[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

WINTERFEIER 2012

FCÖ-Winterfeier am 05.01.2012

Tim Laier ist Spieler des Jahres 2011

Der Termin hatte sich bereits in den letzten drei Jahren bewährt und so legten die Verantwortlichen des FCÖ in Abstimmung mit Clubhauspächterin Karin Fuchs (Vielen Dank!) die Winterfeier wieder auf den Abend vor dem Dreikönigstag. Ebenso schon traditionell eröffneten drei Nachwuchsmusiker die Veranstaltung. Annika Essert (Gesang), Florian Jung (Gitarre und Percussion) sowie Frenz Julian Jordt (Gitarre) begeisterten bei ihrem ersten Auftritt als „Sunny Avenue“ und ernteten verdienten Applaus.

Im Jahr des 90. Vereinsjubiläums begrüßte der 1. Vorsitzende Gerhard Kimling auch im Namen seiner Vorstandskollegen die anwesenden Gäste, darunter den 1. Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Häfner sowie Stadtrat Klemens Haag. Er bedankte sich bei der Stadt Östringen und den Firmen und Sponsoren, die den FCÖ unterstützt haben, darunter Helmut Östringer von der Fa. Östringer Fenster und Türen GmbH & Co. KG, der als treuer Gefährde schon jahrzehntelang seinen FCÖ unterstützt. Gerhard schloss in seine Dankesworte die Vereinsschiedsrichter sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern ein und wünschte allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern, dass man „gemeinsam auch weiterhin die Balance zwischen Tatendrang und Besinnung finden möge“.

Gerhard Häfner überbrachte Grüße der Stadt und hob die wichtige Stellung der städtischen Vereine, insbesondere des FCÖ, hervor. Er dankte vor allem den anwesenden Vorstandsmitgliedern, ohne die ein Verein nicht bestehen und agieren könne. Sportlich gab der frühere FCÖ-Spielführer seinen Nachfolgern der 1. Mannschaft die besten Wünsche für den Klassenerhalt in der Landesliga mit auf den Weg.

Fern jeglichen Lampenfiebers trug die Tochter von E-Juniorentrainer Jochen, Amelie Herrmann, ein Wintergedicht vor und überzeugte alle Gäste, insbesondere ihrer sichtlich nervöser scheinenden Mutti Sandra

Der 2. Vereinsvorsitzende Jürgen Göbel gewährte danach einen Rückblick auf das Sportjahr 2011. Er berichtete von der in der Kreisklasse B angesiedelten Perspektivmannschaft, die zunächst zum besten Rückrundenteam der Saison 2010/11 avancierte und aktuell im Aufstiegsrennen kräftig mitmischt. Auch betreffend der 1. Seniorenmannschaft konnte er von einem ereignisreichen Jahr 2011 berichten. Dieses war zuletzt leider sehr vom Pech geprägt, so brachte Jürgen nochmals die schwere Verletzung von Spielertrainer René Lahr sowie die umstrittenen Langzeitsperren für zwei Akteure in Erinnerung. Doch nicht nur Pech, sondern leider oft auch Unzulänglichkeiten hatten die Vorrunde der Saison 2011/12 gekennzeichnet; so hatte man in mindestens fünf Spielen einen schon sicher geglaubten Sieg noch in den Schlussminuten aus der Hand gegeben. Diese Punkte würden dem FCÖ in der Tabelle gut zu Gesichte stehen; zugleich machen diese knapp verfehlten Zähler dem FCÖ jedoch auch großen Mut, in der Rückrunde Versäumtes nach- bzw. aufzuholen, denn das Potential ist da – dies haben insbesondere knappe Ergebnisse bestätigt! Der in Personalunion Sportliche Leiter des FCÖ bedankte sich bei allen Spielern, Trainern und Betreuern und zeigte sich stolz darüber, wie man sich gerade in sportlich nicht so erfolgreichen Zeiten als Einheit präsentiert hat.

Eine ebenso bereits Tradition ist die Ehrung des Spielers des abgelaufenen Jahres. Zur großen Freude wurde diese Ehre dieses Mal einem der eigenen Jugend entsprungenen Spieler zuteil. Tim Laier debütierte bereits am 01.04.2010, noch im A-Junioren-Alter, in der Landesliga und hat sich seither zu einer festen Größe im FCÖ-Dress gemausert. Jürgen überreichte Tim als Anerkennung ein FCÖ-Trikot mit der Aufschrift „Spieler des Jahres 2011“.

Danach resümierte Jugendleiter Reinhard Jung über die Erfolge der Jugendmannschaften. Exemplarisch nannte er den derzeitigen 1. Tabellenplatz des „Aushängeschildes“ C1-Junioren, die ganz stark am Aufstieg in die Verbandsliga schnuppern (was alle Anwesenden mit großem Applaus honorierten) sowie die Futsal-Kreismeisterschaft der B1-Junioren, die den Fußballkreis Bruchsal bei den Badischen Meisterschaften repräsentieren werden. Er berichtete stolz über die weitere Bewährung der Jugendkooperationen bei ab den C-Jungs mit den Stadtteilvereinen FC Odenheim, SV Tiefenbach und SV Eichelberg sowie bei den Mädchen mit dem SV Zeutern und dem TuS Mingolsheim. Er sprach allen Jugendverwaltung- und Trainergefährten seine Anerkennung aus und rühmte exemplarisch die tolle Arbeit von Nachwuchstrainer Patrick Nitsch, dem er den inoffiziellen aber sicherlich berechtigten Titel „Trainer des Jahres“ verlieh.

Die 3. Vereinsvorsitzende Tanja Uhlenbrock gewährte einen Einblick in die gesellschaftlichen Geschehnisse rund um unseren FCÖ und ging dabei insbesondere auf die drei Großveranstaltungen Oktoberfest, Fitnesslauf sowie Fasching ein. Gerade bei letzterem Event hatte sich der FCÖ über Maßen für den Jugendschutz eingesetzt und „alles dafür getan, was machbar war“. Sie unterstrich die Wichtigkeit dieser Einnahmequellen für den Verein. Nach ihrem Dank für alle ehrenamtlichen Vereinshelferinnen und -helfer schloss sie ihren Vortrag mit den besten Wünschen für weiterhin Stabilität im und um den Verein.

Auch FCÖ-Kapitän Andi Ament nahm die Winterfeier wieder zum Anlass, um aus Sicht der Aktiven Dankeschön zu sagen. Toll die Idee, dieses Mal nicht Einzelnen gesondert zu danken, sondern allen Anwesenden für deren Unterstützung Anerkennung auszusprechen und damit jede/n zu einem „Verdauer“ einzuladen. Die Aktiven gingen ausgerüstet mit diversen Schnäpsen durch die Runde und man stieß gerne auf deren Wohl an.

Es folgte eine Pause, die die aktiven Spieler zum Losverkauf für die Tombola nutzten. Der FCÖ möchte sich auf diesem Wege wieder bei allen Mitgliedern und den örtlichen Firmen bedanken, die im Vorfeld der Winterfeier interessante Preise zur Verfügung gestellt haben.

Nachdem alle Losekäufer fleißig ihre Gewinne gehortet hatten, folgte der wie jedes Jahr mit Spannung erwartete Überraschungsvortrag der Aktiven. „Schatte“ schnappte sich unter einem Vorwand FCÖ-Schriftführer Eric Wagner und entführte ihn in die Katakomben des FCÖ-Clubhauses. Dort eröffnete er ihm, dass er zu einem der Hauptdarsteller auserkoren worden war und verband ihm mit einem FCÖ-Schal - den trägt man gerne - die Augen. „Oben“ hatten seine Kameraden schon alles zurecht gerügt und als unserem „Schreiberling“ der Schal abgenommen wurde, erkannte er, dass er sich inmitten des legendären „Herzblattes“ befand. Patrick Schneider alias Rudi Carrell und Philipp Schäfer als „Susi“ begrüßten ihn und die unerkannt für Eric und unter Jubel und anerkennenden Pfiffen einmarschierenden Traumfrauen Chantal (alias Hansi Hufnagl), Natascha (alias Konstantin Heinitz) sowie Rosalinde (alias Jonas Haag). Die drei sexy Damen beantworteten die Fragen des „Bachelors“ in schlagkräftiger und sehr erotischer Art und Weise und machten ihm die Entscheidung äußerst schwer. Nachdem Philipp, ähm Susi, nochmals alles zusammengefasst hatte, ließ SF sein Herz sprechen und entschied sich letztlich für die burschikose Rosalinde, die/der (Jonas) ihm freudestrahlend um den Hals fiel. Chantal und vor allem die russische Natascha dagegen machten aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl , während Rosalinde und ihr Bachelor einen traumhaften Helikopter-Flug zu einem FCÖ-Spiel gewannen. Ein einmal mehr gelungener Vortrag unserer Aktiven!

Der Vorsitzende des Fördervereins, Günter Habich, der schlagfertig und unterhaltsam durch das ganze abendliche Programm führte, schlupfte zum Abschluss wieder in die Rolle des Auktionators und bot, attestiert von Hauptkassier Jürgen Halter, verschiedene Preise zur Versteigerung an, die wieder einmal alle an „den Mann“ gebracht werden konnten.

Der FCÖ und die Vorstandschaft möchten sich bei unserer Clubhauspächterin Karin Fuchs und ihrem Team für die Bewirtung sowie an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Helfern für die Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken.

E.W.

FOTOS:
- weitere Fotos veröffentlichen wir gerne, sofern sie uns überlassen werden -

















































































Veröffentlicht am 11.01.2012


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!

Von Beobachter am 11.01.2012 um 13:31:45 Uhr
Es ist natürlich schwer nach einer solchen Vorrunde einen Spieler besonders hervorzuheben, aber wenn man die Rückrunde der letzten Saison mit in Betracht zieht, wurde meiner Meinung nach der richtige Spieler gewählt.