• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Sa., 01.09.2012:

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) - FCG Forst 1:4 (0:1)

Nach sechswöchiger Vorbereitungszeit war es nun endlich soweit: unsere vor der Saison aufgestiegene C1 bestritt in Odenheim ihr erstes Verbandsligaspiel gegen den FC Forst. Die Gäste setzten unsere neu formierte Mannschaft ab der ersten Sekunde durch ihre schnellen und körperlich überlegenen Stürmer enorm unter Druck. Diesem Druck konnten wir auch lange Zeit standhalten, doch nach zwei nicht gegebenen Toren Forsts (nach Abseits und Foulspiel) fiel dann doch das 0:1 gegen uns (28. min.), als unsere Abwehrspieler nach einer Flanke den gegnerischen Stürmer nicht am Torabschluss hindern konnten. Die Offensivaktionen unserer Mannschaft beschränkten sich nur auf zwei Standartsituationen, die gefährlich in den Sechzehner des Gegners kamen, aber dort leider keinen Abnehmer fanden. Mit diesem Rückstand ging es also in die Halbzeit; dadurch konnte man noch hoffen, dass wir uns im zweiten Spielabschnitt steigern würden. Doch der FC aus Forst brachte sich durch einen Doppelschlag kurz nach der Pause mit 3:0 in Führung (37. und 40. min.). Nach weiteren sieben Minuten dann auch noch das 0:4. Der Anschlusstreffer fiel dann in der 49. Spielminute durch Adrian, der aus ca. 40 Meter das schönste Tor des Tages schoss. Doch wir konnte an diesem Tag einfach nicht die vielen Angriffe des Gegners stoppen und hätte Tim nicht im Tor eine überragende Leistung abgeliefert, wäre das Ergebnis vielleicht noch etwas höher ausgegangen. Natürlich ist dieses Ergebnis enttäuschend für Spieler, Trainer und Eltern. Wir appellieren jedoch an die Geduld aller, da wir einfach noch mehr Zeit brauchen, um die schlechte Vorbereitung nachzuholen, um uns an das Niveau der neuen Spielklasse zu gewöhnen; vor allem die Mannschaft, die sich erst noch finden und einspielen muss. Zum nächsten Spiel reisen wir zum Aufsteiger nach Viernheim, wo sicherlich ein heiß umkämpftes, spannendes Spiel zu erwarten ist.


Spieler (Tor): Tim Becker (TW), Niklas Zabler, Lukas Gottlieb, Nico Weidemann, Sean Watson, Simeon Beiler, Sandro Böser, Pascal Spieß, Lennart Prebel, Adrian Fellhauer (1), Kerem Akin, Lorenz Stellberger (ETW), Muhammed Ipek, Maximilian Kessler, Kai Staudt, Bastian Stellberger.

M.K.

B1-Junioren (JG 1996/97): SG Neibsheim/Gondelsheim - SG Odenheim/Östringen I 2:3 (1:2)

In der bisherigen Vorbereitung musste Trainer Torsten Witte immer wieder urlaubs- und leider vor allem auch verletzungsbedingt auf mehrere Spieler verzichten. So standen ihm auch beim achten Testspiel nur 13 Mann zur Verfügung, die jedoch ihre Sache gut machten und den vierten Sieg in Folge einfahren konnten. Dabei beherrschte man den Kreisligisten deutlicher als das nackte Ergebnis auszudrücken vermag. Gerade in den ersten 15 bis 20 Minuten hatte unser Kooperationsteam Spiel und Gegner gut im Griff und ließ geschickt den Ball laufen. In der 21. Minute dann die verdiente Führung: Robin hatte sich auf rechts das Leder vom Gegner erkämpft und auf Nico gepasst, der seinerseits Tim einsetzte, welcher nach einer Körpertäuschung mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Toreck das 1:0 erzielte. In der 26. Minute dann der überraschende Ausgleich für die Gastgeber, als nach einer Verkettung von Fehlern eine auch noch verunglückte Flanke im SG-Tor einschlug. Kurz vor der Pause die erneute Führung der SG O/Ö: Dieses Mal hatte Kai seinem Gegenspieler das Leder abgenommen und den erfreulicherweise wieder genesenen Max eingesetzt. Dieser gewann das Sprintduell und passte auf den mitgelaufenen Lars, der zum 2:1 einschoss. In der Pause wurde angesprochen, was es noch besser zu machen gilt, denn gerade im Spielaufbau hatte man zeitweise noch etwas zu umständlich und ungenau agiert. Die Jungs nahmen die Ratschläge gut an und waren sichtlich gewillt, sich in den zweiten 40 Minuten weiter zu steigern. Und tatsächlich: In Hälfte 2 klappte es auch mit dem Spielaufbau besser und man besaß prompt zwei gute Chancen zum 3:1. Wieder quasi aus dem Nichts dann aber in der 46. Minute das für die Heimmannschaft schmeichelhafte 2:2, als man bei einem Freistoss aus rund 35 Metern Entfernung zu tief stand, kein Kommando zum Klären des weiten Flankenballs erfolgte und dieser irgendwie den Weg ins eigene Tor fand. Positiv danach die Reaktion unseres Teams, das umgehend wieder nach vorne spielte und unbedingt die erneute Führung erzielen wollte. Diese gelang bereits fünf Minuten später: Vorausgegangen waren Robins starkes Dribbling in den Strafraum und sein Querpass auf Tim, der zum 3:2 einschoss. Danach besaß unsere Elf noch weitere Torchancen, um das Ergebnis auszubauen, die aber allesamt leider nichts mehr einbrachten. Noch sind wir nicht so weit, wie wir es uns am 1. Landesligaspieltag wünschen. So gilt es insbesondere in der Defensive eine noch bessere Abstimmung zu finden und hier vor allem mehr miteinander zu reden. Gerade das Thema Kommunikation (gegenseitige(s) Ansprache und Anfeuern) war aber ansonsten im Team dieses Mal ein ganzes Stück weit besser als zuletzt. Eine häufig gehegte Forderung scheint endlich Gehör gefunden zu haben – weiter so und bitte noch mehr davon, künftig in allen Mannschaftsteilen ;-) Im die Vorbereitung abschließenden Trainingslager in Freudenstadt gilt es nun, sich den Feinschliff für das erste LL-Spiel am 09.09. beim Aufsteiger Neulingen zu holen; u.a. wird man im Schwarzwald noch ein letztes Testspiel gegen den TV Aldingen aus der Württembergischen Leistungsstaffel bestreiten.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Maximilian Leist, Jan Lenger, Robin Haller, Tim Koch (2), Lars Stindl (1), Max Schleifer, Atik Özdemir, Fabio Litterer.

T.W./E.W.

Sa., 08.09.2012:

A1-Junioren (LL - JG 1994/95): SG Kronau/Mingolsheim - SG Östringen/Odenheim I 2:3 (2:2)

Derbysieg am 1.Spieltag der A-Junioren Landesliga! Am 08.09 endete für die neu formierte A-Jugend der SG Östringen/Odenheim die punktspielfreie Zeit! Nach vier gewonnen Testspielen (u.a. gegen SV Sandhausen 3:1) fuhr man zum ersten von vier Bruchsalern Derbys zur SG Kronau/Mingolsheim. Wie zuvor in den Testspielen wollte man den Gegner früh unter Druck und in seiner Hälfte festsetzen. Doch dies gelang der Mannschaft von Trainer Patrick Nitsch in der ersten Halbzeit leider überhaupt nicht. Stattdessen führte eine Unaufmerksamkeit plus Abspielfehler zum frühen Rückstand (4. min). Die SG Ö/O hatte in den nächsten Minuten nicht die passende Antwort und so konnten die Gastgeber durch eine erneute Unaufmerksamkeit bei einem Freistoß ihre Führung auf 2:0 ausbauen. Nach diesem Tor rappelte sich die Elf vom Trainerduo Patrick Nitsch/Gerd Fellhauer jedoch auf und fing an, Fußball zu spielen. In der 35. Minute konnteMarvinHauer dann eine schöne Flanke mit einem Volley-Aufsetzer ins Tor verwandeln. Die Mannschaft wollte nun noch vor der Pause den Ausgleich. Dies gelang dann auch, als Christian Schneider den weit rausgerückten Tormann ausguckte und mit einem sehenswerten Schuss den Ball zum 2:2 einnetzte. Nach der Pause und der fälligen Halbzeitansprache, kam die Mannschaft frischer aus der Kabine. Mit leicht veränderter Formation konnte man den Gegner immer mehr unter Druck setzen und sich mit ordentlichen Kombinationen, einige Chancen herausspielen. In der 70. Minute war es dann soweit: Unser Team konnte den anfänglichen 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung verwandeln! Nach einem Eckball lief der neue Kapitän Adrian Kretz richtig und köpfte musterhaft ins kurze Eck ein. Danach wurde es jedoch nochmals spannend, als die Gastgeber mit allen Mitteln versuchten, den Ausgleich zu erzwingen. Doch unsere Mannschaft stand in den letzten Minuten immer sicherer und jeder einzelne Spieler opferte sich für den Sieg auf. Nach 90 Minuten stand ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg auf Seiten der SG Ö/O! Die Mannschaft hatte sich sehr gut zurück ins Spiel gekämpft und wurde am 1. Spieltag mit einem Sieg belohnt und hat somit den Grundstein für eine gute Saison gelegt. Das nächste Bruchsaler Derby findet am Oktoberfest-Samstag, 15.09, um 12 Uhr auf dem heimischen Waldbuckel statt!


Spieler (Tore): Nicolai Ahr (TW), Jens Schanzenbach, Daniel Bender, Patrik Göbel, André Silva, Adrian Kretz (1),MarvinHauer (1), Lukas Schmitt, Lukas Kamuf, Christian Schneider (1), Jan Laier, Kevin Hertl (ETW), André Spanik, Tobias Laier, Marcel Thome, Timo Rinck.

P.N.

So., 09.09.2012:

E2-Junioren (JG 2003): 2. Platz beim Turnier in Oberhausen

FCÖ II - VfB Leimen II 0:1, - SV Altlußheim II 2:0, - TSV Rheinhausen II 2:0, - FV 08 Hockenheim II 0:0; - FV 08 Hockenheim III 2:0.


Erfolgreich bestritt die neu formierte E2-Jugend eine Woche vor dem Start der offiziellen Verbandsrunde ein Vorbereitungsturnier bei der SpVgg Oberhausen. Spannend war im Vorfeld, wie unser Team die Umstellung von 4 auf nunmehr 6 Feldspieler auf einer dazu noch größeren Spielfläche verkraften würde. Die neuen Rahmenbedingungen waren dann für unsere Jungs viel weniger problematisch als die hochsommerliche Mittagshitze. Dennoch zeigten sie sich gewohnt spielfreudig wie zu besten F-Jugendzeiten und dominierten in jeder Partie ihren Gegner. Dass ausgerechnet die erste Begegnung gegen den sehr defensiv ausgerichteten VfB Leimen durch deren Glückstreffer nach einem abgefälschten Schuss verloren ging, war mehr als Pech und geradezu ungerecht. Unsere Jungs belastete dies recht wenig und blieben ihrer spielerischen Linie treu. Im weiteren Verlauf kristallisierten sie sich gemeinsam mit der E2 aus Hockenheim als Turnierfavoriten heraus. Im direkten Vergleich boten sie den übermotivierten und allzu siegessicheren Rennstädtern die Stirn, so dass diese sich immer mehr in ihre eigene Hälfte zurückziehen mussten. Leider blieb der verdiente Siegtreffer für unsere Jungs aus. Aufgrund der unglücklichen Auftaktniederlage belegten sie zum Schluss einen nicht minder hervorragenden zweiten Platz. Wertvoller war aber die Erkenntnis, dass unsere Jungs bei konsequentem Kombinationsspiel keinen Gegner fürchten müssen.

Spieler (Tore): Adrian Heier (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Julian Fellhauer, Francesco Gianelli (2), Marius Hauer (1), Daniel Rest (1), Kevin Schneider (2), Besmir Selimi.

R.R.

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): SG Neulingen - SG Odenheim/Östringen I 1:1 (0:1)

Zum Saisonauftakt der Landesliga Mittelbaden, in der in dieser Spielzeit 13 Mannschaften an den Start gehen werden, gastierte unser städtisches Kooperationsteam, bestehend aus den Vereinen FCÖ, FC Odenheim, SV Tiefenbach und SV Eichelberg am Sonntagmittag anlässlich des dortigen Sportfestes in Bauschlott beim Aufsteiger aus dem Fußballkreis Pforzheim, der SG Neulingen. Diese wurde vor Spielbeginn vor zahlreichen Zuschauern für den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga geehrt, ehe die Spieler beider Mannschaften namentlich angepriesen wurden und unter Applaus das Spielfeld betraten. Dem fast ausschließlich mit Spielern des älteren 96er Jahrgangs angetretenen Gastgeber stand unser Team mit in der Anfangself zunächst nur vier „älteren“ Akteuren gegenüber. Man durfte zudem gespannt sein, wie unsere Mannschaft auf dem engen und sehr holprigen Spielfeld zurecht kommen würde. Zu Beginn gleich bestens, denn nach nur vier Minuten konnte man mit 1:0 in Führung gehen. NeukapitänMarvinhatte Felix eingesetzt, der mit einem Lupfer über den herausstürmenden Torhüter einschoss. Unser Team war den Gastgebern technisch und spielerisch überlegen und kam in den ersten 40 Minuten zu drei weiteren guten Torchancen durch zwei Mal Tim (20. Kopfball nach Freistoss Nico, 36. nach Hereingabe Jan) undMarvin, der den Heimkeeper zu einer Glanztat nötigte (ebenfalls 36. Minute). Im 2. Abschnitt legten die Gastgeber eine etwas härtere Gangart an den Tag und kamen ihrerseits nun auch zu Torchancen. Die erste vereitelte Jannik gleich nach Wiederanpfiff per Fußabwehr (41.) und die beste davon konnte Nico in der 68. Minute bereinigen, als er sensationell auf der eigenen Torlinie klärte. Die besseren Chancen gingen jedoch auch in der 2. Spielhälfte auf das Konto unserer SG, insbesondere als Felix zwei Mal ganz knapp das Tor verfehlte (51. und 67. nach guter Vorarbeit von Max) und Lars´ Schuss nach gutem Spielzug mit vollem Risiko fulminant übers Tor zischte. Dennoch agierte unsere Elf insgesamt oft zu unentschlossen in der Offensive und versäumte es dadurch, den Sack frühzeitig zuzumachen. So war es denn dann leider doch nicht überraschend, dass man plötzlich doch noch den Ausgleich hinnehmen musste, auch wenn dieser für die Gastgeber glücklich fiel, da zuvor ein klares Foul an einem Östringer Akteur im Mittelfeld nicht geahndet worden war (73.). In den letzten Minuten versuchte unsere Mannschaft nochmals alles, kam zu einer weiteren gefährlichen Aktion nach guter Hereingabe von Robin Haller (77.) und nach der folgenden Ecke durch den aufgerückten Nils tatsächlich auch zum vermeintlichen 2:1-Siegtreffer, dem der Schiedsrichter wegen angeblichen Foulspiels jedoch leider die Anerkennung versagte. Auch wenn das „nur“ Remis unglücklich zustande kam, muss unserem Team bewusst sein, dass im Fußball eine Feldüberlegenheit allein keinen verdienten Lohn einbringt, sondern gute Mannschaften sich vor allem dadurch auszeichnen, im richtigen Moment eiskalt und entscheidend zuzuschlagen. Daran gilt es in den nächsten Tagen und Wochen eindringlich zu arbeiten. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass auch die dieses Mal verletzten bzw. nicht nominierten Mannschaftskollegen ebenfalls mit die Reise zum ersten Spiel angetreten hatten und damit den guten Teamgeist unter Beweis stellten. Die nächste Landesligabegegnung unserer ansonsten in Tiefenbach ihre Heimspiele austragende B1 findet anlässlich des FCÖ-Oktoberfestes am kommenden Samstag, den 15.09., um 14.00 Uhr, im Josef-Küne-Waldstadion auf dem Östringer Waldbuckel statt.


Spieler (Tor): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Jan Lenger, Marvin Wagner, Tim Koch, Felix Dörn (1), Lars Stindl, Max Schleifer, Maximilian Leist, Manuel Deponte, Robin Haller, Robin Haugk, Fabio Litterer.

E.W.

Sa., 15.09.2012:

E2-Junioren (JG 2003): FCÖ II – TSV Langenbrücken II 14:0 (9:0)

Oktoberfeststimmung auf dem Waldbuckel und Heimspielpremiere – besser hätte man den Saisonauftakt zur Verbandsrunde 2012/2013 für unsere neu formierte E2-Jugend nicht planen können. Voller Ungeduld fieberten unsere Jungs der Partie gegen den TSV Langenbrücken entgegen und setzten gleich ein dickes Ausrufezeichen. Unbeeindruckt von der eigentlich noch ungewohnten Spieldauer über insgesamt 50 Minuten begannen sie lauf- und spielstark mit furiosem Tempo. Der Gegner wurde in seiner Spielhälfte regelrecht eingeschnürt, sein tapferer Schlussmann wurde geradezu unter Dauerbeschuss genommen. In der 3. Minute wurde dann der Torreigen eröffnet. Zur Hälfte der ersten Halbzeit stand es bereits 6:0, ehe unser Team sich und den hoffnungslos unterlegenen Langenbrückenern die erste kurze Verschnaufpause gönnte. Bis zur Pause wurden dann drei weitere Tore nachgelegt. Pech hatte der Gegner, als er bei seinem einzigen Vorstoß in der ersten Hälfte nur den Pfosten traf. Nach dem Wiederanpfiff machten unsere Jungs dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Im 3-Minuten-Takt fielen die Tore, bis sie dann ein Einsehen mit dem Gegner hatten und zehn Minuten vor Schluss einige Gänge zurückschalteten. Dass in dieser Partie nicht noch mehr Tore fielen, lag überwiegend an der hervorragenden Leistung des gegnerischen Torhüters, der seine Vorderleute vor noch größerem Schaden bewahrte.


Spieler (Tore): Adrian Heier (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich (1), Julian Fellhauer (1), Francesco Gianelli (5), Marius Hauer (4), Raffaele Negri, Daniel Rest (3), Besmir Selimi, Tarik Yakisan.

R.R.

E1-Junioren (JG 2002/03): FCÖ I - TSV Langenbrücken I 10:1 (4:1)

Beim ersten Staffelspiel auf heimischem Rasen zeigte die Mannschaft gegen einen von Spielbeginn an überforderten Gegner eine gute Leistung. Schnell konnte man in Führung gehen und baute kontinuierlich den Vorsprung aus. Nach 15 Minuten startete der Gegner einen schnellen Konter und überraschte uns, woraus auch das einzige Gegentor des Spiels resultierte. Danach stoppte ein FCÖ-Spieler den Ball im Torraum mit der Hand und das Vergehen wurde mit einem Neunmeter geahndet, den unser Torwart jedoch glänzend parierte. Das Spiel bestimmte weiterhin nur der FCÖ und ging mit einem 4:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild: einen weiterhin stark aufspielenden FCÖ, der jedoch viele Torchancen ungenutzt ließ, und einen Gegner, der kaum in die Hälfte des FCÖ kam, da man schon früh die Gegenspieler vom Ball trennen konnte. Das Spiel endete 10:1 für den FCÖ und man konnte das zuvor angepeilte Ziel erreichen. Jedoch zeigte es den Trainern auch auf, woran man noch verstärkt arbeiten muss, damit man auch gegen stärkere Gegner bestehen kann. Tolle Leistung Jungs und Mädel!


Spieler (Tore): Leon Neureiter(TW), Pia Klettner (1), Mehmet Güzel (1), Tarik Kadric (1), Pascal Noe (1), Gabriel Giannelli, Max Rothermel (4), Cem Özdemir (1), Ronny Buschmann (1), Emir Salic.

J.N.

D-Mädchen (JG 2000/01): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) – FC Neibsheim 6:1 (3:0)

In ihrem ersten Rundenspiel traf unsere neuformierte D-Juniorinnen-Mannschaft, bestehend aus hauptsächlich dem Jahrgang 2001 und gar zwei Spielerinnen des Jahrgangs 2002 in Zeutern auf den FC Neibsheim. Der Gegner wiederum bestand zum Großteil aus Spielerinnen des älteren 2000er-Jahrgangs. Aber dies konnte unsere Mädels überhaupt nicht erschrecken, auch nicht, dass sie nun auf einem größeren Spielfeld und länger spielen mussten. Unsere D-Mädels nahmen das Spiel von Anfang an in die Hand und ließen dem Gegner durch ihre offensive Spielweise kaum eine Chance. Selbst die Zuschauer des folgenden D-Juniorenspiels sagten, das dieses Spiel eine super Werbung für den Mädchenfußball war.


Spielerinnen (Tore): Luise Felten, Lisa Weiß, Berivan Ince, Fabienne Walaschewski (2), Celine Schillinger (2), Sophia Gebl, Katharina Aschekowski (1), Nina Phillip (1), Kristina Klophaus, Tuna Ince.

T.S.

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): TSV Amicitia Viernheim - FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) 6:1 (3:0)

Am 2. Spieltag der Verbandsliga ging es für die Jungs des Trainertrios Marvin Keller/Fabian Fersching/Oliver Staudt zum Mitaufsteiger und einen der Ligafavoriten nach Viernheim. Hier galt es für die neuformierte Mannschaft weitere Spielpraxis zu erlangen und weiter zusammenzuwachsen. Die ersten 15 Minuten hielt das Team gut gegen die von Beginn an stark aufspielenden Südhessen mit. Dem Gegner war anzumerken, dass es trotz Aufstieg gegenüber der Vorsaison kaum personelle Veränderungen gegeben hat; es stand ein eingespieltes Team auf dem Platz. Östringen bemühte sich, konnte dem kombinationsstarken Gegner letztendlich aber leider nichts entgegensetzen. Die Gastgeber trafen in Minute 16 zum 1:0 und legten schnell das 2:0 (18. Min) und 3:0 (20. Min.) nach. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Viernheim auf 4:0 (38. Min). Damit war der Widerstand gebrochen, auch wenn Kerem der Anschlusstreffer zum 4:1 (55. Min) gelang. Letztendlich erhöhte Viernheim in den Schlussminuten noch auf 5:1 und 6:1 und verzeichnete einen überaus verdienten Heimsieg. Die Niederlage der Kooperationsjugend ist nicht schönzureden, dafür war Viernheim zu überlegen. Wichtig festzuhalten sind dagegen die durchaus erkennbaren spielerischen Fortschritte.


T.B.

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): SG Odenheim/Östringen I – VfB Grötzingen 5:1 (2:0)

Ihr großes Leistungsvermögen setzte unsere B1-Jugend am 2. Spieltag der Landesliga Mittelbaden erstmals unter Beweis. Hochverdient und mit in dieser Höhe für den Gegner noch schmeichelhaft, rang man – aus Anlass des FCÖ-Oktoberfestes dieses Mal in Östringen spielend – den VfB Grötzingen nieder, der seinerseits mit der Empfehlung eines 4:0-Auftaktsieges auf den Waldbuckel angereist war. In Minute 1, 6 und 8 waren bereits drei gute Chancen zu verzeichnen, die insbesondere der beste Grötzinger im Tor zunichte machte. Als der Gegner bei seinem ersten Vorstoß plötzlich den Pfosten des SG-Tores getroffen hatte, schlugen unsere Jungs einskalt zurück, als Max einen Querschläger des Gegners gekonnt aufnahm und zum 1:0 verwandelte (12.). Zwei weitere Male (Tim 15., Felix 20.) hatte der Gast seinem Torhüter die Vermeidung eines höheren Rückstandes zu verdanken, ehe Tim auf Vorarbeit von Felix doch auf ein verdientes 2:0 erhöhte (25.). Es folgten weitere gute Angriffe unseres Teams, die jedoch vom gegnerischen Torhüter verhindert wurden (Max 27.) oder nur mit Pech (29. Lars nach guter Vorarbeit Robin Haugk/Tim) nicht zum gar 3:0 führten. Eine keine Schrecksekunde gab es nur in Minute 36, als unser Keeper Jannik jedoch einen Kopfball mit einer tollen Parade entschärfte. Auf der Gegenseite hatte Capitano Marvin Pech mit einem Innenpfostentreffer (38.). Der Chancenreigen wurde im 2. Durchgang durch einen Treffer Marke Traumtor eröffnet: Robin Haller dribbelte sich diagonal durch den Strafraum und schloss auch noch sensationell mit einem Schlenzer ins lange Tordreieck zum 3:0 ab (46.). Marvins tolles Solo wurde danach wieder einmal vom VfB-Keeper vereitelt (47.) und Robin Hallers starker Linksschuss zischte nur knapp übers Gehäuse (49.). In der 56. Minute scheiterte dieses Mal Robin Haugk am Schlussmann, ehe in der 57. Minute wie aus dem Nichts das 1:3 und dieses gar aus klarster Abseitsstellung fiel. Unsere Mannschaft ließ sich auch davon nicht beirren und kam zu weiteren Großchancen: 59.) Nils Pfosten, 60.) Lars knapp drüber, 63.) Lars Flugkopfball an den Außenpfosten, 64.) Robin Haugk und 65.) Lars jeweils knapp vorbei. In der 67. Minute dann das überfällige und das Spiel endgültig entscheidende 4:1 durch Tim nach Vorarbeit Felix/Max. Wiederum Glück für die Gäste in Minute 75, als Tims schöner Schuss an die Latte knallte und unser Team damit zum 4. Mal nur Aluminium getroffen hatte. Dafür nach schönem Spielzug über mehrere Stationen (zuletzt über Frederik) dann doch noch das 5:1 durch Felix (76.). In der Nachspielzeit hatte Lars ein weiteres Mal Pech, als sein Freistoss nur knapp das Ziel verfehlte. Gemessen an den Spielanteilen und Torchancen hätte unsere Elf das Ergebnis noch viel höher schrauben können, doch darf und muss man sich mit einem glatten 5:1 hochzufrieden zeigen. Selbstverständlich ist mit dem ersten Saisonsieg und nach zwei Spielen damit vier Punkten noch nichts erreicht und es gibt weiterhin noch Einiges zu verbessern, gerade nächsten Samstag, wenn uns der mit dem Maximum von 6 Punkten in die Spielzeit gestartete Aufsteiger VfB Bretten erwarten und ein echter Prüfstein werden wird.


Spieler (Tor): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Jan Lenger, Marvin Wagner, Tim Koch (2), Felix Dörn (1), Lars Stindl, Max Schleifer (1), Robin Haller (1), Robin Haugk, Manuel Deponte, Maximilian Leist, Frederik Hahn.

E.W.

A1-Junioren (JG 1994/95): SG Östringen/Odenheim I – VfB Bretten 2:0 (0:0)

Zweiter Sieg im zweiten Bruchsaler Derby! Gegen den VfB Bretten, der zur neuen Spielzeit  aufgestiegen war, gelang der A1-Jugend der SG Östringen/Odenheim ein 2:0 Sieg. Die Mannschaft wollte wieder mit frühem Pressing den Gegner in der eigenen Hälfte festsetzen, was dieses Mal auch besser gelang als noch beim ersten Punktspiel. Doch die Gäste aus Bretten hielten gut dagegen und versuchten ebenfalls mit frühem Pressing die SG in ihrem Spielaufbau zu stören. In der Anfangsphase erspielte sich unsere SG einige gute Tormöglichkeiten, die aber leider nicht genutzt werden konnten. Die Mannschaft ließ sich aber durch das frühe Stören und gute Verschieben der Gäste nicht sonderlich beirren und spielte konzentriert weiter. Die guten Möglichkeiten der Gäste wurden von der starken Abwehr um Patrik Göbel und Daniel Bender zunichte gemacht. Mit einem torlosen Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt. Die erste Schrecksekunde dann kurz nach Wiederanpfiff: nach einer sehenswerten Kombination tauchte plötzlich ein Gästestürmer völlig frei vor dem in der Halbzeit eingewechselten Keeper Kevin Hertl auf, doch mit einer starken Parade konnte dieser einen Rückstand verhindern. Die SG war nun wach und fand wieder ins Spiel. Mit Geduld und Konzentration wurde dieses wieder aufgezogen. Nach einem Eckball konnte Lukas Schmitt den Ball zum völlig freistehenden Lukas Kamuf verlängern, der mit einem sehenswerten Volleyschuss in den linken Winkel den Führungstreffer erzielte. Die Mannschaft spielte weiter konzentriert und geduldig nach vorne und verhinderte geschickt die Konter der Gäste, die den Ausgleich wollten. In der 70. Minute war es dann wieder Lukas Kamuf, der auf 2:0 erhöhte, als er sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte, die Gästeabwehr umspielte und dann mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern den Ball erneut ins linke obere Eck schoss. In den letzten 20 Minuten passierte dann nicht mehr all zu viel. Die Möglichkeiten der Gäste wurden abgewehrt und selbst hatte man auch noch ein paar wenige Torchancen, die aber vergeben wurden. So trennte man sich von den Gästen aus Bretten verdient mit einem 2:0 Erfolg. Am nächsten Samstag, 22.09, muss die Truppe von Trainer Patrick Nitsch dann zur SG Enztal. Spielbeginn ist um 16 Uhr. Dort gilt es dann, den guten Start in die Runde zu untermauern und die nächsten drei Punkte mit nach Hause zu nehmen!


Spieler (Tore): Nicolai Ahr (TW), Jens Schanzenbach, Daniel Bender, Patrik Göbel, André Silva, Adrian Kretz, Marvin Hauer, Lukas Schmitt, Lukas Kamuf (2), Christian Schneider, Jan Laier, Kevin Hertl (TW), André Spanik, Tobias Laier, Marcel Thome, Patrick Kerti.

P.N.

So., 16.09.2012:

C-Mädchen (JG 1998-2000): SG Östringen/Zeutern/Mingolsheim – KSC II 0:3 (0:3)

Aufgrund urlaubsbedingt kollektivem Trainingsrückstands und mit angeschlagenen Spielerinnen standen die Vorzeichen gegen den KSC nicht allzu gut, zumal man im diesjährigen C-Junioren-Klassement (JG 1998/99) auch noch mit nur einem 98er-Mädchen, gar zwei 2000ern (noch für D-Juniorinnen spielberechtigt) und sonst Spielerinnen des jüngeren 1999er-Jahrgangs antreten wird. Zudem ging es nach über halbjähriger Abstinenz erstmals wieder über ein größeres Spielfeld mit 9 gegen 9. Die insoweite Premiere für unser Team fand aus Anlass des FCÖ-Oktoberfestes am Sonntagnachmittag um 13 Uhr statt. Vor zahlreichen Zuschauern bestimmte der favorisierte KSC von Beginn an die Begegnung, zunächst jedoch mit wenig Durchschlagskraft, da unsere beiden 4er-Ketten defensiv recht gut standen. Gerade als man selbst nun etwas mutiger nach vorne spielte und durch Paula/Jenny W. (14.) sowie Lea (18. Schuss aus der 2. Reihe von der Keeperin zur Ecke gelenkt) auch zu ersten Chancen kam, dann die eiskalte Dusche in Form des vom Gegner schön herausgespielten 0:1 (19.). In der 22. Minute prüfte Paula nochmals die KSC-Torhüterin, ehe man in der 25. und 33. Minute noch die Gegentreffer 2 und 3 hinnehmen musste. Physisch und vor allem konditionell und damit auch spielerisch war man dem KSC unterlegen gewesen, der verdient mit 3:0 zur Pause führte. Im 2. Spielabschnitt legte man mit zunehmender Spieldauer nun auch den Respekt vor dem namentlich renommierten Gegner ab und ließ nach einer weiteren Chance der Gegnerinnen, die Romina mit einer Glanzparade zunichte machte (50.), keine weitere Gefahr für das eigene Tor mehr aufkommen. Stattdessen kamen wir nach einem Solo von Jenny W. (57.) und einem guten Vorstoß von Lea (70.) mit jeweiligen Torabschlüssen noch zu zwei guten Chancen zur Ergebniskosmetik, die jedoch die KSC-Keeperin abwehrte. Schade, dass man urlaubsbedingt noch nicht den gewünschten Stand hatte erreichen können, sonst wäre man gegen diesen KSC sicherlich nicht chancenlos gewesen.


Spielerinnen: Romina Sauermann (TW), Jenny Paul, Emily Just, Isabell Silva, Celine Peixoto, Nathalie Lechner, Lea Hoffmann, Jenny Wagner, Paula Schleifer, Annalena May, Diana Barbosa, Emily Wagner.

E.W.

Fr., 21.09.2012:

F2-Junioren (JG 2005): Spieltag in Odenheim:

FCÖ II - SV Menzigen II 1:3, - FC Odenheim II 2:3, - FC Weiher II 3:2, - SV Menzingen II 4:2.


C.M.

F1-Junioren (JG 2004): Spieltag in Odenheim:

FCÖ I - SV Menzingen I 3:0, - FC Odenheim I 3:2, - FC Weiher I 2:0, - FC Odenheim I 0:1.


Erfolgreich bestritten die neu formierten F1-Junioren unter Trainer Andy Schneider ihren Saisonauftakt beim Spieltag in Odenheim. Spannend machten es unsere Jungs gleich in der Anfangspartie gegen den SV Menzingen. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, erst in der Schlussphase konnten sie sich durchsetzen und die drei verdienten Tore erzielen. Hart musste unser Team auch gegen den körperlich überlegenen FC Odenheim um den Sieg kämpfen. Durch gutes Zusammenspiel hatte es zum Schluss knapp mit 3:2 die Nase vorn. Auch gegen den FC Weiher zeigten unsere Jungs eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dank guter Kombinationen und einem hervorragend aufgelegten Haroun im Tor konnte der Gegner mit 2:0 besiegt werden. Die abschließende Begegnung nochmals gegen den FC Odenheim wurde dann mit viel Pech 0:1 verloren, nachdem zahlreiche Chancen ungenutzt blieben. Das Gegentor fiel unglücklich in der letzten Sekunde der Partie.

Spieler (Tore): Haroun Bockhorn (TW), Kerim Aydin, Colin Dedic, Samuele Di Lisa, Yasin Kraus, Maximilian Pauka, Max Stadtmüller (6), Niklas Weiß (2), Kadir Yüksel.

R.R.

Sa., 22.09.2012:

E2-Junioren (JG 2003): FC Odenheim II – FC Östringen II 1:9 (0:5)

Einen weiteren Kantersieg landeten unsere E2-Junioren auch im Lokalderby gegen den FC Odenheim. Dass die Mannschaft aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle kurzfristig noch umgestellt und mit F1-Junioren ergänzt werden musste, fiel dabei überhaupt nicht ins Gewicht. Erneut legte unser Team durch eine starke Anfangsphase den Grundstein für den Erfolg. Sofort nach dem Anpfiff begann es mit druckvollem Spiel und verlagerte das Geschehen in die Odenheimer Hälfte. Nach einer Viertelstunde führten unsere Jungs bereits mit 5:0, darunter sehenswerte Kombinationen und ein verwandelter Strafstoss. Dann nahmen sie etwas Tempo aus der Begegnung und lockerten das Korsett für den Gegner. Eine Großchance für die Odenheimer vereitelte unser Team kurz vor dem Halbzeitpfiff, als der Ball gerade noch auf der Torlinie weggeschlagen werden konnte. Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Unsere Jungs dominierten den Gegner und erhöhten auf 9:0, wobei der sehr gute Odenheimer Schlussmann mehrmals aussichtsreiche Bälle parierte. In der Schlussminute fiel dann der Ehrentreffer für die Odenheimer, als sich ein clever geschossener Freistoss unhaltbar über Mauer und Torhüter ins Netz senkte.


Spieler (Tore): Kevin Schneider (TW), Miguel Aguado, Nicolas Bolich, Francesco Gianelli (3), Marius Hauer (3), Max Meyer, Daniel Rest (3), Besmir Selimi, Tarik Yakisan, Niklas Weiß.

R.R.

E1-Junioren (JG 2002): FC Odenheim - FCÖ I 3:2 (1:1)

Beim ersten Auswärtsspiel wollte man drei Punkte mit nach Östringen nehmen. Von Spielbeginn an hielt der Nachbar jedoch sehr gut unseren Angriffen stand und spielte ebenfalls stark auf. Das Pech war wieder auf unsere Seite und so gingen etliche Torschüsse daneben oder der Torhüter parierte glänzend. Auch Odenheim besaß gute Chancen, welche auch unser Torwart klären konnte. Nach 15 Minuten ging der FCÖ in Führung, als ein abprallender Ball seitens der Gastgeber nicht gesichert werden konnte und ein FCÖ-Spieler den Ball in der linken oberen Ecke versenken konnte. Unbeeindruckt davon spielte Odenheim weiter nach vorn und erwischte nach nur 5 Minuten Östringen eiskalt, als man zu langsam mit nach hinten kam und im 1-gegen-1-Duell den Kürzeren zog. Das 1:1 entsprach zugleich dem Halbzeitstand. Nach Kabinenansprache und Umstellung der Mannschaft erhoffte man sich nun mehr Druck nach vorne und ein besseres Abwehrverhalten. Nach einem schnellen Konter konnte man auch tatsächlich Odenheim überraschen und nach schnellem Passspiel aus der Spielfeldmitte und wiederum einem unhaltbaren Schuss in den Winkel des Odenheimer Tores mit 2:1 in Führung gehen. Danach besaß man genügend Chancen, um den Sack zuzumachen und das Spiel kontrolliert nach Hause zu schaukeln. Immer wieder Unsicherheiten in der Abwehr ermöglichten der Heimmannschaft jedoch ebenso Schüsse auf das FCÖ-Tor. Nach einem Freistoss war es dann soweit und der Ball zappelte im Kasten des FCÖ. Eigentlich ein Remisergebnis, das für beide Mannschaften gerecht gewesen wäre, doch leider hatte Odenheim am Ende mehr Glück und konnte den Ball nochmals im Kasten des FCÖ platzieren. Nach Abpfiff waren sich die Trainer beider Mannschaften einig, dass beide Teams stark aufgespielt hatten und hier ein starker Jahrgang gegeneinander antrat. Freundschaftlich gab man sich die Hand, redete über das Spiel und wünschte sich Glück für die weiteren Begegnungen. Auch wenn die Rivalität auf den Außenbahnen abseits des Feldes zu spüren war und sich dies auf die Spieler auf dem Platz übertrug, blieb das Spiel fair, auch wenn man die Schiedsrichterentscheidung manchmal nicht teilen wollte. „Tolles Spiel Jungs/Mädel und gute Leistung, Kopf hoch und am nächsten Samstag jubeln wir wieder!“


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Pia Klettner, Leon Neureiter (2), Mehmet Güzel, Tarik Kadric, Gabriel Giannelli, Pascal Noe, Cem Özdemir, Ronny Buschmann, Max Rothermel.

J.N.

E-Mädchen (JG 2002/03): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ und SV Zeutern) - 1899 Hoffenheim II 5:0 (3:0)

Was rufen unsere Mädchen vor jedem Spiel in ihrem Kreis? "WIR SIND EIN TEAM!" Genau so war es dann auch! Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und schönen Kombinationen konnten die E-Juniorinnen ihren 2. Sieg im 2. Spiel einfahren. Ein Blitztor bescherte schon in der ersten Minute die 1:0-Führung. Die Abwehr stand sehr sicher und ließ kaum einen Angriff der Gegnerinnen zu. So erarbeitete sich das Team Chance um Chance und konnte bis zur Halbzeitpause noch zwei weitere Treffer nachlegen. Auch im 2. Durchgang war es schön zu beobachten, dass immer wieder von Abwehr bis Angriff die freie Mitspielerin gesucht wurde. Am Ende trugen sich gleich fünf verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste ein. Das unterstreicht, wie ausgeglichen das Team ist. Weiter so!


Spielerinnen: Adjesa, Anna, Jana, Julia, Lara, Leonie, Leonie, Masha, Marit, Miriam, Natalie, Wiebke.

A.G.

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): SV Eintracht Nassig - FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg) 0:0

Dieses Mal ging es bei strahlendem Spätsommerwetter zum SV Eintracht Nassig (bei Wertheim) an den Main. Nach zwei Auftaktniederlagen galt es, Selbstbewusstsein für die kommenden schweren Spiele zu sammeln und erste Punkte einzufahren. Im Gegensatz zu den beiden ersten Spielen hatte die Mannschaft von Beginn die richtige Einstellung zu Gegner und Ball, hielt auch körperlich mit. Wenn Platz vorhanden war, wurden auch die guten spielerischen Anlagen sichtbar. Ein ums andere Mal wurde das Mittelfeld mit schnellem und direktem Spiel überbrückt. Es ergaben sich Chancen, die aber leider nicht zu Toren genutzt wurden. Nach 70 unterhaltsamen Minuten trennten sich beide Mannschaften unentschieden 0 : 0 – ein für die Gastgeber ehr schmeichelhaftes Ergebnis, welches der C1 des FCÖ Selbstvertrauen für die nächsten Spiele gegen sollte.


T.B.

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): VfB Bretten - SG Odenheim/Östringen I 1:4 (0:0)

Obwohl noch früh in der Saison, war die Begegnung der B-Junioren-Landesliga angesichts der bisherigen Ergebnisse und vor allem des Tabellenstandes als Spitzenspiel ausgerufen. Unsere SG war dabei als Tabellendritter Gast beim mit zwei Siegen in die neue Liga gestarteten Aufsteiger auf Platz 2. Es sei vorweggenommen: Das Spiel hielt, was man sich im Vorfeld von ihm versprochen hatte: Wir trafen auf eine Mannschaft, die ihre Stärken vor allem in der Physis hatte und unserem Team alles abverlangte. Die ersten Minuten gehörten unserer Elf, auch wenn sich schon hier zeigte, dass die Gastgeber keinen Ball verloren geben würden und um jeden Meter Rasen kämpfen werden. Dennoch waren stets unsere Mannen in der Vorwärtsbewegung und besaßen in der 12. Minute die riesengroße Zweifachchance, doch Max zögerte etwas zu lang und Lars verzog aussichtsreich im Nachschuss. Diese vergebene Doppelmöglichkeit sowie die Tatsache, dass unser Mittelfeld in der Folge weniger Zugriff auf den Gegner fand, führten kurzzeitig zu einem leichten Knacks bzw. zur noch gesteigerten Motivation des Gegners, der das Spiel in den nächsten knapp zehn Minuten ausgeglichener gestalten konnte, dabei aber nur zu einem Torschuss kam (17.). Nachdem Lars den guten Heimkeeper im kurzen Eck geprüft hatte (23.), waren jedoch wieder ausschließlich unsere Mannen am Drücker und kamen vor der Pause zu weiteren Torabschlüssen durch Max (Volleyschuss 30.), Tim (Kopfball 32.) und wiederum Lars (Schuss von der Strafraumgrenze 38.). Es blieb jedoch beim 0:0 zur Pause und den Jungs wurde in der Halbzeitpause verdeutlicht, dass es gegen diesen starken Gegner gilt, die sich bietenden Chancen eiskalt nutzen zu müssen. Diese Vorgabe setzten die Spieler der Östringer Kooperation in der Folge eindrucksvoll um: Zunächst belohnte der affenstark spielende Nico seine Mannschaftskameraden und sich selbst, als er einen abgewehrten Freistoss aus fast 20 Metern Torentfernung aufnahm und den Ball sensationell ins rechte Tordreieck hämmerte (44.). Sieben Minuten später ließ Felix das nächste Traumtor folgen, als er einen über die Abwehr verlängerten Eckball technisch ganz stark im dieses Mal linken Tordreieck versenkte (51.). Die Gastgeber antworteten nun mit wütenden Angriffen und kamen nur zwei Minuten später zum Anschlusstor, als man bei einer Ecke den hoch aufgeschossenen Heimkapitän unbehelligt zum Kopfball aufsteigen ließ. „Zeit für das nächste Traumtor!“ hätten wohl nur kühnste Optimisten denken wollen, doch der Mann für diese speziellen Tore setzte diesen stillen Wunsch in die Tat um: Robin Haugk hatte sich gut gegen seinen Gegenspieler behauptet und Felix eingesetzt, der seinerseits auf Robin Haller passte, der nach seinem tollen Treffer in der Vorwoche einen der besonderen Sorte nachlegte und das Leder nach einer Körpertäuschung aus rund 20 Metern Entfernung in die Maschen setzte (56.). Bretten operierte immer wieder mit weiten Bällen in die Offensive und kam in der 68. Minute auch tatsächlich zu einer Großchance, doch unser Keeper Jannik stach die 1-gegen-1-Situation blendend. Diese Szene und vor allem auch der tolle Zugriff unserer Außenverteidiger auf die schnellen Außen der Gastgeber waren mit der Schlüssel zum Erfolg, raubte man so den Brettenern doch zunehmend Mut und Zutrauen. Ein Sonderlob gebührt vor allem auch dem ganz starken Kai, der seinem talentierten Gegenspieler vor allem im 2. Durchgang gar keinen Stich mehr ließ. In der 75. Minute wurde ein weiterer hoher Ball gut abgefangen und Felix setzte toll den in die Lücke startenden Tim ein, der mit einem sehenswerten Heber den Torhüter zum endgültig entscheidenden 4:1 überwand. In der Nachspielzeit hatte Max bei seinem Abschluss Pech, aber ein 5:1 wäre auch des Guten zuviel gewesen. Unser Team darf aus dieser Begegnung zu Recht viel Selbstvertrauen schöpfen, denn wer einen guten Gegner auswärts so niederringt, der besitzt großes Potential – weiter so! Netter Nebenaspekt ist das aktuelle Erklimmen der Tabellenspitze; diese gute Ausgangslage gilt es nun in den nächsten beiden Spielen zu untermauern, ehe man dann spielfrei sein wird.


Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Kai Burzan, Patrick Nagel, Nils Götz, Nico Sinibaldi (1), Jan Lenger, Marvin Wagner, Tim Koch (1), Felix Dörn (1), Lars Stindl, Max Schleifer, Robin Haller (1), Robin Haugk, Manuel Deponte, Maximilian Leist, Fabio Litterer.

E.W.

A1-Junioren (LL - JG 1994/95): SG Enztal - SG Östringen/Odenheim I 1:2

Mit etwas Glück feiert die A1-Jugend der SG Östringen/Odenheim in ihrem dritten Spiel den dritten Sieg! Am frühen Samstagnachmittag machte sich die Truppe auf den langen Weg nach Enzklösterle zur SG Enztal. Gut aufgelegt und motiviert, die drei Punkte mit in die Heimat zu nehmen, legte die Elf von Trainer Patrick Nitsch ganz ordentlich los. Nach gut 15 Minuten konnte dann Christian Schneider nach sehenswertem Pass genau in die Schnittstelle der Abwehr durch Marcel Thome das 1:0 erzielen. Kurz darauf folgte bereits das 2:0. Erneut war es Christian Schneider, der einen langen Ball am Gegner vorbeilegte und trocken abzog. Danach kam der Einbruch der SG! Die Mannschaft hatte wohl im Kopf den Platz schon als Sieger verlassen. Viel zu viele individuelle Fehler wurden begangen. Das schnelle Passspiel fehlte komplett, in der Abwehr kamen immer mehr Stellungsfehler hinzu und im Mittelfeld wurden fast keine Zweikämpfe mehr gewonnen. Logische Folgerung daraus: der Anschlusstreffer zum 2:1. Die Gastgeber nutzen eine Schläfrigkeit im Mittelfeld und steckten den Ball genau durch die Schnittstelle der Innenverteidigung durch. Der Stürmer verwandelte den durchgesteckten Ball dann trocken ins kurze Eck. Nach der Halbzeit wollte die SG den Druck wieder erhöhen und den Sack zumachen. Doch einer hatte da wohl etwas dagegen! Der Unparteiische pfiff von nun an jeden Zweikampf gegen die Blau-Weißen und verteilte Gelbe Karten im Minutentakt. Die Spieler der SG konnten so in keinen Zweikampf mehr gehen, ohne dass ein Foul geahndet wurde. Anfangs ziemlich verwirrt von der nun völlig inakzeptablen Linie des Schiedsrichters rappelte sich die Mannschaft wieder zusammen und versuchte den Ausgleich zu verhindern. Mit etwas Glück aber viel Willen gelang es der Mannschaft, nichts mehr zuzulassen und die 2:1-Führung über die Zeit zu retten. Jetzt gilt es auch im vierten Spiel die Serie nicht abreißen zu lassen und weiterhin daran zu arbeiten, die Fehler abzustellen und noch mehr Sicherheit in die Mannschaft zu bringen. Nächstes Spiel ist am Samstag, 29.09. um 16:30 Uhr, gegen die SG Schöllbronn/Spessart auf den heimischen Waldbuckel!


Spieler (Tore): Nicolai Ahr (TW), André Silva, Tobias Laier, Patrik Göbel, Marcel Thome, Jens Schanzenbach, Marvin Hauer, Adrian Kretz, Lukas Kamuf, Christian Schneider (2), Lukas Schmitt, André Mena, Manuel Deponte.

P.N.

So., 23.09.2012:

C-Mädchen (JG 1998-2000): SC Klinge Seckach - SG Östringen/Zeutern/Mingolsheim 3:0 (0:0)

Angesichts des im Damenfußball wohlklingenden Vereinsnamens (8 Jahre lang Zugehörigkeit zur 1. Frauen-Bundesliga) und der Empfehlung der Gastgeberinnen, das vorangegangene Spiel der Landesliga 9-gegen-9 mit 13:0 gewonnen zu haben, trat man die lange Reise in den Odenwald mit gehörigem Respekt an. Nach Anpfiff der Begegnung am Spielort Elztal-Muckental, konnte man jedoch schnell feststellen, dass unser Team dem Gegner in Augenhöhe gegenüberstand. Das vom gegnerischen ehrgeizigen Trainer lautstark angefeuerte Team aus dem Odenwald besaß zu Beginn an ein leichtes Übergewicht und versprühte auch einen kleinen Tick mehr Torgefährlichkeit. Die beste Chance für Seckach resultierte so aus Minute 20, als unsere Keeperin Romina nach einer Ecke jedoch mit einer starken Fußabwehr klären konnte. Mit zunehmender Spielzeit bekamen unsere Amazonen das Spiel immer besser in den Griff und besaßen in der 27. Minute die erste Chance, um selbst in Führung zu gehen: Jenny W. hatte Annalena mit einem tollen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrreihe eingesetzt, doch die Torhüterin konnte zur Ecke klären. Nach einer zuvor nicht geahndeten Abseitsstellung und nachfolgendem Freistoss kam die Heimmannschaft in der 30. Minute zu ihrer zweiten ernstzunehmenden Torchance, die jedoch ebenso nichts einbrachte, wie der zweifache Torabschluss von Jenny W. und Lea in der 34. Minute. Mit Beginn der 2. Spielhälfte sah man gar eine nun leicht überlegene SG-Mannschaft, die auch im Offensivspiel nun mutiger agierte. Zwei vielversprechende Freiläufe auf das gegnerische Tor wurden vom jungen Schiedsrichter jedoch äußerst umstritten als angebliches Abseits zurückgepfiffen, womit unsere Mädels ihrer Chancen zur Führung „beraubt“ wurden. Stattdessen musste man in der 44. Minute das in dieser Phase für die Gastgeberinnen schmeichelhafte 0:1 hinnehmen. Noch war alles drin und Jenny W. scheiterte nach gutem Abstoß von Romina an der gegnerischen Torfrau. Ein durchaus pfeifbarer Strafstoss brachte die Seckacherinnen dann in der 49. Minute jedoch auf die Siegesstraße. Nur schade, dass umgekehrt bei Entscheidungen nicht der gleiche Maßstab angelegt wurde, insbesondere bei einem vielversprechenden Angriff, an dessen Ende Jenny P. einschussbereit gelegt wurde (54.). Bei zwei Chancen für die Gegnerinnen (davon einmal wieder nach nicht geahndetem Abseits) kamen unsere Girls noch zu zwei Einschussmöglichkeiten durch Diana (58.) und Jenny P. (66.), die jedoch wieder von der Torhüterin geklärt werden konnten. Am Ende kam die Heimmannschaft gar noch zum 3:0 (68.), das die vermeidbare Niederlage viel zu hoch ausfallen ließ. Sicherlich war der Sieg Seckachs nicht unverdient, im Zustandekommen aber als glücklich zu bezeichnen. „Weiter geht´s Mädels, das war im Vergleich zum KSC-Spiel schon eine deutliche Leistungssteigerung, auch wenn es noch viel zu verbessern gibt!“


Spielerinnen: Romina Sauermann (TW), Jenny Paul, Emily Just, Isabell Silva, Celine Peixoto, Nathalie Lechner, Lea Hoffmann, Jenny Wagner, Annalena May, Emily Wagner, Diana Barbosa.

E.W.

Fr., 28.09.2012:

F2-Junioren (JG 2005): Spieltag in Oberhausen:

FCÖ II - FC Odenheim II 0:4, - SpVgg Oberhausen II 3:5, - VfR Kronau II 2:5, - FC Odenheim II 2:1.


C.M.

F1-Junioren (JG 2004): Spieltag in Oberhausen:

FCÖ I - FC Odenheim I 2:2, - SpVgg Oberhausen I 4:1, - VfR Kronau I 4:1, - FC Odenheim I 5:2.


Insgesamt zeigten die F1-Junioren auch beim Spieltag in Oberhausen wieder sehr gute spielerische und kämpferische Leistungen. Drei Siege und ein Unentschieden standen am Ende in der erfolgreichen Bilanz unseres Teams. Lediglich die Anfangspartie gegen den FC Odenheim war mit Startschwierigkeiten verbunden. Die Zuschauer sahen dabei zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Feld. Unsere Jungs gingen zweimal in Führung, mussten dann aber jeweils den Ausgleichstreffer hinnehmen. Geschlossen und technisch stark verbessert, agierten sie in den weiteren Spielen und verließen stets als souveräner Sieger den Platz. Zum Schluss gelang in einer umkämpften Partie sogar die Revanche gegen den FC Odenheim.

Spieler (Tore): Haroun Bockhorn (TW), Kerim Aydin (2), Colin Dedic, Samuele Di Lisa (1), Maximilian Pauka, Max Stadtmüller (8), Niklas Weiß (4).

R.R.

Sa., 29.09.2012:

E2-Junioren (JG 2003): FCÖ II - FSV Büchenau 6:0 (2:0)

Unsere E2-Junioren bleiben auch nach dem dritten Saisonspiel gegen den FSV Büchenau ungeschlagener Tabellenführer in ihrer Staffel. Der 6:0-Erfolg unterstrich vor allem das kämpferische und läuferische Engagement unserer Jungs. Sofort nach Anpfiff begannen sie gewohnt temporeich und die Büchenauer Spielhälfte war fortan Schauplatz des Geschehens. Der Gegner hatte reichlich Beton angerührt und beschränkte sich vorwiegend auf die Sicherung des eigenen Gehäuses. Es dauerte bis zur 8. Minute, als das defensive Bollwerk erstmals überwunden werden konnte. Dennoch tat sich unser Team weiterhin schwer und agierte im Angriff zu statisch. In der 20. Minute fiel trotzdem das 2:0. Kurz zuvor war der Gegner erstmals gefährlich vor dem Östringer Gehäuse aufgekreuzt und hatte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff sogar die Chance zum Anschlusstreffer. Nach der Pause erhöhten unsere Jungs den Druck und scheiterten gleich zweimal am Aluminium. In der 32. Minute verwandelte Francesco einen Eckstoß direkt ins Tor und sorgte für die Vorentscheidung. Innerhalb von zwei Minuten (35. und 36.) zog unser Team auf 5:0 davon. Weitere Chancen blieben ungenutzt, dem Gegner wurden sogar einige Vorstöße zugestanden. Kurzzeitig lag der Ehrentreffer in der Luft, ehe ein Büchenauer in der Schlussminute ins eigene Tor traf.


Spieler (Tore): Adrian Heier (TW), Miguel Aguado (2), Nicolas Bolich, Julian Fellhauer (1), Francesco Gianelli (2), Marius Hauer, Max Meyer, Daniel Rest, Kevin Schneider, Besmir Selimi, Tarik Yakisan, 1 Eigentor.

R.R.

E1-Jugend ( Jahrgang 2002): FCÖ I - TSV Oberöwisheim 3:5 (3:3)

Auch an diesem Samstag verlor der FCÖ das Spiel, nicht weil man die schlechtere Mannschaft war – nein: man ging zu nachlässig mit den Torchancen vor dem gegnerischen Tor um. Schüsse, die bei Trainingsspielen versenkt werden, wollen bei Staffelspielen einfach nicht ihr Ziel ins Tor finden. Auch wenn man die meisten Spielanteile und Torchancen hatte, reichte es nicht aus, um drei Zähler auf dem eigenen Konto zu verbuchen. Nach Spielende war die Enttäuschung sehr groß und es flossen auch vereinzelt Tränen, da man nun wiederholt ein Spiel verloren hatte. Weiter Jungs und Mädel!!!


Spieler (Tore): Kai Mutschall (TW), Pia Klettner, Mehmet Güzel, Tarik Kadric, Pascal Noe (1), Gabriel Giannelli (1), Max Rothermel, Leon Neureiter (1), Emir Salic.

J.N.

Sa., 29.09.2012:

D-Mädchen (JG 2000/01): TuS Mingolsheim (Kooperation mit FCÖ u. SV Zeutern) - VfB Eppingen 1:3 (0:2)

Nach zwei Auftaktsiegen trafen unsere D-Mädchen auf die starke Mannschaft des VfB Eppingen. Von Beginn an entwickelte sich eine sehr intensive Partie mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Unsere Mädchen waren aber im Abwehrverhalten zu zögerlich und agierten im Passspiel nach vorne zu ungenau, sodass die wenigen Offensivaktionen die kompakte Verteidigung Eppingens vor keinerlei Probleme stellten. So konnten sich die Gäste ein klares Chancenplus erarbeiten und es war der sehr guten Torhüterin Luise zu verdanken, dass die Gäste erst kurz vor dem Seitenwechsel per Doppelschlag in Führung gehen konnten. Auch nach der Halbzeitpause und der Aufmunterung durch das Trainerteam konnte man sich gegen das zweikampfstarke Mittelfeld der Gäste nicht durchsetzen und musste nach sieben weiteren Spielminuten den 3. Gegentreffer hinnehmen. Aber unsere Mädchen steckten nicht auf und konnten sich ab Mitte der zweiten Spielhälfte wieder mehrere gute Tormöglichkeiten erspielen. Eine davon nutze dann Celine drei Minuten vor Ende der Partie nach schönem Zuspiel von Sophia zum Anschlusstreffer. Aber die Schlussoffensive kam zu spät, um die erste Niederlage noch abwenden zu können.


Spielerinnen (Tore): Luise Felten, Lisa Weiß, Berivan Ince, Fabienne Walaschewski, Celine Schillinger (1), Sophia Gebl, Katharina Aschekowski, Nina Phillip, Kristina Klophaus, Tuna Ince, Malena Nicklis.

O.W.

C1-Junioren (VL - JG 1999/2000): FCÖ I (Kooperation mit FC Odenheim, SV Tiefenbach, SV Eichelberg)- SG Siemens Karlsruhe 2:4 (1:2)

Nach zwei Auswärtsspielen und dem Teilerfolg beim SV Nassig empfing die C1-Jugend der Jugendkooperation die Spielgemeinschaft von Siemens Karlsruhe. Die für Ihre tolle Jugendarbeit bekannten Gäste setzten das Heimteam von Beginn an gehörig unter Druck. Wie aus dem Nichts netzte Mohammed in der 20. Minute jedoch einen herrlichen Konter zum 1:0 für Östringen ein. Leichtfertige Ballverluste im defensiven Mittelfeld und in der Abwehr ermöglichten es den Gästen bereits drei Minuten später auszugleichen und praktisch mit dem Halbzeitpfiff mit 1:2 in Führung zu gehen. Als beide Mannschaften frisch erholt aus den Kabinen kamen, wollte Östringen den schnellen Ausgleich. Leider stand jedoch auch in diesem Spiel die Viererkette zu tief, verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und überließ dem clevereren Gegner Ball und Erfolgserlebnis. Mit einem Doppelschlag erhöhte Karlsruhe auf 1:4 (37. und 39. Minute). Kerem konnte zwar kurz vor Spielende noch auf 2:4 verkürzen, für einen Schlussspurt reichten dann allerdings Kraft und Zeit nicht mehr. Positiv zu vermerken ist, dass die Mannschaft offensichtlich in der Offensive so stark ist, dass sie auch gegen starke Gegner wie Siemens Karlsruhe Tore erzielen kann. Ziel muss es in den nächsten Partien sein, die Abwehr weiter zu stabilisieren.


T.B.

B1-Junioren (LL - JG 1996/97): SG Odenheim/Östringen I - SG Eggenstein-Leopoldshafen 3:2 (1:1)

Die Erfahrung, dass man in der Landesliga nichts geschenkt bekommt, machten unsere B1-Junioren gegen den Aufsteiger aus der Kreisliga Karlsruhe, der unserem Team alles abverlangte und lange Zeit an einem Remis oder gar mehr schnupperte. Unser Team rief zudem nicht sein wahres Leistungsvermögen ab und hatte als vermeintlicher Favorit gemessen am Spielverlauf durchaus Glück, die Begegnung am Ende doch noch zu gewinnen, auch wenn man diese überwiegend bestimmte und ein Chancenplus zu verzeichnen hatte. Los ging es mit gleich einer Großchance: Marvin hatte Felix eingesetzt, der den etwas weit vor seinem Tor stehenden Torhüter überloppen wollte, aber doch an diesem scheiterte. Auf der Gegenseite ließen die sehr engagierten Gäste in der 7. Minute erstmals aufhorchen, doch unser Zerberus Jannik stach stark die 1-gegen-1-Situation. In der 20. und 21. Minute war je eine Chance auf beiden Seiten zu verzeichnen, als zunächst Felix nur knapp Lars´ Flanke verpasste und die Gäste einen gefährlichen Freistoss knapp über unser Tor setzten. Nachdem Nils zunächst in großer Not zur Ecke geklärt hatte, kam nach dieser Eggenstein nochmals zur Flanke und unsere nicht herausgerückte Defensive lud einen Gästestürmer zum 0:1 ein (28. Kopfball). Unsere Mannschaft schockte der in dieser Saison erstmalige Rückstand jedoch nicht und Lars versenkte nur drei Minuten später einen Freistoss aus rund 25 Metern sehenswert ins rechte Tordreieck. In der 35. Minute wäre auch Max beinahe ein Freistosskunststück gelungen, doch leider klatschte sein Standard an die Unterkante der Latte und vom Rücken des Gästekeepers knapp am Tor vorbei. In der Halbzeitpause zeigten die Trainer den Jungs auf, was es besser zu machen gilt und alle waren gewillt, die Vorgaben nun besser umzusetzen. Dieses Vorhaben erlitt in der 46. Minute einen herben Rückschlag, als ein SG O/Ö-Spieler das Abseits aufhob und die Gäste mit einem weiteren Kopfballtreffer zur erneuten Führung kamen. Unsere Mannschaft besaß zwar auch danach mehr Ballbesitz, kam aber in den nächsten ca. zehn Minuten zu keinem ernstzunehmenden Torabschluss. Stattdessen kam Eggenstein in der 56. Minute mit einem Drehschuss zur gar Chance auf das 3:1 – Glück gehabt! In der 59. Minute dann endlich wieder eine Möglichkeit für unsere Elf – und was für eine: Robin Haugk war auf und davon, verfehlte aber leider knapp das Tor. Irgendwie war dieses vergebene Chance dann aber auch die Initialzündung zu einem nun quasi Powerplay unserer SG. Belohnt wurde dies durch den Ausgleichstreffer von Robin Haugk, der nach einem Eckball vorbildlich nachsetzte und das Leder volley über die Torlinie knallte (62.). In der 65. Minute verpasste Max nur knapp Jans gute Vorarbeit, ehe die Heimmannschaft in der 71. Minute zu einer weiteren Ecke kam. Diese flog in den Gästestrafraum, wo Linksverteidiger Manuel geistesgegenwärtig nachsetzte und mit einem trockenen Rechtsschuss an den linken Innenpfosten zum umjubelten 3:2 einschoss. Toller Nebeneffekt dabei: Manu war der bereits 8. verschiedene SG-Torschütze in der noch jungen Saison! Wenig später beinahe die Entscheidung, doch Robin Haugk scheiterte nach schneller Vorarbeit von Max am Torhüter. Die wacker kämpfenden Gäste setzten unserer Mannschaft in den letzten Minuten nochmals kräftig zu und drängten auf den Ausgleich. Zu mehr als einem Weitschuss, den Jannik entschärfte, reichte es aber zum Glück nicht mehr. So hatte man am Ende doch noch gewinnen können, das war aber auf jeden Fall ein hartes Stück Arbeit! Andererseits hat dieses Spiel auch den unbändigen Willen unseres Teams gezeigt, unbedingt gewinnen zu wollen! Immer wird dies aber nicht gut gehen. Deshalb muss man sich für die kommenden Aufgaben wieder mächtig steigern und dies geht nur über konzentrierte und entschlossene Trainingseinheiten! „Jungs, am Montag gut trainieren und dann läuft bereits am Dienstag beim Auswärtsspiel in Pforzheim der Angriff auf die nächsten Punkte!“


Spieler (Tore): Jannik Ballreich, Nico Sinibaldi, Patrick Nagel, Nils Götz, Kai Burzan, Marvin Wagner, Jan Lenger, Tim Koch, Felix Dörn, Lars Stindl (1), Max Schleifer, Robin Haller, Robin Haugk (1), Manuel Deponte (1), Frederik Hahn.

E.W.

A2-Junioren (JG 1994/95): SG Östringen/Odenheim II - SG Bruchsal II 2:1 (1:0)

Nachdem die neu formierte Östringer A2 in ihrem ersten Spiel in Mingolsheim noch durch reine Unerfahrenheit an den Punkten vorbeigeschrammt war, bot sich auf dem Eichelberger Kunstrasen ein völlig anderes Bild. Gut eingestellt vom Trainertandem Muharem Behrami und Almir Mujagic, offenbarte man mit großem Kampfgeist und echtem Spielwitz, dass man dieses Mal nicht gewillt war, die Punkte zu verschenken. Obwohl man sich in der Anfangsviertelstunde starker Bruchsaler Angriffe erwehren musste, kam für die Gäste die nüchterne Dusche, als Julian Hettmansperger in der 15. Minute vehement den Ball in das obere Tordreieck wuchtete. Jetzt gelang es immer öfters, gefährliche Konter zu fahren. Jeder zeigte, dass er bereit war, des anderen Fehler auszubügeln. Die 2. Hälfte begann ebenso vielversprechend, wie die 1. geendet hatte. Bereits in der 5. Minute führte ein vorbildlicher Spielzug über Caner zu Dogan, der quer auf Baris legte, womit dieser seine tolle Leistung mit dem 2:0 krönte. Bruchsal mühte sich seinerseits, eine Resultatsverbesserung zu erreichen und kam erst in der letzten viertel Stunde zu größeren Chancen, von denen lediglich eine zum 2:1 Anschlusstreffer ausgenutzt werden konnte. Neben der starken Verteidigung muss jedoch der wiederentdeckte Torhüter Joshua Strauß herausgehoben werden, der mit stoischer Ruhe jeden Ball herunterpflückte und, wenn es einmal lichterloh im Strafraum brannte, seinen Körper ohne Rücksicht auf Verluste ins Getümmel warf und damit getrost sich als Matchwinner feiern durfte. Nach seiner OP wünschen wir Mannschaftskapitän Timo Rinck schnelle Genesung.


Spieler (Tore): Joshua Strauß (TW), Baris Aclan (1), Oguzhan Aydin, Tobias Burprich, Emmanuele Carrozzo, Sebastian Fuchs, Fabrizio Gallegiante, Julian Hettmansperger, Marcel Hockenberger, Johannes Kempf, Caner Sahin, Jan Schildhorn, Roman Spitzer, Fabian Stratthausen, Dogan Udül, Felix Weiß.

R.J.

So., 30.09.2012:

C-Mädchen (JG 1998-2000): SG Östringen/Zeutern/Mingolsheim – ATSV Mutschelbach 13:0 (4:0)

Ihren ersten dreifachen Punktgewinn im C-Juniorinnen-Klassement landeten unsere Mädchen der Jahrgänge 1998 bis 2000 – und diesen gleich in Form eines Kantersieges. Das ganze Spiel über spielte sich das Geschehen in der gegnerischen Hälfte ab und die Gäste kamen zu keinem einzigen Torschuss, wodurch unsere Keeperin Romina einen geruhsamen Sonntagvormittag erlebte, aber bei Rückpässen mit guter Übersicht und Technik bestach. Bereits in den Anfangsminuten lag die 1:0-Führung gleich mehrfach in der Luft, doch die drei Hereingaben von Jenny W. fanden leider keine Abnehmerin (3., 8., 11. Minute) und Annalenas Schuss flog knapp am Tor vorbei (4.). Den Bann brach dann schließlich Kapitänin Jenny P., die sich aus der Entfernung ein Herz fasste und zum 1:0 einnetzte. Fünf Minuten später erhöhte Annalena auf 2:0, ehe sie und Jenny W. neben weiteren Großchancen in der 20. Minute mit Pech nur Latte bzw. Innenpfosten trafen. Nach dem 3:0 durch ein Eigentor nach Ecke Jenny W. (22.) traf diese in der 28. Minute erneut nur die Latte, ehe Lea in der 32. Minute auf den Halbzeitstand von 4:0 erhöhte. In den zweiten 35 Minuten brannten unsere Mädchen ein wahres Angriffsfeuerwerk ab. Den Reigen von weiteren 9 Treffern eröffnete Diana auf Vorarbeit von Jenny (38.). Annalena schraubte das Ergebnis mit einem Hattrick auf 8:0 hoch (40. Abstauber, 45. nach Doppelpass mit Jenny W., 49. im Nachschuss nach Pfostentreffer). Nach zwischenzeitlich zehn Minuten ohne Tor, in denen Annalena (nach toller Vorarbeit Dianas), Celine, Jenny W. und Emily W. bei Abschlüssen auch Pech hatten, war es Jenny W., die nun zum 9:0 einschoss. Wegbereiterin war Annalena mit einem öffnenden Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr (60.). Das 10:0 fiel mit umgekehrten Vorzeichen, als nun Jenny W. Annalena eingesetzt hatte und diese verwandelte (61.). Mit einer sehenswerten Volleyabnahme erzielte Annalena ihren 6. (!) Tagestreffer (65.), was unsere Mädchen mit ihrem neu kreierten Purzelbaumjubel feierten. Nur eine Minute später trug sich auch Nathalie in die Torschützenliste ein, nachdem sie zuvor noch zweimal knapp gescheitert war. Der 13:0-Schlusspunkt in der letzten Minute war Diana vorbehalten, die einen abgewehrten Schuss Annalenas über die Torlinie bugsierte. Dieser erste Saisonsieg tat unseren Mädchen richtig gut und sie und das Trainerduo Nelson/Theo haben sich diesen redlich verdient. „Weiter so!“


Spielerinnen: Romina Sauermann (TW), Jenny Paul (1), Emily Just, Nathalie Lehner (1), Celine Peixoto, Lea Hoffmann (1), Jenny Wagner (1), Diana Barbosa (2), Annalena May (6), Emily Wagner, Tülay Wormer, 1 Eigentor).

E.W.

 

Östringer Jahrmarkt 2019

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 06.07. bis 09.07.2019 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz