• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Di., 02.10.2012:

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): 1. CfR Pforzheim II - SG Odenheim/Östringen I 0:3 (0:2)

Am Dienstagabend dürfen unsere B1-Junioren erst einmal stolz auf einen richtig guten Saisonstart zurückblicken und thronen nach fünf Spielen mit vier Siegen und einem Remis (dieses zum Saisonauftakt) zumindest für eine Nacht auf Tabellenplatz 1. Dass dies gelingen konnte, musste man jedoch zunächst in Pforzheim bestehen. Als zuvor Tabellenzweiter reiste man zwar als Favorit zum Tabellenletzten (3 Spiele, 3 Niederlagen), doch war klar, dass einen im ehrwürdigen Holzhof-Stadion kein Zuckerschlecken erwarten würde. Nach Studium des Spielberichtsbogens stand zudem ein dickes Fragezeichen hinter dem Aufgebot des Heimvereins, da dieser im Vergleich zu den vorherigen Spielen gleich acht neue Kaderspieler aufbot. Mit viel Engagement stemmten sich die CfR´ler unserem Team entgegen und waren sichtlich gewillt, die ersten Saisonpunkte einzufahren. Unsere Mannschaft zog jedoch von Beginn an ihr Spiel auf und bestach trotz des schweren und holprigen Geläufs mit guter Technik und schönen Ballstafetten. Die letzte Entschlossenheit fehlte anfangs jedoch noch und man musste zudem vor dem Gegner auf der Hut sein, der sein Heil in weiten und hohen Bällen in die Spitze suchte. In der 15. Minute dann das 1:0 für unsere Mannen: Bei einem schnell vorgetragenen Angriff setzte Jan Felix ein, der zwei Gegner stehen ließ und in die Mitte steuerte. Hier hatte sich Tim geschickt freigelaufen, wurde von Felix mustergültig bedient und verwandelte sicher zur SG-Führung. In der 18. Minute beinahe das 2:0, doch Max scheiterte nach Traumpass von Tim am Keeper. Stattdessen auf der Gegenseite die 1. Chance der Heimmannschaft, die jedoch Nico mit großem Einsatz in größter Not klärte. Wiederholt erkannte der Unparteiische bei schnellen SG-Angriffen auf Abseits und doch kam unser Team Mitte der 1. Hälfte zu zwei weiteren guten Einschussmöglichkeiten, doch Max nach Vorarbeit Felix und Letztgenannter selbst nach einer Ecke scheiterten erneut am CfR-Torhüter. In der 28. Minute dann doch das beruhigende 2:0, als Lars den Angriff eingeleitet, Felix nachgesetzt und danach Max überlegt verwandelt hatte. Auf der Gegenseite war Jannik beim 1. und 2. Torschuss Pforzheims auf dem Posten (29., 40.) und Marvin verzog dazwischen aussichtsreich nach zuvor schönem Doppelpass mit Max. In den ersten rund 15 Minuten des 2. Spielabschnitts gelangen unserer Mannschaft nur wenig zwingende Offensivaktionen, doch die eigene Defensive um die guten Innenverteidiger Nils und Patrick stand sicher. Nils war es sogar, der in der 49. Minute nach einer Ecke zur 1.Torchance in Hälfte 2 kam. Jannik bewahrte uns vor dem Anschlusstreffer (51.), ehe unsere Mannschaft danach wieder das Spiel bestimmte und prompt zu weiteren Torchancen kam. Nach guter Defensivaktion von Jan hatte Lars in der 58. Minute noch knapp übers Tor abgeschlossen, ehe sich in der gleichen Minute Capitano Marvin das Leder im Mittelfeld abholte und mit schönem Pass Max einsetzte, der sich seinen zweiten Tagestreffer zum 3:0 nicht nehmen ließ. In der 68. Minute wurden die zahlreich mitgereisten Eltern Zeugen eines der schönsten SG-Spielzüge, an dessen Ende zunächst Felix´ und Max´ Schussversuche gerade noch abgeblockt werden konnten und der agile Jan seinem Schuss leider nicht den notwendigen Druck verleihen konnte. In den letzten beiden Minuten konnte sich zunächst nochmals Jannik auszeichnen und gegenüber wurde Max´ Freistoss vom Heimkeeper entschärft. Unsere Mannschaft hat am Dienstagabend nach schwerer Anreise und gegen einen keineswegs schwachen Gegner die Wochenpunkte 4 bis 6 eingefahren und wird nun, wie zuvor vereinbart, am kommenden Freitag mit einem freien Trainingstag und dafür einem Mannschaftsbowlingabend belohnt. Am kommenden Wochenende wird man spielfrei sein, ehe dann am 13.10., um 14.30 Uhr, die SG Siemens im Tiefenbacher Stadion zur nächsten Landesliga-Begegnung erwartet wird.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Marvin Wagner, Jan Lenger, Tim Koch (1), Felix Dörn, Lars Stindl, Max Schleifer (2), Robin Haller, Robin Haugk, Manuel Deponte, Maximilian Leist, Fabio Litterer.

E.W.

Mi., 03.10.2012:

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): FC Nöttingen - FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) 5:1 (1:0)

Spiel 2 in der „Englischen Woche“ führte die C1-Jungs am Feiertag nach Remchingen-Nöttingen. Was die Mannschaft hier bot, war (in der ersten Halbzeit) aller Ehren wert. Das Team gestaltete das Spiel offen, war ebenbürtig und erspielte sich Chance um Chance. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen, in denen aus wenigen Chancen Tore erzielt wurden, lief am Feiertag jedoch alles schief, was schief laufen konnte. Wie so oft im Fußball: wenn die eigenen Möglichkeiten nicht verwertet werden, kommt auch noch Pech oder ein guter gegnerischer Torwart hinzu. Es kam wie es kommen musste: 34 Minuten lang zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt, spielte auf Augenhöhe – dann, praktisch mit dem Pausenpfiff und damit zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt, ging Gastgeber Nöttingen mit 1:0 in Führung. Das war wirklich Pech! Dass die Mannschaft in sich noch nicht gefestigt ist, nach Gegentoren die Köpfe hängen lässt, bewahrheitete sich leider auch an diesem Tag. Als in Minute 36, direkt nach Wiederanpfiff, Elfmeter gegen den FCÖ-Nachwuchs gepfiffen wurde und Nöttingen nach einem unberechtigten Freistoß nur 4 Minuten später mit 3:0 in Führung lag, brachen erneut, wie schon in den Spielen zuvor alle Defensiv-Dämme. Große Gegenwehr war nicht mehr zu beobachten, auch wenn Adrian zum zwischenzeitlichen 3:1 einnetzte (52. Minute). Nöttingen erhöhte sogar noch auf 4:1 (56. Minute) und 5:1 (61. Minute). Einzig Torhüter Tim Be. war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.


Spieler (Tor): Tim Becker, Niklas Zabler, Lukas Gottlieb, Nico Weidemann, Sean Watson, Nico Arnet, Sandro Böser, Pascal Spieß, Adrian Fellhauer (1), Kerem Akin, Tim-Sebastian Buchheister, Lorenz Stellberger, Lennart Prebel, Luca Martin, Kai Staudt, Pascal Muhr.

T.B.

C-Mädchen (Verbandspokal 1. Runde): FV Linkenheim - SG Östringen/Zeutern/Mingolsheim 0:11 (0:3)

Am Tag der Deutschen Einheit hatten wir zum Pokalspiel in Linkenheim anzutreten, dieses Mal jedoch nicht wie in der Landesligarunde im 9-gegen-9, sondern entsprechend der Pokalmeldung des Gastgebers im Klassement 7-gegen-7. Von Anfang an bauten unsere Mädels Druck auf. Trotzdem wollte uns in den ersten Minuten trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten leider kein Tor gelingen. Die Linkenheimerinnen waren unseren Amazonen technisch unterlegen und so dominierte man den Gegner nach Belieben. Die völlig überforderten Gastgeberinnen stemmten sich jedoch mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage. So dauerte es bis zur 12. Minute, bis Annalena die SG-Führung erzielen konnte. Danach sah man tolle Kombinationen unseres Teams, nur der Abschluss ließ zu wünschen übrig. Bis zur Pause gelangen noch zwei Treffer durch Jenny P. und die treffsichere Annalena, die ein sehr gutes Spiel machte. In der 2. Hälfte bot sich den Zuschauer das gleiche Bild und wir erhöhten in regelmäßigen Abständen bis zum 11:0. Die Heimmannschaft hätte sich einen Ehrentreffer verdient, doch der Ball ging in einer Aktion nur an die Latte. Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen – „wir sind wieder in der Spur“ und freuen uns auf die nächsten Aufgaben.


Spielerinnen: Romina Sauermann (TW), Isabel Silva (2), Emily Just, Nathalie Lehner (1), Jenny Wagner (1), Jenny Paul (2), Annalena May (5), Diana Barbosa (1), Lea Hoffmann, Paula Schleifer, Emily Wagner.

N.P.

Sa., 06.10.2012:

E1-Junioren (JG 2002): FzG Münzesheim - FCÖ I 3:12 (1:5)

Dieses Mal traf man auf einen Gegner, der den FCÖ-Jungs sehr viel Raum gewährte. Dennoch konnte die Heimmannschaft den ersten Treffer der Partie für sich verbuchen. Nach nur wenigen Minuten glich der FCÖ jedoch aus und zog bis zur Halbzeit mit 5:1 davon. Es war bis auf vereinzelte Nachlässlichkeiten nur ein Spiel auf das Tor von Münzesheim. Man eroberte in der Spielfeldmitte den Ball, schaltete schnell um, ließ den Ball über die Außenbahnen laufen und versorgte die mit aufgerückten Spieler vor dem Kasten des Gegners mit dem Ball. Auch wenn hier, wie in den vergangenen Spielen, richtig dicke Torchancen liegengelassen wurden, reichte es immer noch aus, um der Heimmannschaft eine 12:3-Niederlage zuzufügen. Nach zuvor trotz mehr Spielanteilen und besseren Torchancen zwei Niederlagen, endlich wieder ein Spiel gewonnen!


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Pia Klettner (1), Mehmet Güzel, Leon Neureiter (4), Gabriel Giannelli, Francesco Giannelli (1), Pascal Noe, Max Rothermel (6), Tarik Kadric.

J.N.

E-Mädchen (JG 2002 und jünger): FCA Walldorf - TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) 1:1

Bei herrlichem Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen fuhren unsere Mädchen mit ihren Trainern und einigen Eltern nach Walldorf. Das Spiel fand auf Kunstrasen statt, was die Mädchen nicht so mögen. In der 1. Halbzeit waren wir leicht überlegen und erzielten die Führung. Leider konnten nicht alle Chancen zu weiteren Toren verwertet werden, sodass keine klare Vorentscheidung vor der Pause erzielt werden konnte. In der 2. Hälfte hielten die Mädchen nicht wie gewohnt ihr schnelles Passspiel. Die Walldorferinnen erspielten sich so einige Chancen, von denen sie eine nach einem Eckball zum Ausgleich verwerteten. Die E-Mädchen führen aber weiterhin die Tabelle an. Am Samstag, den 16.10., gegen Waghäusel wünschen wir den Mädchen viel Glück für ihr Spitzenspiel zu Hause in Mingolsheim.




S.A.

D-Mädchen (JG 2000/01): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) - SV Kickers Büchig 1:5 (1:2)

Nach der ersten Saisonniederlage vergangene Woche wurden die D-Mädchen mit der Begegnung gegen den SV Kickers Büchig erneut vor eine schwere Aufgabe gestellt. Dabei starteten unsere Mädchen gleich mit zwei guten Möglichkeiten von Fabienne ins Spiel und kontrollierten aus dem Mittelfeld heraus das Geschehen. Doch gleich mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in der 5. Minute in Führung, nachdem ein Diagonalpass unsere Hintermannschaft komplett überrascht hatte. Verunsichert von diesem schnellen Rückstand musste man nur eine Minute später durch einen Abwehrfehler den 2. Gegentreffer hinnehmen. Trotzdem steckten unsere Mädchen nicht auf und kamen nach schöner Vorarbeit von Katharina und Celine in der 10. Spielminute zum Anschlusstreffer durch Nina. Dennoch war zu wenig Bewegung im Spiel unserer Mannschaft und Büchig nutzte die anhaltende Unsicherheit in unserer Abwehr zu zahlreichen gefährlichen Kontern. Dabei kam es in der 18. Spielminute zu einem Zusammenprall mit unserer Torhüterin Luise, die danach verletzungsbedingt durch Marlene ersetzt werden musste. Bis zur Halbzeitpause hatten unsere Mädchen nur noch eine nennenswerte Chance durch Fabienne (23. Minute), ansonsten hatten die Gäste durch ihre schnellen Stürmerinnen weitere hochkarätigen Möglichkeiten, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Auch nach dem Wiederanpfiff und trotz nun dem Wind im Rücken, konnten sich unsere Mädchen gegen die starke Defensive des Gegners nicht mehr entscheidend durchsetzen und Büchig blieb durch schnelle Konter spielbestimmend. Einzig der toll parierenden Marlene im Tor und der mangelhaften Chancenverwertung der Gäste war es zu verdanken, dass man bis zur 55. Spielminute nur drei weitere Tore kassierte. Erst in der Schlussphase konnten sich unsere Mädchen offensiv endlich wieder besser durchsetzen und hatten durch Katharina und Fabienne noch die späten Möglichkeiten, Ergebniskosmetik zu betreiben, was aber von der souveräne Gästeabwehr unterbunden wurde. Nach zwei Auftaktsiegen und nun zwei Niederlagen in Folge ist man wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet und so wird das nächste Spiel gegen Forst richtungweisend für den weiteren Verlauf der Saison sein.


Spielerinnen (Tor): Luise Felten, Lisa Weiß, Berivan Ince, Fabienne Walaschewski, Celine Schillinger, Katharina Aschekowski, Nina Phillip (1), Kristina Klophaus , Tuna Ince, Malena Nicklis.

O.W.

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) - SpVgg Neckarelz 3:5 (2:4)

In Spiel 3 der „Englischen Woche“ ging es gegen die bis dato auch noch sieglose Spielgemeinschaft aus Neckarelz. Von Beginn an erspielte sich die im Mittelfeld umorganisierte FCÖ-Mannschaft Chancen. Bei böigem Wind – dieser sollte noch eine entscheidende Rolle spielen – entwickelte sich ein Interessantes, abwechslungsreiches Spiel. Bereits nach acht Minuten ein erster Pfostentreffer von Sandro. Eine Minute später, nach einem Freistoss von Pascal (an den Pfosten) ging Östringen durch Nikals mit 1:0 in Führung. Das was sich alle gewünscht hatten, war eingetreten: ein eigenes frühes Tor, was Ruhe und Sicherheit geben sollte. Doch statt die Führung ausbauen zu können, senkt sich in Minute 14 ein Freistoss des Gegners aus ca. 25 Metern mit Windunterstützung ins lange Eck: 1:1. Östringen ließ sich (noch) nicht entmutigen und spielte weiter forsch nach vorne. Ein Kopfball von Kerem, nach Ecke von Sandro, fand sein Ziel leider nicht. Dann, wie in den Spielen zuvor, ein leichter Ballverlust in der Hintermannschaft und Neckarelz ging mit 1:2 in Führung (30. Minute) – erneut kurz vor der Pause. Doch nun zeigte der Großteil des Teams Nehmer- und Jetzt-Erst-Recht-Qualitäten. Praktisch im Gegenzug staubte erneut Niklas zum überaus verdienten 2:2 Ausgleich ab. Was dann geschah, lässt den geneigten Zuschauer nur den Kopf schütteln, denn Neckarelz nutzte eine Unachtsamkeit in der Abwehr zur erneuten Führung zum 2:3 (33. Minute) sowie den Wind, um mit dem Pausenpfiff und einem „Wembley-Tor“ gar mit 2:4 (34. Minute) zum Pausentee zu schreiten – zwei Gegentreffer, binnen Minutenfrist und erneut zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt, direkt vor der Pause. Durch Undiszipliniertheiten (Frust) schwächte sich die Mannschaft dann auch noch selbst und war in Durchgang 2 nicht mehr in der Lage, das Blatt zu wenden. Dem zwischenzeitlichen 2:5 (55. Minute, ein vom Winde verwehter „Kullerball“) setzte das Team in Minute 61 noch das 3:5 entgegen (Kerem mit dem Kopf nach schöner Ecke von Tim Bu.). Mehr war dann, trotz großer Gegenwehr, an diesem Tag leider nicht zu holen. Positiv: erneut zeigte die Offensive ihre Qualitäten und erzielte erstmals in dieser Saison drei Tore. Es gilt also die Abwehr weiter zu stabilisieren, dann wird`s schon noch! Nächster Gegner ist am Samstag, 13.10.2012, der Karlsruher SC II.


Spieler (Tore): Tim Becker, Niklas Zabler (2), Lukas Gottlieb, Nico Weidemann, Nico Aret, Sandro Böser, Pascal Spieß, Adrian Fellhauer, Kerem Akin (1), Tim-Sebastian Buchheister, Bastian Stellberger, Sean Watson, Kai Staudt, Simeon Beiler.

WEITERE SPIELBERICHTE DER C1 DER VORWOCHEN SIND VERÖFFENTLICHT UNTER "Jugendabteilung"/"Spielberichte 2012"/"September 2012" bzw. "Oktober 2012"


T.B.

Fr., 12.10.2012:

F2-Junioren (JG 2004/05): Spieltag in Mingolsheim:

FCÖ II - FC Odenheim II 1:5, - SV Phillipsburg II 0:6, - Spvgg. Oberhausen II 1:3, - TuS Mingolsheim II 0:2.


C.M.

F1-Junioren (JG 2004): Spieltag in Mingolsheim:

FCÖ I - FC Odenheim I 8:2, - SV Philippsburg I 0:4, - TuS Mingolsheim I 7:1.


Zwei überlegene Siege und eine Niederlage standen für unsere F1-Junioren nach dem Spieltag in Mingolsheim zu Buche. Großes Lob zollte Trainer Andi Schneider seinem Team für die gelungenen Kombinationen und das perfekte Zusammenspiel im Derby gegen den FC Odenheim. Das Resultat von 8:2 sprach für sich. Einen Dämpfer mussten unsere Jungs danach beim 0:4 gegen den SV Philippsburg hinnehmen. Gegen diesen körperlich und technisch starken Gegner waren sie absolut chancenlos. In der Abschlusspartie gegen den TuS Mingolsheim fanden sie aber wieder zu alter Spielstärke zurück. Mit gutem Kombinationsspiel wurde der Gegner regelrecht zermürbt. Auch hier fand der Trainer nur Lob, dass die im Training eingeübten Spielzüge so hervorragend umgesetzt wurden.

Spieler (Tore): Haroun Bockhorn (TW), Kerim Aydin (1), Colin Dedic, Samuele Di Lisa (3), Yasin Kraus, Max Stadtmüller (6), Niklas Weiß (5).

R.R.

Sa., 13.10.2012:

E2-Junioren (JG 2003): FCÖ II – FC Karlsdorf IV 9:0 (2:0)

Unsere E2-Junioren blieben auch am fünften Spieltag siegreich und deklassierten den FC Karlsdorf mit 9:0. Damit behaupteten sie mit blütenweißer Weste die Tabellenspitze in ihrer Staffel. Unser Team ging bereits in der zweiten Minute in Führung, allerdings war der Gegner zunächst nicht gewillt, sich vorführen zu lassen. Von Beginn an hatten unsere Jungs spielerisches Übergewicht und zeigten sich vor allem lauf- und kampfstark. Dennoch konnten sie sich in der ersten Halbzeit gegen die in die Defensive gedrängten Karlsdörfer kaum zwingende Torchancen erarbeiten. Das 2:0 in der 17. Minute durch „F1-Leihgabe“ Niklas war zwar mehr als verdient, aber unterm Strich viel zu wenig für den hohen läuferischen Aufwand unseres Teams. Besser lief es nach der Halbzeitpause. Unsere Jungs starteten wiederum sehr ambitioniert. Mit dem 3:0 durch Julian in der 32. Minute brach dann der Widerstand des körperlich und mental abbauenden Gegners. Dessen Verteidigung bröckelte zusehends und war mit der Beweglichkeit und konditionellen Stärke der FCÖ-Truppe überfordert. Im Dreiminutentakt fielen dann die übrigen sechs Tore. Mit mehr Übersicht vor dem Gehäuse und dem Blick für den mitgelaufenen Mannschaftskameraden wären sogar noch mehr Treffer drin gewesen. Ein Luxusproblem, das mancher Staffelkonkurrent sicherlich beneidet.


Spieler (Tore): Kevin Schneider (TW), Miguel Aguado (1), Julian Fellhauer (4), Francesco Gianelli (1), Marius Hauer, Daniel Rest (1), Besmir Selimi, Niklas Weiß (2).

R.R.

E1-Junioren (JG 2002): FCÖ I - SV Zeutern 4:1 (1:1)

Beim Heimspiel wollte man an die Begegnung des vergangenen Wochenendes anknüpfen. Nicht nur mit dem Ziel, drei Punkte auf dem Konto zu verbuchen, sondern man wollte wieder ein schönes Spiel liefern und von Beginn an die Partie bestimmen. Man tat sich jedoch in der 1. Halbzeit sehr schwer: Das Spiel war weitgehend von Einzelaktionen geprägt, man stand nicht wirklich sicher in der Abwehr und so musste des Öfteren unser Schlussmann sein Können unter Beweis stellen. Zur Halbzeit stand mit einem 1:1 ein gerechtfertigter Spielstand, da Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. So blieb es auch nach Wiederanpfiff. Man versuchte nun aber den Ball früher zu erobern und über die beiden Außenbahnen das Spiel nach vorn schnell zu machen. Auch den einen oder anderen Doppelpass brachte man nun zum Mitspieler und so kam es, dass wir ab spätestens 15 Minuten vor Schluss die Begegnung nun dominierten und auch einen weiteren Treffer setzen konnte. Wieder stand man jedoch in der Abwehr löchrig und spielte dort in Unterzahl. Ein Schuss auf unser Torwart-leeres Tor konnte jedoch von den Mitspielern noch abgefangen werden und man leitete im Gegenzug einen schnellen Konter ein, der mit dem 3:1 abgeschlossen wurde. Nun stellte Zeutern das Spiel weitgehend ein und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der letzte Treffer zum 4:1-Endstand erzielt werden konnte.


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Pia Klettner, Mehmet Güzel, Leon Neureiter (1), Pascal Noe (1), Gabriel Giannelli (1), Max Rothermel, Cem Özdemir (1), Tarik Kadric, Emir Salic.

J.N.

E-Mädchen (JG 2002 und jünger): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) - SSV Waghäusel 4:3 (3:0)

Tabellenführerinnen! In der letzten Hinrundenbegegnung spielten unsere E-Juniorinnen gegen den Tabellenführer aus Waghäusel. In einem packenden Spiel auf Augenhöhe gingen unsere Mädels in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Waghäusel mit einem Doppelschlag auf 3:2 verkürzen. Mingolsheim erhöhte auf 4:2. Kurz vor Spielende traf Waghäusel zum 4:3-Endstand. Unsere E-Mädels wurden verdient "Herbstmeister". Die Rückrunde beginnt am nächsten Samstag mit dem Auswärtsspiel in Wiesloch.


F.B.

D-Mädchen (JG 2000/01): FC Forst - TuS Mingolsheim (SG mit FCÖ und SV Zeutern) 3:1 (2:1)

Auf Wiedergutmachung nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge waren unsere Mädchen im Stadion des FC Forst aus. Aber die im Schnitt deutlich ältere und körperlich überlegene Heimmannschaft startete besser ins Spiel und konnte schon nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Auch danach drängte der FCF weiter nach vorne, scheiterte aber an der toll parierenden Torhüterin Luise, die sich erneut als starker Rückhalt unserer Mannschaft erwies. In dieser Anfangsphase waren unsere Mädchen zwar bemüht und deutlich besser als in den beiden vorangegangenen Partien, aber es fehlten die Ideen für den letzten, entscheidenden Pass vor dem Tor. Dieser kam dann aber in der 13. Spielminute, als nach Katharinas Fernschuss energisch nachgesetzt wurde und Kristina einen Querpass von Celine zum 1:1-Ausgleich über die Linie drückte. Beflügelt durch das Tor hatten unsere Mädchen nun mehr vom Spiel und aus einer stabilen Abwehr mit Berivan und Lisa heraus bot man dem FC Forst mit beherztem Zweikampfverhalten Paroli. So hatten Katharina und Tuna innerhalb von vier Minuten zwei Großchancen zum Führungstreffer, die sie leider nicht nutzen konnten. Kurz vor der Halbzeitpause verstärkte dann aber der FC Forst wieder seine Offensivbemühungen und nutze die körperliche Überlegenheit und eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft, um in der 28. Spielminute das 2:1 zu erzielen. Mit dem Wechsel von Marlena auf die Torhüterinposition ging es in die 2. Halbzeit, in der sich zu Beginn beide Teams durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld fast neutralisierten. Erst nach 13 Minuten hatte Katharina die erste Torchance, zielte aber mit ihrem Schuss knapp daneben. Auf der anderen Seite war es Marlena, die mit einigen Glanzparaden unsere Mädchen weiter in Spiel hielt. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Postentreffern auf beiden Seiten, aber unsere Mädchen waren im Spielaufbau und im Passspiel nach vorne zu ungenau und zu überhastet, um sich entscheidend durchsetzen zu können. So konnten die Gastgeber immer wieder gefährliche Konter starten, und einer davon führte dann letztlich in der 59. Spielminute zum 3:1-Endstand. Trotz der erneuten, knappen Niederlage gegen eine körperlich überlegene Mannschaft, präsentierten sich unsere Mädchen deutlich zweikampfstärker und mit mehr Mut zur Offensive als im Vergleich zu den letzten Spielen. Nun gilt es, gegen vermeintlich leichter zu spielende Gegnerinnen wieder Selbstvertrauen zu tanken, um in der Rückrunde dann gegen Eppingen, Büchig und Forst Revanche nehmen zu können.


Spielerinnen (Tore): Luise Felten, Malena Nicklis, Lisa Weiß, Berivan Ince, Celine Schillinger, Katharina Aschekowski, Nina Phillip, Sophia Gebl , Kristina Klophaus (1), Tuna Ince.

O.W.

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): KSC II - FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) 6:0 (2:0)

Was sich vom Ergebnis her wie eine richtige „Klatsche“ anhört, war in Wirklichkeit – die erste Halbzeit betreffend - defensiv das beste Spiel der gesamten bisherigen Saison! Vor dem Spiel mühten sich zunächst einige fleißige Helfer des KSC 1/3 des Kunstrasenplatzes von herbstlicher Blätterpracht zu befreien – was nur bedingt gelang, wobei die nebenliegenden Naturrasenplätze bestens bespielbar waren … Die Mannschaft um Kapitän Niklas fand schnell ins Spiel und war den Karlsruhern zunächst ein ebenbürtiger Gegner. Die Abwehr stand, das Forechecking klappte und die Zweikämpfe wurden angenommen. Die Viererreihe stand nicht ganz so tief wie zu Beginn der Saison, was sich auch im Spiel nach vorn positiv bemerkbar machte. Ein von vielen Beobachtern auf Grund der Tabellenplätze vermuteter „Klassenunterschied“ war auch nicht ansatzweise zu erkennen – im Gegenteil, auch die Östringer Jungen hatten Mitte der ersten Halbzeit ihre Chancen (2 x Kerem und Tim Bu). Doch die Herrlichkeit war im wahrsten Sinne des Wortes von einer Sekunde auf die andere vorüber, als der KSC in Minute 30 einen Doppelschlag (wie eigentlich immer) in die Schnittstelle der Abwehr setze und in Minutenfrist mit 2:0 in Führung ging: Halbzeitstand 2:0 für die Heimelf. Von diesem Doppel-Blackout erholte sich das Team auch beim Pausentee nicht. Nach Wiederanpfiff ging bei Östringen nach vorne gar nichts mehr. Ganz anders der KSC: das Team erhöhte den Druck, ließ Ball und Gegner laufen und ging verdient mit 3:0 in Führung (48.). Hatte die Moral bis zu diesem Zeitpunkt noch gehalten, brachen in den letzten 15 Minuten des Spiels alle Abwehr-Dämme: die Folge das 4:0 bis 6:0 (56., 68., 70. Min). Fazit: Karlsruhe hat das Spiel verdient, allerdings mit drei Toren zu hoch gewonnen. Positiv: die Defensive hat gezeigt, dass sie „dagegenhalten“ kann – was fehlt ist die Konstanz. Nächster Gegner ist am Samstag 20.10.2012 im Odenheimer Stadion der SV Kickers Pforzheim.


Spieler: Tim Becker, Niklas Zabler, Lukas Gottlieb, Nico Weidemann, Nico Arnet, Sandro Böser, Pascal Spieß, Kerem Akin, Tim-Sebastian Buchheister, Bastian Stellberger, Lorenz Stellberger, Lennart Prebel, Simeon Beiler, Muhammed Ipek, Pascal Muhr.

T.B.

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): SG Odenheim/Östringen I - SG Siemens Karlsruhe II 5:1 (3:0)

Gemessen am reinen Tabellenstand traf unser mit 5 Siegen und einem Remis sehr gut in die Saison gestartetes Team erstmals auf eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Seine Aufwartung machte die fünftplatzierte SG Siemens mit ihrem letztjährigen C-Junioren-Verbandsligakader. Auch für unsere Elf waren viele Spieler des jüngeren Jahrgangs 1997 aufgeboten (Verhältnis JG 96/97 6 zu 10, in Startelf gar 3 zu 8). Ziel war es, sofort ins Spiel zu finden und den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. Dies wurde auch gleich ganz gut umgesetzt und man konnte in der bereits 4. Minute durch Felix nach Freistoss Tim aus halbrechter Position mit 1:0 in Führung gehen. Dies gab unseren Jungs die notwendige Sicherheit, wobei anzumerken ist, dass der Gegner gut mitspielte und wir immer hellwach sein mussten, um keinen Gegentreffer zu bekommen. In der 24. min. dann das 2:0, als nach Freistoss Patrick und Kopfballverlängerung Tim erneut Felix und dieses Mal mit links ins lange Eck einschoss. Zwei Minuten später gar das 3:0: Jan hatte ab Höhe Mittellinie zu einem tollen Solo angesetzt und den Ball auf rechts zu Felix gepasst. Der „Mann des Tages“ schoss eiskalt zu seinem persönlichen lupenreinen Hattrick ein. In der Halbzeitpause erfolgte durch Trainer Torsten Witte und Co-Vertreter Klaus Koch (danke!) die Vorgabe, das Spiel in der 2. Hälfte kontrollieren und den Gegner nicht zurück ins Spiel kommen lassen zu wollen und möglichst „zu Null“ zu spielen. Dies gelang uns leider nur bedingt, sodass die Gäste immer besser Fahrt aufnehmen konnten, da wir ihnen nun verstärkt das Mittelfeld überließen. Hinzu kamen zu viele leichte Fehler in Spielaufbau und Passspiel, sodass Siemens nun auch vermehrt zu Torchancen kam. Darüber hinaus nutzten wir in dieser Phase unsere Konterchancen nicht konsequent genug. In der 60. Minute führte dann eine zu kurz abgewehrte Ecke zum durchaus verdienten 1:3-Anschlusstreffer der Gäste. Ein paar Minuten später bewahrte uns unser Keeper und gewohnt sichere Rückhalt Jannik bei einem Freistoss zudem mit einer Glanzparade vor dem gar 2:3. In der 67. Minute dann doch die Entscheidung, als der gerade wieder eingewechselte Felix nach einem Freistoss Patricks zu seinem 4. Tagestreffer einschoss. Damit war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und Tim war der Schlusspunkt vorbehalten, als er nach einem Diagonalpass von Lars den Torhüter mit einem tollen Heber überlistete. Insgesamt ein verdienter Sieg unserer SG in einem guten und fairen Landesligaspiel, an dem auch der Gegner maßgeblichen Anteil hatte. „Jungs, jetzt wieder im Training konzentriert weiterarbeiten und konzentriert auf das nächste Spiel vorbereiten. Nächster Gegner wird am Samstag, den 20.10., 14.30 Uhr, auswärts der Viertplatzierte FC Nöttingen II sein (bisher 3 Siege, 3 Remis, 1 Niederlage).

Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Marvin Wagner, Jan Lenger, Tim Koch (1), Felix Dörn (4), Lars Stindl, Max Schleifer, Manuel Deponte, Robin Haller, Robin Haugk, Frederik Hahn, Maximilian Leist.

T.W./E.W.

A2-Junioren (LL- JG 1994/1995) : SG Östringen/Odenheim II - SG Oberhausen/Huttenheim 1:6 (0:4)

Arg gebeutelt hatte die Östringer A2 ihre Partie gegen den Tabellenzweiten zu bestreiten. Zwei ihrer Besten mussten zur A1 abgestellt und zudem auf einen in der Seniorentruppe spielenden Stammspieler verzichtet werden, so dass man ohne Ersatzspieler antreten musste. Die eingesetzten A2-Jugendlichen gaben dennoch ihr Bestes und stemmten sich tapfer gegen die sich früh abzeichnende Niederlage. Nach einem 0:4-Pausenstand kämpfte man verbissen, um wenigstens eine Klatsche zu vermeiden. Roman Spitzer gelang sogar noch der 1:6 Ehrentreffer. Gottseidank hatte man in Joshua Strauß wiederum den Turm in der Brandung, der für ein erträgliches Ergebnis sorgte.


Spieler (Tor): Joshua Strauß (TW), Abdul Balcok, Dennis Fonseca, Sebastian Fuchs, Fabrizio Gallegiante, Marcel Hockenberger, Caner Sahin, Fabian Stratthausen, Roman Spitzer (1), Dogan Udül, Felix Weiß.

R.J.

So., 13.10.2012:

C-Mädchen (JG 1999/2000): SG Östringen/Zeutern/Mingolsheim - VfB Wiesloch 1:4 (0:3)

Von Anfang an beschlich einen das Gefühl, ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Unsere Mädchen ließen den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen. Auch Wiesloch ging motiviert in die Begegnung, sodass sich ein munteres Spiel entwickelte, indem sich unsere Amazonen jedoch keine nennenswerten Torchancen herausspielen konnten. Im weiteren Verlauf schlichen sich zudem immer mehr Fehler ein, die die Gegnerinnen zum Tore schießen einluden. So auch beim 0:1, als man sich unbedrängt in der Abwehr einen groben Schnitzer leistete, der eiskalt bestraft wurde. Nach diesem 0:1 verspürte man eine gewisse Verunsicherung innerhalb unserer Mannschaft, die nun ein geordnetes Spiel nicht mehr zuließ. Außerdem konnte man sich des Eindrucks nicht verwehren, dass einige noch so früh im Spiel bereits den Kopf hängen ließen. Die Gäste wurden durch unsere leichten Fehler so stark gemacht. So auch beim 0:2, als einige Akteurinnen „ihren Schönheitsschlaf abzuhalten schienen“ und der Ball im langen Toreck einschlug. In der 2. Halbzeit sah man leider nur von wenigen unseren Spielerinnen ein Aufbäumen und man gewann zunehmend den Eindruck, dass der Glaube an die eigene Stärke fehlte. Hier muss man einfach die unermüdliche Jenny W. und unseren Neuzugang Centaine loben, die sich immerhin gegen die drohende Niederlage stämmten. In der Abwehr bemühte sich Emily J., die Abwehr zusammenzuhalten. Der Rest Ist eigentlich schnell erzählt: Wiesloch versuchte, noch das Ergebnis noch weiter auszubauen, was ihnen mit zwei weiteren Toren auch gelang – begünstigt durch unsere stetige Mithilfe. Nach vorne konnten wir kaum Impulse setzen, da im Spielaufbau zu viele Fehler unterliefen. Zehn Minuten vor Schluss gelang uns immerhin der Ehrentreffer durch unsere beste Spielerin Jenny W. Zuvor hatte Centaine einen Eckball rausgeholt. Am Ende verlor man völlig verdient mit 1:4 Toren. Ganz sicher hätten wir auch dieses Spiel enger gestalten können, dafür wäre aber die Bereitschaft erforderlich gewesen, alles zu geben. Dies kann man bei einigen Spielerinnen leider nicht behaupten. Wenn man bedenkt, welch gutes Potential in unserer Mannschaft steckt, dann war dies leider einfach zu wenig. „Mädels, nun müsst Ihr halt einfach auch mal den nächsten Schritt wagen wollen und diesen dann auch gemeinsam gehen!“ Leider sieht der Terminplan eine nun fast vierwöchige Pause vor und es geht erst am Fr., 07.11., als Gast von PS Karlsruhe weiter.


Spielerinnen (Tor): Romina Sauermann, Isabel da Silva, Emily Just, Celine Peixoto, Jenny Wagner (1), Jenny Paul, Paula Schleifer, Annalena May, Lea Hoffmann, Diana Barbosa, Emily Wagner, Centaine Kind.

N.P./E.W.

Fr., 19.10.2012:

F2-Junioren (JG 2004/05): Spieltag in Oberöwisheim:

FCÖ II - TSV Oberöwisheim II 0:4, - FC Odenheim II 0:6, - TSV Rinklingen II 6:0.


C.M.

F1-Junioren (JG 2004/05): Spieltag in Oberöwisheim:

FCÖ I - TSV Oberöwisheim 4:0, - FC Odenheim 2:3, - TSV Rinklingen 6:0.


A.S.

Sa., 20.12.2012:

E2-Junioren (JG 2003): VfR Kronau III – FC Östringen II 0:26 (0:9)

Mit einem fulminanten 26:0-Sieg sicherten sich unsere E2-Junioren bereits einen Spieltag vor Schluss die „Herbstmeisterschaft“ in ihrer Staffel. Ungeschlagen und ein unglaubliches Torverhältnis von 64:1 lauten die statistischen Daten vor dem noch ausstehenden letzten Spieltag. Einem Scheibenschießen kam dabei die Partie gegen den hoffnungslos überforderten VfR Kronau gleich. Unsere Jungs präsentierten sich in allen Belangen auf höchstem Niveau, dass selbst die ansonsten kritischen Trainer einräumen mussten: „Besser geht es nicht!“. Selbst kurzfristige verletzungsbedingte Absagen und auch der notgedrungene Einsatz von erkälteten Spielern schwächt das Team keineswegs. Mit dem Anpfiff kennt es nur ein Ziel, nämlich das gegnerische Tor. Und genau dort landete der Ball alle zwei Minuten. Dass einige weitere Chancen noch vergeben wurden und auch Torhüter Adrian dreimal retten musste, soll darüber hinaus nicht unerwähnt bleiben. Auf diesem Weg wünschen wir Nicolas gute Besserung und eine baldige Rückkehr ins Team.


Spieler (Tore): Adrian Heier (TW), Miguel Aguado (4), Julian Fellhauer (3), Francesco Gianelli (6), Marius Hauer (3), Max Meyer (1), Daniel Rest (2), Kevin Schneider(2), Besmir Selimi, Niklas Weiß (5).

R.R.

E-Mädchen (JG 2003 und jünger): VfB Wiesloch - TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) 0:2

Professionell empfangen wurden unsere E-Mädchen am letzten Samstag auf dem Kunstrasenplatz in Wiesloch. Vor dem Spiel gab es eine Spielerinnenpasskontrolle: Weiter wurde vom Schiedsrichter kontrolliert, ob alle Schmuck und Ohrringe abgelegt hatten. Glücklicherweise war der Gegner nicht ganz so professionell und schon in der 11. Minute konnten die Mädchen das erste Tor schießen. Die gesamte Spieldauer war es ein Spiel auf ein Tor, leider verpasste es unsere Mannschaft den Vorsprung auszubauen. Glück hatte die Wieslocher Mannschaft, dass Latte oder Pfosten insgesamt vier Mal einen höheren Vorsprung verhinderten. Das gleiche Bild zeigte sich in der zweiten Halbzeit: unser Kooperationsteam stürmte, Wiesloch defensiv. Dank permanentem Druck auf die Abwehr fiel kurz vor Spielende das 2:0 und der Arbeitssieg war perfekt.


A.F.

Sa., 20.10.2012:

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): FC Nöttingen II - SG Odenheim/Östringen I 0:2 (0:1)

Auf dem Kunstrasen in Wilferdingen hatte unsere B1 das erwartet schwere Spiel gegen den Viertplatzierten FC Nöttingen II zu bestreiten, der wieder mit einigen Akteuren aufgelaufen war, die in dieser Saison auch bereits Verbandsligaluft geschnuppert haben. Gerade in den ersten zehn Minuten taten sich die Östringer Jungs schwer und erreichten nur bedingt Zugriff auf Gegner und Spiel. So konnten die Gastgeber in Minute 4 mit einem Freistoss auch den ersten Torschuss verbuchen. Ab der ersten SG-Chance, als Lars´ Schuss nach Pass Felix abgeblockt worden war (10.), wurde es dann stetig besser, woraus in der 18. Minute die erste Großchance für unser Team resultierte, als nach Vorarbeit Max Felix´ Schuss ins lange Toreck jedoch vom sehr guten Heimkeeper um den Pfosten gelenkt werden konnte (18.). Nach der folgenden Ecke die gar Doppelchance zur Führung, doch zunächst verpasste Tim und Max scheiterte im Nachschuss. Nach Vorarbeit des starken Nico in der 23. Minute die nächste Möglichkeit, doch erneut zeigte sich Nöttingens Schlussmann gegen dieses Mal Max´ Volleyschuss auf dem Posten. In der 24. zielte Max übers Tor und in der 27. Felix knapp an diesem vorbei. In der 28. Minute dann plötzlich beinahe das 0:1, doch SG-Zerberus Jannik bewahrte sein Team bei einem Konter vor dem durchaus möglichen Rückstand. Dagegen in der 34. Minute doch die SG-Führung: Felix setzte Max mit einem weiten Pass ein, der schneller als Gegenspieler und Torwart war und das Leder zum 1:0 ins Tor spitzelte. In der 38. Minute beinahe das 2:0, als Lars Tims schöne Flanke mit vollem Risiko nahm, aber leider nur knapp das Gehäuse verfehlte. Schade, diese Szene hätte ein weiteres Tor verdient gehabt. So ging es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause, auch weil die Gastgeber kurz vor derer ihre bis dato beste Torchance vergaben. In der Kabine appellierten die Trainer an die Jungs, in den zweiten 40 Minuten einfach mehr investieren zu müssen, will man hier nicht noch ein böses Erwachen erleben. Leider wurde man auch hier Zeuge einer teilweise recht zerfahrenen Partie, in der sich für unsere Mannschaft dennoch zahlreiche Chancen zur Vorentscheidung boten. So in der 44. Minute, als Felix nach Tims Vorarbeit schon am Torwart vorbei war, aber leider übers Tor zielte. In der 46. Minute zeigte sich wieder Nöttingens Keeper auf dem Posten, als er sich Tims Kopfball nach zuvor abgeblocktem Max-Freistoss angelte. In der 54. und 58. Minute ließ man zwei weitere gute Konterchancen liegen und dazwischen parierte die Nr. 1 der Heimmannschaft erneut überragend gegen Max. Die vergebenen Chancen hätten sich beinahe gerecht, als Nöttingen in der 60. Minute zu einem sehr gefährlichen Vorstoß kam; doch auch zwischen den Posten des SG-Tores stand mit Jannik ein Keeper, auf den wieder Verlass war. Auf der Gegenseite parierte Nöttingens Keeper nach tollem Zusammenspiel von Felix und Marcel dessen Schuss aus kürzester Distanz sensationell (64.) und später traf Robin Haugk nach einer Ecke den Ball leider nicht voll (72.). Trotz einem klaren Chancenplus dauerte es bis zur 77. Minute, bis das erlösende Tor fiel. Kapitän Marvin hatte sich durchgetankt und konnte trotz üblem Foulspiel den Ball gerade noch zum sich sehr gut einfügenden Marcel weiterleiten, der nach langer Verletzung in seinem ersten Landesligaspiel überhaupt, trocken zum 2:0 einschoss. So stand am Ende ein schwer erkämpfter, aber hochverdienter Auswärtssieg bei einem Gegner, der uns Einiges abverlangte. Schöner Nebeneffekt ist die Übernahme der Tabellenspitze, nachdem der bisherige Leader Forst überraschend drei Heimpunkte gegen Bretten abgab. Diese Platzierung ist dennoch zunächst nur eine Momentaufnahme. Den Beweis, zu Recht da oben zu stehen, muss unsere Mannschaft nämlich erst einmal in den kommenden 14 Tagen antreten, wenn man in dieser Reihenfolge zunächst gegen den Tabellendritten Reichenbach, in Malsch und dann gegen den Tabellenzweiten Forst anzutreten hat.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Manuel Deponte, Marvin Wagner, Jan Lenger, Tim Koch, Felix Dörn, Lars Stindl, Max Schleifer (1), Kai Burzan, Robin Haugk, Marcel Guhle (1).

E.W.

Fr., 26.10.2012:

F1-Junioren (JG 2004): Spieltag in Mingolsheim:

FCÖ I - FC Odenheim I 1:2, - TSV Wiesental I 0:2, - FV Ubstadt I 1:1, - TuS Mingolsheim I 3:1.


Nach dem Fehlen wichtiger Stammspieler zeigten unsere F1-Junioren beim Spieltag in Mingolsheim eher durchwachsene Leistungen. Zwar konnte das Eröffnungsderby gegen den FC Odenheim lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden. Trotz tapferen Kampfes brach unser Team zum Schluss aber doch noch ein. Der Siegtreffer für die Odenheimer war deshalb nur folgerichtig. In der anschließenden Partie waren unsere Jungs keineswegs die schlechtere Mannschaft. Hätten sie etwas mutiger den Kampf angenommen, wäre vielleicht ein Treffer drin gewesen. So gewann zum Schluss mit dem TSV Wiesental das effizientere Team. Auch gegen den FV Ubstadt, den die FCÖ-Truppe eigentlich im Griff hatte, wurden die Chancen nicht genutzt. Das 1:1-Endergebnis war leistungsgerecht und entsprach dem Spielverlauf. In der Abschlusspartie gegen den Gastgeber fanden unsere Jungs endlich zu ihrer alten Spielstärke zurück. Mit gutem und kombinationssicherem Zusammenspiel wurde der TuS Mingolsheim verdient mit 3:1 bezwungen.

Spieler (Tore): Colin Dedic (TW), Kerim Aydin (2), Haroun Bockhorn, Samuele Di Lisa (1), Maximilian Pauka, Niklas Weiß (2), Kadir Yüksel.

R.R.

E-Mädchen (JG 2002 und jünger): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) - FCA Walldorf 3:2 (2:0)

Bei Schneeregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt konnten unsere E-Mädchen ihren nächsten Sieg einfahren. Gegen einen wiederum starken Gegner aus Walldorf – im Hinspiel hatte man sich 1:1-Unentschieden getrennt und so die bisher einzigen Punkteverluste hinnehmen müssen – brachte Mitte der ersten Halbzeit eine schöne Volleyabnahme von Leonie nach Ecke von Miriam die Führung. Viele Chancen gab es in der Folge auf beiden Seiten, doch die wurden zumeist von den sehr guten Torhüterinnen vereitelt. Insbesondere unsere Torfrau Adjesa konnte sich durch einige Glanzparaden auszeichnen. Als Natalie kurz vor der Pause energisch nachsetzte, konnte Wiebke die Chance nutzen und auf 2:0 erhöhen. So wechselten die Mädchen die Seiten. Mit den Gedanken wohl noch beim heißen Tee in der Kabine musste nach einem zu kurz geratenen Abstoß schnell der Anschlusstreffer hingenommen werden. Walldorf war nun am Drücker, aber unsere Abwehr mit Masha, Jana und Marit hielt mit viel Einsatz erfolgreich dagegen. Die läuferisch starke Julia konnte immer wieder den Ball nach vorne bringen und so war es nur eine Frage der Zeit, bis Leonie mit dem 3:1 den alten 2-Tore-Abstand wieder herstellen konnte. Und wenn die kleinere Leonie mit ihrem fulminanten Schuss nicht nur den Pfosten getroffen hätte, dann wäre das Spiel schon entschieden gewesen. So mussten die Mädchen nach einem Fernschuss fünf Minuten vor Schluss abermals den Anschlusstreffer hinnehmen und nochmals um den Sieg bangen. Der geriet jedoch nicht mehr ernsthaft in Gefahr und mit dem Schlusspfiff wurden auch die frierenden Zuschauer erlöst. Bei widrigen Umständen haben sich unsere starken E-Mädchen wieder von Ihrer besten Seite gezeigt und verdient gewonnen. Die Saison ist bald zu Ende: wir hoffen auf besseres Wetter für die letzten Spiele des Jahres!


M.H.

C1-Junioren (VL – JG 1999/2000): SV Waldhof Mannheim II - FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) 4:0 (1:0)

Welch eine Leistungssteigerung gegenüber der Heimspielniederlagen gegen Pforzheim vom 20.10.2012 – trotz Niederlage tolle Leistung mit klarem Aufwärtstrend! Nach der (diziplinarisch) indiskutablen Leistung einiger Spieler beim Heimspiel gegen Kickers Pforzheim war in Mannheim beim traditionsreichen SVW Wiedergutmachung angesagt. Bei Schneeregen und mehr als kühlen Temperaturen starteten die Spieler des Trainertrios mit neuem Selbstbewusstsein. In Abwehr und kreativem Mittelfeld neu aufgestellt, mit einem an diesem Tag erneut hervorragend aufgelegtem (wenn in der Situation zum 0:2 auch unglücklichen) Torwart Tim Be. bot sie den Großstädtern von Beginn an Paroli. Selbst eine Unsicherheit in der noch nicht ganz sortierten, neu formierten Abwehr, welche schon in der 2. Minute zum 0:1 führte, brachte die Mannschaft nicht aus dem vorgegebenen Konzept. Erstmals in dieser Saison verschoben sich die Viererreihen, lief der Ball über mehrere Stationen, wurden eigene Torchancen erarbeitet – und dies, speziell nach Standards in Hülle und Fülle. Einzig der Ausgleich wollte und sollte nicht fallen - selbst 100%ige kurz vor der Halbzeit wurden liegengelassen. Die Östringer waren nicht nur ebenbürtig und dem Ausgleich nah, nein, sie erspielten sich ein klares Chancenplus. Doch, so ist Fußball: zu allem Unglück kommt manchmal auch noch Pech hinzu. So wie nach Wiederanpfiff, als die Spielgemeinschaft vom Anpfiff an mutig nach vorne und weiter auf den Ausgleich drängte: ein langer Ball des Gegners: dem klärenden Torwart springt der Ball vom Fuß direkt vor die Beine eines Gegenspielers, der nur noch einschieben muss (42. Minute/0:2). Die Mannschaft war nun derart geschockt, dass sie fünf Minuten benötigte, um sich zu fangen und zu ihrem eigentlichen Spiel zu finden. Diese wirklich kurze Zeitspanne nutze Mannheim um die Gegentore 3 und 4 zu erzielen. Doch Östringen steckte im Gegensatz zum bisherigen Saisonverlauf nicht auf, im Gegenteil: das TEAM zeigte Kampfgeist und eine mannschaftliche Geschlossenheit, die ihr nach dem desaströsen Heimspiel der Vorwoche niemand zugetraut hätte. Hut ab! Eine tolle Leistung! Die begleitenden Zuschauer verließen trotz der Niederlage mit Stolz die Sepp-Herberger-Anlage. Darauf lässt sich aufbauen!! Nächster Gegner ist am Samstag, 03.11.2012, in Odenheim der 1. CfR Pforzheim, Anstoß ist um 12.00 Uhr.


Spieler: Tim Becker (TW), Niklas Zabler, Lukas Gottlieb, Nico Weidemann, Nico Arnet, Sandro Böser, Pascal Spieß, Kerem Akin, Tim-Sebastian Buchheister, Bastian Stellberger, Lennart Prebel. Muhammed Ipek, Pascal Muhr.

T.B.

 

Östringer Jahrmarkt 2019

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 06.07. bis 09.07.2019 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz