7

FV Graben

3

1

4

4

6

VfR Kronau

2

3

3

4

4

Spfr.Feldrennach

2

1

4

2

6

SV Neuhausen

1

1

13

2

15

Torjägerliste Landesliga Mittelbaden:

1.

22

Kai Kunzmann

SpVgg. Durlach-Aue

2.

21

Christian Arns

FC Germ. Forst

3.

17

Wessam Noureddine

FC Östringen

 

17

Dominik Born

Post Südst. Karlsruhe

 

17

Niko Caleta

VfR Ittersbach

6.

16

Andreas Ament

FC Östringen

 

16

Simon Mössner

1.FC 08 Birkenfeld

 

16

Timo Kusterer

1.FC 08 Birkenfeld

9.

15

Cem Tatar

SV Kickers Pforzheim

 

15

Daniel Schüssler

SV Langensteinbach

 

15

Daniel Beer

SV Langensteinbach

12.

14

Anthony Le Falher

SV Langensteinbach

 

14

Orhan Tekin

Spfr. Feldrennach

14.

13

Damir Licina

Spfr. Feldrennach

 

13

Christian Butz

VfR Ittersbach

 

13

Marius Ruppert

FC Olympia Kirrlach

17.

12

Benjamin Dauenhauer

VfR Ittersbach

 

12

Daniel Reule

SV Kickers Pforzheim

19.

10

Hamsa Beganovic

FC Germ. Forst

 

10

Andreas Guhr

VfR Ittersbach

 

10

Sascha Mörgenthaler

1.FC Kieselbronn

22.

9

Ilker Yesilyurt

FC Flehingen

23.

8

Caglayan Altuntas

FC Flehingen

 

8

Tobias Kloos

SV Neuhausen

 

8

Deniz Nedzhmiev

FC Nöttingen 2

 

8

Lukas Buck

SV Kickers Pforzheim

 

8

Jeremy Brenner

FV Graben

28.

7

Fitim Ajdini

VfR Kronau

 

7

Andreas Seidel

SpVgg. Durlach-Aue

 

7

Marco Heidecker

SV Kickers Pforzheim

 

7

Benjamin Krause

SV Kickers Pforzheim

 

7

Oquzhan Celebi

SV Kickers Pforzheim

 

7

Alim Celik

SV Langensteinbach

 

7

Marco Straub

SpVgg. Durlach-Aue

35.

6

Driton Uka

FC Östringen

 

6

Mladen Tesanovic

VfR Ittersbach

 

6

Benjamin Kirchenbauer

VfR Ittersbach

 

6

Baransel Yurttas

FC Nöttingen 2

 

6

Kevin Jänicke

FC Germ. Forst

 

6

Michael Hinrichsen

Post Südst. Karlsruhe

 

6

Francesco Di Sazio

SV Kickers Pforzheim

 

6

Haris Serifovic

SpVgg. Durlach-Aue

 

6

Fabian Mächtel

VfR Kronau

 

6

Stefan Unger

FC Olympia Kirrlach

E.W.

 

Östringer Oktoberfest 2021

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 10.09. bis 13.09.2021 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz