• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Sa., 02.05.2015:

D2-Junioren (JG 2003): FCG Forst II - SG Odenheim/Östringen II 4:2 (2:1)

Eine unglückliche und gefühlt gar unverdiente Niederlage mussten unsere D2-Junioren beim FC Germania Forst hinnehmen, obwohl sie dort ihre beste Leistung der Rückrunde zeigten. Unsere Mannschaft präsentierte sich in hohem Maß engagiert, war laufbereit, spiel- und kampfstark. Einzig die Abgeklärtheit und die Entschlossenheit im Abwehrverhalten fehlten. Unser Team bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen, geriet im ersten Durchgang dennoch zweimal in Rückstand. Nach dem 0:1 (12.) erzielte Marius postwendend den verdienten Ausgleich (13.). Eine unklare Situation im Strafraum sorgte für den erneuten Rückstand (26.). Während unsere Jungs nach einem Foul an Besmir auf einen Pfiff des Schiedsrichters warteten, schoss ein Forster unbekümmert zum 2:1 ins Tor. Zwei Schlüsselszenen in der zweiten Hälfte stellten den Spielverlauf dann komplett auf den Kopf. Zunächst übersah der Unparteiische zehn Minuten nach Wiederanpfiff eine klare Abseitsposition eines Gegenspielers. Unsere Defensivreihe hatte in Erwartung des Pfiffs gedanklich schon abgeschaltet und musste stattdessen das 1:3 des durchstartenden Gegenspielers registrieren. In der 39. Minute sollte dann die vermeintliche Entschädigung folgen. Der in Körpersprache und Aktionsradius sparsam agierende Schiedsrichter ahndete ein fragwürdiges Foul im Strafraum der Germania. Den fälligen Neunmeter verwandelte Marius zunächst souverän. In der Wahrnehmung des Referees lief ein SG-Spieler allerdings zu früh in den Strafraum, sodass er den Strafstoß zum Unverständnis aller SG-Beteiligten wiederholen ließ. Den zweiten Versuch konnte der Forster Schlussmann dann parieren. Danach folgte ein offener Schlagabtausch auf dem Feld. Drei Minuten vor Schluss erzielten die Gastgeber nach einem erfolgreichen Konter das 4:1. In der Schlussminute verkürzte Yannick auf 2:4.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Dominic Fonseca, Marius Hauer (1), Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Cem Özdemir, Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi.

R.R.

D1-Junioren (JG 200/03): SG Odenheim/Östringen I - VfB Bretten 0:1 (0:1)

Für das Heimspiel gegen Bretten war klar, dass man von der ersten Minute an „mit dem Kopf voll bei der Sache sein musste“. Und tatsächlich: man stand hinten sicher, störte sofort den ballführenden Spieler, sicherte sich den Ball und gleich ging´s los Richtung gegnerisches Tor. Beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe und besaßen gute Torchancen, doch beide Torhüter hielten glänzend und auch die Abwehrreihen agierten gut. Nach 15 Minuten dann aber doch das 1:0 für die Gäste, als ein Stürmer einen lang geschlagenen Ball aufnahm und volley unhaltbar für unseren Keeper im Tor versenkte. Unverdrossen versuchte man, den Ausgleichstreffer zu erzielen, was aber vorerst zumindest in Hälfte 1 nicht mehr gelingen wollte. In der Halbzeitpause baute der Trainer die Mannschaft in Abwehr und Mittelfeld um, um nach Wiederanpfiff deutlich mehr Druck nach vorne zu entwickeln. So besaß man in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit auch mehr vom Spiel. Es gelang jedoch leider nicht, Bretten in deren eigene Hälfte zurückdrängen. Immer wieder konnten diese sich befreien und spielten ihrerseits gefährlich Richtung unser Tor. Unsere Spieler wollten sich mit dem Rückstand nicht abgeben und zumindest noch den Ausgleichstreffer erzielen. Leider gelang ihnen dies nicht mehr. Man zeigte zwar ein gutes Aufbauspiel und kam durchaus wiederholt bis zum gegnerischen Strafraum. Hier fehlten dann aber das Glück und die Idee, den Ball im Tor zu versenken. Auch wenn ein Remis das gerechtere Ergebnis gewesen wäre, so nahmen dann doch die Gäste drei Punkte mit nach Hause. Auf der dennoch guten Leistung lässt sich in für die verbleibenden Begegnungen jedoch aufbauen. Wenn man weiterhin bereit ist, „bis an die Schmerzgrenze zu gehen“, dann ist das zu Beginn der Frühjahresrunde ausgegebene Ziel „unter die ersten Drei“ allemal noch drin. Packen wir´s an!


Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Jonas Greulich, Pascal Noe, Tibor Pflaum, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric, Moise Rayapen, Mehmet Güzel.

J.N.

So., 03.05.2015:

B-Mädchen (JG 1999-2001): SG Östringen/Zeutern - TSV Amicitia Viernheim 1:2 (0:1)

Die begeisterten Zuschauer wurden am Sonntagmorgen Zeuge einer hochklassigen B-Mädchen-Partie, die vielen Jungen- und auch Herren-Begegnungen zum Vorbild hätte gereichen können. Die Viernheimerinnen waren mit der Empfehlung als Tabellenführer und vor allem Drittplatzierter der in der Herbstrunde noch ausgetragenen Verbandsliga nach Zeutern angereist. Bei unserem Team konnte man sich glücklich zeigen, wieder auf Anabell sowie erstmals auch auf unsere sonst bei den C-Jungs spielende U15-Nationalspielerin (!) Maral zurückgreifen zu können. Beste Voraussetzungen also für ein Topspiel, doch die Erwartungen sollten sogar noch weit übertroffen werden. Von Beginn an sah man zwei spielerisch starke Teams, wobei unsere Amazonen die ersten beiden Möglichkeiten für sich zu verzeichnen hatten: 6.) Jenny prüfte die TSV-Keeperin, 13.) nach Ecke Gefahr im TSV-Strafraum. Die Gäste feuerten in Minute 13 erstmals einen Schuss aus der zweiten Reihe ab, Ricarda parierte im Nachfassen. Die erste richtige Möglichkeit bot sich Viernheim aufgrund einer nicht geahndeten Abseitsstellung. Ausgleichende Gerechtigkeit: der folgende Schuss ging knapp am SG-Gehäuse vorbei. Während Viernheim vor allem mit Schüssen aus der Entfernung gefährlich war, die jeweils zur sicheren Beute von Ricarda wurden (20. und 33.), kam unsere Mannschaft ihrerseits in den Minuten 21 und 24 zu zwei schön herausgespielten Tormöglichkeiten. Zunächst hatte Maral nach schöner Einzelaktion Aline eingesetzt, deren Abschluss am Tor vorbeiflog. Dann setzte Jenny Maral ein, die sich gegen gleich drei Gegnerinnen behaupten konnte, aber an der hier schon erstmals ihr Können aufzeigenden TSV-Keeperin scheiterte. Eine bis kurz vor der Halbzeit absolut ausgeglichene Begegnung, in der dann die Gäste ausgerechnet mit einem Mittel zuschlugen, welches sonst zu den großen Stärken unserer Girls gehört: Bei einer Ecke zeigten wir uns unaufmerksam und eine Angreiferin köpfte mustergültig zum 0:1-Pausenstand ein.


Im zweiten Durchgang sollte die Begegnung sogar noch mehr begeistern, allen Spielerinnen auf beiden Seiten gebührt ein großes Kompliment. Zunächst tankte sich Maral mit tollem Solo durch und zog flach ins lange Toreck ab. Ein perfekt angesetzter Schuss auf regennassem Geläuf und der Jubelschrei lag allen bereits auf den Lippen. Doch die Gästetorhüterin lenkte den Ball mit einem unfassbaren Reflex zur Ecke (46.). Auf der Gegenseite hatte unsere sonst so starke Keeperin Ricarda weniger Glück und ließ den nassen Ball fallen. Eine Viernheimerin staubte zum glücklichen 2:0 ab (49.). Unsere Mädchen gaben sich nicht auf und warfen alles in die Waagschale was geht. Verdienter Lohn war in Minute 54 der 1:2-Anschlusstreffer, für den sich Maral nach schönem Doppelpass mit Annalena verantwortlich zeigte. Unsere Mannschaft war nun am Drücker, hatte aber in Minute 58 Pech, als ein Freilauf von Jacqueline wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Um Minute 60 herum konnten die Gäste das Spiel zunächst wieder etwas beruhigen und kamen ihrerseits zu zwei Möglichkeiten: 60.) Außenpfosten, 61.) Schuss knapp übers SG-Tor. Das Spiel befand sich auf hohem Niveau, mehr als angemessen für ein Spitzenspiel in der nach der B-Mädchen-Oberliga höchsten Spielklasse. Unsere Mannschaft spielte sich nun quasi in einen Rausch und kamen zu zahlreichen Chancen auf den hochverdienten Ausgleich: 63.) Jenny auf Aline, Torhüterin hält. 66.) Aline in vielversprechender Position denkbar knapp im Abseits. 73.) Jenny verpasste eine Hereingabe von Maral nur knapp. In den Minuten 76 und 77 dann zwei ganz dicke Möglichkeiten: Maral hatte fulminant abgezogen, doch die TSV-Keeperin riss beide Fäuste in die Höhe und parierte. Der Nachschuss von Jacqueline flog knapp am Tordreieck vorbei. Sechzig Sekunden später ein erneut perfekt angesetzter Schuss von Maral, doch das „Teufelsmädchen“ von TSV-Torhüterin hatte sensationellerweise wieder die Fingerspitzen am Ball. In der 78. Minute verpasste dann auch noch Jenny nach einer Ecke nur knapp. Die herausragende Keeperin hatte keinen Gegentreffer mehr zugelassen, unserem Team damit den hochverdienten Ausgleich vermasselt und durfte sich zu Recht von ihrem Trainer und ihren Mannschaftskameradinnen feiern lassen. Dem Berichterstatter war es ein besonderes Anliegen dem „Girl of the Match“ per Handschlag zu gratulieren. Höchstes Lob verdienen jedoch auch unsere Mädchen, die mit ihrer tollen Leistung ihre Fans hellauf begeisterten. Besondere Erwähnung verdient es dabei, dass unsere Mannschaft im Durchschnitt fast ein Jahr jünger als der Gegner war, diese waren mit allein fünf 98erinnen angereist, bei uns stand mit der angeschlagenen Anabell nur eine dieses älteren B-Juniorinnen-Jahrgangs im Kader.

Klasse klasse klasse Mädels und danke an Maral für ihre Unterstützung!

Spielerinnen (Tor): Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Emily Wagner, Anabell Heitlinger, Annalena May, Jacqueline Hertl, Jenny Wagner, Aline Hertl, Marlene Heitlinger, Maral Artin (1), Rosi Weser, Carolin Andrashazi, Aylin Ekler.

E.W.

Do., 07.05.2015:

D1-Junioren (JG 2002/03): SG Graben-Neudorf - SG Odenheim/Östringen I 0:2 (0:1)

An einem Donnerstagabend sicherte sich unser Kooperationsteam im vierten Auswärtsspiel der Frühjahresrunde den dritten Sieg (bei zwischenzeitlich einem Remis).


Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Jonas Greulich, Pascal Noe, Tibor Pflaum, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric, Moise Rayapen, Max Rothermel, Enrico Maßfeller, Mehmet Güzel.

J.N.

Fr., 08.05.2015:

F2-Junioren (JG 2005/06): Spieltag in Stettfeld:

FCÖ II - TSV Stettfeld 5:1, - FVgg Neudorf 3:1, - FC Kirrlach II 8:0, - SV Menzingen 1:0


Eine starke und überzeugende Leistung zeigte unsere F2-Mannschaft beim 3. Rückrunden-Spieltag in Stettfeld, und konnte dabei in allen 4 Spielen die mitgereisten Verwandten und Eltern überzeugen. Vor allem das Verwerten der herausgespielten Torchancen war dieses Mal ausgezeichnet, so dass sich zu keiner Zeit die Frage nach dem Sieger stellte! Wieder hervorzuheben ist abermals auch die geschlossene Mannschaftsleistung, welche den Grundstein für das erfolgreiche Spiel unserer Jungs legte – hier wächst ein richtiges Team zusammen. Gemeinsam freuen wir uns schon auf den nächsten Spieltag in Rheinhausen um an die gezeigte Leistung anzuknüpfen.

Spieler (Tore): Louis H. (4), Jayden B., Antonio L. (2), Philipp P. (6), Christian D., Leon V., Max E .(4), Philipp Q. (1).

T.B.

F1-Junioren (JG 2006): Spieltag in Kürnbach:

FCÖ Ia - FCÖ Ib 2:0, - SV Gölshausen I 1:1, - VfB Bretten I 3:2; - VfB Bretten I 5:2

FCÖ Ib - VfB Bretten I 4:1, - SV Gölshausen I 3:1

Ein Novum erlebten die  mitgereisten Zuschauer beim Spieltag in Kürnbach. Da der FC Heidelsheim nicht antrat, konnten wir zwei F1-Mannschaften stellen. Somit konnten alle Spieler die kompletten 13 Minuten spielen. In der ersten Begegnung ging es dann auch gleich gegeneinander, wobei unser 1a-Team mit 2:0 gewinnen konnte. Lenny und Joris erzielten die Tore. Bleiben wir zuerst bei dieser Mannschaft: Noch nicht ganz im normalen Spielrhythmus angekommen, lagen wir gegen Gölshausen mit 0:1 zurück. Das gesamte Spiel war geprägt von Ungenauigkeiten, sodass man froh sein musste, kurz vor Schluss das 1:1 durch Lenny erzielen zu können. Es war dies das allererste Spiel in der gesamten Saison, das nicht gewonnen werden konnte. Die beiden nächsten Spiele konnten wir jedoch wieder siegreich gestalten. Gleich zwei Mal ging es dabei gegen den VfB Bretten. In Spiel 1 führten wir schnell durch Treffer von Joris und Lenny, doch Bretten gelang der Anschluss. Joris schoss dann das 3:1 für uns. Auch danach gab es einige Unachtsamkeiten, sodass Bretten nochmals verkürzen konnte, doch es blieb beim 3:2-Sieg. In Spiel 2 gegen diesen Gegner lief es dann besser und wir gewannen klarer mit 5:2. Lukas mit zwei Treffern sowie Lenny und Joris trafen, bei zwei vermeidbaren Gegentreffern. Auch die Ia-Mannschaft machte ihre Sache gut und konnte nach der Auftaktniederlage gegen die eigenen Kameraden ebenfalls gegen Bretten gewinnen; zudem hochverdient mit 4:1. Herwig konnte sich dabei drei Mal in die Torschützenliste eintragen, auch Luca traf. Sehr schön war auch der Erfolg gegen den SV Gölshausen, gegen den sich unsere andere Mannschaft sehr schwer getan hatte. Herwig traf doppelt und Luca sorgte für den schön herausgespielten 3:1-Erfolg. Am Ende bleibt festzuhalten, dass alle Spieler über die komplette Zeit durchspielen konnten, aber auch dass an der einen oder anderen Stelle die Konzentration mehr hochgehalten werden muss.

Spieler (Tore): Noel Andler (TW), Joris Becker (5), Herwig Bockhorn (5), David Förderer, Lenny Groos (4), Ronay Güzel, Lukas Minack (2), John Nieri, Luca Spöhrer (2).

C.M.

D2-Junioren (JG 2003): SG Odenheim/Östringen II - FC Kirrlach II 3:2 (0:1)

Mit einer wahren Energieleistung drehten die D2-Junioren der SG Odenheim/Östringen die Begegnung gegen den FC Kirrlach und holten zweimal einen Rückstand auf. Unsere Jungs knüpften dabei nahtlos an die eine Woche zuvor in Forst gezeigte Leistung an und bestimmten überwiegend die Partie. Aus dem Nichts fiel jedoch nach wenigen Minuten (8.) der 0:1-Rückstand. Die Kirrlacher blieben auch danach ihrer Spielweise mit einer massiven Defensive und zwei pfeilschnellen, an der Mittellinie lauernden Stürmern treu. Unsere Mannschaft bemühte sich zwar redlich, kam aber nur gelegentlich zu Torchancen. Ein Standard zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte dann für den verdienten Ausgleich. Yannick drückte einen Eckball von Dominic zum 1:1 über die Linie (36.). Im weiteren Verlauf wurde das Spiel zwar abwechslungsreicher, jedoch immer noch mit Übergewicht für unser Team. Neun Minuten vor Schluss gingen die Kirrlacher nach einer Unachtsamkeit unserer Spieler erneut in Führung. Der Wille unseres Teams, nicht wieder als Verlierer den Platz verlassen zu müssen, war aber förmlich greifbar. In der 56. Minute fiel dann der mehr als verdiente Ausgleich. Dominic verwandelte einen Abpraller nach einem Freistoß von Yannick zum 2:2. Während sich der gesamte Waldbuckel bereits auf ein Unentschieden einstellte, kam es zwei Minuten vor Abpfiff zur Entscheidung. Ein Foul an Dominic im gegnerischen Strafraum ahndete der Schiedsrichter mit einem Strafstoß. „Checker“ Marius war es dann vorbehalten, diesen zu verwandeln und für den verdienten 3:2-Sieg zu sorgen.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Dominic Fonseca (1), Marius Hauer (1), Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Cem Özdemir, Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi. Leon Sieber.

R.R.

Sa., 09.05.2015:

C1-Junioren (LL - JG 2000/01): SG Odenheim/Östringen I - FC Olympia Kirrlach 0:0

Bei einem Heimsieg gegen den Tabellenvierten der Landesliga Mittelbaden hätte sich der Abstand in der Tabelle auf einen Punkt reduziert. Um dieses Ziel zu erreichen, wollte man das Spiel offensiv angehen, obwohl mit Torjäger Justin und Abwehrspieler Nikolai zwei wichtige Spieler nicht zur Verfügung standen. Dieses Vorhaben gelang in der ersten Halbzeit des Spiels nicht besonders gut, weil der Gegner unsere Mannschaft nicht ins Spiel kommen ließ und selber einige gefährliche Angriffe auf das von Torhüter Marlon gut gehütete Tor vortragen konnte, ohne allerdings erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Unsere eigene Mannschaft konnte sich in der ersten Spielhälfte keine zwingende Torgelegenheit erspielen und so wurden mit dem Spielstand von 0:0 die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeitpause verbesserte sich das Spiel unserer Mannschaft zusehends. Mit dem Wind im Rücken wurden einige vielversprechende Torchancen herausgespielt. Dazu gehörten auch zwei Torschüsse von Maral, die aber vom gegnerischen Torwart erfolgreich abgewehrt werden konnten. Auch zwei gefährliche Aktionen von Mittelstürmer Eduard führten leider nicht zum Torerfolg. Aber auch der FC Olympia Kirrlach war mit seinen Angriffen stets gefährlich und hatte in der Schlussphase noch eine große Torchance zu verzeichnen. In der letzten Minute des Spiels hätte es fast noch den Siegtreffer für unsere C1-Junioren gegeben, als Lukas Mühling mit seinem Schuss aber nur die Querlatte des Tores traf. Abschließend betrachtet muss man von einem gerechten Unentschieden sprechen, das sich beide Mannschaften aufgrund ihrer kämpferischen Leistung auch verdient hatten. Im nächsten Spiel trifft unsere Mannschaft auf den Tabellenführer 1. CFR Pforzheim.


Spieler: Marlon Feßler (TW), Eduard Buzhala, Maximillian Wirth, Philipp Hermann, Marvin Ament, Christopher Slade, Emre Demiral, Lennard Zimmermann, Maral Artin, Lukas Mühling, Jonas Bender, Samuel Kronig, Phillip Holzwarth, Lukas Keller, Morten Fynn Menges.

N.H.

So., 10.05.2015:

D1-Junioren (JG 2002/03): SG Odenheim/Östringen I - FC Kirrlach 2:0 (2:0)

Drei Tage nach dem Auswärtserfolg in Graben trat unsere Mannschaft ausnahmsweise nicht am üblichen Spielort Odenheim sondern auf dem Östringer Waldbuckel gegen den FC Kirrlach an. Dankenswerterweise hatten die Kirrlacher Trainer einer Verlegung auf Sonntagmorgen zugestimmt, da unserer Mannschaft samstags vier Stammspieler wegen eines Schulturniers gefehlt hätten. Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn der Partie vorsichtig ab, ehe unser Team nach rund 15 Minuten in Führung gehen konnte. Nach einem Pass von der linken Seite konnten sowohl der FCK-Keeper als auch ein Abwehrspieler die Gefahr nicht bereinigen und ein SG-Spieler spitzelte durch die Beine des Torhüters ins Tor. Sichtlich schockiert über dieses Tor „aus dem Nichts“ wurden die Kirrlacher in der Folge unsicherer und weite Bälle deren Torhüters wurden überwiegend im Mittelfeld geklärt bzw. seltene Angriffe durch unsere Abwehrreihe abgefangen. Schüsse aus der zweiten Reihe parierte unser Keeper oder sie verfehlten das Tor gleich um ein paar Meter. Kurz vor der Halbzeitpause schoss dafür ein SG-Spieler aus der Entfernung. Ein Kirrlacher Aktuer wollte den Ball klären, fälschte diesen dabei jedoch so unglücklich ab, das er dem Torwart durch die Hände und damit ins Tor rutschte. In der zweiten Hälfte versuchte der Gast das Blatt noch zu wenden, gab nie auf und ließ nichts unversucht, der SG die drei Punkte noch streitig zu machen. An unserem starken Schlussmann war aber heute kein Vorbeikommen. Mit diesem Sieg befindet sich unser Team nun wieder auf Kurs zum zu Saisonbeginn ausgegebenen Ziel „unter die ersten Drei“. Aktuell liegt man mit 19 Punkten auf Platz 4, gerade mal drei Punkte hinter dem FC Kirrlach auf Platz 2 und dem VfB Bretten auf Position 3. Bei dem vermeintlich leichteren Restprogramm plant man sechs Punkte fest ein, zumal Kirrlach noch beim unangefochtenen Tabellenführer Forst antreten muss. Wir hoffen, dass unsere angeschlagenen Spieler recht schnell genesen, um das verbleibende Restprogramm mit u.a. auch dem Pokalfinale am Christi Himmelfahrt gegen Forst gemeinsam mit ihren Kameraden bestreiten zu können.


Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Jonas Greulich, Pascal Noe, Tibor Pflaum, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric, Moise Rayapen, Max Rothermel, Enrico Maßfeller, Mehmet Güzel.

J.N.

Do., 14.05.2015:

D1-Junioren (JG 2002/03): Kreispokalendspiel SG Odenheim/Östringen I - FCG Forst 0:2 (0:1)

Das Wetter war herrlich: Sonnenschein und nicht zu warm, im Neibsheimer Stadion zudem eine schöne Kulisse. Beste Bedingungen also für das Kreispokalendspiel, in das unsere Jungs nach einer tollen Pokalrunde eingezogen waren. Einstellung und Einsatz unserer Mannschaft stimmten, doch leider war das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite. In einer Partie auf Augenhöhe mussten wir nach 15 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen. In der Entstehung unglücklicher wie es kaum sein kann, da ein eigentlich bereits geklärter Ball unserer Abwehr auf dem Fuß eines Gegners landete. Dieser netzte im linken unteren Eck ein. Nur kurz kamen Unstimmigkeiten in unserer Mannschaft auf. Diese legte man schnell zur Seite und konzentrierte sich wieder auf das Wesentliche. Die zahlreichen Zuschauer wurden Zeugen einer guten und kampfbetonten Partie, der besonders die Abwehrreihen ihren Stempel aufdrückten. Unsere SG kam dennoch zu Chancen, wie bereits in den Staffelspielen wollte sich der Torerfolg aber leider nicht einstellen. In der zweiten Hälfte setzte sich die Partie unverändert fort. Auf beiden Seiten kam man zu Tormöglichkeiten, wobei unsere SG gerade in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff mehr vom Spiel hatte. Solange bis ein Freistoss zum 0:2 in unseren Maschen landete. Selbst jetzt sah man die Mannschaft nicht resignieren, sie spielte weiter nach vorne und versuchte das Spiel noch zu drehen. Zunehmend lief uns die Zeit davon. Die Forster machten hinten dicht und versuchten uns mit langen Bällen auszukontern. Nach dem Schlusspfiff waren die Gesichter unserer Jungs lang, die Enttäuschung über die Finalniederlage war ihnen anzusehen. Man blickte in gläserne Augen, bei dem einen oder anderen waren diese auch wässrig. Doch die Jungs brauchen sich nicht grämen, jeder hatte das gegeben, was er konnte und Forst war keine zwei Tore besser. Ein großes Kompliment an die Mannschaft für ihren Einsatz und den Glauben daran, es bis zum Schluss doch noch schaffen zu können. Wir haben einen guten 2. Platz und damit den Pokalvizetitel gewonnen! Nach Regen folgt auch wieder Sonnenschein und nach ein paar Tagen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Trainer Jürgen Neureiter wünscht sich von seiner Mannschaft bei dem verbleibenden Restprogramm den gleichen Einsatz und Kampfesgeist wie in diesem Finale, dann werden wir in unserer restlichen Zeit noch viel Zähl- und Vorweisbares mit nach Hause nehmen können. Trainer, Eltern und SG sind stolz auf Euch Jungs!










Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Mehmet Güzel, Jonas Greulich, Pascal Noe, Max Rothermel, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric, Moise, Rayapen, Tibor Pflaum, Enrico Maßfeller.

J.N.

Fr., 15.05.2015:

F3-Junioren (JG 2007): Spieltag in Rheinhausen:

FCÖ III - FV 1912 Wiesental 1:0, - TSV Stettfeld 2:3, - TSV Rheinhausen 2:2

Gut gelaunt ging es zum ersten Spiel gegen die „12er“ aus Wiesental. Man kombinierte gut, doch der Gegner bot eine starke Abwehrleistung. Zwischenzeitlich überließ man dem Gegner immer mehr das Spiel als auch den Ball, den wir eigentlich anfangs gut in unseren Reihen hatten behaupten können. Mit viel Kampf konnten unsere Jungs das Spiel kurz vor Schluss wieder an sich reißen und doch noch den 1:0-Siegtreffer erzielen. Das zweite Spiel gegen Stettfeld schien fast als Alleingang durchzugehen und man führte dank einer Glanzleistung schnell und souverän mit 2:0. Danach war man sich des Sieges zu sicher, vertändelte leichtfertig den Ball und lud den Gegner regelrecht zum Tore schießen ein, sodass am Ende noch eine 2:3-Niederlage feststand. Auch im dritten und letzten Spiel gegen Rheinhausen ging unser Team schnell in Führung. Diese konnte man sehr schnell zum 2:0 ausbauen, danach wiegte man sich jedoch wieder des vermeintlichen Sieges zu sicher, was durch zwei individuelle Fehler zum 2:2 bestraft wurde. Unterm Strich konnte man nicht alle Spiele siegreich gestalten, dies tat der guten Laune der Mannschaft jedoch keinen Abbruch und alle freuen sich auf weitere Spieltage und Trainingseinheiten.

Spieler (Tore): Finn Schmitt (TW), Dimitri Bieche (2), Giulio Rapisarda (2), Justin Portz (1), Maik-Leon Bauer, Leonie Groben, Marco Kirchner, Julia Kirchner.

A.L.

F2-Junioren (JG 2006/07): Spieltag in Rheinhausen:

FCÖ II - TSV Rheinhausen I 8:0, - Wiesental III 6:0, - TSV Stettfeld I 8:0


Einen absoluten „Sahne-Tag“ erwischte unser F2-Team beim Spieltag in Rheinhausen. Vom ersten Spiel an war klar, dass sich die anderen Mannschaften an diesem Tag warm anziehen mussten. Technisch überlegen und mit schnellem Spiel nach vorne, wurden die Gegner phasenweise einfach überrannt und kamen wie bspw. Rheinhausen in 13 Minuten nicht zu einem einzigen Torschuss. Auch im Abschluss klappt es dieses Mal vorzüglich; ob vor dem Tor oder aus der Distanz, die Tore fielen eines schöner als das andere. Verdient erspielten sich unsere Jungs so drei Siege und wurden auch von den anderen Trainern und Besuchern anerkennend gelobt.

Spieler (Tore): Louis H. (3), Jayden B. (1), Antonio L. (5), Philipp P. (5), Christian D., Eric B., Max E. (5), Philipp Q. (3).

T.B.

F1-Junioren (JG 2006): Spieltag in Bauerbach:

FCÖ I - FC Odenheim I 4:0, - FC Heidelsheim I 13:0, - VfB Bretten I 0:0, - FC Odenheim I 6:0


Viele Tore, keinen Gegentreffer und ein unglückliches torloses Remis sahen die mitgereisten Zuschauer beim fünften Spieltag der Rückrunde in Bauerbach. Gegen unseren Kooperationspartner FC Odenheim gab es zum Auftakt einen 4:0-Erfolg. Lenny mit zwei Treffern sowie Silas und Luca waren unsere Torschützen. Gegen einen klar unterlegenen FC Heidelsheim schossen wir die Tore im Minutentakt, deren 13 fielen in 13 Minuten: Joris und Silas mit vier Treffern, Lenny mit drei und Ronay und Luca mit jeweils einem Tor sorgten für dieses Schützenfest. Gleich im Anschluss und ohne Pause ging es gegen den VfB Bretten, gegen den wir vor Wochenfrist noch in drei Spielen dreimal siegreich waren. Dieses Mal wollte uns trotz einiger hundertprozentiger Chancen kein Treffer gelingen, sodass es letztlich beim schmeichelhaften 0:0 für die Melanchthonstädter blieb. Zum Abschluss ging es nochmals gegen den FC Odenheim. Auch dieses Mal lief es sehr gut für uns und wir konnten mit 6:0 gewinnen. Joris und Lenny je zwei Mal sowie Silas und Lukas erzielten die Tore für unsere Farben. Alles in allem gab es viele Tore zu sehen und ein 0:0, welches eigentlich für uns hätte entschieden werden müssen. Aber auch die Abwehrleistung ohne Gegentreffer sollte erwähnt werden, genauso dass alle Spieler auf ihre Einsatzzeiten kamen.

Spieler (Tore): Noel Andler (TW), Joris Becker (6), Lenny Groos (7), Robin Grundl, Ronay Güzel (1), Silas Haberkorn (6), Lukas Minack (1), Luca Spöhrer (2).

C.M.

Sa., 16.05.2015:

D2-Junioren (JG 2003): FC Flehingen - SG Odenheim/Östringen II 1:7 (1:3)

Die Leistungs- und Erfolgskurve unserer D2-Junioren schlägt Richtung Saisonende erneut nach oben aus. Mit dem 7:1-Kantersieg beim FC Flehingen landete die SG Odenheim/Östringen im vorletzten Verbandsspiel der Rückrunde nochmals einen emotionalen Befreiungsschlag. Unsere Mannschaft dominierte die überwiegend auf Torsicherung bedachten Gastgeber nach Belieben, obwohl die Partie gleich mit einem Paukenschlag begann. Die Flehinger versenkte ihren ersten Angriff nach 30 Sekunden gleich im SG-Tor und profitierten dabei vom behäbigen Abwehrverhalten unseres Teams und dessen fehlender Kommunikation untereinander. Unsere Jungs schüttelten sich kurz und begannen danach ein variables Tempospiel aufzuziehen. Der sehr gut aufgelegte Yannick eröffnete fünf Minuten später den Torreigen für die SG. Ein unwiderstehlicher Sololauf ab der Mittellinie schloss er zum 1:1-Ausgleich ab. Zehn Minuten später (16.) gönnte sich unser Team dann den Luxus, einen Strafstoß zu vergeben. Zuvor war Daniel, für den Flehingen immer ein gutes Pflaster darstellt, gefoult worden. In der 22. Minute war er maßgeblich an der 2:1-Führung beteiligt, als er einen Eckball vom wieder genesenen Julian zuerst an die Latte setzte und im Nachschuss dann mit tatkräftiger Unterstützung von Yannick im Netz unterbrachte. Danach wurden insbesondere die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit turbulent. Zunächst gab es einen weiteren berechtigten Strafstoß für unser Team, den man erneut vergab (26.). In der gleichen Spielminute verwandelte Julian eine Hereingabe von Yannick zur 3:1-Pausenführung. Der zweite Durchgang war erst 25 Sekunden alt, als sich unsere Mannschaft für das Gegentor gleich in der ersten Spielminute revanchierte. Einen Abpraller nach einem Schuss von Miguel schob wiederum Yannick zum 4:1 in die Maschen. In der 39. Minute fiel das 5:1 durch Daniel, der mit seinem Flachschuss einen Querpass von Marius vollendete. Drei Minuten später stand es 6:1, nachdem Lukas mit einem fulminanten Schuss aus dem Rückraum die Stabilität des Tornetzes prüfte. In der letzten Viertelstunde der Partie wurde dann fleißig durchgewechselt. Aussichtsreiche Torchancen wurden herausgespielt, zum Leidwesen des SG-Anhangs aber nicht erfolgreich abgeschlossen. In der letzten Minute erzielte Julian dann den 7:1-Endstand.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Lukas Dezenter (1), Julian Fellhauer (2), Marius Hauer, Julian Holzwarth, Yannick Nagel (2), Cem Özdemir, Daniel Rest (2), Kevin Schneider, Besmir Selimi, Leon Sieber.

R.R.

D1-Junioren (JG 2002/03): SV Oberderdingen I - SG Odenheim/Östringen I 0:2 (0:0)

Nur zwei Tage nach dem kräfteraubenden Pokalendspiel musste unser SG-Team in Oberderdingen antreten. Wie bereits in den Jahren zuvor, reiste man hierzu mit einem flauen Gefühl in der Magengegend an. Aufgrund der ungewohnt harten Spielweise des SVO hatte unser Trainer dort schon einmal „die Spielzeit nicht überstanden“ und frühzeitig hinter die Bande gemusst. Das flaue Gefühl hatte nicht getrübt und schon nach 15 Minuten wurde unser Coach auch dieses Mal vom Platz verwiesen, als er den Spielleiter dazu angehalten hatte, auch mal seine Pfeife zu benutzen und die Sonnenbrille abzunehmen, um den Spielverlauf ungetrübter beurteilen zu können. Halten, von hinten in die Beine grätschen, mit den Ellbogen schlagen, schien bei den Gastgebern wieder einmal „zum guten Ton zu gehören“, jedenfalls wurden diese Vergehen im Verlauf der ersten Hälfte nicht geahndet. Unser SG-Team schien hierdurch eingeschüchtert zu sein und zog des Öfteren zurück, um nicht unnötig Verletzungen zu riskieren. Trotz spielerischer Überlegenheit und fünf guten Torchancen ging es so mit einem unverdienten 0:0 in die Kabine. Nach Wiederanpfiff machte die SG weiter Druck und versuchte nun in Tornähe zu Torabschlüssen zu kommen. Man verlagerte das Spiel nun mehr über die Außenbahnen und spielte so den Gastgeber gekonnt aus. Als bei einer vielversprechenden Möglichkeit ein SG-Spieler wieder durch hartes Einsteigen von hinten im Strafraum von den Beinen gegrätscht wurde, ertönte der Pfiff, Neunmeter und ein Oberderdinger Spieler musste für fünf Minuten vom Platz. Der Strafstoß wurde zielsicher verwandelt: endlich der langersehnte Führungstreffer! Nur weitere fünf Minuten danach konnten wir einen weiteren Treffer zum 2:0 markieren. Nun lief unser Spiel und der SVO war zumeist eine Schrittlänge hinten dran. Als jedoch bei einem Angriff der Heimmannschafft der Ball den Arm eines unserer SG-Spieler berührte, gab es auch hier Neunmeter. Unser Torhüter hielt. Zehn Minuten vor Spielende erhielt auch ein SG-Spieler wegen Meckerns eine Zeitstrafe. Er war zuvor zum wiederholten Mal gefoult worden. Der Übeltäter, der auch ansonsten ständig von hinten gegrätscht hatte, bekam nun gar einen Freistoß zugesprochen, der zunächst für uns gepfiffene wurde in einen für Oberderdingen umgewandelt. Einige Zeit später hatte das Spiel dann auch ein Ende und der letzte Pfiff des „Schiedsrichters“ war mit Bestimmtheit sein Bester an diesem Tage.


Spieler: Kai Mutschall (TW), Leon Neureiter, Edison Buzhala, Mehmet Güzel, Jonas Greulich, Pascal Noe, Max Rothermel, Francesco Giannelli, Gabriel Giannelli, Tarik Kadric (1), Moise Rayapen, Tibor Pflaum (1), Enrico Maßfeller.

J.N.

C1-Junioren (LL-JG 2000/01): SG Odenheim/Östringen I - SG Keltern 5:2 (2:0)

Zum letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2014/15 der Landesliga Mittelbaden traten unsere C1-Junioren gegen die bereits als Absteiger feststehende SG Keltern an. Es galt die 0:4-Niederlage des vorherigen Spiels gegen Spitzenreiter 1. CfR Pforzheim vergessen zu machen und die Saison mit einem Heimsieg zu beenden. Dies ist auch dem Ergebnis nach gelungen, spielerisch passte man sich allerdings weitgehend dem Niveau des Gegners an. Zu Beginn gab es ein ausgeglichenes Spiel, aber bereits in der 11. Minute führte der erste gelungene Angriff zur 1:0-Führung durch Lukas M. Danach gab es Feldvorteile für unsere Mannschaft, aber eine gute Torchance konnte von Maral leider nicht verwertet werden. Es dauerte bis zur 28. Spielminute, bis Lennard mit einem Linksschuss die 2:0-Führung für unsere Mannschaft erzielen konnte. Noch vor der Halbzeitpause entschied der Schiedsrichter nach einem Rempler von Jonas auf Strafstoß für die Gäste. Diesen konnte unser Torhüter Marlon jedoch wie schon öfter in dieser Saison reaktionsschnell abwehren. Nach der Halbzeitpause begann die beste Phase unserer Mannschaft. Sie setzte den Gegner unter Druck und erspielte sich einige zwingende Torchancen. Zwei davon nutzte in der 40. und 42. Minute Torjäger Justin zur 4:0-Führung und als unser Spielführer Chris gerade eine fünfminütige Strafzeit absaß, erzielte Maral in der 46. Spielminute mit einen schönen Fernschuss den 5:0-Zwischenstand. Danach ließ die Konzentration der Mannschaft wieder erheblich nach und man gestattete dem Gegner in der 53. und 66. Minute noch zwei Gegentore zum 5:2-Endstand. Unsere C1-Junioren belegen nach Abschluss der Saison den 6. Tabellenplatz. Unser bester Torschütze Justin erzielte in der Runde 21 Treffer und steht damit auf dem 2. Platz der Torschützenliste.


Spieler/in (Tore): Marlon Feßler (TW), Lukas Keller, Philipp Holzwarth, Jonas Bender, Emre Demiral, Lennard Zimmermann (1), Maral Artin (1), Christopher Slade, Justin Stripf (2), Lukas Mühling (1), Eduard Buzhala, Philipp Hermann, Dominik Cina, Samuel Kronig, Kaan Becker.

N.H.

A-Junioren (LL - JG 1996-98): SpVgg Durlach-Aue - SG Östringen/Odenheim 4:2 (2:0)

Letztendlich war die Vorrunde dann doch nicht mehr zu reparieren … Nach längerer Zeit muss mit unseren A-Junioren erstmals wieder ein Jugendkooperationsteam aus der Landesliga Mittelbaden absteigen. Exakt sieben Jahre und zehn Tage zuvor war es Kult-Jugendleiter Reinhard Jung mit seinem Jahrgang 1989/90 gelungen, in eben diese zweithöchste A-Jugend-Liga Nordbadens aufzusteigen. Reinhard hatte im Übrigen bis zuletzt an den diesjährigen Klassenerhalt geglaubt und unsere A-Junioren nachdrücklich unterstützt – Lieber Reinhard: dafür vielen Dank!


Die Gründe für den diesjährigen Abstieg sind vielfältiger Natur, exemplarisch genannt seien: wiederholte individuelle Fehler, knappe, absolut vermeidbare Niederlagen (z.B. 2:3 gegen Ettlingen, 0:1 in Kürnbach, 1:2 gegen Kronau, 3:4 in Buckenberg) oder mit 33 die zweitwenigsten erzielten Tore.

Einer der Hauptgründe waren jedoch im Besonderen die großen Personalengpässe. Letztere rührten her aufgrund zahlreicher, teils langwieriger Verletzungen (mit Manuel, Felix, Fabio und Timo seien nur einige genannt), aber auch aufgrund der Tatsache, dass gleich mehrere Spieler früh oder später in der Saison einfach den Bettel hingeschmissen haben; dies überwiegend auch noch, ohne sich bis heute formell abgemeldet zu haben. Coach Oli Jahnke konnte mit deren „Kameraden“ so lange Zeit kein vernünftiges Training abhalten, zu gering fiel gerade deswegen immer wieder der Trainingsbesuch aus. In den letzten drei Monaten legte man das Training mit dem der B-Jugendlichen zusammen; sicherlich auch ein Schlüssel dafür, dass es danach aufwärts ging.

Damit sind wir auch beim Positiven, das trotz aller Enttäuschung über den Abstieg besondere Erwähnung verdient: Trainer Oli und die verbliebenen Jungs, im Verbund mit den B-Jugendspielern, die fortan regelmäßig aushalfen, haben in den letzten sieben Saisonspielen Besonderes geleistet. In eigentlich auswegloser Situation (12 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer) haben sie niemals aufgegeben und der Abstiegskonkurrenz bis zum letzten Spieltag das Fürchten gelehrt. Hatte unsere Mannschaft nach 15 Spieltagen nur magere 7 Punkte und davon nur einen Sieg (am 2. Spieltag!) vorzuweisen, so startete sie danach eine Aufholjagd, die am Ende fast noch mit dem Wunder Klassenerhalt hätte belohnt werden können. Fünf Siege in sechs Spielen wurden geholt und die zwischenzeitliche knappe 1:2-Niederlage gegen den späteren Aufsteiger SV Kickers Pforzheim musste auch nur deswegen hingenommen werden, weil hier weiteres Verletzungspech zu beklagen war. So sollte uns dieses bis zuletzt verfolgen und wir mussten auch am letzten Spieltag auf so wichtige Spieler wie Kapitän Marvin Wagner (nach vorsätzlichem Foul eines Kickers PF-Spielers), Torjäger Max Schleifer und Angreifer Felix Dörn verzichten.

Vor dem Show-Down beim Tabellenvierten SpVgg Durlach-Aue sah die Ausgangslage so aus: Dass sich mit der SG Kürnbach/Flehingen/Oberderdingen ausgerechnet eine Mannschaft aus dem gleichen Fußballkreis Bruchsal der Fairness halber nicht vier Spieltage sondern erst deren drei vor Schluss abgemeldet hatte, gereichte ausgerechnet uns zum Nachteil und wir konnten so nur noch mit dem drei Zähler vor uns liegenden TSV Reichenbach nach Punkten gleichziehen. Die Rechnung war klar: Reichenbach musste beim SVK Pforzheim verlieren und wir zeitgleich in Durlach-Aue gewinnen, dann würde es zu einem direkten Entscheidungsduell kommen. Die Eigenmotivation war groß und unser auf nur noch neun (!) Mann ausgedünnter A-Jugendkader wurde mit gleich sechs B-Junioren verstärkt.

Was uns nun in Durlach-Aue erwartete, war teilweise ein Spiegelbild der gesamten Saison: Obwohl die mit insbesondere zwei Stürmern aus der Herren-Verbandsliga angetretenen Gastgeber im Durchschnitt mehr als ein Jahr älter und uns körperlich überlegen waren, stellten wir zunächst das bessere Team und kamen zu 4:0 guten Einschussmöglichkeiten (3 x Jannik T., 1 x Lars), die jedoch leider nicht zum Erfolg führten. Umso tragischer, dass in der 31. Minute ausgerechnet ein Fehler eines in der Rückrunde zum Erfolgsgaranten aufgestiegenen Spielers dann zum 0:1-Rückstand quasi aus dem Nichts führte. Wie sollte es anders sein, musste kurz darauf auch noch Adrian verletzt den Platz verlassen. Scheiterten der für ihn eingewechselte Marius nach schönem Solo und kurz darauf Maximilian per Kopf jeweils am Torhüter (beides in Minute 35), so verhielt sich unsere gesamte Elf bei einem schnellen Konter zu naiv und es stand nach 41 Minuten plötzlich 0:2. Nach einer weiteren Kopfballchance durch Jannik T. (45.) pfiff der gut leitende Schiedsrichter die ersten 45 Minuten ab, die ein Chancenplus für uns gesehen hatten, in denen sich unser Team aber in bestimmten Situationen auch viel zu brav verhalten hatte. Im Abstiegskampf hätte es auch mal knallen müssen!

0:2 gegen diese ausgebufften Durlacher zurück – war´s das? Noch nicht, denn wieder einmal bewiesen unsere Jungs ihren „Stehauf-Charakter“ und der über 90 Minuten sehr starke Jannik T. brachte uns mit zwei blitzsauberen Treffern wieder ins Spiel: Die Vorarbeit zum 1:2 hatte Nico S. geleistet (49.), das 2:2 entsprang einem Traumpass von Lars in die Schnittstelle der Gastgeber-Abwehr (54.). Es entwickelte sich für kurze Zeit ein wahrer Schlagabtausch und unsere Mannschaft schien dabei im Vorteil zu sein. Jäh unterbrochen wurde die aufkommende Euphorie durch eine weitere schwere Verletzung, dieses Mal des agilen Marius, der durchgebrochen, dann aber von seinem Gegenspieler niedergestreckt worden war. Folge: Nasenbeinbruch und nächster Ausfall! Einfach nur typisch für diese Horrorsaison! Kurz darauf mussten wir auch noch das 2:3 aus abseitsverdächtiger Position hinnehmen (65.). Verhinderten danach Frederik und Nico A. noch artistisch das 2:4, so mussten wir dieses später nach einem Eckball mit Stockfehler in der Defensive doch noch hinnehmen. Damit war die Messe dann gelesen und unser Abstieg leider besiegelt.

Spieler (Tore): Jannik Ballreich (TW), Frederik Hahn, Nico Arnet, Kai Burzan, Nico Sinibaldi, Maximilian Leist, Manuel Deponte, Jan Lenger, Adrian Fellhauer, Lars Stindl, Jannik Thome (2), Marius Bentheimer, Marco Albuszeis, Lennart Prebel, Pascal Spieß, Atik Özdemir.

Trotz alledem: Kopf hoch Männer! Ihr habt in den letzten Wochen Enormes geleistet! Wer hätte vor Wochen noch gedacht, dass sich uns bis zum letzten Spieltag doch noch die Chance auf das Wunder eröffnet?! Es sollte in diesem Jahr einfach nicht sein: das haben wir aufgrund der schwachen Vorrunde alle gemeinsam selbst zu verantworten, zudem war uns das Glück leider nicht hold.

Den nun die Jugend in die Herrenteams verlassenden Spielern wünschen wir alles Gute für die Zukunft. Denkt immer wieder auch an Eure Juniorenzeit zurück! Erlebnisse wie der diesjährige Abstieg sind bitter, werden Euch aber in vergleichbaren Situationen auch durchaus hilfreich sein. Tolle Erlebnisse wie im Besonderen der B-Junioren-Verbandsligaaufstieg 2012/13 nimmt Euch zudem keiner mehr weg! Den Spielern des Jahrgangs 1997/98 wünschen wir eine gute Erholung von der anstrengenden Saison und hoffen, dass alle das Ziel „Sofortiger Wiederaufstieg“ gemeinsam mit Coach Oli in Angriff nehmen werden. Ihr werdet das packen! Unseren verletzten Spielern zudem gute Besserung!

E.W.

So., 17.05.2015:

B-Mädchen (JG 1999-2001): FV Niefern - SG Östringen/Zeutern 0:5 (0:2)

In der nach der Oberliga höchsten Spielklasse, beim Neun-gegen-Neun-Duell in Niefern, lieferten unsere Amazonen eine erneut bärenstarke Begegnung ab. Sie beherrschten Ball und Gegnerinnen über die gesamten 80 Minuten Spielzeit und ernteten für ihre spielerische Top-Leistung sogar größtes Lob der ebenfalls begeisterten Gastgeber-Eltern.


Nach Zuspiel von Marleen hatte Jenny in der 5. Spielminute mit einem Solo gleich drei Gegenspielerinnen genarrt und früh zur 1:0-Führung eingenetzt. Vier Minuten später setzte die gleiche Spielerin den Ball in artistischer Bewegung nur knapp übers Tor. Die sehenswerte Vorarbeit dazu hatte Aline geleistet, die weitere vier Minuten später nach schönem Zuspiel von Maral selbst das Tor nur knapp verfehlte. Das 2:0 war nur eine Frage der Zeit und unsere Mädchen kamen diesem in Minute 19 gleich fünf (!) Mal ganz nah, als binnen Sekunden in dieser Reihenfolge Maral, Jenny, Jacqueline, nochmals Jenny und Aline an der längst warmgeschossenen Torhüterin bzw. der vielbeinigen FV-Defensive scheiterten. Eine Minute später war es dann aber doch soweit: Für den Treffer zeigte sich Maral nach cleverem Doppelpass mit Jacqueline verantwortlich. Die Gastgeberinnen kamen kaum zum Verschnaufen und hatten in der 24. Minute erneutes Glück: Jenny war nach einem weiteren Solo an der Keeperin gescheitert und Marleens Nachschuss klatschte an die Torlatte. Weitere nur sechzig Sekunden danach ließ Maral bei ihrem Solodribbling gleich vier Gegnerinnen stehen, schloss danach aber knapp übers Gehäuse ab. Einzig zwischen den Minuten 25 und 34 nahm unsere Neun das Tempo etwas aus dem Spiel und gönnte dabei der Heimmannschaft in Minute 30 deren erste nennenswerte Offensivaktion. Der rund zwei Meter vorbeigehende Schuss brachte das Tor unserer beschäftigungslosen Nr. 1 Ricarda jedoch nicht in Gefahr. Überhaupt stand unsere Defensive gewohnt sicher und fing Angriffsbemühungen der Nieferinnen i.d.R. bereits spätestens an der Mittellinie ab. In den letzten rund sechs Minuten des ersten Durchgangs zogen unsere Mädels das Tempo nochmals an und kamen zu drei weiteren guten Möglichkeiten: 34.) Marleen scheiterte an der Torhüterin, 36.) Marals Schuss nach Marleen-Vorarbeit wurde geblockt, 40.) Jenny kam nach guter Annalena-Ecke nur knapp nicht an den Ball.

In den zweiten 40 Minuten setzte sich das Offensivfeuerwerk unserer SG fort, wie in Hälfte 1 ließ man jedoch des Öfteren den Killerinstinkt vermissen. So in Minute 42, als Marals Schuss knapp am langen Pfosten vorbeizischte, in Minute 43, als Jennys Hereingabe keine Abnehmerin fand, in Minute 45, als Maral gerade noch abgedrängt werden konnte und in Minute 52, als Aline mit ihrem Kopfball an der FV-Torhüterin scheiterte. Nach 55 Minuten traf dann Kapitänin Laura mit einem sehenswerten Freistoss auch noch die Latte und in den nächsten beiden Minuten verpassten jeweils Maral und Jacqueline das 3:0. Dieser längst überfällige Treffer fiel in der 59. Minute dann doch: Unsere U15-Nationalspielerin Maral hatte nach einer zu kurz abgewehrten Ecke nochmals aufgezogen und trocken ins kurze Eck abgeschlossen. In den nächsten drei Minuten boten sich Maral, Jacqueline und Jenny drei weitere gute Möglichkeiten. Den schönsten Treffer bekamen die Zuschauer in Minute 64 zu sehen, als Maral nach tollem Zuspiel von Jenny auf 4:0 erhöhte. In der 65. Minute kamen die Gastgeberinnen zu ihrer ersten und einzigen Ecke und auf der Gegenseite scheiterten Maral (indirekter Freistoss im Strafraum) und Jenny (nach Laura-Zuspiel) jeweils am Außennetz. Gegenüber wurde Ricarda in Minute 74 erst- und letztmals geprüft, bestand aber diese Probe sicher. Fünf Minuten vor Anpfiff erhöhte Jenny noch auf 5:0.

Mit diesem überzeugenden Sieg haben sich unsere Mädels in der neun Vereine umfassenden Landesligastaffel 1 auf Tabellenplatz 4 vorgeschoben. Angesichts dessen, dass die Tabelle derzeit noch ein recht verschobenes Bild zeigt (manche Teams haben bereits 7, andere erst 4 Spiele), kann man damit rechnen, dass unsere Mannschaft am Ende um Platz 5 spielen wird. Dies wäre ein tolelr Erfolg und das eine noch ausstehende Spiel am 14. Juni (aufgrund den Pfingstferien also erst in vier Wochen) gegen den KSC II wollen unsere Amazonen auf jeden Fall noch gewinnen.

Spielerinnen (Tore): Ricarda Weser (TW), Laura Drexler, Emily Wagner, Anabell Heitlinger, Annalena May, Jacqueline Hertl, Jenny Wagner (2), Aline Hertl, Marleen Heitlinger, Maral Artin (3), Aylin Ekler, Janet Meier-Barthold, Rosi Weser.

E.W.

Di., 19.05.2015:

D2-Junioren (JG 2003): SG Odenheim/Östringen II - SVK Büchig 3:0 (2:0)

Mit einer kompakten und konzentrierten Leistung gegen den SV Kickers Büchig verabschiedeten sich unsere D2-Junioren erfolgreich in die Sommerpause. Unser Team präsentierte sich im letzten Spiel der Rückrunde gegen einen durchaus starken Gegner überaus lauf- und kampfstark und behielt mit 3:0 die Oberhand. Ein sehenswerter Treffer von Yannick, der einen Freistoß von Miguel mit einem Volleyschuss vollendete, brachte in der 11. Minute die verdiente 1:0-Führung. Mit schnellem Kombinationsspiel und schönen Ballstafetten erarbeiteten sich unsere Jungs weitere Chancen. In der 23. Minute erzielte Julian F. nach einem tollen Pass von Miguel Iniesta das 2:0. Nach der Pause erzeugten die Büchiger mehr Druck und forderten die ganze Aufmerksamkeit unserer Verteidigung. Ein gutes Stellungsspiel unserer Defensivreihe und die Schnelligkeit von Lukas und Besmir vereitelten jedoch einige Gegenkonter der Gäste. In der 47. Minute gelang Miguel mit dem 3:0 dann die Entscheidung in der zu diesem Zeitpunkt ausgeglichenen Partie. Bis zum Schlusspfiff gab es in der rasanten und sehr fairen Partie noch weitere spannende Torszenen. Mit diesem Sieg sicherte sich die SG Odenheim/Östringen einen mehr als versöhnlichen vierten Platz in der Abschlusstabelle. Dem FC Huttenheim sowie den beiden Teams des VfB Bretten musste man im Klassement den Vortritt lassen. Der Spielplan in der Rückrunde sah gleich zu Beginn die Begegnungen gegen diese drei stärksten Teams der Staffel vor und unser Team erlitt dabei herbe, teilweise jedoch vor allem in der Höhe vermeidbare Niederlagen. Erst am vierten Spieltag fand es zu der in der Hinrunde gewohnten Stärke zurück und kletterte vom anfangs letzten Platz allmählich in der Tabelle nach oben. Die D2-Junioren danken ihrem engagierten Trainerteam Wolfgang Fellhauer/Jörg Bolich und allen Eltern, die insbesondere für Fahrdienste, Trikotwäsche, Catering bei Heimspielen (speziell Peter Hauer!) und ansonsten lautstarke Unterstützung auf den Rängen zuständig waren.


Spieler (Tore): Christopher Kessler (TW), Miguel Aguado (1), Nicolas Bolich, Lukas Dezenter, Julian Fellhauer (1), Dominic Fonseca, Marius Hauer, Julian Holzwarth, Yannick Nagel (1), Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi. Leon Sieber.

R.R.

Anmerkung der „Redaktion“: Vielen Dank auch an Rainer Rest für die stets tollen Spielberichte.

Fr., 22.05.2015:

F2-Junioren (JG 2007): Spieltag in Stettfeld:

FCÖ II - FC Kirrlach I 2:3, - Wiesental I 4:0, - FC Kirrlach II 4:1


Schwierig, wenn schon vor einem Match es eigentlich nur noch um die Höhe des Sieges zu gehen scheint! Einen solches Szenario bot das erste F2-Jugend-Spiel in Stettfeld. Obwohl zwei Mal mit je einem Tor in Vorsprung und mit weiteren 100%igen Chance, war unsere Mannschaft überhaupt nicht wirklich bei der Sache und ließ sich nach fünf Minuten das Spiel des Gegners aufdrängen: Bälle einfach nur noch hoch nach vorne zu bolzen und nicht wie gewohnt, diese sicher und passgenau nach vorne spielen zu wollen. So mussten unsere Kids lernen, dass man auch Spiele verlieren kann. Deutliche Worte des Trainers und zwei Spiele später sah die Welt schon wieder anders aus. Gegen den vermeintlich stärksten Gegner war man von Anfang an überlegen und gewohnt sicher beim Pass-und Zuspiel. Auch gegen die 2te Mannschaft aus Kirrlach, die fast aussah wie die Erste J, wurde dieses Mal konzentriert gespielt und verdient gewonnen.

Spieler (Tore): Louis H. (1), Jayden B., Antonio L. (2), Philipp P. (1), Christian D., Eric B., Max E. (3), Philipp Q. (3), Leon V.

T.B.

 

Östringer Oktoberfest 2021

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 10.09. bis 13.09.2021 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz