[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

35. FCÖ-OKTOBERFEST 2014
 

URIG - ZÜNFTIG - DEFTIG

Freitag, 12.09. bis Montag, 15.09.2014:

35. Oktoberfest des FC Östringen

auf dem Waldbuckel

(beim Josef-Küne-Waldstadion,

Waldstraße 4, 76684 Östringen)

Nachfolgend Programm, Bericht und zahlreiche Fotos:

Freitag, 12. September 2014:

18.00 Uhr     AH-Blitzturnier (wegen Dauerregen/Unbespielbarkeit Plätze ausgefallen)
21.00 Uhr     Travestie-Show Madame Gordin Rouge und Frollein Dörthe
24.00 Uhr     Oktoberfest-Partynacht mit DJ Martin Fellhauer

Samstag, 13. September 2014:

13.30 Uhr     Pokalspiel D2-Jun.  SG Od./Östringen II - TSV Rinklingen 8:0
16.00 Uhr     Verbandsspiel KL    FCÖ I - FV Hambrücken 0:2
18.00 Uhr     Offizieller Fassanstich

                   LIFESTYLE – Party- und Showband

Sonntag, 14. September 2014:

10.30 Uhr    Festgottesdienst
15.00 Uhr    Verbandsspiel Kreiskl. A    FCÖ II - FzG Münzesheim 2:3
19.00 Uhr    Männerballett Östringen

Montag, 15. September 2014:

11.00 Uhr     Frühschoppen mit Wellfleisch-Essen

19.00 Uhr     Bayerischer Abend mit Motto „Dirndl und Lederhosen“
                   sowie traditioneller Dreikampf der Ortsvereine und Stammtische

21.00 Uhr     Hauptverlosung der großen Tombola

BERICHT:

Vorbereitung, Durchführung und Nachlese des 35. traditionellen Oktoberfestes waren für die Verantwortlichen unseres örtlichen Fußballvereins wieder ein besonderer Kraftakt, der jedoch einmal mehr gut bewältigt werden konnte. Dies haben wir vor allem unseren vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern zu verdanken, die sich wieder mit vollem Einsatz in den Dienst des FCÖ gestellt hatten. „Ohne Euch könnte eine solche Großveranstaltung niemals durchgeführt werden, dafür herzlichen Dank!“ Ein dickes Dankeschön ergeht auch an die zahlreichen Festbesucher, die mit ihrem Kommen den örtlichen Fußballverein unterstützt und damit diese Vier-Tage-Veranstaltung vom 12 bis 15.09.2014 wieder zu einem großen gesellschaftlichen Erfolg haben werden lassen.


Den am Freitagabend geplanten Auftakt des bewährten AH-Blitzturniers verregnete uns leider der Wettergott, sodass dieses wegen Unbespielbarkeit der Plätze leider sprichwörtlich ins Wasser fallen musste. Die „Attraktiven Herren“ des FC Odenheim, TuS Mingolsheim, VfR Kronau und unseres FCÖ tranken dafür im Festzelt den „AH-Oktoberfesttitel 2014“ aus. Wer diesen gewann ist leider nicht überliefert.

Am späteren Abend erlebten zahlreiche Besucher eine atemberaubende Travestie-Show mit Madame Gordin Rouge und ihrer Showkollegin, dem Pfälzer Original Frollein Dörthe. Madame Gordin Rouge ist eine außergewöhnliche und überregional bekannte Künstlerin, die in ihrer neuen Heimat Östringen bereits zum dritten Mal auftrat. Waren bereits die ersten beiden Veranstaltungen im FCÖ-Clubhaus ein voller Erfolg, so zogen die beiden „Damen“ nun auch im Oktoberfestzelt das Publikum in ihren Bann. Erotik, Komik, lmitation, Live-Gesang – von allem war was dabei. Ob als fesche Dirndl-Trägerinnen oder als Doppelgängerin von Helene Fischer – die immer wieder wechselnden Auftritte und Verkleidungen (bis hin zu schmucken Glööckler-Schuhen) machten die zahlreichen Zuschauer „atemlos“. Gemeinsam mit dem begeisterten Publikum wurde wiederholt mit einem kultigen „Stößchen“ auf einen schönen Abend angestoßen. Mal was anderes beim Oktoberfest, dafür aber umso witziger und spritziger und ein perfekter Auftakt des 35. Oktoberfestes. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Danach präsentierte DJ Martin Fellhauer in nicht minder professioneller und bewährter Art Party-Musik und Charts der 70er, 80er, 90er und von heute, was viele zum Tanzen oder Mitschunkeln und -singen nutzten. Andere machten einen Abstecher in das angrenzende, schön ausgeschmückte Barzelt.

Am Samstagnachmittag wurde den Zuschauern doppelte Fußballkost auf dem Waldbuckel-Hauptplatz geboten. Den Auftakt machten die D2-Junioren der SG Odenheim/Östringen, die im Kreispokal ihren Gegner aus Rinklingen mit 8:0 vom Platz fegten. Hatten die Jüngsten unserer städtischen Fußballkooperation dabei einen richtigen Fußballleckerbissen geboten, war der anschließende Auftritt unserer Kreisligamannschaft ganz biedere Hausmannskost, noch mehr: eigentlich ungenießbar. Folgen waren eine bittere 0:2-Schlappe gegen ersatzgeschwächte Hambrückener und verärgerte Fans, von denen viele deshalb gleich den Heimweg antraten anstelle noch ins Festzelt zu gehen.

Dort begrüßte Klemens Haag vom Förderverein zur offiziellen Eröffnung des FCÖ-Oktoberfestes die Oktoberfestbesucher, allen voran Herrn Bürgermeister Felix Geider sowie die anwesenden Stadträte. Östringens Stadtoberhaupt ließ sich auch von einer sich zu widersetzenden Dichtung nicht beirren und stach in bewährter Form das auf der Bühne aufgestellte Bierfass an. Der Gerstensaft floss in die bereitgestellten Krüge und zeitgleich begann der Auftritt der Party- und Showband Lifestyle, die seit 2009 nun schon zum sechsten Mal in Folge für die Festbesucher aufspielte. Auch wenn das Zelt an diesem Abend leider nicht so gut besucht wie sonst war, ließen Lifestyle einen Partykracher nach dem anderen erklingen und bereiteten den anwesenden Festbesuchern ein musikalisches Fest. Auch diese Nacht klang für manchen „etwas“ früher, für andere noch später im Barbereich aus. Dabei möchte der FCÖ nicht verschweigen, dass einige wenige Unverbesserliche der Fehleinschätzung erlegen waren, dass zu einem „guten Oktoberfest“ auch ein zünftiges Handgemenge gehört. FCÖ-Verantwortliche und einzelne Festzeltbesucher reagierten entschlossen und doch besonnen und zeigten diesen die Grenzen auf.

Bewährte fleißige Hände beseitigten am frühen Sonntagmorgen die letzten Partyreste vom Vorabend und boten damit Herrn Pfarrer Glatzel und seiner Kirchengemeinde einen würdigen Rahmen für den traditionellen Festgottesdienst. Diesem ruhigen und besinnlichen Programmpunkt des Oktoberfestes wohnten zahlreiche Christen bei. Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle, die zum Gelingen dieses Gottesdienstes beigetragen haben.

Nach ausgewogenem Mittagstisch beobachteten zahlreiche Fans das Spiel unseres 1b-Teams, das vor Rundenbeginn in die zweithöchste Bruchsaler Spielklasse, in die Kreisklasse A (nur eine Liga unter der 1a-Mannschaft), aufgestiegen war. Das Team von Spielertrainer Marcus Kölmel unterlag dabei leider unglücklich mit 2:3, sodass am Oktoberfest-Wochenende leider kein einziger Herren-Punkt eingefahren werden konnte.

Anstelle der ausgefallenen Modeschau (für nächstes Jahr wieder fest eingeplant) trat am Abend das Männerballett, unterstützt von ihren mitwirkenden Trainerinnen, auf. Mit „Frontman“ Marcus Kölmel begeisterten sie die Festbesucher in schmucken Dirndln und Lederhosen zu Klängen von VoXXclub („Rock mi“).

Das traditionelle Wellfleischessen am Montagmittag zog wieder zahlreiche Genießer aus Östringen und Umgebung an, ehe dann abends als Abschluss und unstrittig traditioneller Höhepunkt des viertägigen Festprogramms der unter dem Motto „Dirndl und Lederhosen" stehende Bayerischer Abend anstand.

Bevor der FCÖ-Förderkreisvorsitzende Günter Habich in Vertretung von Heinz Hassis jun. in die Rolle des Conférencier schlüpfte, überbrachte Bürgermeisterstellvertreter Marc Weckemann die Grußworte der politischen Gemeinde und wünschte dem Abend ein gutes Gelingen. Danach fungierte Günter Habich – begleitet von immer wieder passenden Klängen aus der DJ-Feder von Martin Fellhauer – als Ansager, Kommentator und Entertainer des traditionellen Bayerischen Dreikampfs der Ortsvereine/-gruppen im Sägen, Nageln und Biertrinken. Unterstützt wurde Günter dabei von Klemens Haag als Wertungsrichter und Zeitnehmer Jürgen Halter. Zum Dreikampf konnte der FCÖ sieben teilnehmende Mannschaften begrüßen: Titelverteidiger DRK, KSV, Männerballett, A-Jugend SG Östringen/Odenheim, Wicker-Wacker sowie zwei Teams der Eeschdringä Buwä. Ein achtes Team hatte ursprünglich gemeldet, doch dessen wiederholter Aufruf schlug fehl, es war dann leider doch nicht da. Beim Wettbewerb mussten die A-Jugendlichen noch etwas Lehrgeld bezahlen, schlugen sich im Trio mit Neucoach Oliver Jahnke aber ganz tapfer; sowohl beim Bier-/Radlertrinken als auch Nageln ließen sie je ein Team hinter sich. Vor ihnen positionierte sich am Ende das zweitjüngste Team der Wicker-Wacker, hinter dem Männerballett. Auf Rang 4 kamen die Eeschdringä Buwä II ins Ziel, die vor allem beim Biertrinken einen Überraschungscoup feierten. Mit 15 Gesamtpunkten verfehlte der KSV nur knapp das Finale, in das das DRK (20) und das aufstrebende Trio der Eeschdringä Buwä I (16) einzogen. Die beiden letztgenannten Konkurrenten standen sich mit je drei Bier unmittelbar gegenüber und lagen nach je zwei trinkfesten Teilnehmern gleichauf. Letztlich zog der DRK seinen altbewährten Joker, der den Sieg nach Hause trank. Wir gratulieren dem DRK zum fünften Titel in Folge – Respekt!

Der Abend und damit die Oktoberfest-Veranstaltung fanden ihren Ausklang mit der Hauptverlosung der großen Tombola. Die 2. FCÖ-Vorsitzende Tanja Uhlenbrock fungierte als Glücksfee und zog zahlreiche Preise bis hin zum Hauptpreis, einer mehrtägigen Reise, gestiftet von Hassis Reisen Östringen. Wir danken den örtlichen Firmen für ihre großzügigen Spenden, die diese Tombola ermöglicht haben.

Beim örtlichen Gewerbeverein und den beteiligten Östringer Einzelhändlern möchten wir uns zudem für die erneut ausgerufene Idee „Bayerische Woche“ bedanken, in der die Kunden in der Woche zuvor typisch bayrisch in Lederhose und Dirndl bedient wurden – wieder einmal eine tolle Gemeinschaftsaktion in unserem Östringen!Bis zum nächsten Jahr! (E.W.)

FOTOS:


... nachfolgend Oktoberfestfreitag




















































... nachfolgend Oktoberfestsamstag






























































... nachfolgend Oktoberfestsonntag




























... nachfolgend Oktoberfestmontag


















































































... nachfolgend eine Auswahl unserer fleißigen Helfer/innen






























































Sorry, dass nicht von allen Helfern/innen Fotos vorliegen. Der FCÖ dankt hiermit nochmals ALLEN recht herzlich. Ihr wart super!!!

Veröffentlicht am 17.09.2014


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!