[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

2006-12-16 WINTERFEIER 2006

Nachlese zur Winterfeier des FC Östringen

René Lahr ist Spieler des Jahres 2006

 

Für den 16. Dezember hatte die Vorstandschaft des FCÖ wieder zur traditionellen Winterfeier in die vereinseigene Clubhausgaststätte auf dem Waldbuckel eingeladen.

 

Die „FCÖ-Jugendband“ mit Thiemo, Thasso, Thore und Florian Jung sowie Sebastian und Valentin Erny und Daniel Kern trat nach ihrem Debüt im Vorjahr und dem zwischenzeitlich umjubelnden Auftritt beim Jubiläum des Musikvereins zum dritten Mal in dieser Formation auf und sorgte zum Auftakt für beste weihnachtliche Stimmung.

 

 

Neben den anwesenden Ehrenmitgliedern, Mitgliedern, Freunden, Gönnern und aktiven Spielern konnte der 1. Vorsitzende, Gerhard Kimling, wieder Frau Gabi Pichlau als Stellvertretende Bürgermeisterin sowie Ehrenbürger Erich Bamberger begrüßen. Frau Pichlau überbrachte in gewohnt freundlicher und sympathischer Weise die besten Wünsche der Stadtverwaltung und des Gemeinderates.

 

 

 

Nachdem der F-Jugendliche Adrian Fellhauer mit seiner Weihnachtsgeschichte zum Nachdenken angeregt hatte, ließ der 2. Vorsitzende Wolfgang Fellhauer das Jahr 2006 aus Sicht des Vereins Revue passieren. Er gewährte einen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten und Festivitäten im abgelaufenen Jahr und wies besonders auch auf die in 2006 neu ins Leben gerufenen Veranstaltungen Walpurgisnacht und Maifest hin. Mitglied Robert Lachemann dankte er in diesem Zusammenhang für die Gastfreundschaft bei der Mai-Night des Gewerbevereins, bei der der FCÖ in Roberts Hofeinfahrt präsent gewesen war. In seinem Rückblick auf das Fußballjahr konnte er vom tollen dritten Platz der 1. Seniorenmannschaft zum Saisonende 2005/06 in der Landesliga Mittelbaden berichten. Leider lief es in der aktuellen Saison bis dato nicht ganz so erfolgreich und das Team um Kapitän Marcus Kölmel kämpft nach großem Verletzungspech in der Vorrunde derzeit gegen den Abstieg. Wolfgang Fellhauer wünschte den nahezu vollständig anwesenden Spielern gute Erholung in der anstehenden Winter- und Trainingspause und sprach ihnen Mut für die Rückrunde zu, in der ein hoffentlich von weiteren Ausfällen verschonter FCÖ dann mit dem Teamgeist, der ihn im Vorjahr so stark gemacht hatte, wieder anzugreifen verstehen wird. Das junge Perspektivteam der 2. Mannschaft wurde nach seinen jüngsten Erfolgen in der Kreisklasse C mit lobenden Worten bedacht. Den zweiten Teil der Vorsaison hatte man als beste Rückrundenmannschaft absolviert und nach anfänglichen Problemen in der laufenden Saison war man zuletzt sieben mal in Folge ungeschlagen geblieben und hat sich bis auf den 4. Tabellenplatz vorgearbeitet. Der 2. Vorsitzende lobte das Engagement und die Arbeit der Trainer Markus Wagner (2. Mannschaft) sowie des Trainergespanns der 1. Mannschaft Matthias Schäfer und Spielertrainer Thorsten Damm und freute sich, den zahlreich anwesenden Mitgliedern unter deren Applaus verkünden zu können, das letzterer dem FCÖ die Zusage für ein Engagement um ein weiteres Jahr bereits gegeben hat.

 

Der erste Akt der Winterfeier endete mit zwei Weihnachtsliedern, bei denen die singenden Gäste musikalisch von den D-Jugendlichen Patrik Göbel und Antonio Sallustio am Saxophon begleitet wurden.

 

 

 

Die kurze Pause nutzen die aktiven Spieler zum Losverkauf für die Tombola. Der FCÖ möchte sich auf diesem Wege wieder bei allen Mitgliedern bedanken, die im Vorfeld der Winterfeier interessante Preise für diese Tombola zur Verfügung gestellt haben.

 

 

Einmal mehr bestens unterstützt von Hans Kraus auf dem Akkordeon und Rudi Hirsch auf der Gitarre, bewiesen danach die „Attraktiven Herren“, respektvoll oft auch „Alte Herren“ genannt, wieder ihr Gesangstalent und ernteten Applaus für ihre Beiträge „Unser Torwart auf der Lauer“, das Vereinslied „Blau und Weiß“ und „Leise rieselt der Schnee“. Bei der abschließenden Zugabe, dem „Badnerlied“, stimmten alle stimmgewaltig mit ein.

 

 

Gerhard Kimling und Wolfgang Fellhauer bedankten sich danach bei allen, die den FCÖ im ablaufenden Jahr in vielfältiger Weise unterstützt haben; bei der Stadtverwaltung, den Sponsoren, den Vorstandskollegen, dem Förderverein, der Jugendabteilung, der AH, den übrigen Vereinsgremien und bei allen Helfern und Freunden des Vereins. Ein besonderes Dankeschön entrichteten sie an einen Mitgliederkreis, der sich zusammengefunden hat, um das Sportgelände des FCÖ zu renovieren und zu unterhalten. Zahlreiche fleißige Hände haben in den letzten Monaten vieles wieder in neuem Glanz „blau und weiß“ erstrahlen lassen und fest verabredet, solche Einsätze in regelmäßigen Zeitabständen zu wiederholen. Auch dem Wirtschaftsausschuss galt es im Besonderen zu danken, war das neu gebildete Gremium doch bei den zahlreichen FCÖ-Veranstaltungen äußerst gefordert gewesen. Ein besonderes Lob verdienten sich auch wieder die Damen der AH-Abteilung, die mit ihren selbstgebackenen Köstlichkeiten nicht nur den Zuschauern die Heimspiele versüßen, sondern mit dieser Aktion einmal mehr dazu beitragen konnten, dass für das Oktoberfest die Band SheepWalk engagiert werden konnte und dieser Abend zu einem großen Erfolg wurde.

 

 

Eine tolle Geste war die Initiative der Aktiven, ihrerseits Danke zu sagen und die Spieler Elvis Karam und Rene Lahr warteten stellvertretend mit Präsenten für die fleißigen Helfer des Unterhaltungstrupps und für Anett Halter auf, die in vielfältiger Weise im Verein aktiv ist.

 

 

Außerdem wurden die anwesenden Spielerfrauen für so manche Entbehrung ihrer Männer und die Frauen der Kuchentheke symbolisch mit einer roten Rose bedacht, die die Spieler persönlich überreichten.

 

 

Als einen der Höhepunkte konnte im weiteren Verlauf des Abends Eigengewächs René Lahr ob seiner tollen fußballerischen Leistungen und Vereinstreue zum „Spieler des Jahres“ gekürt werden. Der schon höherklassig spielende René ist vor rund 1 ½ Jahren zu seinem Stammverein zurückgekehrt, sucht in der Landesliga ob seiner überragenden technischen Qualitäten sicherlich seinesgleichen und gilt bei den Jugendspielern als eines der großen Vorbilder.

 

 

Ehe die „FCÖ-Jugendband“ zwei Weihnachtslieder zum Mitsingen zum Besten gab, überraschten die anwesenden D-Jugendlichen noch ihren Trainer Gerd Fellhauer mit einem Präsent und dankten ihm für sein großes Engagement.

 

 

Abschließend schlupfte der Vorsitzende des Fördervereins, Günther Habich, wieder in die Rolle des Auktionators und bot, attestiert von Klemens Haag, mit wieder reichlich Charme und Geschick verschiedene Preise zur Versteigerung an. Spontan hatte er das Angebot gar noch um einen Schinken erweitern können und Bürgermeisterstellvertreterin Gabi Pichlau setzte sich bei diesem begehrten Objekt als hartnäckige Bieterin durch.

 

 

Bestens versorgt durch das Pächterehepaar des Clubhauses, Renate und Friedrich Kamuf, fanden die Feierlichkeiten schließlich in gemütlicher Runde ihre Fortsetzung.

 

E.W.

Veröffentlicht am 18.12.2006


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!