[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

WINTERFEIER 2011

Torhüter Hansi Hufnagl ist Spieler des Jahres 2010

Karl-Heinz Pirsch FCÖ-Ehrenvorsitzender

 

Zum dritten Mal in Folge und damit schon traditionell, fand die FCÖ-Winterfeier einen Tag vor dem Dreikönigstag statt. Für einen musikalisch professionellen Auftakt sorgten die Nachwuchsmusiker Florian Jung, Frenz Jordt und Stefan Keller, die bei ihrem Auftritt als „Take Three“ firmierten; ansonsten sind alle drei Teil der Jugendband „Ratzfatz“. Die hochtalentierten jungen Männer am Saxophon, Bass und an den Drums ernteten zu Recht großen Applaus. „Der FCÖ dankt recht herzlich und hofft, Euch auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen."

 

Der Vorsitzende des Fördervereins, Günter Habich, führte gewohnt unterhaltsam und schlagfertig durch das abendliche Programm und übergab Gerhard Kimling das Mikrofon. Der 1. Vereinsvorsitzenden begrüßte auch im Namen seiner Vorstandskollegen die anwesenden Gäste, darunter Herrn 1. Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Häfner, Frau 2. Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau sowie Herrn Ehrenbürger und Bürgermeister i.R. Erich Bamberger. Das FCÖ-Clubheim war wieder gut gefüllt; neben den aktiven Spielern, Vertretern der einzelnen FCÖ-Abteilungen Jugend, AH sowie Freizeit- und Breitensport sowie Mitgliedern gleich mehrerer Generationen waren erfreulicherweise auch wieder der FCÖ-Fanclub sowie Ringerfreunde unseres Partnervereins KSV Östringen gekommen. Gerhard Kimling bedankte sich bei der Stadt Östringen, den Firmen und Sponsoren, die den FCÖ unterstützen, den Schiedsrichtern, den „Kuchendamen“ (für die er Anett Halter stellvertretend ein Blumengebinde überreichte) sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern und leitete weiter Tanja Uhlenbrock. Die 3. FCÖ-Vorsitzende ging in einer chronologischen Berichterstattung auf die Höhepunkte in gesellschaftlicher Hinsicht des Jahres 2010 und vor allem auf das verwirklichte Projekt Rasenpatzbau ein.

 

Im direkten Anschluss überbrachte Gerhard Häfner die Grußworte der Stadt. Wertschätzung äußerte er ob der sportlichen Erfolge im Senioren- und Jugendbereich und über die erbrachte große ehrenamtliche Arbeit. Seine besondere Anerkennung galt dem in Eigenleistung verwirklichten Rasenplatzneubau, das dem FC Östringen sehr hoch anzurechnen sei. Gerhard Häfner bezeichnete das Projekt als „Aushängeschild, was der FCÖ hier für die Gemeinde geleistet hat“. Danach trug E-Jugendspieler Philipp Herrmann ein Wintergedicht vor und erntete verdiente Anerkennung des Publikums. Der 2. Vereinsvorsitzende Jürgen Göbel begann seinen Vortrag mit einem gesamtgesellschaftlichen Rückblick, in dem er auf die von einer Fachjury „prämierten“ ersten zehn Wörter des Jahres 2010 (Wutbürger, Stuttgart 21, Sarrazin-Gen etc.) einging und danach eine Brücke zum FCÖ-Jahr 2010 spannte. Auch er dankte allen, die am Projekt Rasenplatzbau Teilhabe hatten, sei es in Form einer finanziellen Unterstützung oder durch tatkräftige Mitarbeit, insbesondere auch dem neuen Platzwartteam um Uwe Vogt, Christian Ronge sowie Gerd Fellhauer, Oliver Uhlenbrock und Uwe Becker. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass bei entsprechender Unterstützung mit einer Einzäumung nun in Bälde auch der letzte noch offene Bauteil abgeschlossen werden könnte. In Funktion als zugleich Sportliche Leiter lag Göbels Berichtschwerpunkt im sportlichen Bereich. Neben seinem Dank an die Trainer und Betreuer der beiden Seniorenteams, durfte er davon berichten, dass sich die 1b-Perspektivmannschaft des FCÖ im 2. Jahr ihrer Zugehörigkeit in der B-Klasse voll etabliert hat und auf einem sehr ansprechenden 5. Tabellenrang liegt. Lob und im Hinblick auf die erste Phase der Rückrunde der Vorsaison auch leisen Tadel, richtete Jürgen Göbel an die in der Landesliga Mittelbaden spielende 1. Mannschaft, mit deren Leistungen im Gesamtjahr 2010 man jedoch sehr zufrieden sein durfte. Die Lahr-Elf rangiert derzeit auf Tabellenplatz 6, ein zum Saisonende Platz unter den ersten 5 wäre eine tolle Bestätigung der bisherigen Leistungen. Das besondere Lob galt der Jugendabteilung und -kooperation, aus deren Mitte gerade vor Saisonbeginn wieder zahlreiche Spieler für die beiden Seniorenteams entwachsen sind; sehr erfreulich, dass gleich dreien davon der Sprung in den Stamm der 1. Mannschaft gelungen ist.

 

Eine besondere Ehre für den Sportlichen Leiter war es, Johann „Hansi“ Hufnagl zum ´Spieler des Jahres 2010` zu küren. Neben seinen unbestrittenen sportlichen Leistungen, die ihn zu einem der besten Landesligakeeper haben aufsteigen lassen, rühmte Jürgen Göbel vor allem auch den tollen Charakter unserer Nummer 1. Gerade auch hier, im Umgang mit den Fans und auch den Jüngsten im Verein, die zu ihm aufschauen, ist Hansi längst Vorbild und für Mannschaft und Verein unverzichtbar. Hansi bekam als Anerkennung sein Originaltrikot mit der Aufschrift „Spieler des Jahres 2010“ überreicht.

 

Danach resümierte Jugendleiter Reinhard Jung über die Erfolge der Jugendmannschaften und berichtete stolz über die Bewährung der Kooperationen mit den Stadtteilvereinen (bei den Jungs ab den C-Junioren), dem SV Zeutern in der Sparte Mädchenfußball sowie den örtlichen Schulen. Es folgte eine Pause, die die aktiven Spieler zum Losverkauf für die Tombola nutzten. Der FCÖ möchte sich auf diesem Wege wieder bei allen Mitgliedern und den örtlichen Firmen bedanken, die im Vorfeld der Winterfeier interessante Preise zur Verfügung gestellt haben.

 

Akt 2 der Winterfeier wurde mit gemeinsamem Singen eröffnet, ehe der FCÖ-Vorsitzende Gerhard Kimling alle Gäste zu besonderer Aufmerksamkeit auffordern durfte. Als Vollzug der Beschlussfassung bei der letzten Jahreshauptversammlung wurde das langjährig in mehreren Ämtern, darunter auch als 1. Vorsitzender, tätige FCÖ-Urgestein Karl-Heinz Pirsch unter großem Applaus und „Charly“-Rufen zum Ehrenvorsitzenden des FC Östringen ernannt. Karl-Heinz Pirsch bedankte sich für das Vertrauen und seine leidenschaftliche Anschlussrede untermauerte einmal mehr sein großes Herz für den FCÖ.

 

Auch FCÖ-Kapitän Andi Ament nahm die Winterfeier zum Anlass, um aus Sicht der Aktiven Dankeschön zu sagen. Neben der Sportlichen Leitung, den Betreuern und dem Platzwartduo Vogt/Runge überreichte Andi als besondere Geste auch Bruno Wagner stellvertretend für alle am Sportplatzbau Beteiligten ein Vesperpräsent. Der Capitano rief danach den Überraschungsvortrag der 1. Mannschaft aus. Erinnerte man sich an die Vorjahre zurück, so war klar, dass das damals Dargebotene nur schwer wieder zu erreichen wäre, doch Skeptiker hatten dabei die Rechnung ohne die kreativen Aktiven des FCÖ gemacht. Marcus Kölmel, Martin Bruckert und Tim Laier traten als „FCÖ-Anhänger vom Balkon“ auf und so mancher FCÖ-Fan fand sich in Gesprächen und Gesten wieder. Ein toller Vortrag! Ebenso groß die Geste der 3. Vorsitzenden Tanja Uhlenbrock, die im Kreise seiner FCÖ-Familie Gerhard Kimling besonderen Dank für sein Engagement aussprach und seiner Frau Anna für alle die Entbehrungen einen Blumenstrauß überreichte.

 

Der Abschuss der gelungenen Winterfeier war dem Vorsitzenden des Fördervereins, Günter Habich, vorbehalten, der wieder in die Rolle des Auktionators schlupfte und mit reichlich Charme, Witz und Geschick, attestiert von Hauptkassier Jürgen Halter, verschiedene Preise zur Versteigerung anbot und wieder einmal alle an die Frau oder den Mann brachte. Im Anschluss an den offiziellen Programmteil wurde bei Klängen von DJ Martin Fellhauer und dem einen oder anderen Getränk noch weitergefeiert.

 

Der FCÖ und die Vorstandschaft möchten sich bei unserer Clubhauspächterin Karin Fuchs und ihrem Team für die Bewirtung sowie an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Helfern für die Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken. (E.W.)

 

FOTOS:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E.W.

 

 

Vielen Dank an Gianna/Hansi und Jenny/Martin für die Fotos.

 

E.W.

Veröffentlicht am 08.01.2011


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!