• Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

  • Willkommen beim FC 1922 Östringen e.V.

28. SPIELTAG LANDESLIGA MITTELBADEN:

SV Neuhausen - FCÖ I 0:4 (0:2)

FCÖ: Hufnagl, Schattauer (46. Heinitz), Ngalene Ngami, Kölmel, Haag (70. Özdemir), Laier (75. Mendoua Engon), Lahr, Dehn, Uka, Ament, Noureddine. Ersatzbank: Ahr (ETW), Bender, Mayer.


Tore:
0:1 (21.) Uka

0:2 (27.) Lahr
0:3 (57.) Noureddine
0:4 (86.) Uka

Ungefährdeter Sieg in Neuhausen bedeutet den vorzeitigen Klassenerhalt!

Mit einem klaren 4:0-Sieg in Neuhausen, dem exakt gleichen Ergebnis wie im erst vor rund sechs Wochen ausgetragenen Vorrundenspiel, hat sich unsere Mannschaft den vorzeitigen Klassenerhalt in der Landesliga Mittelbaden gesichert. Schon längere Zeit standen die Vorzeichen hierfür gut bis sehr gut, doch war man gerade angesichts der letztjährigen Zittersaison gut beraten, baldmöglichst die allerletzten Zweifel zu beseitigen. Diese sind nun zur Freude aller ausgeräumt und man darf unserer Mannschaft, dem Trainerteam und allen, die dazu beigetragen haben, jetzt recht herzlich gratulieren. „Klasse Männer!“


Äußerst positiv gestaltete sich bereits die Hinfahrt: Unser treuer Fan Thomas Pust (Vielen Dank) hatte in Eigeninitiative den Hassis-Bus geordert, sodass Mannschaft und Fans endlich wieder eine alte Tradition aufleben lassen konnten: die gemeinsame Fahrt zu einem Auswärtsspiel. Aufgrund verschiedener Parallelereignisse (Muttertag, Weindorf Östringen, private Feste u.v.m.) begleiteten zwar nicht ganz so vielen Fans wie erhofft unsere Mannschaft, diese sorgten dafür aber gemeinsam mit den Aktiven für bereits beste Stimmung auf der langen Hinfahrt ins 80 Kilometer entfernte, am Rande des Landkreises Calw gelegenen Neuhausen.

Dort erwarteten uns freundliche Gastgeber des bereits abgestiegenen SVN, der nach nur einem Jahr Landesligazugehörigkeit leider wieder den Weg in die Kreisliga Pforzheim wird antreten müssen. Das Spielfeld befand sich entgegen im Vorfeld mancher Unkenrufe in einem optisch guten Zustand, wobei Länge und Breite recht kurz und damit gewöhnungsbedürftig waren. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch auch davon nicht beirren und bestimmte von Anfang an das Geschehen. Es war klar zu erkennen, dass man mit einem dreifachen Punktgewinn möglichst bereits an diesem viertletzten Spieltag den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen wollte. Bereits in den ersten fünfzehn Minuten kam der FCÖ dadurch zu drei richtig guten Torchancen: Zunächst scheiterte Wessam Noureddine an der Torlatte (8.) und wurde ein Schuss von René Lahr aus rund 18 Metern im letzten Moment noch von einem Neuhausener Abwehrspieler abgeblockt (10.). Bei einer Attacke an Thore Dehn im Strafraum blieb zudem der erhoffte Elfmeterpfiff aus (15.). Der Druck der Östringer Gäste wurde von Minute zu Minute stärker, doch mussten die Fans bis zur 21. Minute warten, ehe dann doch das 1:0 bejubelt werden konnte. Für dieses zeigte sich Toni Uka nach Noureddine-Flanke per Kopf verantwortlich. Sechs Minuten später erhöhte der FCÖ auf 2:0; Torschütze war Spielertrainer Lahr höchstpersönlich, der aus kurzer Distanz vollendete und damit erstmal seit knapp einem halben Jahr wieder treffen konnte. Derweil hatte Schiedsrichter Nagel aus Stutensee mit der fairen Begegnung wenig Mühe. Unterbrechungen kamen eigentlich nur durch Abseitspfiffe zustande, was angesichts der engen Grenzen des Spielfeldes aber auch nicht unerwartet war. 40 Minuten waren gespielt, als Thore Dehn aus aussichtsreicher Kurzdistanz das 3:0 vergab und die Gastgeber durch den anschließenden Konter zu ihrer bis dato größten Torchance kamen. Den Sololauf von Neuhausens Dörwang stoppte FCÖ-Zerberus Hansi Hufnagl jedoch in gewohnt starker Manier. Mit einem hochverdienten 2:0 ging es in die Halbzeitpause; ein Zwischenergebnis, das man auch zu Hause am Handy mit großer Freude zur Kenntnis nahm.

Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als der FCÖ mit dem 3:0 schon frühzeitig Zweifel an einem Auswärtssieg ausräumte. Tim Laier hatte Noureddine mit einem tollen Pass eingesetzt und der Östringer Torjäger gewohnt sicher eingenetzt. Damit hat der Mann mit der Nummer 9, der in den letzten sieben Spielen sechs Mal bzw. in den letzten neun sieben Mal mindestens einen Treffer erzielen konnte, seinen Mannschaftskameraden und FCÖ-Capitano Andi Ament an Landesligatreffern in dieser Saison erstmals überrundet. Wessam hat nun 14 Treffer auf dem Konto – Andi deren 13, wobei er noch einmal im Pokal traf und beide gemessen an der gesamten Spielzeit damit doch gleichauf liegen. In der Folge kamen die Gastgeber nur durch Standards zu Chancen, die Hufnagl jedoch jeweils sicher vereiteln konnte. Nur einmal wäre der FCÖ-Schlussmann geschlagen gewesen, als nach einem indirekten Freistoss im Strafraum Noureddine per Kopf auf der Torlinie klären musste. Mit seinem zweiten Tages- und damit sechsten Saisontreffer erhöhte der 21jährige Uka in der 85. Minute per Nachschuss auf 4:0, dem höchsten FCÖ-Auswärtssieg seit Mai 2010 (damals 6:2 in Forchheim).

Später im Bus bei der Bekanntgabe der Ergebnisse der Konkurrenz überkam alle die Gewissheit, dass der Klassenerhalt damit endgültig gesichert ist. Es folgte eine siegestrunkene Heimfahrt mit viel Jubel und Gesang sowie einer hupenden Einfahrt in das Östringer Stadtzentrum, wo Mannschaft und Fans von einem wehmütigen FCÖ-Fan erwartet wurden, der wegen eines wichtigen privaten Termins dieses Highlight leider verpasst hatte.

Einige Unentwegte feierten noch im „Brasil“ oder im „Weindorf Östringen“ weiter und durften mit sichtlichem Stolz vom Tagesgeschehen berichten. Edel-Fan Axel K. durfte sich dabei als einer derjenigen rühmen, die dieses Erlebnis im Bus und live vor Ort miterleben durften. Dass er diese Saison auswärts leider nicht immer dabei sein konnte, wurde damit mehr als aufgewogen ;-)

Mit dem Sieg in Neuhausen hat unser Team seine tolle Serie der letzten Wochen weiter ausbauen können: Seit dem 24. März, dem damaligen 0:3 gegen Spitzenreiter Kickers Pforzheim, ist man nun ungeschlagen und konnte in diesem Zeitraum vier Siege und vier Remis einfahren. Drei dieser Siege gelangen sogar auf der Gegner Plätze, wo man nach zuvor überlanger Durststrecke zuletzt sogar vier Auswärtssiege und ein Remis einfahren konnte. Acht ungeschlagene Spiele in Folge, so kann´s weitergehen …

Nun stehen noch zwei Heimspiele gegen Graben und zum Schluss gegen Birkenfeld sowie dazwischen die Auswärtsaufgabe bei Post Südstadt Karlsruhe an. Der FCÖ wird hier darauf aus sein, noch möglichst viele Punkte einzusammeln, um am Ende eine Tabellenplatzierung so hoch wie möglich zu erreichen (derzeit Platz 7!). Es gilt, gerade auch im Interesse anderer Mannschaften, weiterhin alles zu geben! Freuen wir uns zusammen auf drei abschließende Saisonspiele!

W.L./E.W.

 

Jahrmarkt 2022

Besuchen Sie uns beim traditionellen St. Ulrich Jahrmarkt vom 09.07. bis 11.07.2022 auf dem Kirchberg.

Östringer Fitnesslauf 2022

Fitnesslauf für Jung und Alt am Montag, 03. Oktober 2022 auf dem Waldbuckel - Weitere Informationen finden Sie hier


© Copyright 2021 FCÖ • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumNutzungshinweise und Datenschutz