• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

FC Östringen – SpVgg Neckarelz 1:3 (0:2)

Das erste von zwei möglichen Relegationsspielen für die Blau-Weißen fand am Pfingstmontag auf dem Sportplatz der SG Waibstadt statt. Unser FCÖ hatte sich durch eine hervorragende Saison und dem damit verbundenen zweiten Tabellenplatz für die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Nordbaden qualifiziert. Das Los bestimmte den Vizemeister der Landeliga Odenwald, in diesem Jahr die SpVgg Neckarelz, als Gegner.

Unabhängig vom heutigen Spielausgang kann man beim FCÖ sehr zufrieden mit der Saison 2018/19 sein. Schaffte man in der vorherigen Spielzeit den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag war das Saisonziel ein vorderer Mittelfeldplatz. Durch einen herausragenden Saisonstart und eine sehr konstante Hinrunde überwinterte man überraschenderweise an der Tabellenspitze. Eine Rückrunde mit Höhen und Tiefen und die starke Konkurrenz aus Kirchfeld bedeuten am Ende Platz 2. Damit hätte, zum einen vor Rundenbeginn niemand gerechnet und zum anderen kann man damit auch mehr als zufrieden sein. Das Fundament bildete vor allem eine tolle Heimserie ohne Niederlage im Josef Küne Waldstadion!

Die Wege der beiden Vereine kreuzten sich mutmaßlich zum letzten Mal am 13. Juni 2004 in Helmstadt. Damals ging es ebenfalls um den Aufstieg in die Verbandsliga. Das erste Relegationsspiel konnten die Blau-Weißen gegen den VfR Ittersbach gewinnen. Da sich die SpVgg Neckarelz gegen den FC Bad. St. Ilgen durchsetzen konnte, kam es zum Endspiel der beiden Vereine. Das bessere Ende hatten allerdings die Neckarelzer, die mit 1:3 die Oberhand behielten.

Schaut man sich die Chronik der letzten Jahre an, trennten die beiden Vereine zwischenzeitlich nicht nur einige Spielklassen sondern auch Welten. Die SpVgg spielte z.B.in Saison 14/15 in der Regionalliga wohingegen unser FCÖ in der Kreisliga kickte. Dass man sich nun auf Augenhöhe begegnet hat verschiedene Gründe, vorrangig liegt es natürlich daran, dass die Spielvereinigung in den letzten drei Jahren aus der Regionalliga bis in die Landesliga abgestiegen ist und nun nach einem Jahr wieder den Gang in die Verbandsliga anstrebt.

Die gegenwärtige Landesligasaison beendete Neckarelz mit 87 von 102 möglichen Punkten (34 Spieltage), das entspricht einem Schnitt von 2,55 Punkten pro Spiel. Unser FCÖ holte 58 von 90 möglichen Punkten (30 Spieltage), was einem Schnitt von 1,93 Punkten pro Spiel entspricht. 100 Tore stehen auf dem Konto der Spielvereinigung was bei lediglich 13 Gegentreffern ein deutliches Plus von 87 Toren ergibt. Unser FCÖ schoss 58 Tore und kassierte 39 Gegentore. Dies ergibt ein Torverhältnis von +19. Auch in dieser Statistik liegen die Rot-Schwarzen aus dem Odenwald vor unserem FCÖ.

Personell kann das Trainerteam Göhring/Neidig fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich ETW Lorenz Stellberger steht nicht zur Verfügung. Die Startelf änderte sich im Vergleich zum letzten Saisonspiel gleich auf mehreren Positionen. Jannik Ballreich begann erwartungsgemäß im Tor, Marius Bentheimer und Jens Knaus rückten ebenfalls auf ihre angestammten Positionen und auch Tim Koch durfte von Beginn an ran. Auf der Bank nahmen daher folglich Daniel Bender, Patrick Kerti, Pascal Schneider, Julian Beer, Marvin Hauer und Ismail Akdag Platz. Die Position des Ersatztorwarts übernahm Markus Neubauer, der vor einigen Jahren mal das FCÖ Tor hütete und noch für die Blau-Weißen spielberechtig ist. Markus reise für das Spiel extra aus Saarbrücken (ca. 185km) an, um die Mannschaft und den Verein zu unterstützen! Vielen herzlichen Dank!!!

Vor 1163 Zuschauern in Waibstadt kam unsere Mannschaft sehr gut in die Begegnung und hatte durch Fabian Gerich den ersten gefährlichen Schuss aufs Tor. Jedoch konnten die Blau-Weißen die Anfangsphase nicht weiter nutzen und die SpVgg kam anschließend etwas besser ins Spiel. Als dann binnen 15 Minuten sowohl Julian Ruck (13. Minute) und Tim Koch (28. Minute) verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, kam es zu einem Bruch im FCÖ Spiel. Das 0:1 per Distanzschuss aus der 38. Minute war zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Spielanteile durchaus verdient, wenngleich es der erste gefährliche Schuss auf das Tor von Jannik Ballreich war. Kurz vor dem Pausenpfiff sollte es dann noch dicker kommen. Eine präzise Flanke von der rechten Seite konnte der Neckarelzer Stürmer per Kopf zur 0:2 Pausenführung verwandeln. Nach dem Seitenwechsel kam unsere Mannschaft ebenfalls sehr gut aus der Kabine und drückte vehement auf den Anschlusstreffer. Der Gästetorhüter musste ein ums andere Mal in höchster Not parieren. Den verdienten Ausgleich erzielte dann Antonio Sallustio per Handelfmeter (58. Minute). Auch in der direkten Folgezeit waren es die Kicker vom Waldbuckel, die das Spiel dominierten und dem Ausgleich näher waren. Jedoch nutze die SpVgg nach 67. Minuten die erste Torchance im zweiten Abschnitt und erzielte das spielentscheidende 3:1. Unsere Mannschaft versuchte zwar nochmal alles, kam aber trotz zweier guter Chancen nicht mehr zum erneuten Anschlusstreffer. So blieb es trotz großem Einsatz und Willen am Ende beim 1:3 für die SpVgg Neckarelz. Ein Ergebnis, welches angesichts der 90 Minuten durchaus nicht unverdient ist. Auch wenn die Enttäuschung nach Spielende verständlicherweise sehr groß war, kann die Mannschaft trotzdem sehr stolz auf die Saison sein. Am Ende entscheiden in einem solch wichtigen Spiel Kleinigkeiten und Spielglück, welches man allein schon wegen den zwei frühen Auswechslungen am heutigen Tage nicht auf seiner Seite hatte.

Es spielten: Jannik Ballreich, Marius Bentheimer, Jens Knaus, Patrik Göbel, Julian Ruck (13. Ismail Akdag), Gianluca Liotta (54. Marvin Hauer), Christoph Hillenbrand, Dimitri Suworow, Tim Koch (28. Julian Beer), Fabian Gerich (84. Pascal Schneider), Antonio Sallustio.

Abschließend möchten wir uns noch bei allen treuen Zuschauern und Fans bedanken, die uns die komplette Saison im Josef Küne Waldstadion, bei den Auswärtsspielen und auch heute in der Relegation immer so zahlreich unterstützt haben! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Bereits am „Pfingstsamstag“ fand in Kirrlach das Relegationsspiel zwischen TuS Bilfingen und VfL Kurpfalz Neckarau statt. Der Verbandsligist aus Kämpfelbach konnte sich knapp mit 1:0 durchsetzten und wahrte somit die Chance auf eine weitere Saison in der Beletage des Badischen Fußballverbandes. Das finale Relegationsspiel findet am kommenden Samstag, den 15.06. um 17:00 Uhr zwischen der SpVgg Neckarelz und dem TuS Bilfingen statt.

 

Oktoberfest 2019

Das traditionelle Oktoberfest des FC Östringen findet vom 20.09. bis 23.09.2019 auf dem Parkplatz vor dem Clubhaus statt.

Blau-Weiß-Fastnachtsparty 2020

Am Fastnachtssamstag, den 22.02.2020 findet die Blau-Weiß-Fastnachtsparty nach dem Umzug in der TSV Halle statt.


© Copyright 2019 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz