[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

WINTERFEIER 2009/10

Nachlese Winterfeier 2009/10

Tobias Heim ist Spieler des Jahres 2009

 

Zum 2. Mal fand die traditionelle FCÖ-Winterfeier einen Tag vor dem Dreikönigstag statt, einem Termin, der möglichst auch in der Zukunft beibehalten werden soll. Den Auftakt machte die Jugendband „Ratzfatz“ (Florian Jung, Daniel Krüger, Dennis Brixner, Patrick Würker und Julian Wörteler), die bereits im Vorjahr mit jäzzigen Rhythmen für Begeisterung gesorgt hatte. Die hochtalentierten Musiker hatten in diesem Jahr aufgrund des Geräuschpegels im proppenvoll besetzten Clubhaus keine einfache Aufgabe, meisterten diese jedoch höchst professionell und für den Musikkenner mehr als gut; nochmals vielen Dank! Der Vorsitzende des Fördervereins, Günter Habich, führte unterhaltsam durch das abendliche Programm und übergab dem 1. Vereinsvorsitzenden Gerhard Kimling das Mikrofon. Gerhard begrüßte auch im Namen seiner Vorstandskollegen die anwesenden Gäste, darunter gleich komplett das Führungstrio der Stadt Östringen, Herrn Bürgermeister Walter Muth, Herrn 1. Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Häfner und Frau 2. Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau, sowie Herrn Ehrenbürger und Bürgermeister i.R. Erich Bamberger. Eine besondere Freude war es ihm, auch den anwesenden FCÖ-Fanclub sowie die Ringerfreunde des Partnervereins KSV Östringen um deren Vorsitzenden Gerd Klotz begrüßen zu dürfen. Chronologisch ging er auf die Höhepunkte in sportlicher sowie gesellschaftlicher Hinsicht des Jahres 2009 ein und konnte mit Stolz über insbesondere den Rasenplatzneubau und den erstmals ausgerichteten Fitnesslauf berichten. Seine Dankensworte galten der Stadt Östringen, den Firmen und Sponsoren, die den FCÖ unterstützen, den Schiedsrichtern sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern. Im direkten Anschluss überbrachte Bürgermeister Walter Muth die Grußworte der Stadt und freute sich mit dem Verein über ein vollbesetztes Clubhaus, das Beleg für „ eine intakte FCÖ-Familie ist“. Wertschätzung äußerte das Stadtoberhaupt über die sportlichen Erfolge, das ehrgeizige und in Eigenleistung verwirklichte Projekt Rasenpatzbau sowie die Mitarbeit in der Jugendkooperation; einem Erfolgskonzept, bei dem „zusammenwächst was zusammengehört“. Danach trug F-Jugendspieler Kai Mutschall ein besinnliches Gedicht vor und erntete verdiente Anerkennung des Publikums. Der Sportliche Leiter Jürgen Göbel ging auf die Vereinsaktivitäten im abgelaufenen Jahr ein und richtete Dankesworte an die vielen ehrenamtlichen Mitstreiter sowie im Besonderen an die fleißigen AH-Damen der Kuchentheke, die bei jedem Heimspiel die Zuschauer verköstigen. Ein besonderes Anliegen war es ihm, den „Edel-Fans“ besonderen Dank auszusprechen und er lobte Axel, Andreas, Jockel und Co. zu Recht als „Die Besten“ der Liga, um welche viele Ligavereine den FCÖ beneiden. Ausführlich ging Jürgen auf das sportlich äußerst erfolgreiche Jahr 2009 ein und gratulierte unter großem Applaus dem Perspektivteam um Trainer Markus Wagner nochmals zum Aufstieg in die B-Klasse. Mit „was man nicht zu glauben gewagt hatte“, läutete er seine Umschreibung über den Fortgang der Erfolgsstory der 1. Mannschaft ein, die nach dem knapp verpassten Aufstieg in der Vorsaison, erneut Kontakt zu den Aufstiegsrängen hält. Jürgen verwies auf den großen Verdienst von insbesondere Spielertrainer René Lahr, Co. Steffen Pfeifer sowie des gesamten Betreuerstabs. Als das Team mit den meisten erzielten Treffern der Landesliga sollte man sicherlich das Potential haben, bis zum Saisonschluss den Anschluss zu halten, wer weiß … Es muss nichts, aber es kann vieles! Im direkten Anschluss war es Jürgen gemeinsam mit dem FCÖ-Vorsitzenden eine besondere Ehre, Tobias „Tobse“ Heim zum Spieler des Jahres 2009 zu küren. Tobse war mit seinem Einsatz im abgelaufenen Jahr stets ein großes Vorbild und darf nun verdientermaßen ein FCÖ-Ehrentrikot sein Eigen nennen. Jugendleiter Reinhard Jung resümierte über die Erfolge der Jugendmannschaften und berichtete stolz über die Bewährung der beiden eingegangenen Kooperationen, mit den Stadtteilvereinen bei den Jungs ab den C-Junioren, sowie mit dem SV Zeutern in der Sparte Mädchenfußball. Im Anschluss daran konnten alle in Erinnerung schwelgen. Nachdem wenige Wochen zuvor der Filmabend über das damalige Jahrhundertspiel im DfB-Pokal, FCÖ vs. Bayern München, bereits zum großen Erfolg geraten war, hatte unser Kultspieler Theo Hoffmann weitere Amateuraufnahmen von damals und noch früher ausgegraben und überraschte die Gäste mit bewegten Bildern aus über 30 Jahren. Nach diesem ersten Akt der Winterfeier nutzen die aktiven Spieler die Pause zum Losverkauf für die Tombola. Der FCÖ möchte sich auf diesem Wege wieder bei allen Mitgliedern und den örtlichen Firmen bedanken, die im Vorfeld der Winterfeier interessante Preise für diese Tombola zur Verfügung gestellt haben.

 

 

Einen äußerst gelungenen Vortrag präsentierte Klaudia Garbus zu Beginn des 2. Akts der Winterfeier, indem sie ein eigens kreiertes Gedicht über die AH-Mannschaft des FCÖ vortrug, das mit vielen erheiterten Passagen aufwartete. So durften auch bisherige Nichtinsider erfahren, dass z.B. dienstags nach dem AH-Training zu Hause „tote Hose“ herrscht (?), dass die „Attraktiven Herren“ des FCÖ jedoch zugleich auch „Die Perlen Östringens“ sind. Der Übergang zum nächsten Punkt wäre sicherlich nicht leicht gefallen, wäre den Vorsitzenden Gerhard Kimling und Wolfgang Mayer nicht die besondere Ehre zuteil geworden, Lothar Becker für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit auszuzeichnen. Lothar wurde für diese besondere Leistung ein Präsent überreicht. Danach folgten die Höhepunkte des Abends schlechthin und alle Gäste drängten zur Darbietung des Überraschungsvortrages der Aktiven nach vorne. So bot sich den Spielern der 1. Mannschaft bei ihrem Einmarsch eine prächtige Zuschauerkulisse, die ihnen zusätzliche Motivation spendete. Und schnell zogen die als „Backstreet Boys“ auftretenden Jüngsten Dominik Muhr, Nicolai Würtz, Nicola Grgic und Marcel Göbel ihre Fans in den Bann und vor allem die weiblichen Gäste schnalzten mit der Zunge, als die vier knackigen Jungs auch noch zu den Klängen von „You can leave your hat on“ einen Strip aufs „Parkett“ legten. Ganz heiß schien es auch Spielertrainer René Lahr zu werden, der in vorderer Front, auf einem Stuhl sitzend, das Geschehen verfolgen und die fallenden Kleidungsstücke auffangen durfte. Sollte diese Darbietung noch steigerungsfähig sein? Mittelfeldrecke Pepe Feta, seinesgleichen auch Hip-Hop-Künstler, brachte in der Folge das Publikum zum Toben! Welch artistische Darbietungen er auf den harten Fliesenboden zauberte, erschien beinahe übermenschlich und jeder Gast, der zuvor nur vom Hörensagen davon gehört hatte, weiß nun, welch Talent Pepe gerade auch beim Breakdance besitzt. Der längste Programmpunkt war danach dem Vorsitzenden des Fördervereins, Günter Habich, vorbehalten, der wieder in die Rolle des Auktionators schlupfte und mit reichlich Charme, Witz und Geschick, attestiert von Hauptkassier Jürgen Halter, verschiedene Preise zur Versteigerung anbot und wieder einmal alle an die Frau oder den Mann brachte. So endete das offizielle Programm einer äußerst gelungenen Winterfeier, jedoch nicht die Nacht, den viele Unentwegte feierten noch gemeinsam bei Klängen von DJ Jogel, dem einen oder anderen Getränk oder gar in der Kegelbahn bei mancher Kugel und manchem Getränk mehr.

 

Der FCÖ und die Vorstandschaft möchten sich bei unserer Clubhauspächterin Karin Fuchs und ihrem Team für die Bewirtung sowie an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Helfern für die Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken.

 

FOTOS und VIDEOS:

 

 

 

(sorry für die teilweise etwas verschwommenen Fotos)

 

 

 

  

 

 

 

  

 

 

 

Jürgen Göbel ganz in seinem Element

 

 

 

 

 

 

 

Kultspiel vor über dreißig Jahren

 

  

alle verfolgen gespannt und interessiert die Aufnahmen von früher 

  

 

 

 

 

 

 

Die Backstreet Boys on stage:

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pepeeeeeeeeeeeeeeee Feta!!!!!!!!

 

 

 

 

 

Das war einsame Spitze! Danke Pepe!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welch Glück! Tom gewann in der Tombola ausgerechnet seinen absoluten Liebelingspreis! Wir freuen uns mit Dir!

 

 

 

Die fleißigen Helferinnen der Preisausgabe

 

 

 

 

"Ehrlich wohr"

 

 

Gibt´s des! Was is´n das?

 

Toll das Ihr da wart!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein richtiger Hamburger! wink

 

 

 

 

 

E.W.

Veröffentlicht am 07.01.2010


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!