• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Am 30. April 2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung (JHV) statt. Marcus Kölmel begrüßte als Vorsitzender/Verwaltung alle anwesenden Mitglieder. Er stellt fest, dass die Einladung auf der Homepage, in den Stadtnachrichten, sowie durch Aushang veröffentlicht und somit satzungsgemäß einberufen wurde. Schriftliche Anträge waren nicht eingegangen und da es keine Einwände gegen die Tagesordnung gab, galt die Tagesordnung als angenommen. Alle Mitglieder erhoben sich, um der Verstorbenen zwischen den beiden JHV zu gedenken und inne zu halten. Das Totengedenken soll darin erinnern, dass unser Leben endlich und vergänglich ist.

Marcus begann damit, dass schon ein Jahr mit dem neuen Vorstandsgremium vorbei sei. Die  Aufgaben und Tätigkeiten, die auf die Vorstandschaft zukamen, hatten es in sich und verlangten ihr alles ab. Mittlerweile habe er allerhöchsten Respekt für die Arbeit der vorherigen Vorstandschaft und wisse jetzt genau, was es bedeutet, einen Fußballverein zu führen. Ehrenamt, sei ein tolles Wort und man könne es super gut in der Politik und im Sport verkaufen und sich damit auch, wenn man möchte, schön schmücken. Jeder ist irgendwie ehrenamtlich tätig, aber als Vorstand? Mittlerweile sei es für ihn und alle anderen Vorstandskollegen zeitlich gesehen, schon eine geringfügige Beschäftigung, zusätzlich zu den familiären, beruflichen und weiteren Verpflichtungen. Durch die vielen Vereinsfeste, die geplant und durchgeführt wurden, blieb fast keine Luft, um das normale Tagesgeschäft zu bewerkstelligen. Veranstaltungen seien allerdings notwendig, um die laufenden Kosten zu decken und Gelder, die unbedingt gebraucht werden, zu erwirtschaften. Wichtige weitere anstehende Projekte wie z.B. Clubhaussanierung (z.B. Toiletten, Dach usw.), Sanierung der Umkleide- und Duschräume und  andere Projekte können im Moment überhaupt nicht vorangetrieben werden, da die Zeit ausschließlich durch die Planung und Durchführung der anstehenden laufenden Festlichkeiten geraubt wird. Die Vorstandschaft wünsche sich dringend weitere personelle Unterstützung, damit die Arbeit auf mehrere Schultern aufgeteilt und auch durchgeführt werden könne. Eine weitere Frage von Marcus war, ob nicht zusätzlich ein Bauausschuss „Projekt Clubhaussanierung“ gegründet werden könne? Wer unterstützen möchte, bitte umgehend melden. Im Vorfeld hatte sich die Vorstandschaft bereits mehrfach darüber Gedanken gemacht, eine eventuelle Helferverpflichtung zu verankern, sie wäre vor allem an die Mitglieder gerichtet, die nie erreicht werden und auch das ganze Jahr über ihre Bereitschaft nicht zeigten. Doch straft man mit so einer verpflichtenden Helferordnung oder einer Ersatzleistung für nicht erbrachte Stunden nicht die Mitglieder, die immer da sind und sich in den Dienst des Vereins stellen? Das Vorstandsteam habe sich  erstmal dafür entschieden, eine Beitragsordnung zu erstellen. Bisher könne man nur auf den Mitgliedsanträgen die Beiträge der einzelnen Bereiche ersehen. In diesem Zusammenhang möchten sie dann die Beiträge grundlegend anpassen und entsprechend abändern. Damit solle erreicht werden, dass auch Eltern von Jugendspielen Mitglied werden müssten, wie es in anderen Vereinen bereits schon verpflichtend ist. Ob dann noch eine Helferordnung mit Ersatzleistung für nicht erbrachte Helferstunden, eingeführt werden müsse, darüber werde sich die Vorstandschaft weitere Gedanken machen. Mit einem Blick in die Zukunft, hoffte er, dass sich mehr Mitglieder engagieren werden. Diese Worte richteten sich an die, die sich sehr wenig oder gar nicht einbringen. Denn alle, die heute Abend anwesend seien, hätten den Verein in der Vergangenheit mit ihrem Einsatz immer toll unterstützt. Am Schluss seiner Rede, bedankte er sich im Namen des kompletten Vorstandsteams bei allen, die den Verein unterstützten, mit einsprangen und mit anpackten. Einen besonderen Dank an die Sponsoren und Gönner, die mit Ihren Spenden unterstützten und ohne die so manche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Es erfolgte der Rückblick von Schriftführerin Elisabeth Hauer. Seit der letzten JHV wurden Veranstaltungen wie die Mai Night, die Austragung des Endspieltages im Sparkassen Kraichgau Pokal des Jugendbereichs, der St. Ulrich Jahrmarkts, ein Freundschaftsspiel gegen den KSC, anlässlich des Jubiläums der Stadt Östringen, sowie die Teilnahme am Festtagsumzug mit mehreren Gruppen, das Oktoberfest mit neuen Konzept, das sehr gut ankam und viele weitere Aktionen rund um den Waldbuckel durchgeführt. Im neuen Jahr bereits die Blau-Weiß Faschingsfete, im März eine Putzaktion auf dem Waldbuckel, am Ostersamstag die Austragung der Endspiele um den Rothaus Pokal. Bei allen Heimspielen fand ein Kiosk- sowie Kaffee- und Kuchenverkauf statt, der immer wieder durch Mitglieder bewerkstelligt werden musste. Die neu gewählte Vorstandschaft habe seit dem vergangenen und auch im neuen Jahr bereits sehr zeitintensiv gearbeitet und alle Hände voll zu tun, um diese vorgenannten Veranstaltungen und Aktionen zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Das Vorstandsteam brauche dringend Verstärkung, damit es sich in Zukunft um weitere wichtige Aufgaben und Planungen die anstehen, widmen könne. Wer bereit sei und es sich vorstellen könne, sich miteinzubringen und in dem einen oder anderen Team mitzuarbeiten um die nächsten Events zu planen, möge sich bitte dringend melden. Es wäre wünschenswert, wenn sich aus dem Jugendbereich, d.h. auch Eltern der Jugendspieler, sowie weitere FCÖ Fans und Mitglieder einbringen könnten. Ein Dank seitens des Vereins ging nochmals an Gerhard Kimling für sein langjähriges, hervorragendes, vorbildliches Engagement, sowie die unermüdliche ehrenamtliche Arbeit im Verein, denn ihm wurde der Ehrenamtspreis durch den Landesverband verliehen. Es ist die Anerkennung und Wertschätzung für besondere Leistungen ehrenamtlicher Vereinsmitarbeiter. Ebenso erhielt Gerhard die Schiedsrichterehrennadel in Gold, d.h. eine Ehrung für 30 Jahre als Schiedsrichter. Wir sind sehr stolz, dass Gerhard für all seine Dienste als Preisträger mit diesen besonderen Auszeichnungen ausgewählt wurde. Elisabeth Hauer bedankte sich recht herzlich im Namen der gesamten Vorstandschaft bei allen Sponsoren, Gönnern, Freunden und Vereinsmitglieder, vor allem bei denen, die sich immer wieder mit unermüdlichem persönlichen Einsatz eingebracht und den Verein in irgendeiner Weise unterstützt hatten.Anschließend verlas Oliver Uhlenbrock  den Bericht  des Teams und teilte mit, dass im Jahr 2018 zur Pflege der beiden Sportplätze im Waldstadion 485 Stunden investiert wurden. Das entspricht ca.13,5 Stunden pro Woche! Zur Pflege der „Soliswiesen“ wurden 189 Stunden investiert. Das entspricht ca. 5,3 Stunden pro Woche! Gesamtaufwand zur Pflege der Plätze in neun Monaten 674 Stunden = 18,7 Stunden pro Woche. Die anwesenden Mitglieder waren sehr erstaunt, wie viele ehrenamtliche Stunden notwendig sind, um die FCÖ Spielstätte zu  mähen und zu pflegen. Großen Respekt und Dankeschön an das fleißige „Rasenmäher-Team“ für den unermüdlichen Einsatz. Oliver teilte mit, dass das alljährliche „Sommerfest des Rasenmäher-Teams“ als Anerkennung und als Dankeschön auch diesen Sommer wieder stattfinden werde. Das Team suche weiterhin dringend Verstärkung! Bei Interesse, bitte bei Uwe Becker oder Oliver Uhlenbrock melden. Anhand der von Oliver genannten großen Anzahl von Stunden, die notwendig sind um die Platzanlage zu pflegen und zu erhalten, bittet das Rasenteam darum, die bestehende bekannte und ausgehängte Platzordnung unbedingt strikter einzuhalten. Die Rasenplätze seien durch die große Anzahl der Mannschaften unserer aktiven Spieler im Jugend- und Seniorenbereich sowie die Trainings- und Spielansetzungen, bereits vollständig ausgelastet. Außerhalb des geregelten Trainings- und Spielbetriebs, dürfen die Spielstätten und die Trainingsgeräte nicht mehr benutzt werden, vor allem müssen die sehr stark beanspruchten Teilbereiche im Tor- und in den Eingangsbereichen geschont und vom Training ausgespart werden. Bei andauernden starken Regenfällen dürfen die Plätze nicht bespielt werden! Weiter könne es seitens des Vereins in Zukunft nicht mehr geduldet werden, dass Jugendliche, die nicht dem Verein angehören, sich unerlaubt Zutritt zur Anlage verschaffen. Es wurden in der Vergangenheit immer wieder Schäden am Rasen, an den Sportgeräten und Verunreinigungen durch weggeworfenen Müll hinterlassen. Anweisungen von Verantwortlichen des Vereins ist Folge zu leisten, Nichtbefolgen wird geahndet. Gleich Anfang Juni werden die Plätze gesandet, deshalb bitte dringend noch alle angesetzten Spiele / Spieltage mit Oliver abstimmen, denn danach sind die Plätze gesperrt. Tanja Uhlenbrock verlas den Kassenbericht des Hauptkassiers in Vertretung des Vorstandsmitglieds Alexander Jirgal. Sie nannte alle Ein- und Ausnahmen im entsprechenden Zeitraum, sowie die genauen Kassenstände. Der Kassenprüfer Volker Greulich berichtete, dass von ihm und von Matthias Becker, in Anwesenheit von Alexander Jirgal und Tanja Uhlenbrock die Prüfung aller Belege und Konten vorgenommen worden sei. Er lobte die vorbildliche Führung der Kassen und betonte, dass der Verein finanziell gut aufgestellt sei und dass die Veranstaltungen sehr wichtig waren, um diese Erfolge zu erzielen. Es gab keinerlei Beanstandungen und der vorgelegte Kassenbericht wurde von den anwesenden Mitgliedern in vollem Umfang anerkannt. Zum Schluss machte auch er noch einmal deutlich, dass weiterhin solche Veranstaltungen nur gemeistert werden können, wenn alle Vereinsmitglieder sich zum Helfen bereit erklären. Jeder einzelne sollte Verantwortung übernehmen und er äußerte nochmals die Bitte, das neue Vorstandsteam zu unterstützen und er dankte auch der erweiterten Vorstandschaft für deren  Einsatz, dankte allen Trainern, Betreuern, Helfern und auch denen, die er vergessen habe, persönlich zu erwähnen. Besonderen Dank auch an unseren Pächter Frank Wipfler, der die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und mit seinem Team die Bewirtung übernahm. Der Förderkreisvorsitzende Günter Habich informierte darüber, dass die Zahl der Mitglieder seit einiger Zeit stagniere, die Arbeit des Fördervereins mit den Veranstaltungen trotzdem enorm wichtig ist, um den FC Östringen weiterhin zu unterstützen. Ramazan Senolan, gewählt im neuen Vorstandteam für den Bereich Sportliche Leitung, berichtete darüber, dass die aktuelle 1. Mannschaft zum Großteil aus Spielern bestehe, die aus Östringen und verschiedenen Nachbarorten kommen bzw. in ihrer Jugendzeit bereits für den FCÖ gespielt hatten. Die ersten Freundschaftsspiele der Mannschaft ließen erahnen, welches Potential in der jungen Mannschaft stecke. Diese Konstellation spiegelt sich nicht nur in der Tabelle, sondern auch im Zusammenhalt und der Stimmung in der Mannschaft wieder. Darauf sind  die Verantwortlichen des Vereins sehr stolz und sie werden diesen Weg, egal ob in der Landesliga oder in der Verbandsliga, weiter verfolgen. Er machte einen kurzen Saisonrückblick 2017/ 2018 und die aktuelle Saison 2018/2018 und dankte den Trainern und dem Co-Trainer, die die Mannschaft  immer wieder gut aufstellen konnten. Nach einem sehr guten Start in die Landesligasaison von fünf Siegen in Folge, habe die Mannschaft alle Erwartungen übertroffen und trotz einiger Rückschläge die Herbstmeisterschaft mit elf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen nach Östringen geholt. Nach den Vorbereitungsspielen war man sehr gespannt auf die Rückrunde. Im Saisonendspurt befindet sich der FCÖ aktuell mit Fortuna Kirchfeld und FC Espanol Karlsruhe auf den ersten Plätzen. Rama wünschte allen verletzten Spielern eine schnelle Genesung, bedankte sich auch bei Steffen Pfeifer für die gute Zusammenarbeit mit den Spielern und Trainern, sowie allen Betreuern, die bei jedem Spiel die Mannschaft begleitet haben. Er gab bekannt, dass das Trainerteam Göhring/Neidig, sowie der Torwarttrainer Häberer und fast die komplette Mannschaft für die neue Saison 2019/2020 den Verbleib zugesagt haben. Leider werden Jannik Ballreich und Christoph Hillenbrand bedingt durch ihr Studium und dem somit verbundenen Wohnungswechsel nicht mehr zur Verfügung stehen. Drei Neuzugänge stehen bereits fest und weitere Gespräche finden aktuell noch statt. Für die Saison 2019/2020 freut es die Verantwortlichen, dass Thore, Thasso und Arne Jung als Spielertrainer der 2. Mannschaft des FCÖ fungieren  und mit einem starken Kader den Wiederaufstieg in die B-Klasse anpeilen werden. Rama wünsche dem Jung-Team für die nächste Saison viel Erfolg und dankte für das kommende Engagement. Christian Minack berichtete als Jugendleiter über die einzelnen Mannschaften der Jugendabteilung. Er ging sehr ausführlich auf die Tabellenstände der einzelnen Jugendmannschaften ein, berichtete über die Kooperationen, bereits in der F-Jugend mit Tiefenbach. Er bedankte sich für das Engagement der zahlreichen Trainer und Übungsleiter für ihren Einsatz und für die Stunden, die sie in ihrer Freizeit mit den Jugendspielern, sei es bei den mehrmals wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten oder bei den meist am Wochenende stattfindenden Spielen unterwegs sind. Wer Lust hätte, mit Jugendlichen zu arbeiten, könne gerne mithelfen und die eine oder andere Mannschaft trainieren, es werden weitere Trainer gesucht, um alle Jugendmannschaften betreuen zu können. Bitte bei den Verantwortlichen melden (Infos zur Jugendabteilung ausführlich auf der Homepage). Anschließend berichtete Admir Spahic über die verschiedenen Aktivitäten der AH-Abteilung. U.a. wurde die Mannschaft am 09.06.2018 Badischer Meister im Ü 40-Cup 2018.

Der Lauftreff des FC Östringen besteht seit Juni 2009. Elke Stupp berichtete, dass immer dienstags und donnerstags um 18.30 Uhr vom Parkplatz Fischbach aus gewalkt wird. Aktuelle Termine und Infos auf der Homepage einsehen. Die Hauptarbeit des Orga-Teams sei der jährliche Fitnesslauf, der immer am 03. Oktober stattfindet!  Im letzten Jahr ging die Spende über 400.-- € an den Jugendtreff in Östringen. Die Jugendlichen waren an diesem Tag anwesend und unterstützten beim Auf- und Abbau des Geländes. Da es der 10. Lauf war, gab es eine Jubiläumstombola, gestiftet von Martin Fellhauer, in Form von Gutscheinen. Andreas Grimm hatte an diesem besonderen Tag mit seinem Food Truck sein Debüt und professionelle Fotos wurden vom Fotoservice der Firma Sport Short gemacht. Elke Stupp suche bereits dringend Unterstützung im Orga-Team, damit die Veranstaltung auch 2019 ein voller Erfolg, ein Aushängeschild für die Stadt Östringen und Treffpunkt der Volkslaufszene aus der ganzen Region werden könne. Falls ihr selbst gerne walkt oder lauft oder euch einfach im Orga-Team einbringen wollt, meldet euch bei Elke oder Ralf Stupp!  Sie dankte allen Sponsoren, die durch ihre Werbung und Unterstützung die Veranstaltung unterstützt haben. Marcus Kölmel schlug die uneingeschränkte Entlastung der Vorstandschaft vor. Die Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr erfolgte mit 39 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen. Die Behandlung der eingegangenen Anträge konnte entfallen, da keine eingegangen waren. Unter Verschiedenes wurde heftig darüber diskutiert, dass es doch möglich sein müsse, dass der Helfereinsatz des Kioskbetriebs, der bei Heimspielen stattfindet, von verschiedenen Personen abgedeckt werde. Es müssten immer dieselben Mitglieder den Verkauf organisieren und durchführen, obwohl pro Heimspiel nur zwei Personen dafür notwendig seien. Freiwillige bitte unbedingt beim Vorstandsteam melden.  Ebenso diskutierten die anwesenden Mitglieder darüber, wie man es schaffen könne, dass sich mehr Eltern des Jugendbereichs mit einbringen würden. Es ist sehr schade, dass die Einsatzbereitschaft und Hilfsbereitschaft im Jugendbereich so enttäuschend gering ist. Alle aktiven Spieler profitieren vom Einsatz der Helfer-/innen bei den Veranstaltungen und der Unterstützung bei der Pflege der Anlage und jeder aktive Spieler nutzt die sehr gut gepflegte Sportanlage auf dem Waldbuckel. Bereits im Vorfeld wurden die Vorstandschaft gebeten, die Beiträge zu erhöhen, da viele Eltern auch in den eigenen Mannschaften alleine gelassen werden und von weiteren Eltern die Mitarbeit fehle. Auch an diesem Abend wieder die Bitte der Anwesenden eine neue Betragsordnung zu erstellen. Die Unterstützung durch Mitglieder des Vereins, sowie den Eltern von Jugendspielern ist in allen Bereichen wichtig, damit die Ausgaben bzw. die Kosten für die Instandhaltung erwirtschaftet und gedeckt werden können. Marcus Kölmel beendete um 21.26 Uhr  die Jahreshauptversammlung mit dem Dank an alle anwesenden Mitglieder, Sponsoren und Freunde und wünschte allen Mitgliedern noch einen gemütlichen Abend in geselliger Runde.   ( E.H.)

 

Östringer Jahrmarkt 2019

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 06.07. bis 09.07.2019 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz