• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

Sa., 01.11.2008:

 

A1-Junioren (LL - JG 1990 u. jünger): SG Östringen/Odenheim I – FSV Buckenberg 3:2 (1:1)

 

Ihren guten Lauf setzte die Spielgemeinschaft gegen den unmittelbaren Kontrahenten Buckenberg fort, der noch in der Vorwoche durch einen spektakulären Spielabbruch von sich reden machte, als seine Spieler es nicht zuließen, dass der SR einem der Ihren die Rote Karte zeigen konnte. Eigentlich präsentierten sie sich anständig bis auf eine Szene, als ihre aufgerückte 14 Jens Knaus ohne jeglichen Grund eine schallende Ohrfeige verpasste, was vom sonst gut leitenden SR nicht gesehen wurde. Von Beginn an war spürbar, dass man gewillt war, einen Sieg mit großer Laufbereitschaft zu erzwingen. Schon nach einer Viertelstunde glückte nach Querpass von Driton Uka Mannschaftsführer Marcel Göbel das erste Tor. Leider versäumte man es, nachzulegen und somit rächte sich eine Aneinanderreihung von kleinen Patzern, die von den Gästen zum glücklichen Ausgleich genutzt wurde. Die 2. Hälfte sah wiederum die Platzherren im Vorteil, dennoch dauerte es erneut 15 Minuten, ehe „Leihgabe“ Paolo Sangricoli einen Freistoß in den Winkel zauberte, nachdem er 3 Minuten zuvor mit einer hundertprozentigen Chance am TW gescheitert war. Der pfeilschnelle, eingewechselte Musa Jammeh passte nach einem Flankenlauf von links maßgerecht auf Marcel, der den Ball zum vermeintlich sicheren 3:1 einschieben konnte. Durch allerlei Einwechslungen aller fünf Ergänzungsspieler geriet man gegen Ende leicht unter Druck, da die Gäste noch zum 2:3 Schlussstand verkürzen konnten.

 

R.J.

 

So., 02.11.2008:

 

D-Juniorinnen (JG 1997 u. jünger): SSV Waghäusel – FCÖ 10:2 (5:2)

 

Die weibliche D-Jugend musste ebenso ohne gelernte Torwächterin auskommen; dazu fehlten weitere zwei Stammspielerinnen unentschuldigt (eine hatte zur gleichen Zeit ein Probetraining in Hoffenheim!). So musste Allzweckwaffe Elena Schanzenbach im Tor aushelfen, wobei sie ihre Sache gut machte. Die blutjunge Truppe musste demzufolge bis zur Halbzeit gegen die im Schnitt 3 Jahre älteren Waghäuslerinnen ohne Pause durchspielen, wobei vor allem Adelina Uka und Jenny Wagner glänzten. Als danach Mariella Gerich als TW einsprang, legte Elena zwei schnelle Tore vor und scheiterte dazu noch am Pfosten. Auch die anderen Spielerinnen gingen an ihre Grenzen: Denissa Beitovic, Jacqueline Hartlieb, Emily Wagner u. Alena Wolf.

 

R.J.

 

Mi., 05.11.2008:

 

B-Juniorinnen (JG 92 und jünger): SV Zeutern – FCÖ  6:3 (2:0)

 

Beim Tabellenzweiten gaben die B-Mädchen eine starke Vorstellung ab. Unter Mithilfe der unerschrockenen Torhüterin Fabienne Gehard verteidigte man lange, bis das erste Gegentor nach ca. 20 Minuten fiel. Nach dem sich anschließenden 2:0 per Foulneunmeter konnte die neue Linksaußen Lisa Burkard kurz nach der Pause zum 1:2 verkürzen und auch ein möglicher Ausgleich lag in der Luft. Eher unvermittelt die entscheidende 1:3 Führung der Zeuterner, die sie kontinuierlich auf ein halbes Dutzend ausbauten, bevor die überragende Theresa Hettmannsperger mit zwei Hämmern unter die Latte zum recht erfreulichen 6:3 Ergebniskosmetik betreiben konnte.

 

R.J.

 

Fr., 07.11.2008:

 

C-Juniorinnen (JG 94 u. jünger): TSV Langenbrücken – FCÖ 3:0 (1:0)

 

Es war ein sehr emotionales Spiel mit vielen kämpferischen Rangeleien bei beiden Mannschaften, wobei der „offizielle“ Schiedsrichter ein Auge „mehr“ auf dem FCÖ hatte. Alle Spielerinnen haben gekämpft, rückten aber nicht genügend zum gegnerischen Tor mit vor, sodass die Angriffe gegen eine Überzahl Abwehrspieler nicht in Tore verwandelt werden konnten. Bis zum Abpfiff waren die FCÖ-Spielerinnen bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen.

 

Spielerinnen: Theresa Hettmannsperger (TW), Tina Wiesendanger, Nina Schneckenberger, Mariella Gerich, Giusi Sangricoli, Elena Schanzenbach, Sophia Wolf, Katharina Schmidt, Clara Körner (TW).

 

I.W.

 

A1-Junioren (LL - JG 90 und jünger) FC Busenbach – SG Östringen/Odenheim 3:4 (1:1)

 

Entgegen der Busenbacher Gerüchte war die Spielgemeinschaft ohne ihre „3 Topkräfte aus dem Senioren-LL-Team“ angereist und setzte die Platzherren sofort gehörig unter Druck. Nachdem Nikola Grgic nach 10 Minuten völlig freistehend am Torhüter gescheitert war, gelang ihm unmittelbar danach der Führungstreffer. Dennoch nutzte man in der Folgezeit nicht entschlossen genug die Busenbacher Unordnung in der Defensive. Noch schlimmer: Mit dem überraschenden Ausgleich ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild: Echte Torchancen, die jedoch oft leichtfertig vergeben wurden, erarbeiteten sich hauptsächlich die Östringer. Als man auf Abseits spielen wollte, ging die Heimmannschaft gar mit 2:1 in Führung. Jetzt zeigte sich aber der wahre Charakter der SGÖ/O, als sie zwischen 65. und 80. Minute drei Tore nachlegte, indem Driton Ukas Pass von Musa Jammeh ausgenutzt wurde, gleichermaßen Dritons Austanzen zweier Gegner das 3:2 und Marcel Göbels Heber aus fast 30 m das vermeintlich beruhigende 4:2 besorgte. Nach einem lupenreinen Eigentor zum 4:3 witterte die Heimelf nochmals Morgenluft und wäre fast noch zum Ausgleich gelangt, was allerdings dem Spielverlauf nicht entsprochen hätte. SR Nadel war ein einwandfreier Leiter, der auf beiden Seiten hart durchgriff, wobei die Östringer in den letzten 5 Minuten in doppelter Unterzahl spielen mussten. Mit dem dritten Sieg in Folge gegen die unmittelbaren Abstiegskandidaten konnte nunmehr der Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle hergestellt werden, wenngleich man es in den letzten drei Partien des Jahres daheim gegen Forchheim (Sa., 15.11.08) und in Forst und Nöttingen mit größeren Kalibern zu tun bekommt.

 

R.J.

 

Sa., 08.11.2008:

 

D1-Junioren (JG 1996/97): FCÖ 1 – TSV Langenbrücken  0:4 (0:2)

 

Ein Zuschauer meinte nach Spielschluss: „Was war denn das für eine erbärmliche Leistung?!“ Einzig die aufgebotenen E-Jugendlichen und zumindest vom vorbildlichen kämpferischen Einsatz her Kapitän Manuel, sollten von einer Kritik ausgenommen werden. Ansonsten fehlen dem Trainer schlichtweg die Worte, um hier von mehr zu berichten. Aus diesem Grund soll hier auch auf eine Auflistung der Spieler verzichtet werden, da einige irgendwie ja auch gar nicht auf dem Platz gewesen schienen.

 

E.W.

 

C1-Junioren (LL - JG 1994/95): SG Östringen-Odenheim I – SpVgg Conweiler-Schwann 1:0

 

Ein Novum war die überhaupt erste Begegnung im Jugendbereich gegen den Gast aus Straubenhardt im Enz-Kreis. Der Aufsteiger aus Coschwa, so dessen einprägsames Kürzel, war als Tabellenletzter und mit zuvor ausschließlich klaren Niederlagen nach Östringen angereist. Entsprechend hielten die Trainer ihr Team an, den Gast nicht zu unterschätzen. In der Anfangsphase gelang dies auch recht gut und man erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen, von denen jedoch nur eine Shahin zum 1:0 nutzen konnte. Zwar präsentierte sich Coschwa deutlich stärker als aufgrund der bisherigen Ergebnisse erwartet, doch agierte die Kooperationself im weiteren Spielverlauf insgesamt zu lasch und vergab insbesondere auch in der 2. Hälfte noch einige gute Einschussmöglichkeiten. Insgesamt war der Sieg jedoch zu keiner Phase gefährdet.

 

Spieler (Tore): Marius Brenzinger (TW), Daniel Bender, Patrik Göbel, Joshua Strauß, Christian Fellhauer, Patrick Kerti, Louis Stier, Marvin Hauer, Shahin Wipfler (1), Julian Bauer, Christian Schneider, Fabian Gerich, Jens Schanzenbach.

 

G.F./E.W.

 

 

B1-Junioren (JG 91/92): FC Forst - SG Odenheim/Östringen  0:2

 

Gegen eine gut aufgestellte Heimmannschaft tat sich unsere Mannschaft über die gesamte Spieldauer äußerst schwer. Aggressivität, Laufbereitschaft, Spielwitz, Torgefährlichkeit und der unbändige Wille, jedes Spiel gewinnen zu wollen, wurden gänzlich vermisst!!!. Zum Glück konnte Marco Kaltenbrunner einen Freistoß aus 18 Metern direkt verwandeln. Unsere Mannschaft hatte sogar mehr Glück als Geschick, weil der FC Forst seine guten Chancen nicht nutzen konnte. Kurz nach der Pause erhöhte die SG Odenheim/Östringen auf 2:0, als sich der schnellste Spieler auf dem Platz (Luca Litterer) sich bis zur Grundlinie durchspielte und die Hereingabe unter dem Torwart durchrutschte, sodass Jacob Katz nur noch einschieben musste. Danach verwaltete man nur noch die Führung, ohne jedoch die mögliche Entscheidung herbeiführen zu wollen. Gegen Ende der Begegnung drückte der FC Forst vehement auf den Anschlusstreffer und hätte mit etwas Glück sogar noch den Ausgleich schaffen können. Am nächsten Sonntag, den 16.11.2008, 10.30 Uhr, erwartet man im Siegfriedstadion des FC Odenheim den punktgleichen Mitfavoriten aus Oberderdingen. Sollte man bei diesem Spiel mit der gleichen Einstellung wie in den letzten beiden Begegnungen in das Spiel gehen, würde man die Früchte der bisherigen Arbeit leichtfertig verspielen.

 

Spieler (Tore): Dennis Braun (TW), Adrian Mayer, Florian Pfeiffer, Jonas Köstel, Carlos Albuquerque, Lars Breithaupt, Marcel Mildenberger, Philipp Frank, Jacob Katz (1), Luca Litterer, Daniel Becker, Patrick Noltz, Marco Kaltenbrunner (1).

 

B.K.

 

So., 09.11.2008:

 

C-Juniorinnen (JG 95 und jünger): FC Obergrombach – FCÖ0:2 (0:1)

 

Bei den netten Obergrombacherinnen glückte die Revanche für die Vorrundenniederlage. Obwohl Clara Körner und Giusi Sangricoli als Torhüterinnen einspringen mussten, geriet man fast nie in echte Gefahr. Folgerichtig erzielten die Noch-D-Jugendlichen Elena Schanzenbach und Mariella Gerich die Tore, obendrein leistete man sich auch noch einen verschossenen Neunmeter. Der einheimische SR leitete die Partie ohne Fehl und Tadel. Kapitän Tina Wiesendanger stellte sich uneigennützig in den Dienst der Mannschaft, indem sie in der zweiten Hälfte gekonnt die Abwehr organisierte. Die noch nicht Genannten: Theresa Hettmannsperger, Naomi Krämer, Sophia Wolf.

 

R.J.

 

Sa., 15.11.2008:

 

D1-Junioren (JG 1996-98): FCÖ I – FC Weiher  1:0 (0:0)

 

Nach zwei krankheits-/verletzungsbedingten Ausfällen, insbesondere von Kapitän Manuel, standen die Vorzeichen für die nach dem vorwöchigen Saisontiefpunkt ausgelobte „Wiedergutmachung“ nicht gerade günstig, doch das Team zeigte dieses Mal wieder sein anderes, positives Gesicht und überzeugte vor allem kämpferisch. Den goldenen Treffer erzielte Johannes in seiner unnachahmlichen Art nach Zuckerpass von Marvin. Als Entdeckung präsentierte sich der als 4. E-Jugendliche ins kalte Wasser geworfene Niklas auf der 6er-Position. Überhaupt spielten alle E1-Spieler durch und waren mit Garanten für den Erfolg. Ein Lob auch an den sehr fleißigen Frederik sowie an Kai und Nils im Abwehrzentrum. Gratulation an das gesamte Team!

 

Spieler (Tor): Dustin Wagner (TW), Marvin Fördererer, Kai Burzan, Nils Luickhardt, Marius Bentheimer, Niklas Zabler, Frederik Hahn, Marvin Wagner, Lennart Prebel, Sebastian Halter, Johannes Knöbl (1), Atik Özdemir, Daniel Böcker.

 

E.W.

 

C1-Junioren (LL - JG 1994/95): VfR Pforzheim - SG Östringen-Odenheim I  2:1 (0:1)

 

Eine Woche nach dem Gastspiel des Tabellenletzten Coschwa in Östringen, erwartete das Team des Trainerduos Gerd Fellhauer und Elvis Karam in Pforzheim eine Mannschaft anderen Kalibers, die nach diesem Spieltag gar die Tabellenführung übernahm - wenngleich dies auch äußerst glücklich, was dem weiteren Spielbericht zu entnehmen ist. Äußerst engagiert nahm unser Kooperationsteam von Beginn an die Zweikämpfe an und es entwickelte sich ein sehr gutes Landesligaspiel. Die 1. Hälfte konnte eindeutig für die SG Ö.-O. verbucht werden und Shahin konnte eine von 3 bis 4 sehr guten Torchancen zur verdienten 1:0-Pausenführung nutzen. Auch die 2. Spielhälfte hatte die SG-Mannschaft lange Zeit gut im Griff und die Defensive mit dem sicheren Rückhalt Marius im Tor stand sicher. Hatte man selbst 2, 3 100%ige Tormöglichkeiten zur Vorentscheidung verpasst, unterlief Torhüter Marius nach einem eigentlich harmlosen Flankenball sein einziger Fehler, was prompt zum 1:1-Ausgleich führte und die Gastgeber neuen Mut schöpfen ließ. Dennoch hielten die Östringer Jungs gut dagegen und ließen sich auch nicht von der von außen hineingetragenen Unruhe und dem einen oder anderen unverständlichen Pfiff des Landsmann-Schiedsrichters aus dem Tritt bringen. Umso ärgerlicher war der Ausgang der Begegnung, als der besagte Schiri 7 (!) Minuten nachspielen ließ (warum auch immer wird ewig sein Geheimnis bleiben) und ein geschicktes Eindringen eines sehr auffälligen und von Proficlubs umworbenen Gästestürmers zum 11-Meter führte. Pforzheim verwandelte diesen zum schmeichelhaften 2:1-Sieg und der damit Tabellenführung und der „Unparteiische“ pfiff danach zugleich die Begegnung ab.

 

Spieler (Tore): Marius Brenzinger (TW), Daniel Bender, Patrik Göbel, Joshua Strauß, Christian Fellhauer, Patrick Kerti, Louis Stier, Marvin Hauer, Shahin Wipfler (1), Julian Bauer, Christian Schneider, Fabian Gerich, Jens Schanzenbach.

 

G.F./E.W.

 

 

B-Juniorinnen (JG 92 und jünger): SpVgg Söllingen - FCÖ 0:2 (0:2)

 

Gestützt auf eine sichere Abwehr um TW Fabienne Gehard, Sandra Weber und Janina Filipp, kamen die B-Mädchen zu einem überzeugenden 2:0 Auswärtssieg, den schon in der 1. Hälfte Tina Wiesendanger mit einem Doppelpack sicherstellte.

 

R.J.

 

A1-Junioren (LL - JG 90 und jünger): SG Östringen/Odenheim- Spfr Forchheim 1:2 (0:2)

 

Durch zwei Sonntagsschüsse schon nach 10 Minuten aus dem Konzept und früh auf die Verliererstraße gebracht, ließ die SGÖ/O ihre eigenen Ausgleichschancen schon im 1. Durchgang ungenutzt. Die 2. Hälfte sah ein einziges Anrennen auf das Gehäuse des neuen Tabellenzweiten Forchheim, der nach dem 1:2 durch Nikola Grgic auf Zuspiel von Tim Laier nur mit viel Glück den knappen und glücklichen Sieg über die Zeit brachte. Alles in Allem ein ermutigender, couragierter Auftritt der Spielgemeinschaft gegen ein Team aus der oberen Tabellenhälfte, auf das sich in den letzten zwei äußerst schwierigen Partien in Forst und Nöttingen aufbauen lässt.

 

R.J.

 

So., 16.11.2008:

 

D-Juniorinnen (JG 96 und jünger): FCÖ - 1899 Hoffenheim II3:5 (2:3)

 

Die erfolgshungrigen Hoffenheim-Ableger aus St. Leon wollten ihren Augen nicht trauen. Die im Schnitt zwei Jahre jüngeren FCÖ- Amazonen bereiteten – im Gegensatz zum Vorspiel – ihren Gästen erhebliche Schwierigkeiten beim Spielaufbau. Groß aufgelegt waren die FCÖ–Stürmerinnen Elena Schanzenbach und Mariella Gerich, die das 1:0 und das 2:2 erzielte. Ein weiteres Prunkstück stellte das 99er Mittelfeld mit den technisch beschlagenen Adelina Uka und Jenny Wagner, die ganz abgebrüht zum 3:3 ausglich, dar. Als das durchaus mögliche Führungstor nicht fallen wollte, kamen die St. Leoner kurz vor Spielende noch zu ihrem eingeplanten 3:5 Sieg, wonach deren Eltern total ausflippten. Eine Weltklasseleistung bot Torhüterin Nicole Weber mit unzähligen Glanzparaden. Die anderen Spielerinnen: Almedina Behrami, Jacqueline Hartlieb, Romina Sauermann, Daniela Vlad, Emily Wagner, Alena Wolf.

 

R.J.

 

B1-Junioren (JG 91/92): SG Odenheim/Östringen I - SV Oberderdingen 1:0 

 

Spitzenspiel vor großer Kulisse mit unnötigem skandalösem Ende! Nicht wieder zu erkennen war unsere Mannschaft im Spitzenspiel der beiden punkt- und torgleichen Mannschaften. Kampf, Wille und auch spielerische Vorteile waren die Garanten für diesen überaus wichtigen Heimsieg gegen den SV Oberderdingen. In den ersten 15 Minuten tasteten sich beide Mannschaften gegenseitig ab, wobei der Gast aus Oberderdingen leichte Vorteile im Mittelfeld hatte. Doch die größte Chance hatte die SG Odenheim/Östringen, als Julian Beer sich schön durchsetzte, der Tormann schon geschlagen war, jedoch ein Feldspieler den Ball gerade noch vor der Torlinie wegschlagen konnte. Danach übernahm unsere Mannschaft das Geschehen und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Ein klarer Elfmeter wurde uns in der 25. Minute verweigert, als der Torwart Julian Beer von den Beinen holte, ohne den Ball zu treffen. Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt. Nach der Pause spielte die SG Odenheim/Östringen mit mehr Druck nach vorne, ohne jedoch eine zwingende Torchance herauszuarbeiten. In der 50. Minute erhielt unser Spieler Philipp Frank die Rote Karte, als er sich nach einer Umklammerung mit einem Ellbogencheck etwas Platz verschaffte. Diese Schwächung der Mannschaft stellte sich jedoch als zusätzliche Motivation dar. Ab dieser Szene kämpfte die  Mannschaft noch mehr und machte den Verlust des Mitspieler mehr als nur weg. Hervorzuheben in dieser Phase waren Daniel Becker und Carlos Albuquerque, die im Mittelfeld sowie im Abwehrzentrum ganze Arbeit leisteten und kaum einen Zweikampf verloren. Leider wurden wieder 2 große Torchancen in dieser Phase nicht genutzt und somit eine vorzeitige Entscheidung leichtfertig vergeben. In der 52. Minute konnte der SV Oberderdingen  den Alleingang von Adrian Mayer nur per Foul im Strafraum stoppen. Kapitän Marco Kaltenbrunner ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte  (und dies mittlerweile auch hochverdient) sicher zur Führung  für die SG Odenheim/Östringen. Danach drängte der SV Oberderdingen vehement auf den Ausgleich, doch die Abwehr um Florian Pfeiffer und Marcel Mildenberger hielten dem Druck stand. Nach unglaublichen 6 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Im Anschluss daran spielten sich unglaublichen Szenen im Siegfriedstadion ab. Spieler des SV Oberderdingen gingen auf Zuschauer und Spieler los und auch unser Torwart und einige Mitspieler waren auf einmal Teil des Geschehens. Es dauerte dann ca. 20 Minuten, bis endlich beide Mannschaften sich wieder unter Kontrolle hatten. Der Schiedsrichter gab daraufhin dem Anführer dieser Tumulte aus Oberderdingen nachträglich die Rote Karte.

 

Spieler (Tor): Dennis Braun (TW),Adrian Mayer, Florian Pfeiffer, Carlos Albuquerque, Lars Breithaupt, Marcel Mildenberger, Philipp Frank, Jacob Katz, Luca Litterer, Daniel Becker, Patrick Nolz, Marco Kaltenbrunner (1), Christoph Boppel, Nicola Santangelo.

 

B.K.

 

 

Do., 20.11.2008:

 

B1-Junioren (JG 91/92): SG Zeutern/Stettfeld – SG Odenheim/Östringen  1:2

 

Mayer/Becker sei Dank !!! Bei äußerst widrigen Platz- und Wetterbedingungen musste man am Donnerstagabend zum Lokalderby in Zeutern antreten. Dabei musste man leider auf die verletzten Luca Litterer und Jonas Köstel sowie auf den gesperrten Philipp Frank verzichten. Die SG Zeutern/Stettfeld hielt von Anfang an mit einer harten und unbequemen Spielweise dagegen und konnte den Vorteil des Rückenwindes gut nutzen. Die Heimmannschaft stellte sich auf dem engen Platz hinten rein und fuhr einige gefährliche Konter. Unsere Abwehr war in der Anfangsphase des Spiels noch nicht richtig bei der Sache, sodass die Gastgeber eine missglückte Abwehraktion zum Führungstreffer in der 15. Minute nutzen konnten. Im Anschluss daran war die SG Odenheim/Östringen total von der Rolle und hatte einiges Glück, dass Zeutern/Stettfeld einige gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen konnte. Mit dem ersten guten Spielzug fiel dann in der 30. Minute der etwas schmeichelhafte Ausgleich, als Adrian Mayer eine Hereingabe direkt (unter Mithilfe des Gegenwindes) unhaltbar im Gehäuse unterbringen konnte. Nach der Pause spielte und kämpfte nur noch die SG Odenheim/Östringen und übte mächtig Druck auf des Gegners Tor aus. Mitten in dieser Drangphase musste leider Kapitän Marco Kaltenbrunner verletzungsbedingt ausscheiden, als er mit dem Torwart zusammenprallte und sich eine tiefe Fleischwunde am Knie zuzog. Doch die Mannschaft zeigte wieder eine tolle Moral und spielte weiter auf Sieg. 10 Minuten vor Schluss konnte dann Daniel Becker mit einem unhaltbaren Schuss die verdiente Führung erzielen, die man bis zum Spielende nicht mehr aus den Händen gab.

 

Spieler (Tore): Dennis Braun (TW),Adrian Mayer (1), Florian Pfeiffer, Carlos Albuquerque, Lars Breithaupt, Marcel Mildenberger, Jacob Katz, Daniel Becker (1), Patrick Nolz, Marco Kaltenbrunner, Nicola Santangelo, Marco Mangang, Nicolas Beyer, Bentheimer Jonas.

 

B.K.

 

Fr., 21.11.2008:

 

C-Juniorinnen (JG 1994 u. jünger): FCÖ – FC Heidelsheim  1:4(0:3)

 

Bei äußerst widrigen Platz- und Wetterverhältnissen setzte es im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten eine verdiente Niederlage. Als Torhüterin versuchte sich diesmal erfolgreich Cyra Schmucker. Das Ehrentor erzielte die noch D-Jugendliche Mariella Gerich.

 

R.J.

 

 

Sa., 22.11.2008:

 

C1-Junioren (LL - JG 1994/95): SV Langensteinbach - SG Östringen-Odenheim I  0:2

 

Bei kaltem Wetter und widrigen Platzverhältnissen (Hartplatz) trat unser Kooperationsteam sehr gut auf und überzeugte in taktischer und technischer Hinsicht. Während die Gastgeber im gesamten Spielverlauf kein einziges Mal ernsthaft vor das SG-Tor kamen, überbrückte unsere Mannschaft mit schönem Direkt- und Kombinationsspiel schnell das Mittelfeld und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Einzig die Chancenverwertung hätte noch besser sein können, dennoch stand nach Treffern von Louis (20. nach Vorarbeit von Marvin) und Torjäger Shahin (Mitte Hälfte 2 nach Vorarbeit von Julian) ein am Ende stets ungefährdeter 2:0-Auswärtssieg. Damit hat sich die C1 auf einen sehr guten 5. Tabellenplatz in der Landesliga vorgearbeitet.

 

Spieler (Tore): Marius Brenzinger (TW), Daniel Bender, Patrik Göbel, Joshua Strauß, Christian Fellhauer, Patrick Kerti, Louis Stier (1), Marvin Hauer, Shahin Wipfler (1), Julian Bauer, Christian Schneider, Fabian Gerich, Jens Schanzenbach.

 

G.F./E.W.

 

B-Juniorinnen (JG 1992 u. jünger): FCÖ - Spvgg Conweiler/Schwann  1:2

 

Aufgrund widriger Platzverhältnisse hatten beide Teams einen sehr schweren Stand. In der ersten Hälfte führte eine leichte Feldüberlegenheit zum 1:0 für die Heimmannschaft durch Lisa Burkard. Nach wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit mussten unsere Mädchen den Ausgleich hinnehmen. Auf beiden Seiten gab es noch die eine oder andere Möglichkeit in Führung zu gehen. Als sich beide Teams bei einbrechender Dunkelheit scheinbar mit einem Unentschieden abgefunden hatten, führte einer der letzten Angriffe noch zum Siegtreffer für die Gäste.

 

E.Ö.

 

 

A1-Junioren (LL – JG 1990/91): FC Nöttingen – SG Östringen/Odenheim  6:4(4:1)

 

Unter keinem günstigen Stern stand die vorgezogene erste Rückrundenbegegnung beim Tabellenzweiten Nöttingen, die auf dem Kunstrasenplatz in Wilferdingen ausgetragen wurde. Drei Spieler waren darüber hinaus in eine Polizeikontrolle geraten und erschienen erst eine Stunde später als verabredet am Spielort, was zur Folge hatte, dass ein angeschlagener Spieler die 1. Halbzeit durchstehen musste. Nöttingens schnelle Außen setzten die Spielgemeinschaft gleich unter Druck und sie gingen schon nach 10 Minuten in Führung. Eigentlich bestand schon in den Folgeminuten die Chance zu egalisieren, was dann auch später Tobias Reiert nach Marcel Göbels Querpass gelang. Bis zur Halbzeit wurde man, obwohl gefällig mitspielend, nach drei Treffern zum 1:4 überrumpelt. Obschon nach der Pause durch zwei Fernschüsse das 1:6 weggesteckt werden musste, ging nochmals ein Ruck durch die Östringer Reihen und man konnte mit drei aufeinanderfolgenden Toren die zweite Hälfte etwas schmeichelhaft für sich entscheiden: Das 2:6 fiel nach Tobias’ Flanke auf Nikola Grgic, dessen Schuss der schwache TW zur Mitte lenkte, bevor Driton Uka einen Gegenspieler austrickste. Tim Leiers Freistoß fand Jonas Haag als Abnehmer zum 3:6. Musa Jammehs Elfmeter zum 4:6 nach Foul an Tobias setzte den Schlusspunkt. Kritisch beleuchtet werden sollte die unsportliche Sichtweise des Nöttinger Berichterstatters, der sich wie schon in der Vergangenheit über „glückliche“ bzw. „unnötige Tore“ des Gegners, eine „Schwalbe“ vor dem Elfmeter ausließ - und der Gipfel der Respektlosigkeit am Gegner - , man habe es verpasst, die SGÖ/O „vollends abzuschießen“. Ins Bild passt, wie sich der Trainer selbst nach einem 5:1 wie Rumpelstilzchen aufführte und – regelmäßig zwei Meter im Spielfeld stehend – seine Mannen nach Deckungsfehlern in den Senkel stellte. Alles in allem hatte man seine Haut teuer verkauft und sieht sich vor dem Spiel in Forst auf dem richtigen Weg.

 

R.J.

 

So., 23.11.2008:

 

D-Juniorinnen(JG 1996 u. jünger): FCÖ – SSV Waghäusel  2:9 (0:5)

 

Gegen den Tabellenführer musste man sich auf Schneeboden vehement wehren, um eine deutliche Klatsche wie im Vorspiel zu vermeiden. Dies gelang teilweise durch TW Nicole Weber und den in der Abwehr überzeugenden Almedina Behrami und Jenny Wagner. Nach einem ernüchternden Pausenstand konnte Mariella Gerich noch zwei Gegentore erzielen. Negativ fielen die überehrgeizigen Gasteltern auf, die mit einem 6:0 noch nicht zufrieden waren, sondern ihre Kinder weiter heiß machten und die höfliche Bitte, man möge den ramponierten Rasen zwecks Schonung nicht betreten, einfach missachteten.

 

R.J.

 

Sa., 29.11.2008:

 

E3-Junioren (JG 1998/99): E2-Hallenturnier in Bruchsal

 

Am Samstag war unsere E3 ersatzgeschwächt beim E2-Turnier in Bruchsal zu Gast und musste sich in der Gruppe A mit dem 3. Platz zufrieden geben. Im 1. Spiel spielte man gegen den VfB Bretten 0:0. Im 2. Spiel gegen den SV Menzingen hatte man gleich 5 hochkarätige Chancen durch Adrian und Arben, konnte aber die guten Möglichkeiten nicht nutzen und spielte erneut 0:0. Im letzten Spiel gegen den 1.FC Bruchsal hätte ein weiterer Punkt die Zwischenrunde bedeutet, konnten aber wiederum einige Chancen im Tor nicht untergebracht werden und man verlor zum Schluss unglücklich mit 0:2. In der Endabrechnung belegte man von 12 Teams mit 2 Punkten und 0:2 Toren einen 7.Platz.

 

Spieler: Kevin Krempels, Adrian Heck, Halil Taskin, Suheyp Yurt, Muhammed Ipek, Arben, Dominik Huber.

 

T.H.

 

 

E1-Junioren (JG 1998): Hallenstaffelsieger in Ubstadt!

 

Zunächst möchte ich nachträglich Bezug auf die zurückliegende Kreisstaffelvorrunde der E1-Junioren im Freien nehmen und den Jungs ein großes Kompliment aussprechen, denn vor allem der Wille und die Bereitschaft zur Umsetzung der gemeinsamen Ziele war jederzeit vorhanden. Der abschließende 1. Tabellenplatz mit 15 Punkten aus fünf Spielen und einem Torverhältnis von 48:2 Toren spricht für sich. Das Trainerteam Mayer/Förderer freut sich auf die gemeinsamen bevorstehenden Aufgaben.

 

Beim Auftakt der Hallenturnierserie in Ubstadt hatte man dem Kreis nochmals unsere spielerische Klasse unter Beweis gestellt. Ausgenommen vom letzten Spiel gegen Kirrlach, wo man zunächst 0:2 zurücklag, und dennoch in nur 5 Minuten das Spiel drehte, hatten wir keinerlei Mühe, die Spiele zu unseren Gunsten zu entscheiden. Dennoch müssen wir noch an uns arbeiten, um auch beim bevorstehenden Heimturnier am 13.12. gegen sehr attraktive Gegner bestehen zu können.

 

Die Ergebnisse zum Hallenstaffelsieg im Einzelnen: FCÖ - FV Ubstadt 4:0, FCÖ - TSV Langenbrücken 2:0, FCÖ - TuS Mingolsheim 7:0, FCÖ - FC Kirrlach 3:2.

 

Spieler (Tore): Nicolas Baumgartner (TW), Marvin Förderer (1), Marius Bentheimer (3), Lennart Prebel (3), Adrian Fellhauer (2), Niklas Zabler, Lukas Kraft (4), Bastian Stadter (3).

 

I.F.

 

 

D1-Junioren (JG 1996/97): 2. Platz bei der Hallenstaffelmeisterschaft in Ubstadt!

 

Entgegen den 2 Gesichtern in der bisherigen Freiluftrunde (ein Nachholspiel steht noch aus), zeigten sich die D1-Junioren beim 1. Hallenauftritt von ihrer besten Seite und belegten bei der Hallenstaffelmeisterschaft einen sehr guten 2. Platz. Angefeuert von den Kameraden Daniel, Henrik und Hoffenheim-Tim, war man gegen den künftigen Kreisligisten Langenbrücken das beherrschende Team, ging zwei Mal verdient in Führung, musste aber postum nach Unaufmerksamkeiten jeweils den Ausgleich hinnehmen, sodass man hier „nur“ 2:2 spielte. Gegen Mingolsheim versäumte man nach einem frühen 2:0 den Sack frühzeitig zuzumachen, sodass man am Ende noch kurz zittern musste aber verdient mit 2:1 gewann. Manuel, der auch von Stützpunktseite dickes Lob erntete, hatte bis dahin alle 4 Tore beigesteuert und mit tollen Kabinettstückchen geglänzt. Gegen Zeutern platzte dann der Knoten der gesamten Mannschaft und nach einem zwischenzeitlichen 2:2 spielte man sich in einen Torrausch zum 6:2-Endstand, wobei Marvin hier gleich 4 mal einnetzen konnte. Nachdem Langenbrücken über ein 0:0 gegen Mingolsheim nicht hinausgekommen war, war das Optimum bereits perfekt: Wir und auch unsere Odenheimer Freunde hatten sich als die ersten Zwei der Gruppe bereits für die Hallenzwischenrunde qualifiziert. In der abschließenden Gruppenbegegnung der künftigen Kooperationskameraden konnten daher beide Teams befreit aufspielen, wobei der FCÖ die Leistung gegen Zeutern bestätigen konnte und Manuel, Marvin & Co. schön herausgespielte Treffer zum 5:1 erzielen konnten. Noch wichtiger jedoch war das freundschaftliche Miteinander nach Spielende, als sich die Spieler beider Teams gegenseitig beglückwünschten. Im Finale gegen Kirrlach wurde man anfangs kalt erwischt und geriet schnell mit 0:2 in Rückstand. Als nach einem Missverständnis Kirrlach gar auf 0:3 nachlegen konnte, war die Luft leider raus, das 0:5 am Ende aber sicherlich um 2 Treffer zu hoch, aber auch von eher nachrangiger Bedeutung, denn die Qualifikation für die Hallenzwischenrunde am 10.01. ist der entscheidende Erfolg. Wir wünschen dort auch unseren Odenheimer Freunden viel Erfolg und freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

Spieler (Tore): Thilo Schöpf (TW; Comeback nach längerer Verletzungspause), Kai Burzan, Manuel Deponte (7), Frederik Hahn, Johannes Knöbl (2), Noah Riewe, Marvin Wagner (6).

 

E.W.

 

B1-Junioren (JG 91/92): SG Menzingen/Münzesheim- Odenheim/Östringen I  1:2

 

Endlich Winterpause!

Die ersten klaren Chancen hatte die SG Odenheim/Östringen, doch fehlte beim Abschluss etwas Glück. Julian Beer und Jacob Katz hätten für einen beruhigenden Vorsprung sorgen können, doch musste man in der 30. Minute durch einen Foulelfmeter den Führungstreffer der Heimmannschaft hinnehmen. Bis zur Pause versuchte man noch den Ausgleich zu erzielen, jedoch wurden keine zwingende Chancen mehr herausgespielt. In der Halbzeit betätigte sich Wolfgang Mayer als Krankenpfleger und Wunderheiler, als er auf der Ersatzbank Marco Kaltenbrunner die Fäden an seiner Wunde zog, sodass der Kapitän in der 2. Halbzeit mitspielen konnte. Nach der Pause erhöhte die SG Odenheim/Östringen den Druck und sorgte über die Flügel durch den starken Patrick Nolz und Marco Kaltenbrunner für mehr Gefahr. Nach 50 Minuten konnte dann Nicola Santangelo eine gute Flanke von Patrick Nolz per Kopf zum hochverdienten Ausgleich einköpfen. Danach erspielte man sich viele Chancen im Minutentakt. Ein Weitschuss des Mittelfeld-Regisseur Adrian Mayer traf nur die Latte, beim Nachschuss versagten Jacob Katz (gegen seine ehemaligen Kameraden) die Nerven. So blieb es bis zum Schluss spannend, ehe Abwehrrecke Carlos Albuquerque seine gute Leistung mit einem Schuss aus naher Distanz zum verdienten Sieg krönte. Somit wurde die SG Odenheim/Östringen mit 10 Siegen (bei 10 Spielen) Herbstmeister, mit einem Torverhältnis von 46:4 Tore. Zum Glück kommt jetzt aber die Winterpause, da einige Spieler angeschlagen bzw. verletzt sind und man in den letzten 2 Spielen merkte, dass die Souveränität der ersten Spiele verschwunden war.

 

Spieler (Tore): Dennis Braun (TW), Adrian Mayer, Florian Pfeiffer, Carlos Albuquerque (1), Marcel Mildenberger, Jacob Katz, Daniel Becker, Patrick Nolz, Marco Kaltenbrunner, Nicola Santangelo (1), Marco Mangang, Nicolas Beyer, Julian Beer, Luca Litterer, Jonas Köstel, Christopher Boppel.

 

B.K.

 

 

B-Juniorinnen (JG 1992 und jünger): Post Südstadt K´he – FCÖ 2:0 (2:0)

 

In ihrem letzten Vorrundenspiel hielten die ältesten FCÖ Amazonen bei Post KA recht gut mit und wurden von den um einen Tick besseren Karlsruherinnen nur knapp geschlagen.

 

R.J.

 

 

A1-Junioren(LL - JG 1990/91): FC Forst – SG Östringen/Odenheim I 0:0

 

Obwohl von 2 A-Jugend-Seniorenspielern im Stich gelassen, zeigte sich die Spielgemeinschaft beim Tabellenfünften Forst über weite Strecken ebenbürtig. Leider hatte man schon nach einer Viertelstunde nach zwei Verletzungen sein Auswechselkontingent mangels Ersatzspielern fast erschöpft, steckte aber dieses Manko wie selbstverständlich weg. Bei Ausnutzung einiger guter Konterchancen wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, wenn auch Forst einen Lattentreffer zu verzeichnen hatte. SR Göpferich unterband konsequent alle aufkommenden Härten und war dem Spiel ein gerechter Leiter. Mit solchen Darbietungen kann man gelassen der Rückrunde entgegensehen, in der die nötigen Punkte zur Distanzierung von den Abstiegskandidaten geholt werden sollen.

 

R.J.

 

So., 30.11.2008:

 

F2-Junioren (Jahrgang 2000-02 ): Hallenstaffelspieltag in Kirrlach:

 

Ihren ersten Hallenspieltag absolvierte die F2 in Kirrlach. Obwohl kein Spiel gewonnen werden konnte, waren die Trainer mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Gleich mehrmals verhinderte der Pfosten den Torerfolg und so musste man sich mit zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zufrieden geben. Die Ergebnisse im Einzelnen: FCÖ - TSV Langenbrücken 2:2, TuS Mingolsheim - FCÖ 2:0, FCÖ - FC Kirrlach 0:3, VfR Kronau - FCÖ 1:1.

 

Spieler (Tore): Marius Wagner (TW), Eric Kaufmann (3), Philipp Schlund, Philipp Herrmann, Yusuf Guney, David Janzer, Justin Kirstein, Lukas Edinger.

 

J.H.

 

F1-Junioren (JG 2000): Hallenstaffelspieltag in Ubstadt

 

Traditionell unterirdisch startete die Mannschaft ins erste Spiel der Hallensaison. Eine unerklärliche Ballphobie schien alle befallen zu haben. Letztlich verdient erspielte sich der SV Zeutern den 1:0 Erfolg. Im zweiten Spiel gegen den TSV Langenbrücken konnte man Ansätze des Könnens unserer Buben erahnen und nach drei Treffern der Offensivabteilung zum 3:0 Endstand schien man in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Denkste, den das 1:1 im folgenden Spiel gegen den TSV Stettfeld war an Krampf nicht zu überbieten. Weniger am Gegner, sondern an sich selbst, scheiterten die meisten Aktionen schon im Ansatz. Wenigstens konnte unser Youngster Furkan ein Pünktchen retten. Dass man im abschließenden Spiel gegen den FV Ubstadt noch mal an die großartigen Leistungen der Rasensaison anknüpfen würde, daran dachten die wenigsten. Aber die Blockade im Kopf schien gelöst und die Zuschauer erlebten eine völlig transformierte Mannschaft von Könnern. Mit einem 3:0 Sieg verabschiedete man sich versöhnlich vom ersten Halleneinsatz des Spätjahres.

 

Spieler (Tore): Florian Köppe (TW), Marvin Baumann (1), Rene Becker, Ardonit Sulejmani (1), Lennart Burkard (1), Maximilian Kaluza, Furkan Yurt (3), Jannick Dedic (1).

 

R.B.

 

E2 und E3-Junioren (JG 1998/99): Hallenstaffelspieltag in Kirrlach:

 

E2:

 

FCÖ 2 – FV Ubstadt II               1:0

FCÖ 2 –TSV Langenbrücken II   4:1

FCÖ 2 – FC Kirrlach II               2:1

FCÖ 2 – TuS Mingolsheim II       2:3

 

Trotz unglücklicher Niederlage im letzten Spiel, konnten sich die E2-Jungs gut behaupten und sogar als Tagessieger (aus 14 Mannschaften) nach Hause fahren.

 

Spieler (Tore): Lorenz Stellberger (TW), Bastian Stellberger, Sean Watson, Bastian Stadter (5), Lukas Gottlieb (2), Arben Saciri (2), Dominic Huber.

 

K.W.

 

 

E3:

 

Beim Kreisspieltag in Kirrlach spielte unsere E3 im 1. Spiel 0:0 gegen Kirrlach. In der 2. Begegnung gegen den VfR Kronau verlor man unglücklich mit 1:2 Toren, der Treffer für Östringen kam durch ein Eigentor zustande. Im 3. Spiel gegen die TuS Mingolsheim führte man bis eine Minute vor Schluss durch ein Tor von Belmin mit 1:0, musste jedoch noch den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Im letzten Spiel besiegte man nach einem 0:1-Rückstand den FC Odenheim mit 3:1 Toren, Belmin mit einem Hackentreffer aus 5 Metern, Adrian drosch von der Außenlinie einen Schuss in den Torwinkel und unser Kleinster, Muhammed, setzte sich als Schnellster durch und sorgte so für den einzigen Sieg am Tage. Am Ende belegte unsere E3 den 3. Tabellenplatz.

 

Spieler (Tore): Kevin Krempels, Adrian Heck (1), Halil Taskin, Muhammed Ipek (1), Suheyp Yurt, Michael Gois, Belmin Krijestorac (2), 1 Eigentor eines Gegners.

 

T.H.

 

Östringer Jahrmarkt 2019

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 06.07. bis 09.07.2019 auf dem Kirchberg.

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz