• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Fr., 02.10.2015:

F2-Juníoren (JG 2008/09): Spieltag in Oberöwisheim:

Das erste Spiel gegen den TSV Rinklingen erwies sich als ein bisschen schwierig, da man den Gegner schalten und walten ließ wie es diesem gefiel. Dies wurde mit einer 1:3-Niederlage bestraft. Das zweite Spiel war an fußballerischer Finesse nicht mehr zu überbieten; dies bekam leider der Gastgeber zu spüren. Es wurde munter kombiniert und der Ball lief fast von ganz allein. Man benötigte von der Abwehr bis zum Torabschluss nur wenige Ballkontakte, um diese mit einem Torjubel zu beenden. 8:0 hieß es am Ende für unseren FCÖ. Mit breiter Brust ging es zum dritten Spiel gegen den FC Untergrombach, der im Spielverlauf keinen Hauch einer Chance hatte. Kombinationsstark ging auch dieses Spiel mit 5:0 für den FCÖ zu Ende. Das letzte Spiel: siehe da, wieder gegen den TSV Rinklingen. Rinklingen? Richtig! Da war noch eine Rechnung offen vom ersten Spiel. Diese ging am Anfang nicht richtig auf. Übermotiviert kassierten wir prompt das 0:1. Kurz danach besinnte man sich jedoch wieder darauf, Fußball zu spielen. Mit viel Kampfgeist und Siegeswillen erarbeitete man sich schließlich einen 3:1 Erfolg. Die Rechnung wurde damit beglichen.

Spieler (Tore): Maik-Leon Bauer, Mahmut Cakir, Jan Hammer, Yavuz Cakir (2), Finn Becker (6), Nicklas Brecht (3), David Minack (1), Justin Portz (3), Jerome Englich (1),Dawis Bichlmeier (1).

A.L.

F1-Junioren (JG2007/08): Spieltag in Oberöwisheim:

FCÖ I - TSV Oberöwisheim 1:1, - FC Untergrombach 5:0, - TSV Rinklingen 0:0, - TSV Oberöwisheim 0:0


Starke kämpferische Leistung, aber zu wenig Tore! Trotz einer deutlichen Überlegenheit im ersten Spiel mussten die mitgereisten Eltern bis quasi zur letzten Minute warten, um zumindest den Ausgleichstreffer unserer Mannschaft bejubeln zu können. Zu fahrlässig ging man teilweise mit den besten Chancen um. Einzig gegen eine schwache Mannschaft aus Untergrombach konnten fünf Tore erzielt werden, obwohl auch hier viel mehr möglich gewesen wäre. Gegen den stärksten Gegner an diesem Abend, den TSV Rinklingen, gab es von Anfang an einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Wobei es schon bezeichnend war, dass außer einem Lattentreffer das Tor meistens weit verfehlt wurde und auch hier wiederum gute Chancen ungenutzt blieben. So mussten wir uns gegen Ende sogar mit Glück, Geschick und einer sehr guten Torwartleistung über die Zeit retten. Auch im direkt anschließenden letzten Spiel wollte uns kein Tor mehr gelingen – … es war einfach zum Verzweifeln! Wahrscheinlich hätten wir noch Stunden so weiterspielen können. Somit ist festzuhalten, dass die Kids sich leider an diesem Abend nicht selbst mit Toren für ihren super Einsatz beschenkt hatten. Hier müssen wir weiter dran arbeiten und freuen uns auf die nächsten Spiele.

Spieler (Tore): Leon Völkel, Jayden Breining, Philipp Pfeifer (3), Max Essenpreis (1), Philipp Quaty (1), Louis Habich (1), Eric Bruland, Jan Hammer.

T.B.

Sa., 03.10.2015:

C1-Junioren (LL-JG 2001/02): FCG Neureut - SG Odenheim/Östringen I 4:3

Nach der ersten Saisonniederlage am vorangegangenen Spieltag galt es für unsere Mannschaft, diese schlechte Leistung zu revidieren. Dies ist dem Spielverlauf nach auch voll gelungen – leider spiegelt dies das Endergebnis aber nicht wieder. Da kurzfristig mit Maral und Lennard zwei Offensiv-Kräfte ausfielen, wurde Edison neben Noah als Sturmspitze nominiert. Das Spiel begann turbulent und schon in der 1. Minute musste Jonas einen Ball auf der Torlinie abwehren. Danach bekamen unsere C-Junioren das Spiel besser unter Kontrolle und nach einem weiten Abschlag von Leon konnte Edison bereits in der 5. Spielminute mit einem Heber über den Torwart die 1:0-Führung erzielen. Danach gab es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den Gastgeber. Es dauerte aber bis zur 19. Minute, als nach einer Flanke von rechts der 1:1-Ausgleichstreffer erzielt wurde. Einige Offensivbemühungen unserer Mannschaft waren leider nicht erfolgreich und nach einem weiteren Angriff des Gegners über die rechte Seite fiel in der 32. Minute der Treffer zum 2:1-Pausenstand. Nach der Halbzeitpause bestimmte unsere Elf vollkommen das Spielgeschehen und drängte den Gegner in die Defensive zurück. Nach einer Ecke von rechts erzielte Edison mit seinem zweiten Treffer den 2:2-Ausgleich und nur fünf Minuten später stand es nach einen Schuss von Jonas bereits 3:2 für unsere Mannschaft. Diese bestimmte auch weiterhin durch engagierte Spielweise das Geschehen auf dem Spielfeld. Leider hielt diese Überlegenheit nicht bis zum Schlusspfiff an. Zwei kleine Unaufmerksamkeiten in der Abwehr nutzte der Gegner noch zu zwei Toren in der 65. und 70. Minute zum 4:3-Endstand. Dieser ist nach dem Spielverlauf als glücklich zu bezeichnen. Aufgrund der engagierten kämpferischen Einstellung wäre wenigstens ein Punktgewinn für unsere C-Junioren verdient gewesen. Die engagierte Mannschaftsleistung, besonders in der 2. Spielhälfte, muss in den nächsten Spielen fortgesetzt werden, um wieder erfolgreich punkten zu können.


Spieler (Tore): Leon Neureiter (TW), Noah Matic, Edison Buzhala (2), Philipp Holzwarth, Lars Rostock, Philipp Herrmann, Max Rothermel, Lukas Keller, Jonas Bender (1), Robin Dörr, Yannick Weibler, Samuel Kronig, Luis Deierling, Tibor Pflaum.

N.H.

C-Mädchen (VL – JG 2001 und jünger): TuS Mingolsheim - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ) 0:0

In einer abwechslungsreichen Partie beim TuS Mingolsheim hatten unsere C-Juniorinnen zwar am Ende ein deutliches Chancenplus, schafften es aber dennoch nicht, das Derby für sich zu entscheiden. Unsere Mädchen starteten mit viel Elan in die Begegnung und konnten sich durch sicheres Passspiel und guter Raumaufteilung erste Chancen durch Lisa und Celine erspielen. Mit zunehmender Spieldauer aber standen beide Abwehrreihen sehr gut und ließen bis zur Halbzeitpause keine klaren Tormöglichkeiten mehr zu. Das erste Ausrufezeichen in der zweiten Hälfte setzte Nina, die nach Lisas Ecke einen Kopfball nur knapp neben das Tor setzte. Mingolsheim blieb vor allem durch schnelle Konter stets gefährlich und so bewahrte Malena in der der 45. Spielminute durch einen tollen Reflex unsere Mannschaft vor dem Rückstand. Unsere Mädchen versuchten in der Schlussphase noch einmal alles und kamen auch durch Sophia, Lisa, Katharina und Nina zu gefährlichen Abschlüssen. Aber entweder ging der Ball knapp vorbei oder wurde von der starken Torhüterin der Gastgeberinnen abgewehrt. So blieb es am Ende leider bei einem torlosen Unentschieden, aber wenn diese couragierte Leistung auch in den nächsten Spielen abgerufen werden kann, wird sich die Mannschaft bald selbst wieder belohnen.


Spielerinnen: Malena Niklis, Berivan Ince, Lisa Weiß, Celine Schillinger, Katharina Aschekowski, Yasmeena Keppelen, Ines Ghassouli, Marit Beisel, Jessica Köstel, Selina Krotz, Sophia Gebl, Nina Philipp, Tanja Klingler, Elisa Trommler.

O.W.

So., 04.10.2015:

B-Mädchen (VL - JG 1999/2000): SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ) - ASV Hagsfeld 2:0 (1:0)

Im dritten Verbandsligaspiel der laufenden Spielzeit und dabei zweiten Spiel im 11-gegen-11-Modus fuhren unsere B-Juniorinnen ihren zweiten Saisonsieg ein, der gegen die Mädchen des ASV Hagsfeld nie ernsthaft in Gefahr geriet. Die frühe Führung in Minute 2 entsprang einem schönen Spielzug: Eingeleitet durch einen öffnenden Pass von Laura auf Aline passte diese quer in den Strafraum, wo Jenny clever eingelaufen war und flach zum 1:0 einnetzte. Diese frühe Führung verlieh Sicherheit und unsere Mannschaft zeigte sich spielerisch überlegen und mit guten Ansätzen bis zum Strafraum, fand aber zunächst kein weiteres Durchkommen gegen die auf Defensive setzenden Gäste. Um die 30. Minute herum lag dann das 2:0 doch in der Luft, aber insbesondere Jennys schöne Direktabnahme nach ebenso schönem Eckball von Nathalie flog knapp über´s Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte auch Annalena mit einem schönen Distanzschuss Pech. Die zweite Spielhälfte begann mit einer weiteren Möglichkeit. Eingeleitet von Annalena konnte Hagsfeld Torhüterin gegen Aline zunächst nur abklatschen und Kristina verfehlte mit ihrem Nachschuss das Tor. In der Folge blieb es nur bei Ansätzen und unser Team versäumte es, zielgerichteter auf das 2:0 zu spielen. So kam Hagsfeld in der 61. Minute plötzlich selbst zu einer Möglichkeit, die jedoch unsere sonst ungeprüfte Keeperin Ricarda gut bereinigte. Es blieb dies auch die einzige Chance der Gäste in der gesamten Begegnung und fünf Minuten vor Spielende machte Kristina nach Aline-Flanke mit dem 2:0 alles klar.


Spielerinnen (Tore): Ricarda Weser (TW), Clarissa Magel, Laura Drexler, Emily Wagner, Jacqueline Hertl, Nathalie Lehner, Annalena May, Jenny Wagner (1), Stephanie Schleweis, Aline Hertl, Marleen Heitlinger, Kristina Klophaus (1), Aylin Ekler, Carolin Andrashazi.

E.W.

Di., 06.10.2015:

D1-Junioren (JG 2003/2004): Kreispokal 2. Runde: TSV Rinklingen - SG Odenheim/Östringen I 1:14 (1:2)

In einem ungleichen Pokalduell unter Flutlicht trennten sich der TSV Rinklingen und unsere SG mit 1:14. Die Gastgeber mussten ohne Auswechselspieler antreten und schafften es nur eine Halbzeit lang, dem Offensivdrang unserer Jungs Stand zu halten. Das etwas zu klein bemessene Spielfeld mit einem regenstrapazierten Rasen spielte den Rinklingern zunächst in die Karten. Unser Team fand kein Mittel gegen die vielbeinige Abwehr und wurde darüber hinaus ordentlich durchgerüttelt, als der Gegner in der 16. Minute nach einem mustergültig eingeleiteten Konter überraschend die 1:0-Führung erzielte. Lukas sorgte drei Minuten später mit einer Energieleistung für den verdienten Ausgleich. Erst zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte unsere Mannschaft die wichtige 2:1-Führung. Niklas erlief einen verloren geglaubten Ball an der Torauslinie, seinen Rückpass schob Miguel über die Torlinie. Damit war die Moral der Rinklinger erkennbar gebrochen. Nach der Pause entstand ein munteres Scheibenschießen, bei dem sich viele SG-Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Unser Team zieht nach diesem Erfolg verdient in das Achtelfinale der Kreispokalrunde ein, um sich dort mit der SG Graben-Neudorf zu messen. Der sportliche Wert des Kantersieges wird sich im weiteren Verlauf der Saison zeigen müssen.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado (1), Nicolas Bolich, Lukas Dezenter (1), Julian Fellhauer (1), Dominic Fonseca (1), Francesco Giannelli (2), Marius Hauer (1), Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest (1), Besmir Selimi, Max Stadtmüller (1), Niklas Weiß (4).

R.R.

Do., 08.10.2015:

B-Mädchen (VL - JG 1999/2000): SVK Büchig - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ) 0:3 (0:2)

Was für ein Fußballabend! Unabhängig davon, wie die Verbandsligasaison später auszugehen vermag, haben unsere B-Juniorinnen am Donnerstagabend in Neibsheim ihr „Meisterstück“ gemacht. Gegner war der SVK Büchig, der mit Neibsheim zur SG fusioniert hat und klar favorisiert in die abendliche Begegnung ging. Die Büchiger hatten sich in der Vorsaison zum Verbandsligameister der Herbstrunde und verlustpunktfreien Meister ihrer Landesligafrühjahresrunde gekürt, im Badischen Pokal 14/15 waren sie erst im Viertelfinale gescheitert. Ihr letztes Meisterschaftsspiel hatten die Büchigerinnen vor fast genau einem Jahr im Oktober 2014 verloren und waren mit zwei Kantersiegen auch bereits spektakulär in die laufende Spielzeit gestartet: 10:0 gegen Waldhof MA (unser Team 4:0) und 12:0 gegen Hagsfeld (unser Team 2:0). Unter Flutlicht wurde die Begegnung im 11-gegen-11-Modus auf Großfeld angepfiffen und die Gastgeberinnen stellten in Minute 2 zugleich ihr erwartetes Können unter Beweis: mit doppeltem Doppelpass spielte man sich bis vor das Tor unserer SG Zeutern/Östringen, doch unsere sich einmal mehr in Topform befindliche Keeperin Ricarada bewahrte uns vor einem frühen Rückstand. Unsere Mannschaft fand unabhängig von dieser Szene richtig gut in die Begegnung, spielte hochkonzentriert und motiviert und gewann zahlreiche Zweikämpfe. So auch in der 5. Minute, als Aline das Aufbauspiel der Büchigerinnen stoppte und zugleich den Angriff einleitete. Ihre maßgerechte Flanke netzte Maral sehenswert zur 1:0-Führung ein. Ja Maral: unsere aktuelle U16-Nationalspielerin, die sonst bei unseren Landesliga-C-Jungs zum Einsatz kommt, verstärkte uns das erste Mal in dieser Saison und hatte prompt zugeschlagen. Nach neun Minuten beinahe das 2:0; dieses Mal hatte Maral die starke Vorarbeit geleistet und Aline abgeschlossen, nur knapp zischte das Leder über´s Tor. Unsere Mädels machten es auch im Defensivverbund wahnsinnig gut; die spielerisch starken Gegenspielrinnen ganz aus dem Spiel zu nehmen, war dennoch nicht möglich, zu stark waren deren individuellen Qualitäten. So lief eine Angreiferin der Heimmannschaft nach starkem Schnittstellenpass in Minute 12 frei auf Ricarda zu, doch unser „Tausendsassa“ stach auch diese Großchance, zudem flog der Ball knapp an unserem Tor vorbei. Das Spiel war eine Augenweide für die zahlreichen Zuschauer: hier standen sich zwei ganz starke Mädchenmannschaften gegenüber und so manches Jungen-Team wäre beim Zuschauen sicherlich vor Neid erblasst. Das sind keine Sprüche, man wurde wahrlich Zeuge einer echten Topbegegnung! Nach 25 Minuten Freistoß für unsere Amazonen, den Laura in den Strafraum schlug und in Bedrängnis durch Maral netzte eine Büchigerin per Eigentor zum 2:0 ein. Diese vor Spielbeginn kaum erwartete Zwei-Tore-Führung setzte bei unserer Elf weitere Flügel frei. Alle Bemühungen der Heimmannschaft wurden durch enorme Zweikampfstärke und großes Laufpensum im Keim erstickt und in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte war es die Torhüterin des SVK, die ihr Team bei einem Maral-Schuss mit einer Glanzparade vor einem noch höheren Pausenrückstand bewahrte.


Die zweiten 40 Minuten hätten beinahe mit einem weiteren Paukenschlag begonnen. Ein genialer Angriff über Jenny, Annalena, Maral und Aline fand Kristina frei vor dem Tor. Diese eine unserer Jüngsten scheiterte zunächst an der alles riskierenden Torfrau und der Nachschuss ging nur knapp über´s Tor (43.). Auf der Gegenseite reagierte Ricarda nur sechzig Sekunden später ein weiteres Mal prächtig. 48 Minuten waren gespielt, als Maral im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Sie selbst verwandelte den fälligen Elfmeter zum umjubelten 3:0. Vielleicht hätten die Büchigerinnen in der 52 Minute nochmals herankommen können, doch Emily holte deren zunächst enteilte Torjägerin noch ein und bedrängte sie so entscheidend, dass diese über´s Tor abschloss. Diese Szene steht stellvertretend für die heutige Leistung unserer aller Mädchen. Jede agierte hochkonzentriert und gab keinen Ball verloren. Ein tolles Abwehrverhalten, beginnend bereits in der eigenen Offensive. Und wenn, was ganz selten war, mal ein Zweikampf verloren wurde, dann halfen sie sich gegenseitig aus oder war spätestens bei unserer bärenstarken Abwehrreihe um Capitano Laura Endstation. Den Gastgeberinnen hatte man längst den Zahn gezogen. Bei all ihren Bemühungen fanden sie einfach kein Mittel gegen unsere Mädchen, die alle Räume zuliefen und selbst immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten. Eine technisch, läuferisch, kämpferisch und spielerisch perfekte Leistung unserer Girls; na sagen wir mal „fast perfekte Leistung“, wir wollen ja zumindest noch etwas Luft nach oben lassen ;-) Im Gefühl des sicheren Sieges leistete man sich nur in Minute 78 die einzig echte Unaufmerksamkeit, durch welche eine Büchigerin aus der Kurzdistanz zum Abschluss kam. Aber kein Treffer, denn wer parierte wohl erstklassig? Unsere Ricarda!

Der Berichterstatter ist sich bewusst, dass der Bericht schon sehr lang ausgefallen ist, aber besondere Spiele erfordern besondere Worte und die gelten abschließend folgenden Heldinnen: Die Topleistung von „Zerberus“ Ricarda wurde bereits gebührend erwähnt. Unsere Abwehrdreierkette mit Laura, Emily und Jacqueline leistete Außergewöhnliches, war nicht nur unüberwindbar, sondern leitete mit perfektem Aufbauspiel auch so manchen Angriff ein. Auf der Doppelsechs agierten Annalena und Nathalie mit großer Übersicht, ganz starkem Stellungsspiel und sehr präsenter Leistung. Jenny erledigte ihre Mittelfeldaufgabe mit Bravour und unbändiger Laufleistung, war defensiv stets zur Hilfe und setzte auch offensiv starke Akzente. Unsere mit Jüngste Stephanie zeigte immer wieder ihre großen technischen Fähigkeiten und behauptete sich gegen die körperlich stärkeren Büchigerinnen mehr als nur gut. Unsere Nationalspielerin Maral war nicht nur an allen Toren maßgeblich beteiligt, sondern Dreh- und Angelpunkt und oft erst durch die dritte oder vierte Gegenspielerin zu stoppen. Aline half vorbildlich immer wieder auch in der Abwehr aus und sorgte insbesondere für die tolle Vorarbeit zum wichtigen 1:0. Im Angriff rotierte der ausdrücklich erwähnte Erfolgscoach Joachim Reichert zwischen Marleen, Roseanne, Kristina, Clarrissa und Carolin, die allesamt Großes zum Sieg beitrugen, ihre Gegenspielerinnen immer forderten und bereits in deren Aufbauspiel störten. Rundum eine geschlossene und „saustarke“ Mannschaftsleistung, mit der man dem Musketiere-Spruch „Eine für alle, alle für eine“ alle Ehre machte. Es war einfach eine wahre Wonne zuzusehen – Coach Joachim und die begeisterten Eltern durften megastolz auf ihre Mädels sein und so mancher Vater konnte vor lauter Glücksgefühle später des Nachts kaum ein Auge zumachen ;-) Ein ganz großes Kompliment auch an die sonst erfolgsverwöhnten Gastgebertrainer, die nach dem Spiel äußerst fair gratulierten und unserer Mannschaft größtes Lob aussprachen – eine weitere starke, mehr als nur Randerscheinung an diesem tollen Fußballabend!

Spielerinnen (Tore): Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Emily Wagner, Jacqueline Hertl, Nathalie Lehner, Annalena May, Jenny Wagner, Stephanie Schleweis, Aline Hertl, Maral Artin (2), Marleen Heitlinger, Roseanne Weser, Kristina Klophaus, Clarissa Magel, Carolin Andrashazi. 1 Eigentor.

E.W.

Sa., 10.10.2015:

E2-Junioren (JG 2006): FCÖ II - VfR Kronau 20:0 (9:0) - Wertung 1:0

Wahrlich oft jubeln konnten unsere E2-Junioren beim ersten Heimspiel. Statistisch gesehen fiel alle 2,5 Minuten ein Tor. Joris startete den Torreigen in der 6. Minute. Lenny und wiederum Joris innerhalb von einer Minute trafen zum 3:0. So ging das muntere Scheibenschießen bis zur Halbzeit weiter. Herwig (3), Lenny, Ronay und Lukas machten das 9:0 perfekt. Doch mit diesem Halbzeitstand wollten sich unsere Jungs nicht begnügen und legten in der zweiten Halbzeit nach. Auch hier fielen die Tore wie am Fließband. Fast alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und unsere Gegner aus Kronau, die auch ihr Bestes gaben, waren ohne Chance geblieben, sodass Noel im Tor einen sehr ruhigen Vormittag verlebte. Insgesamt ein sehr zufriedenstellender Auftritt unserer Jungs, auf die am nächsten Wochenende erneut ein Heimspiel wartet; dieses Mal gegen den FV Hambrücken.


Spieler (Tore): Noel Andler (TW), Joris Becker (5), Herwig Bockhorn (3), Lenny Groos (6), Robin Grundl, Ronay Güzel (1), Silas Haberkorn, Lukas Minack (4), Luca Spöhrer (1).

C.M.

E1-Junioren (JG 2005): FCÖ I - VfR Kronau 4:2 (1:1) – Wertung 1:0

Am 2. Spieltag der Herbstrunde gelang der Östringer E1 der erste Sieg. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase und mehreren hochkarätigen Torchancen unseres Teams fiel in der 20. Minute unglücklicherweise der Führungstreffer für den VfR Kronau. Davon ließen sich die FCÖ-Jungs jedoch nicht beirren und erzielten postwendend den Ausgleichstreffer durch Max. Nach einem Freistoß durch Leonard konnte der gegnerische Torwart sehr gut parieren. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 1:1. In der 2. Hälfte konnten die Östringer Jungs den Druck weiter erhöhen und nach wenigen Minuten schoss Leonard souverän den Führungstreffer zum 2:1. Durch eine Unachtsamkeit in der Östringer Abwehr konnte Kronau jedoch zum 2:2 ausgleichen. Nur wenige Minuten später erhöhte der dribbelstarke Leonard zur 3:2 Führung. Ab diesem Zeitpunkt war unsere Mannschaft hoch überlegen. In der 45. Minute konnte Tim mit einem Traumtor das 4:2 erzielen. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können, da durch Altin und Max noch weitere Chancen vergeben wurden. Zusammengefasst war es eine sehr gute Mannschaftsleistung. Auch unser Torwart Julien trug durch sehr gute Paraden zu diesem Ergebnis bei.


Spieler (Tore): Julien Reichert (TW), Karim Aykan, Tim Streit (1), Silas Ortner, Liam Walczok, Leuprit Bajra, Altin Shehi, Tiziano Mosca, Leonard Schmitt (2), Max Schmid (1), Alexander Dost.

B.O.

D1-Junioren (JG 2003/2004): SG Odenheim/Östringen I – SV Oberderdingen II 30:0 (11:0)

Zunächst mag man Schreib- bzw. Übermittlungsfehler oder gar ungleiche Bedingungen vermuten: nein – unser D1-Kooperationsteam gewann gegen die hoffnungslos überforderten Oberderdinger tatsächlich mit 30:0. Bei einer Nettospielzeit von 60 Minuten fiel statistisch alle zwei Minuten ein Tor. Dass die Gästespieler das Debakel teilweise noch mit Humor nahmen, nötigt einen gewissen Respekt ab. Der sportliche Wert dieser Begegnung im Besonderen sowie die Leistungsstärke der Hinrundenstaffel im Allgemeinen bleiben indes im Verborgenen. Selbst unsere Jungs standen teilweise ungläubig und kopfschüttelnd auf dem Feld angesichts der Leichtigkeit, mit der die Tore erzielt werden konnten. Von außen musste der Trainer dann dafür sorgen, dass sich unser Team im Übermut überhaupt noch an die taktischen Vorgaben hält. Zum Schluss konnte aber jeder SG-Feldspieler mindestens einen Treffer auf seinem Torkonto buchen - ein Erlebnis, das mancher Abwehrrecke erst einmal verarbeiten muss.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado (1), Nicolas Bolich (1), Lukas Dezenter (3), Julian Fellhauer (1), Dominic Fonseca (6), Francesco Giannelli (5), Marius Hauer (2), Julian Holzwarth (1), Yannick Nagel (6), Daniel Rest (2), Besmir Selimi (1), 1 Eigentor.

R.R.

Fr., 17.10.2015:

F2-Junioren (JG 2007/08): Spieltag in Büchig:

FCÖ - FzG Münzesheim 1:4 , - FC Flehingen 2:1 , - SVK Büchig 1:1, - FzG Münzesheim 4:2


Zu Beginn des ersten Spiels war man noch recht unsicher und unorganisiert, was die Mannschaft mit zunehmender Spielzeit ablegen konnte. Die Jungs wurden von der Außenlinie durch einen Spielervater recht gut angeleitet, was sie teilweise gut umzusetzen wussten. Im letzten Spiel konnte man wieder gegen Münzesheim den Verlust des ersten Spiels wieder wettmachen. Mit sichtlich viel Freude ging man zu Werke und erzielte schöne Tore, die von den Spielereltern lautstark bejubelt wurden.

Spieler (Tore): Mike-Leon Bauer, Dawis Bichlmeier, Niklas Brecht, Justin Portz, Marco Kirchner, Julia Kirchner, Jan Hammer, Jerome Englich, Finn Becker.



J.N.

F1-Junioren (JG 2007/08): Spieltag in Büchig:

FCÖ I - FzG Münzesheim 5:0, - SV Gölzhausen 7:2, - SVK Büchig 1:1, - FzG Münzesheim 4:1


Unsere F1 fand schnell in den Spieltag und sorgte in den ersten beiden Begegnungen für klare Verhältnisse. Selbst Schüsse aus der weiteren Entfernung schlugen im Kasten der gegnerischen Mannschaften ein. Man tat sich hier leicht, da die Spielqualität der Gegner dies auch zuließ. Im dritten Spiel gegen recht gut in ihrer Abwehr stehende Büchiger gelang es nur selten, den Ball zum vordersten Spieler zu bringen. Man war so viel mehr mit dem Klären von Bällen beschäftigt, als man dies zuvor gewohnt war. Trotz allem konnte hier nach einem Rückstand noch ein Unentschieden erreicht werden. Im letzten Spiel (mittlerweile war es sehr dunkel geworden) begann man zuerst etwas verhalten, konnte nach dem ersten Treffer jedoch in gewohnter Stärke aufspielen. Die Mannschaft hatte sichtlich viel Spaß beim Spieltag, was sich auch an der Anzahl der erzielten Treffer messen lässt. Ein Dank an die mitgereisten Eltern, die die Mannschaft begeistert anfeuerten und die erzielten Tore bejubelten.

Spieler (Tore): Christian Dost, Philipp Pfeifer (4), Max Essenpreis (5), Philipp Quaty (1), Louis Habich (4), Eric Bruland (1), Antonio Licata (2), Nils Rapp.



J.N.


Sa., 17.10.2015:

E1-Junioren (JG 2005): FCÖ I - TSV Stettfeld 3:5 (2:1) - Wertung 0:1

Am 3. Spieltag der Herbstrunde mussten unsere E1-Jungs leider einen Rückschlag verkraften. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nach einem sehr schönen Spielzug über mehrere Stationen, gelang Alexander in der 20. Minute das 1:0. Zu diesem Zeitpunkt hatte unsere Mannschaft den Gegner fest im Griff. Direkt eine Minute später erzielte Luca durch eine schöne Aktion das 2:0. Gedanklich war unsere Mannschaft offensichtlich schon in der Kabine, denn der TSV Stettfeld erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Eckball das 2:1. Direkt nach der Pause fiel für den TSV Stettfeld der Ausgleichstreffer zum 2:2. Unsere Jungs kamen durch ein Eigentor in der 45. Minute mit 2:3 in den Rückstand. Postwendend markierte Leonard eine Minute später den Ausgleichstreffer zum 3:3. Mehrere Unachtsamkeiten in der Östringer Abwehr, brachten in der 48. Minute und 54. Minute mit zwei Toren die Gäste mit 3:5 in Führung. Eine Riesenchance hatte Luca in der 52. Minute durch einen Freistoß, der leider an die Querlatte ging.


Spieler (Tore): Julien Reichart (TW), Karim Aykan, Tim Streit, Silas Ortner, Liam Walczok, Leuprit Bajra, Altin Shehi, Tiziano Mosca, Leonard Schmidt (1), Max Schmid, Luca Geis (1), Alexander Dost (1).

B.O.

D1-Junioren (JG 2003/2004): FC Heidelsheim - SG Odenheim/Östringen I 0:2 (0:2)

In der spielerisch und läuferisch stärksten ersten Halbzeit dieser Saison legte unser D1-Kooperationsteam den Grundstein zum Auswärtssieg beim FC Heidelsheim. Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Begegnungen standen sich dieses Mal zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, die für eine muntere und abwechslungsreiche Partie sorgten. Schlüssel zum Erfolg für unsere SG war die bewegliche und sehr variable rechte Achse (Francesco, Daniel und Julian F.), die im ersten Durchgang überwiegend für den Spielaufbau verantwortlich war und erhebliche Unruhe in der Heidelsheimer Hintermannschaft stiftete. In der 11. Minute wurden die Bemühungen belohnt, als Francesco den Ball nach einem mustergültigen Pass von Daniel zum 1:0 im gegnerischen Netz unterbrachte. Die insgesamt aufmerksamen und sehr stabilen Abwehrreihen beider Teams drückten der Partie ihren Stempel auf, die wenigen Torszenen ereigneten sich meist nach Standards. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang Yannick mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz das 2:0. Nach der Pause wurden unsere Jungs etwas nachlässiger und versäumten es, trotz guter Chancen mit dem dritten Tor das Spiel zu entscheiden. Die Heidelsheimer waren ihrerseits zwar bemüht, ließen aber den unbedingten Willen zum Anschlusstreffer vermissen. Im Ergebnis gewann an diesem Tag mit unserer SG die aktivere und zielstrebigere Mannschaft.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer, Francesco Giannelli (1), Marius Hauer, Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest, Besmir Selimi, Max Stadtmüller.

R.R.

C1-Junioren (LL-JG 2001/02): VfB Bretten - SG Odenheim/Östringen I 3:3 (2:1)

Nach dem Heimsieg gegen den FC Nöttingen 2 am letzten Spieltag galt es gegen den Spitzenreiter der Landesliga Mittelbaden, den VfB Bretten, den Aufwärtstrend fortzusetzen. Diese Aufgabe sind unsere C1-Junioren mit großem Elan angegangen. Es entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch und schon in der 10. Minute konnte Leon nach Zuspiel von Edison den Ball mit der Fußspitze am gegnerischen Torwart vorbei zur 1:0-Führung ins Tor verlängern. Darauf reagierte der Gastgeber mit verstärkter Offensive und während einer Zeitstrafe von Leon viel durch einen Kopfballtreffer in der 20. Minute der verdiente Ausgleichstreffer. Kurzfristig geriet der Spielfluss unserer Mannschaft ins Stocken und der Tabellenführer bedrängte das von Kai gehütete Tor. Aus einer unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum fiel dann leider noch in der 34. Minute der Treffer zur 2:1-Führung für Bretten. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel bestimmte unsere Mannschaft das Spielgeschehen und drängte den Gegner in die Defensive. Die Abwehr stand sicher und einige gut vorgetragene Angriffe brachten die gegnerische Abwehr in Verlegenheit. Einer dieser Angriffe führte in der 42. Minute durch Samuel nach einer guten Hereingabe von Lennard zum 2:2-Ausgleich. Weiterhin blieb unsere Mannschaft spielbestimmend und bereits in der 46. Minute wurde ein Freistoß von Maral von einem gegnerischen Abwehrspieler zum 3:2 ins eigene Tor verlängert. Weitere Offensivaktionen unserer Mannschaft bestimmten das Spiel. Bei einem Angriff über die linke Seite konnte Noah nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den anschließenden Elfmeter konnte Maral leider nicht verwandeln und so bekam der Gastgeber wieder etwas Auftrieb und drängte auf den Ausgleichstreffer. Dieser fiel dann noch in der 62. Spielminute durch Brettens erfolgreichsten Torschützen zum 3:3-Endstand. Dieses Spiel hat gezeigt, dass unsere C1-Junioren mit dem Spitzenreiter der Landesliga mithalten konnten und diesem durch ihre engagierte Spielweise fast die erste Niederlage beigebracht hätten. Besonders der Spielverlauf der 2. Halbzeit sollte für die nächsten Aufgaben motivieren.


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Lars Rostock, Philipp Holzwarth, Jonas Bender, Leon Neureiter  (1), Robin Dörr, Lukas Keller, Edison Buzhala, Maral Artin (1), Noah Matic, Yannick Weibler, Philipp Hermann, Lennard Zimmermann, Luis Deierling, Samuel Kronig (1).

N.H.

So., 18.10.2015:

C-Mädchen (JG 2001 und jünger): JSG Walldorf - SV Zeutern (Kooperation mit FCÖ) 0:2 (0:1)

Nach zuletzt glücklosen Auftritten zeigten unsere C-Juniorinnen bei der JSG Walldorf eine tolle Moral und siegten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 2:0. Unsere Mädchen begannen mit viel Schwung gegen zunächst abwartende Gastgeberinnen und hatten schon nach wenigen Sekunden Pech, als Sophia leider nur den Pfosten traf. Die von Nina organisierte Abwehr stand sicher und aus einem lauf- und zweikampstarken Mittelfeld heraus erspielte man sich ersten Torchancen durch Lisa und Yasmeena. Gerade als Walldorf etwas besser ins Spiel kam, setzte sich Lisa in der 24. Minute auf der linken Seite energisch durch und erzielte aus vollen Lauf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die 1:0 Führung. Auch nach dem Seitenwechsel waren unsere Mädchen die optisch überlegene Mannschaft, aber die Partie spielte sich zunächst meist im Mittelfeld ab, da sich beide Teams dort viele Zweikämpfe lieferten. Erst ein Lattentreffer aus dem Nichts für Walldorf in der 54. Spielminute rüttelte unsere Mannschaft wieder wach und im Gegenzug hatte Celine nach gutem Pass von Sophia eigentlich das nächste Tor auf den Fuß. Nachdem man es bei mehreren Eckbällen nicht schaffte, den Ball aus nächster Nähe über die Torlinie zu drücken, war in der 62. Minute Sophia zur Stelle und markierte mit einem satten Schuss den 2:0-Endstand.


Spielerinnen (Tore): Malena Niklis, Berivan Ince, Lisa Weiß (1), Celine Schillinger, Yasmeena Keppelen, Ines Ghassouli, Marit Beisel, Jessica Köstel, Selina Krotz, Sophia Gebl (1), Nina Philipp, Tanja Klingler, Elisa Trommler, Lara Mölders.

O.W.

Fr., 23.10.2015:

F2-Junioren (JG 2007/08): Spieltag in Östringen:

FCÖ II - TuS Mingolsheim II 3:0, - FC Karlsdorf II 2:0, - TSV Wiesental II 2:3, - TSV Rinklingen II 3:0


Bei schönem Herbstwetter veranstaltete der FCÖ zuhause den F-Jugendspieltag, wozu acht F2/F1-Mannschaften aus dem Fußballkreis angereist waren. Viele Eltern waren mit dabei, um ihren Kindern zuzuschauen, was unserer Mannschaftskasse wieder einen Geldregen bescherte. Unsere F2 spielte ihren bisher stärksten Spieltag, wobei man sich nur knapp gegen Wiesental geschlagen geben musste. Es macht Spaß, den Jungs beim Spielen zuzuschauen, wobei man Woche für Woche eine Verbesserung erkennen kann. Durch Zurufe von der Außenlinie muss man die Spieler zwar noch dazu anhalten, gegnerische Spieler konsequenter zu decken und nach Ballbesitz schneller umzuschalten, doch sieht man sehr gute Ansätze beim Zusammenspiel, indem Spieler immer wieder ihren freistehenden Mannschaftskammeraden suchen, um diesem den Ball zuzuspielen. Vielen Dank an die helfenden Eltern, ohne die der Spieltag nicht so reibungslos abgelaufen wäre.

Spieler (Tore): Mike-Leon Bauer, Dawis Bichlmeier (4), Niklas Brecht (2), Marco Kirchner (1), Jan Hammer (1), Jerome Englich, Finn Becker (1), Sinan Sakar, David Minack (1), Ben Burkhard.

J.N.

F1-Juníoren (JG 2007/08): Spieltag in Östringen:

Der lang ersehnte Heimspieltag in Östringen war nun endlich da. Im ersten Spiel trafen wir auf den FCG Forst und es konnte ganz klar und ohne weitere Probleme mit 3:1 gewonnen werden. Das zweite Spiel gegen den FC Karlsdorf war eine Hochkultur unseres fußballerischen Könnens: es wurde ohne viele Ballkontakte an den nächsten Mann weiter gepasst. Am Ende sprang ein klares 7:1 heraus. Das dritte Spiel gegen den TSV Wiesental erwies sich als etwas schwieriger, vielleicht weil man sich noch vom vorherigen Spiel als zu stark und unbezwingbar einschätzte. Der Ball wollte nicht so recht laufen und die Spielkombinationen glückten auch nicht so richtig. Trotz alledem ging dieses Spiel doch noch mit 3:0 zu unseren Gunsten aus. Das letzte Spiel gegen den TSV Rinklingen war ein ganz Besonderes: im Turnierverlauf war von den Trainern schnell erkannt worden, dass dieser zwei sehr starke Spieler in seinen Reihen hatte, die allein in der Lage gewesen wären, das Spiel zu entscheiden. Unsere Spieler wurden mit entsprechender Ansprache so auf dieses Spiel vorbereitet, dass man merkte, sie richtig erreicht zu haben. Hochkonzentriert wurde gespielt, immer lauernd auf eigene Chancen. So drückten wir dem Gegner unsere Spiel auf und die zwei starken Gästespieler konnten nur manchmal ihr Können zeigen. Durch starkes Abwehrverhalten unsererseits waren sie aber so gut wie ausgeschaltet. Mit einer stabilen Abwehr und stark spielender Offensive ging dieses Spiel mit 5:1 für den FCÖ aus. in diesem Spiel merkte man unseren Jungs an, dass sie zu 100% bei der Sache waren. Ein großes Dankeschön auch an alle Eltern für deren tatkräftige Unterstützung rund um unseren Spieltag.


Spieler (Tore): Christian Dost (TW), Leon Völkel (1), Antonio Licata (1), Giulio Rapisarda (1), Max Essenpreis (4), Jayden Breining, Philipp Pfeifer (5), Louis Habich (3), Justin Portz (3), Nils Rapp.

A.L.

C-Mädchen (Verb.pokal - JG 2001 und jünger): ASV Hagsfeld - SV Zeutern (Koop. mit FCÖ) 1:2 n.V. (1:1/1:1)

Einen spannenden Pokalfight lieferten sich unsere C-Juniorinnen im Auswärtsspiel bei der ASV Hagsfeld und siegten erst in der Verlängerung hochverdient mit 2:1. Wohl bedingt durch den ungewohnten Freitagabend-Termin unter Flutlicht begannen unsere Mädchen ungewohnt passiv und überließen den Gastgeberinnen zunächst die Initiative. Die logische Konsequenz war dann der 0:1 Rückstand nach 6 Minuten. Erst jetzt erwachte unsere Mannschaft und wurde mit fortschreitender Spieldauer immer stärker. Nach Flanke von Celine war Sophia zur Stelle und erzielte in der 12. Spielminute den 1:1-Ausgleich. Durch dieses Tor gewannen unsere Mädchen die notwendige Sicherheit und erspielten sich nun weitere gute Torchancen durch Katharina und Lisa. Leider aber zielte man entweder zu ungenau oder man scheiterte an der guten Torhüterin aus Hagsfeld, sodass es ohne weitere Tore in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Durchgang bot sich dann das gleiche Bild: während Hagsfeld nur durch vereinzelte Konter gefährlich blieb, hatten unsere Mädchen eine Vielzahl teils hochkarätiger Chancen, um die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Aber zum Leidwesen der Trainer und Fans ging der Pokalkrimi in die Verlängerung und erst in der 2. Halbzeit der Nachspielzeit erzielte Katharina nach toller Vorarbeit von Lisa den erlösenden 2:1-Siegtreffer.


Spielerinnen (Tore): Malena Niklis, Berivan Ince, Lisa Weiß, Celine Schillinger, Yasmeena Keppelen, Ines Ghassouli, Marit Beisel, Jessica Köstel, Selina Krotz, Sophia Gebl (1), Nina Philipp, Tanja Klingler, Lara Mölders, Katharina Aschekowski (1).

O.W.

Sa., 24.10.2015:

E1-Junioren (JG 2005): TSV Langenbrücken – FCÖ I 6:4 (3:1) - Wertung 1:0

Am 4. Spieltag der Herbstrunde waren unsere E1-Jungs beim TSV Langenbrücken zu Gast. Es entwickelte sich von Anfang an ein intensives Spiel und in der 5. Minute gelang es Langenbrücken das 1:0 zu erzielen. Der 1:1-Ausgleichgelang Leuprit durch einen sehr schönen Heber in der 15. Minute. Bis zur Halbzeit fielen noch zwei weitere Tore für Langenbrücken, sodass unsere Jungs mit einem 3:1-Rückstand in die Kabine gehen mussten. Nach dem Seitenwechsel erzielte Leonard den Anschlusstreffer zum 3:2. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel mit mehreren Torchancen beiderseits. Jedoch kam es gegen Ende zu einigen Abwehrfehlern, die der TSV Langenbrücken innerhalb von fünf Minuten zum 6:2 umsetzen konnte. Zum Schluss kämpften sich unsere Jungs nochmals gut heran und konnten durch zwei Tore von Tiziano und Tim zum 6:4-Endstand aufholen. Leider hat die Zeit nicht mehr ausgereicht, um das Spiel noch zu drehen.


Spieler (Tore): Julien Reichart (TW), Karim Aykan, Tim Streit (1), Silas Ortner, Liam Walczok, Leuprit Bajra (1), Altin Shehi, Tiziano Mosca (1), Leonard Schmidt (1), Luca Geis, Alexander Dost.

B.O.

So., 25.10.2015:

D1-Junioren (JG 2003/2004): SG Odenheim/Östringen I - SV 62 Bruchsal 10:0 (2:0)

Das große Rätsel dieser Begegnung blieb ungelöst, nämlich über welche magischen Kräfte der gegnerische Torhüter verfügte. Jedenfalls schaffte er es, dass unsere Spieler in der ersten Halbzeit beachtliche 20 Minuten lang kläglich bis spektakulär an ihm oder seinem Gehäuse scheiterten und damit Trainer sowie Anhang an den Rand der Verzweiflung brachten. Ansonsten wäre der 10:0-Kantersieg gegen den SV 62 Bruchsal noch höher ausgefallen. Dennoch gebührt den Bruchsaler Südstädtern erheblicher Respekt. Ohne Ersatzspieler angereist, dazu noch körperlich unterlegene Spielerinnen und Spieler, wehrten sie sich tapfer gegen das Debakel. Ein mageres 2:0 aus SG-Sicht war der ernüchternde Zwischenstand zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang war der Konditions- und Konzentrationsakku der Gäste schließlich aufgebraucht. Unser Team erzielte die restlichen 8 Tore und ließ dabei weitere hochkarätige Chancen großzügig liegen. Einmal mehr zeigte sich, dass gegen schwächere Teams gern die taktische Grundordnung ignoriert wird, weil alle Spieler ihr persönliches Trefferkonto erhöhen wollen - oftmals unter sträflicher Vernachlässigung der eigenen Deckung. Da kann der Trainer am Spielfeldrand nur verzweifeln. Zitat: „An solchen Tagen wollte man am liebsten die Sportart wechseln.“


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado (2), Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer (1), Dominic Fonseca (1), Francesco Giannelli (1), Marius Hauer (1), Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest, Besmir Selimi (1), Max Stadtmüller (1), Niklas Weiß (1).

R.R.

B-Mädchen (VL - JG 1999/2000): SV Zeutern (Koop. mit FCÖ) - SG Hohensachsen 1:2 (1:1)

In der höchsten Spielklasse Nordbadens und nach der B-Juniorinnen-Bundesliga sowie -Oberliga überhaupt dritthöchsten B-Juniorinnen-Spielklasse erwarteten unsere Mädchen mit der SG Hohensachsen einen Verein, der für seine gute Jugendarbeit im Mädchenfußball bekannt ist. Die Tabelle betrachtet, standen sich der Dritte (unsere SG mit 9 Punkten, zuletzt drei Siege in Folge) und Vierte (7 Punkte) gegenüber. Mit einem Sieg hätten sich unsere Mädchen ganz oben einnisten können. Dass dieses Vorhaben heute sehr schwer werden würde, sah man vom Anpfiff weg: Hohensachsen übernahm zunächst das Kommando und unsere Mädels schienen gedanklich noch nicht auf dem Platz zu sein. Prompt stand es nach nur drei Minuten 0:1, als die Gäste von einem Fehlpass in unserem Aufbauspiel profitierten und dadurch eine Hohensachserin allein auf unsere Torhüterin Ricarda zusteuerte. Diese reagierte zwar gut und war noch mit den Fingerspitzen am Ball, doch dieser überschritt dennoch die Torlinie. Nur eine Minute später hatte unsere Defensive große Mühe, um den nächsten Angriff der Gäste zu stoppen. Nach etwas mehr als zehn Zigerumdrehungen fanden unsere Girls über den Kampf besser ins Spiel und kamen durch unsere U16-Nationalspielerin Maral zu ihrer ersten guten Chance. Durch ein kurz vor ihrem Torabschluss Tackling kam sie jedoch etwas ins Straucheln und konnte so gerade noch geblockt werden (13.). Drei Minuten später die nächste große Chance, als Maral Annalena eingesetzt hatte, diese die Torhüterin umkurvte, dann aber doch noch eine Gästespielerin im letzten Moment klären konnte. Auf der Gegenseite aus einer nicht geahndeten Abseitsstellung heraus die nächste Möglichkeit für das Gästeteam, aber Ricarda war auf dem Posten (21.). Unsere Mannschaft besaß nun ihre beste Phase und kam zu drei guten Möglichkeiten, scheiterte aber jeweils an der starken Gästekeeperin. So Maral mit einer direkt aufs Tor gezogenen Ecke (24.), dann wieder Maral und im Nachsetzen Rosi (28.) sowie in der 29. Minute erneut Maral. Lag das 1:1 in der Luft, so musste man sich vor den gefährlichen Kontern der Gäste in Acht nehmen. Ein solcher wurde in der 32. Minute vorgetragen, doch Ricarda war mit einer Fußabwehr zur Stelle. In Minute 35 dann doch das 1:1, welches jedoch durch eine vom jungen Schiri nicht geahndete Abseitsstellung begünstigt wurde. Aus dieser nahm Maral ein Zuspiel von Annalena auf und überlupfte die herausstürmende Torhüterin. Mit dem leistungsgerechten 1:1 ging es in die Pause. Aus dieser kamen die Gäste wiederum frischer und spielten nun auch noch einen gefälligen Fußball. Unsere Mannschaft agierte zu zerfahren. Zwar bemühten sich alle, doch es war irgendwie nicht ihr Tag. Hohensachsen war dem 2:1 weitaus näher als unser Team: ein Schuss knallte gegen die Tornetzstange (51.) und einen Fernschuss musste Ricarda entschärfen (57.). In der 61. Minute kam es zu einem richtigen Schlagabtausch: zunächst lief eine Hohensachserin frei auf Ricarda zu, doch unsere Keeperin antizipierte sensationell gut. Unser Konter lief, an dessen Ende Maral an der Torhüterin scheiterte. Unmittelbar danach setzten auch die Gäste zum Konter an und kamen zu ihrer nächsten Chance. Noch blieb es beim 1:1-Unentschieden. Dieses hielt Ricarda in der 67. Minute einmal mehr fest, als sie auch bei einem abgefälschten Schuss Siegerin blieb. Ausgerechnet unserer an diesem Tag besten Spielerin unterlief dann ein kleines Abschlagmissgeschick, welches die Gäste mit einem Lupfer aus 25 Metern zum 1:2 nutzten (68.). In den letzten 20 Minuten waren unsere Mädchen zwar gewillt, noch irgendwie zum Ausgleich zu kommen, doch blieb weiterhin vieles nur Stückwerk und kam man außer dem finalen Freistoß von Laura, der knapp über´s Tor zischte, zu keinen weiteren Möglichkeiten mehr. So gewannen die Gäste aufgrund der zweiten Halbzeit verdient und überrundeten unsere Mannschaft in der Tabelle. Das enge Spiel führte auch zu manchem Wortgefecht von Bank zu Zuschauern und umgekehrt. Respekt an die Adresse des gegnerischen Trainers, der nach dem Spiel die Hand reichte – so soll es sein: nach dem Spiel ist alles wieder gut. Wahre Fußballer schaffen diesen Spagat; wir gratulieren dem SG-Coach und seinen Mädels zum verdienten Sieg!


Spielerinnen (Tor): Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Jacqueline Hertl, Emily Wagner, Annalena May, Nathalie Lehner, Aline Hertl, Jenny Wagner, Stephanie Schleweis, Maral Artin (1), Kristina Klophaus, Rosi Weser, Clarissa Magel, Carolin Andrashazi.

E.W.

Di., 27.10.2015:

D1-Junioren (JG 2003/04) Kreispokal 1/8-Finale: SG Odenheim/Östringen I - SG Graben-Neudorf 1:0 (1:0)

Mit einem knappen 1:0-Arbeitssieg gegen die SG Graben-Neudorf hat sich unser D1-Kooperationsteam verdient den Einzug ins Viertelfinale erkämpft. Das goldene Tor fiel bereits in der 18. Minute, als Yannick einen Eckball von Dominic ins gegnerische Netz einnickte. Beiden Teams waren ihre Probleme mit den äußeren Bedingungen deutlich anzumerken. Neben dem Flutlicht und den kühlen Herbsttemperaturen verhinderte vor allem der Kunstrasenplatz einen Spielfluss. Die Begegnung fand überwiegend zwischen den beiden Strafräumen mit Schwerpunkt an der Mittellinie statt. Lange Bälle auf die Sturmreihen wurden oftmals als Mittel der Wahl gesehen. Hüben wie drüben offenbarten die Teams Schwächen im Umschaltspiel, einer Balleroberung folgte in der Regel der sofortige Verlust - ein Zeichen, dass um jeden Meter Boden erbittert gerungen wurde. Die läuferische und kämpferische Leistung beider Mannschaften war enorm, richtige Spannung kam aber nur bei Standards auf. Über weite Strecken waren unsere Jungs jedoch das aktivere Team, erst in den letzten 10 Minuten bemühten sich die Graben-Neudörfer in einer Art Schlussoffensive um den vergeblichen Ausgleich. Im Viertelfinale treffen unsere siegreichen Matadore nun auf den Ligakonkurrenten SG Unter-/Obergrombach.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer, Dominic Fonseca, Francesco Giannelli, Marius Hauer, Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest, Besmir Selimi, Max Stadtmüller, Niklas Weiß.

R.R.

Fr., 30.10.2015:

F1-Juníoren (JG 2007/08): Spieltag in Gondelsheim:

Kurz vor unserem ersten Spiel ging es in der Kabine etwas turbulent, als sich herausstellte, dass manche den Spielort Gondelsheim nicht rechtzeitig gefunden hatten. So ging man ohne Ersatzspieler ins erste Spiel gegen den FC Odenheim. Dieses kleine Derby erwies sich als sehr anstrengend, da der FCO gut dagegen hielt. Glücklich gewann man aber trotzdem mit 2:1. So langsam trudelten auch die letzten Spieler ein und man war so gestärkt für das nächste Spiel gegen den Gastgeber FV Gondelsheim. Mühelos stand es am Ende 6:0 für unseren FCÖ. Positionstreu und kombinationsstark hatte man dem Gegner keine Chance gelassen. Dies erwies sich im letzten Spiel gegen den FV Ubstadt etwas schwieriger: der FVU war an diesen Abend ein ebenbürtiger Gegner, war sehr präsent und spielstark. So gewann der Gegner etwas glücklich mit 1:0. Nun ist die Saison draußen beendet und die Spieler freuen sich auf die Hallenrunde.

Spieler (Tore): Christian Dost (TW), Antonio Licata (2), Giulio Rapisarda, Max Essenpreis (5), Jayden Breining, Philipp Pfeifer (2), Eric Bruland, Philip Quady.

A.L.

Sa., 31.10.2015:

E1-Junioren (JG 2005): FCÖ I - FC Odenheim 8:1 (2:0) - Wertung 1:0

Am 5. Spieltag der Herbstrunde war auf dem Waldbuckel der FC Odenheim zu Gast. Am Anfang war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Erst in der 17. Minute konnte Leonard das 1:0 erzielen. Nur fünf Minuten später erhöhte wiederum Leonard auf 2:0. Nach der Halbzeitpause fielen jeweils im Abstand von zwei Minuten das 3:0 durch Leonard, das 4:0, 6:0 und 7:0 durch Luca, das zwischenzeitliche 5:0 durch Leonard und das 8:0 durch Altin. Dies löste einen wahren Jubelsturm bei den Zuschauern aus. Beinahe wäre Luca in dieser Halbzeit gar ein lupenreiner Hattrick gelungen. Dem FC Odenheim gelang in der 46. Minute noch der 8:1-Ehrentreffer. In diesem Spiel konnte unsere Mannschaft ihre Qualität zeigen. Von Torwart Julien, der mehrfach sehr gut parierte, über unsere Abwehr bis hin zum Sturm haben alle Spieler eine sehr gute Leistung gezeigt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.


Spieler (Tore): Julien Reichart (TW), Karim Aykan, Tim Streit, Silas Ortner, Liam Walczok, Leuprit Bajra, Altin Shehi (1), Leonard Schmidt (4), Luca Geis (3), Alexander Dost.

B.O.

D1-Junioren (JG 2003/2004): SV Kickers Büchig II - SG Odenheim/Östringen I 1:4 (1:1)

Mit einer spielerisch beeindruckenden Leistung überzeugte unser D1-Kooperationsteam bei seinem hochverdienten 4:1-Erfolg bei den Kickers aus Büchig. Erneut traf unsere Mannschaft auf einen tief stehenden Gegner, der sich überwiegend in die eigene Hälfte zurückzog und dem Gegner die Initiative überließ. Mit hoher Konzentration und Laufbereitschaft zogen unsere Jungs das Spiel in die Breite, um über die Flügel in den Torraum zu gelangen. Bis zum Strafraum demonstrierten sie ein sehr schönes Kombinationsspiel, leider kam der letzte Pass manchmal zu hastig oder zu ungenau. Dennoch ging unser Team nach fünf Minuten durch Dominic in Führung. Eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft ermöglichte den Büchigern bei ihrem ersten Verstoß in der 13. Minute den 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine. Fünf Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Dominic unsanft im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marius zum 2:1. Spielerisch blieben unsere Jungs auch in der Folge nichts schuldig, ein weiterer Treffer ließ aber bis zur 52. Minute auf sich warten. Eine Kombination zum Zunge schnalzen zwischen Nicolas, Max und schließlich Yannick am rechten Flügel führte zum vorentscheidenden 3:1. Drei Minuten später erzielte Miguel mit einem fulminantem Weitschuss den 4:1-Endstand für unsere SG.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado (1), Nicolas Bolich, Julian Fellhauer, Dominic Fonseca (1), Marius Hauer (1), Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest, Besmir Selimi, Max Stadtmüller, Niklas Weiß.

R.R.

B-Junioren (VL - JG 1999/2000): FCÖ (Koop. mit FCO/SVT/SVE) - TSV Reichenbach 1:5 (1:0)

Im inzwischen bereits dritten Jahr der Zugehörigkeit unserer Kooperations-B-Junioren zur Verbandsliga hatte der diesjährige Jahrgang in sieben Begegnungen erst einen Sieg (am vergangenen Wochenende beim VfR Mannheim) und ein Remis einfahren können (4 Punkte) und erwartete so als Tabellenvorletzter den TSV Reichenbach, der mit 11 Punkten auf dem 4. Tabellenrang lag. Dabei musste das Spiel mit einer Stunde Verspätung angepfiffen werden, da der Schiedsrichter fälschlicherweise in Östringen auf die Teams wartete, anstelle zum richtigen Spielort Tiefenbach anzureisen. B-Coach Torsten Witte musste den jungen Unparteiischen gar in Östringen abholen. Unser ersatzgeschwächte Elf ging die 80 Minuten engagiert an und war vom Anpfiff weg den favorisierten Gästen ebenbürtig. Abgesehen von einigen unnötigen Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel hielt man die Reichenbacher weitestgehend vom eigenen Strafraum fern. Nicht unverdient dann auch die 1:0-Führung durch Max. Die Gäste kamen ihrerseits zu zwei, drei gefährlichen Aktionen, fanden im sicheren FCÖ-Keeper Lorenz jedoch jeweils ihren Meister. Reichenbach schien zunehmend unzufrieden mit sich selbst zu sein und besonders ein sehr redseliger TSV-Akteur forderte gar den eigenen Trainer wiederholt zu taktischen Umstellungsmaßnahmen auf. In dieser Phase versäumte es unsere Mannschaft zum 2:0 nachzulegen, insbesondere als man das Spielgerät aus kürzester Entfernung nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Die 1:0-Pausenführung war auf jeden Fall mal nicht unverdient. Umso unverständlicher, dass es nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff plötzlich 1:2 stand: durch zwei absolut vermeidbare Gegentore, insbesondere durch einen eigentlich Klärungsversuch Reichenbachs aus rund 40 Metern Torentfernung. Wenig später dann gar das 1:3, das einem klaren, unverständlicherweise nicht geahndeten Foulspiel eines Reichenbachers im Fünfmeterraum gegen unseren Keeper Lorenz entsprang. Nicht genug des Pechs, verletzte sich Lorenz bei diesem Foulspiel so stark, dass er rund 15 Minuten lang auf dem Platz behandelt und danach äußerst benommen vom Platz geführt werden musste. Dazu am Ende des Berichts mehr … Der jegliche Linie vermissen lassende Schiri entschied bei einem durchaus auch als Stürmerfoul (gestrecktes Bein) zu wertenden Zweikampf dann auch noch auf Elfmeter und Zeitstrafe gegen unseren FCÖ. Folge war das 1:4, dem die Reichenbacher gegen unser durch den Ausfall des Kameraden Lorenz geschocktes Team gar noch das 1:5 folgen ließen; eindeutig zu viel des Schlechten … Die Niederlage rückte jedoch schnell in den Hintergrund, vielmehr galten alle Gedanken unserem Torhüter Lorenz, der schließlich mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Zum Glück gab es am späteren Abend Entwarnung dahingehend, dass es nichts Schlimmes ist. Wir wünschen Lorenz an dieser Stelle von Herzen weiterhin gute Besserung!


Spieler (Tor): Lorenz Stellberger (TW), Oliver Fröller, Eduard Buzhala, Maximilian Wirth, Ayhan Yilmaz, Christopher Slade, Dario Richter, Morten Menges, Nikolai Loes, Muhammed Ipek, Max Rostock (1), Tizian Schmid, Marvin Ament, Maral Artin.

E.W.

 

Östringer Oktoberfest 2021

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 10.09. bis 13.09.2021 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz