[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2011

Tagesordnung:

TOP 1 Begrüßung und Totenehrung

TOP 2 Bericht des 1. Vorsitzenden

TOP 3 Bericht des Schriftführers

TOP 4 Bericht des Hauptkassierers

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer

TOP 6 Bericht des Fördervereins

TOP 7 Bericht des Sportlichen Leiters

TOP 8 Bericht des Jugendleiters

TOP 9 Bericht des AH-Vorsitzenden

TOP 10 Bericht der Abteilung Freizeit- und Breitensport

TOP 11 Entlastung der Vorstandschaft

TOP 12 Behandlung ggf. eingegangener Anträge

TOP 13 Verschiedenes

TOP 14 Schlusswort des 1. Vorsitzenden

 

Gemäß der Satzung hatte der FCÖ für Freitag, den 29.04.2011, wieder zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung eingeladen und der 1. Vorsitzende Gerhard Kimling und seine Vorstandskollegen durften im FCÖ-Clubhaus rund 70 Mitglieder aus allen Sparten des Vereins begrüßen.

 

Der 1. Vorsitzende freute sich, den Anwesenden einmal mehr über die von Vertrauen und Harmonie geprägte Zusammenarbeit im Vereinsvorstand und mit allen Gremien berichten zu können und dankte allen Abteilungen (Jugend, AH, Freizeit- und Breitensport sowie Förderverein) sowie Amtsträgern, allen Helferinnen und Helfern für deren nimmermüden Einsatz rund um den FCÖ, allen Mitgliedern, allen Trainern, Betreuern und Schiedsrichtern, der Stadtverwaltung, Clubhauspächterin Karin Fuchs und ihrem Team sowie den Sponsoren und Partnern, die den FCÖ im abgelaufenen Jahr unterstützt haben. Er informierte über die Aktion „Fair Play, Respekt und Toleranz im Fußball“, zu der sich auch der FCÖ ausdrücklich bekennt und appellierte an alle Mitglieder zum Gedankenaustausch mit allen anderen Vereinen Östringens, im Sinne einer freundschaftlichen Gemeinschaft zum Wohle der Gesamtstadt Östringen. So ist der FCÖ mit den Ringerfreunden vom KSV bereits seit Jahren partnerschaftlich verbunden.

 

Eine traurige Pflicht war es für Gerhard Kimling, auf die gerade in den letzten Monaten eingetretenen Todesfälle besonders verdienter Mitglieder einzugehen. Die anwesenden Mitglieder erhoben sich von ihren Plätzen und hielten in Gedenken an ihre verstorbenen Fußballkameraden inne.

 

Es folgten diverse Tätigkeitsberichte:

 

Schriftführer Eric Wagner informierte über die in 2010/11 stattgefundenen Vereinsversammlungen und -veranstaltungen und gab die geplanten Termine bis 2012 bekannt. Er dankte insbesondere Mitglied Wolfgang Lörz, der in seinem Anwesen an der Hauptstraße schon zum dritten Mal den MaiNight-Standort des FCÖ beherbergte, den AH-Frauen für den Kuchenverkauf sowie Webmaster Martin Fellhauer, der die sehr beliebte FCÖ-Homepage initiierte und vorbildlich betreut.

 

Hauptkassier Jürgen Halter berichtete in gewohnt souveräner Manier über Einnahmen und Ausgaben in Euro und Cent und ihm wurde einmal mehr eine einwandfreie Kassenführung durch die Kassenprüfer Günther Ille und Rudi Hirsch attestiert. Günther Ille rief alle Mitglieder zur Mitgliederwerbung auf.

 

Der Vorsitzende des Fördervereins, Günter Habich, kündigte eine Versammlung des Fördervereins an und warb bei den Mitgliedern dafür, sich im Förderverein ehrenamtlich zu engagieren.

 

Der 2. Vorsitzende und Sportliche Leiter Jürgen Göbel gewährte einen Rückblick aus sportlicher Sicht. Kurzweilig brachte er so manches sportliche Highlight aber auch Niederlagen in Erinnerung. Summa summarum durfte Jürgen Göbel jedoch von einmal mehr erfolgreichen Spielzeiten der beiden Herrenteams berichten: Die Perspektivelf belegte zum Saisonabschluss 2009/10 im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur B-Kreisklasse einen respektablen 10. Platz und liegt derzeit gar auf Tabellenrang 4. Die Landesligamannschaft wurde nach einem Hänger in der damaligen Rückrunde in der Vorsaison Achter und erfüllt mit derzeit Tabellenplatz 6 absolut das Soll. Eine besondere Freude war es ihm, von der Integration zahlreicher Jugendspieler in beiden Teams berichten zu können und zu verkünden, dass beide Trainer, René Lahr (1. Manschaft) als auch Markus Wagner (2. Mannschaft) auch im kommenden Jahr weiter das Übungsleiterzepter beim FCÖ schwingen werden.

 

Jugendleiter Reinhard Jung berichtete in gewohnt unterhaltsamer Form von Tätigkeiten der Jugendabteilung, wie Papiersammlungen, Flurputzete etc. und informierte über die einzelnen Jugendteams. Er verwies auf die gute Zusammenarbeit in den Jugendkooperationen mit im Jungenbereich (ab C-Junioren) den Stadtteilvereinen FC Odenheim, SV Tiefenbach und SV Eichelberg, sowie im Mädchenbereich mit den Nachbarvereinen SV Zeutern und TuS Mingolsheim. Er dankte den Jugendtrainern und Betreuern für deren vorbildliche Arbeit und sprach seinen Mitstreitern in der Jugendvorstandschaft, Wolfgang Mayer und Eric Wagner, seinen Dank aus.

 

In Vertretung des auf einem wichtigen Termin weilenden AH-Vorsitzenden Uwe Becker berichtete der 2. AH-Vorsitzende Oliver Uhlenbrock über gesellschaftliche und sportliche Aktivitäten der „Attraktiven Herren“. Zu Recht besonders hervor, hob er die zahlreichen Helferdienste der AH-Mitglieder und deren Partner und nannte exemplarisch dafür die stetigen Kioskdienste bei den FCÖ-Heimspielen.

 

Eine besondere Ehre war es Oli, zu dessen völliger Überraschung, den 1. Vereinsvorsitzenden Gerhard Kimling auszuzeichnen. Die AH-Abteilung hatte in ihrer Jahresversammlung im März die Verleihung der AH-Ehrenmitgliedschaft an Gerhard beschlossen; in Anerkennung und Dankbarkeit dafür, dass Gerhard schon immer ein offenes Ohr insbesondere für die FCÖ-AH hat und an allen ihren Veranstaltungen immer mit großer Freude teilnimmt. Im Namen der AH-Kameraden wurde Gerhard eine Urkunde sowie ein Trikot mit der Nr. 1 – für die Nr. 1 im Verein! – überreicht.

 

 

(großes SORRY für die schlechte Bildqualität)

 

 

 

Erstmals ihren Tätigkeitsbericht erstattete die im Vorjahr neu ins Leben gerufene Vereinsabteilung Freizeit- und Breitensport. Mit Unterstützung von „Geburtstagskind“ Axel Jung, der auch die Lauftreff-Homepage betreut, berichtete Elke Stupp über die Entstehung und stetige Weiterentwicklung des Lauftreffs, der sich zwei Mal wöchentlich regen Besuchs erfreut. Mit Stolz verwies sie auf die erfolgreich absolvierten Fortbildungsmaßnahmen der Lauftreffbetreuer, dem vom DLV verliehenen Zertifikat „gut“ sowie im Besonderen auf den aus dem Lauftreff hervorgegangenen FCÖ-Fitnesslauf, der mit riesigem Erfolg in 2010 bereits zum 2. Mal stattfinden konnte und für dessen Wiederholung am 3. Oktober 2011 die Vorbereitungen bereits wieder anlaufen.

 

Nach den einzelnen Vorträgen wurde die fünfköpfige Vorstandschaft mit Gerhard Kimling, Jürgen Göbel, der 3. Vorsitzenden Tanja Uhlenbrock sowie Jürgen Halter und Eric Wagner auf Vorschlag von Günther Ille einstimmig entlastet.

 

Leidenschaftlich diskutierten die Mitglieder über einen zur JHV gestellten Antrag: Breitensportvereine müssen für eine Vielzahl von Ausgaben wie für Sportplatzbau/-pflege, Kabinenreinigung, Bewässerung, Verbandsgebühren und vieles vieles mehr aufkommen. Zu deren Finanzierung richtet der FCÖ jährlich Veranstaltungen wie vor allem Fasching und Oktoberfest aus. Bei solchen Helferdiensten muss man immer wieder auf die gleichen Helferinnen und Helfer zurückgreifen; zumeist Mitglieder, die teilweise in schon mehreren anderen Vereinsämtern ehrenamtlich tätig sind. Gerade hier ist ein Verein unserer Größenklasse dringend auf die tatkräftige Unterstützung aller Mitglieder und gerade auch der Eltern unserer Jugendspieler und -spielerinnen angewiesen. Was früher noch eine Selbstverständlichkeit war, hat sich in den letzten Jahren jedoch leider zunehmend gewandelt. Immer wieder müssen die FCÖ-Jugendtrainer darüber berichten, dass viele Eltern nicht bereit sind, mitzuhelfen, damit grundlegende Bedürfnisse wie Platz, Kabinen, Strom, Wasser u.v.m., die zum Sport ihrer Kinder unweigerlich erforderlich sind, weiter finanzierbar sind bzw. der Jugendbeitrag stabil bleiben kann. Ein betroffener Jugendtrainer hat daher zur Versammlung beantragt, zu prüfen, ob – wie in anderen Vereinen auch – Arbeitsstunden mit dem Jugendbeitrag gekoppelt werden könnten, d.h. bei Nichtleistung solcher Gemeinstunden ein erhöhter Jugendbeitrag verlangt werden kann. Die FCÖ-Mitglieder kamen zum Abstimmungsergebnis, nicht über die Köpfe der Jugendeltern entscheiden zu wollen, sondern man einigte sich darauf, die Betroffenen mit an einen Tisch zu nehmen. Die Jugendabteilung wird versuchen, über die Trainer je Jahrgang Elternvertreter zu gewinnen, um diese Angelegenheit in einer Arbeitsgruppe zu untersuchen bzw. zu lösen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder und Eltern, die sich immer wieder gerne zu Helfer-, Fahrdiensten usw. zur Verfügung stellen.

 

Unter Verschiedenes gewährte Gerhard Kimling einen Ausblick auf das Jahr 2012, in dem das 90-jährige Vereinsjubiläum anstehen wird und beschloss danach die diesjährige Jahreshauptversammlung mit den besten Wünschen für alle Mitglieder, Sponsoren und Freunde des FCÖ.

 

E.W.

Veröffentlicht am 04.05.2011


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!