[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

32. FCÖ-OKTOBERFEST 2011

 In diesem Jahr zum 32. Mal, fand

von Freitag, den 16.09., bis Montag, den 19.09.2011,

 im und um das große Festzelt auf dem Waldbuckel das traditionelle Oktoberfest des FCÖ statt.

 Die Verantwortlichen des FCÖ hatten wieder ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt:

 

Freitag, 16. September 2011:

17.50 Uhr: AH-Blitzturnier

FCÖ - TuS Mingolsheim 2:1

FCÖ – FC Odenheim 3:1

TuS Mingolsheim – FC Odenheim 4:0

20.00 Uhr: Oktoberfest-Partynacht mit DJ Martin Fellhauer

 

Samstag, 17. September 2011:

12.00 Uhr: Landesliga A-Junioren SG Östringen/Odenheim - SG Enztal 2:3

13.45 Uhr: Landesliga B-Junioren SG Östringen/Odenheim I – SG Forst/Hambrücken 1:0

16.00 Uhr: Landesliga Mittelbaden FCÖ I – FC Olympia Kirrlach 0:3

18.00 Uhr: Offizieller Fassanstich

LIFESTYLE – Party- und Showband

(Schlager, Pop, Rock,moderne Volksmusik, aktuelle Charts)

 

Sonntag, 18. September 2011:

10.30 Uhr: Festgottesdienst

15.00 Uhr: Kreisklasse B FCÖ II – FC Forst II 3:1

17.00 Uhr: Gaudi-Elfmeterschießen

1. FFV 2010 Ö., 2. FFW II, B1-Treter, Elfmeterbomber

 

Montag, 19. September 2011:

11.00 Uhr: Frühschoppen mit Wellfleisch-Essen

18.00 Uhr: 2. Pokalrunde E-Junioren: FCÖ I – FC Neibsheim x:x

19.00 Uhr: Bayerischer Abend mit dem Motto "Dirndl und Lederhosen" mit

dem traditionellen Dreikampf der Ortsvereine und Stammtische

1. DRK, 2. KSV II, 3. TSV-Schwarzkittel

sowie der Hauptverlosung der großen Tombola

 

GESAMTBERICHT:

 

 

Für Freitag sah das Festprogramm zunächst ein AH-Blitzturnier vor, das der FCÖ vor dem TuS Mingolsheim und dem FC Odenheim gewinnen konnte. Wir danken beiden Gastteams für ihr Kommen und die anschließende gemeinsame Feier im angrenzenden Festzelt. Um 20.00 Uhr luden der FCÖ und DJ und Freund Martin Fellhauer zur Oktoberfest-Partynacht ein. Bei Partymusik und Charts der 70er bis heute bewies Martin einmal mehr seine Entertainer- und DJ-Qualitäten und es ging im gut besuchten Festzelt erstmals richtig rund. Des Nachts fand der erste Tag mit den letzten unentwegten Partygästen seinen Ausklang im Barzelt.

 

Am Samstag wurde den jeweils zahlreichen Zuschauern ab 12.00 Uhr ein qualitativer Fußballdreierpack geboten. Gleich drei Mal hieß es hintereinander Landesliga: Den Anfang machten die A-Junioren, die leider ebenso unglücklich als auch unnötig mit 2:3 verloren. Vom Ergebnis her besser machten es anschließend die B1-Junioren, die die SG Forst/Hambrücken mit 1:0 besiegten. Der aus sportlicher Sicht leider negative Höhepunkt des Festwochenendes war die folgende 0:3-Schlappe gegen den Kreisrivalen Kirrlach, die unsere 1. Mannschaft vor gut besuchten Zuschauerrängen und der erstmals auf dem Balkon eingerichteten Sponsorenecke einstecken musste. Um 18.00 Uhr stieg die offizielle Eröffnung des FCÖ-Oktoberfestes. Klemens Haag vom Förderverein begrüßte die Oktoberfestbesucher. Eine besondere Freude war es ihm, Bürgermeister Felix Geider begrüßen zu dürfen, der unter motivierten Worten von Herrn Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Häfner, dem früheren Bürgermeister Erich Bamberger sowie einigen Stadträten zu seinem ersten Fassanstich beim FCÖ-Oktoberfest schritt. Und der neue Bürgermeister der Stadt Östringen meisterte dann auch den Fassanstich in bester Manier und erntete dafür und für sein Kommen lang anhaltenden Applaus. Der Fassanstich war dann zugleich auch der offizielle Startschuss für den Auftritt der Party- und Showband LIFESTYLE, die nach 2009 und 2010 zum dritten Mal in Folge für die Festbesucher aufspielte und einmal mehr voll und ganz überzeugte. Bis weit nach Mitternacht spielten die drei Vollblutmusiker einen Partykracher nach dem anderen und  animierten Jung und Alt zum Mitsingen, Schunkeln und Tanzen (bis hinauf auf Bänke und Tische). Toll war´s und Wiederholung im nächsten Jahr ist ausdrücklich gewünscht! Auch diese Nacht klang im Barbereich und bei tollen Gesprächen und vielen Lachern aus.

 

Am Sonntagmorgen hatten die fleißigen Helfer des FCÖ alle Hände voll zu tun, um das Festzelt für den ab 10.30 Uhr beginnenden Festgottesdienst herauszuputzen. Dies gelang mit viel Eifer und Schweiß, sodass der ruhige und besinnliche Programmpunkt pünktlich starten konnte. Neben am Tag zuvor Bürgermeister Felix Geider feierte auch der neue Pfarrer der Katholischen Gesamtgemeinde Östringen, Herr Thomas Glatzel, sein Debüt im FCÖ-Festzelt. Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben. Des Nachmittags holte sich unsere in der B-Klasse startende 2. FCÖ-Mannschaft beim 3:1 über den FC Forst II den zweiten Sieg in Folge, ehe zum vierten Male zum Gaudi-Elfmeterschießen, Format „Ü14“, aufgerufen wurde. Leider etwas weniger Vereine als in den Vorjahren, aber immer noch ein ansprechendes Teilnehmerfeld von neun Mannschaften (FCÖ-Fanclub, Feuerwehr I und II, Männergesangverein, FC Kinderbetreuung, FFV 2010 Östringen, B1-Treter, Elfmeterbomber, „Di wu nix könne“) traten dabei mit je drei Schützen a drei Schüssen gegen unseren FCÖ-Torhüter Hansi Hufnagl an, der bereits tags zuvor in der Landesliga „einen Elfer gestochen hatte“. Hansi gab alles, musste sich aber dennoch dem einen oder anderen eiskalten Schützen beugen. Seinen Vorjahreserfolg wiederholte dabei der FFV 2010 Östringen, der wieder gespickt mit den Jugendspielern des 1. FC Kaiserslautern, Dominik Fellhauer, sowie des SV Sandhausen, Antonio Sallustio, antrat. Komplettiert wurde das Dreierteam von „Joker“ Ismael Streit. Am Ende siegten die Drei mit insgesamt sechs Treffern knapp vor dem Verfolgertrio Freiwillige Feuerwehr II, B1-Treter sowie Elfmeterbomber, die alle je fünf Mal getroffen hatten. Der Abend klang danach gemütlich bei Musik von DJ Sebastian aus.

 

Am Montagmittag begrüßte der FCÖ zahlreiche hungrige Gäste zum traditionellen Wellfleischessen, das nun zusätzlich zu anderen Leckereien wie Grillhaxen, Grillhendl, Schnitzel, Weißwürsten u.v.m. serviert wurde. Traditioneller Höhepunkt des viertägigen Festprogrammes war am Abend der unter dem Motto „Dirndl und Lederhosen" stehende Bayerischer Abend. In absoluter Hochform und wieder mit den neuesten Gags führten Conférencier Heinz Hassis jun. (Vielen Dank Heinz!) sowie der FCÖ- Förderkreisvorsitzenden Günter Habich durchs Programm. Für stimmungsvolle Begleitmusik sorgte Nachwuchs-DJ Sebastian Halter, der von DJ-Profi Martin Fellhauer zum DJ-Azubi auserkoren wurde (O-Ton Kult-Martin: „Ich muss ja auch irgendwann mal in DJ-Rente gehen …“).

 

Höhepunkt des Abends und sicherlich auch des diesjährigen Oktoberfestes wurde der traditionelle Bayerische Dreikampf im Sägen, Nageln und Biertrinken, der mit zunehmender Dauer zu einem unvergesslichen Event wurde. Im gut besuchten Festzelt stellten sich neun Teams diesem Wettbewerb: Titelverteidiger DRK, KSV I und II, Brasil I und II, AH FCÖ sowie zur besonderen Freude erstmals wieder und gleich drei Teams des TSV Östringen (TSV-Schwarzkittel, TSV-Landesliga, TSV-Jungspunde mit TSV-Vorstand Wolfgang Essig), die bei ihrem Comeback in allen Disziplinen überzeugten und eine große Bereicherung für den Dreikampf waren und sicherlich auch in Zukunft sein werden – „toll, dass Ihr dabei wart!“ Action und vor allem viel viel Spannung wurde den gut gelaunten Zuschauern geboten und Heinz sorgte mit seiner Situationskomik über Lehrer und vieles mehr für so manche Lachträne. Die debütierenden TSV-Schwarzkittel scheiterten als Drittplatzierter mit 22 Punkten nur knapp am DRK und dem KSV II, die punktemäßig gleichauf lagen (23 Punkte) und damit wie im Vorjahr ins Stechen mussten. Hatte sich das „Kampfrichtertrio“ Heinz Hassis, Günter Habich und FCÖ-Kassier Jürgen Halter im Vorjahr noch auf ein Stechen in der Disziplin Trinken festgelegt, so wurde auf Antrag eines Teams dieses Mal zwischen den drei Disziplinen gelost. Bürgermeister Felix Geider, der zum Gesamtwettbewerb mit großem Applaus begrüßt worden war, schritt zur Ziehung und freute sich mit den Zuschauern über nun doch das Showdown in der Disziplin Trinken. Damit zum zweiten Mal am Abend wurden je 0,4 Liter Bier für die Hauptdarsteller German Bender, Gerd Klotz, Gerhard Ronellenfitsch (KSV II) sowie Martin Fellhauer, Sven Friedrich, Jochen Fellhauer (DRK) bereitgestellt. Die beiden Teams standen sich auf der Bühne gegenüber und zeitgleich begann man mit Durchgang 2 des Biertrinkens. Was sich in der Folge abspielte, brachte das Festzelt zum Kochen. Die in dieser Disziplin eher Außenseiter KSV II gaben alles und zeitgleich wurden die Gläser auf dem Tisch abgestellt – erneut Gleichstand! Ganz klar, es konnte nur eine Entscheidung geben: Trinken Nr. 3! Beide Teams steigerten sich regelrecht in einen „Rausch“ und unter tobendem Publikum musste man feststellen: Die beiden sind schon wieder gleichschnell gewesen … Drei „Halbe“ auf ex hatte jeder Dreikämpfer nun schon getrunken – was nun? Während die Kampfrichter über den Ausruf von zwei Siegern nachdachten, forderte das Publikum wie im Kolloseum das ultimative Kräfte- bzw. Trinkmessen – Stechen Nr. 3 = für jeden ein Bier zum Vierten … Jochen Fellhauer war es dann, der sein DRK mit einem Trinkweltrekord auf der „Ziellinie“ auf Platz 1 trank. Der KSV II hatte dem jüngeren DRK einen sensationellen Bier-Vierkampf geboten und musste sich nur um „Hopfenbreite“ den „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ skandierenden Rot-Kreuzlern geschlagen geben. Sieger waren an diesem Abend jedoch alle: Das DRK, der KSV II, überhaupt alle Dreikampfteilnehmer, das super mitgehende Publikum um Bürgermeister Felix Geider sowie der FCÖ, der sich über eine rundum gelungene Veranstaltung freuen konnte. Diese fand am Montagabend ihren Abschluss mit der Hauptverlosung der großen Tombola. Bürgermeister Felix Geider stellte sich als Glücksfee in den Dienst des FCÖ und der guten Sache und zog für den Hauptpreis (eine mehrtägige Reise, gestiftet von Hassis Reisen Östringen) mit Hubert Haag ein langverdientes FCÖ-Mitglied. Wir danken den örtlichen Firmen für ihre großzügigen Spenden, die diese Tombola ermöglicht haben.

 

Unser ganz besonderer Dank gebührt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die sich wieder uneigennützig in den ehrenamtlichen Dienst des FCÖ gestellt haben. „Ohne Euren tollen Einsatz könnte eine solche Großveranstaltung niemals durchgeführt werden, herzlichen Dank!“ Ein dickes Dankeschön ergeht auch an die zahlreichen Festbesucher, die mit ihrem Kommen den örtlichen Fußballverein unterstützt haben und ganz bestimmt fröhliche Stunden beim FCÖ erleben durften. Bis zum nächsten Jahr!

 

 

FOTOS/VIDEO:

 

Freitag:

(Sorry, Freitagsfotos sind leider net so gelungensad, da SD-Karte in Digicam vergessen und damit teilweise Shooting mit Handykamera ...)

 

 

 

 

 

 

Zusage von Mirs fürs AH-Skifahren auf Foto dokumentiert, es gibt also kein Zurück mehr wink

 

 

? Schatzi, schenk mir ein Foto ... wink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag:

 

(weitere Fotos B1-Landesliga SG Ö/O vs. SG Forst/Hambrücken siehe unter "Jugendabteilung"/"Spielberichte"/"September 2011")

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Foto mit freundlicher Genehmigung der Stadt Östringen)

 

 

 

 

(Foto mit freundlicher Genehmigung der Stadt Östringen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mal ein anderes Bild der beiden laughingwink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Felix Geider zieht die Disziplin fürs Stechen ...

 

... und freut sich wie die Zuschauer über das "Los" Trinken ... smilewink

 

Nachschub fürs Stechen ...

 

 

 

Stechen Nr. 1:

 

 

Stechen Nr. 2:

 

 

 

... und jetzt der absolute Showdown: Das ultimative Stechen Nr. 3: tongue

 

 

 

 

Die Hauptdarsteller des Abends - geschafft aber glücklich ... wink

 

 

Verlosung der Haupttombola - nochmals vielen Dank an Herrn Bürgermeister Felix Geider!

 

Vielen Dank an unsere liebe

 

 

Gianna Neumann für die zahlreichen und tollen Fotos! smile

 

E.W. (Fotos G.N./E.W.)

Veröffentlicht am 20.09.2011


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!