[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

Der Verein - Veranstaltungen

34. FCÖ-OKTOBERFEST 2013
 

URIG - ZÜNFTIG - DEFTIG

Freitag, 13.09. bis Montag, 16.09.2013:

34. Oktoberfest des FC Östringen

auf dem Waldbuckel

(beim Josef-Küne-Waldstadion,
Waldstraße 4, 76684 Östringen)

Nachfolgend Programm, Bericht und zahlreiche Fotos:

Freitag, 13. September 2013:

17.30 Uhr     AH-Blitzturnier 1. Platz: FCÖ
20.30 Uhr     Oktoberfest-Partynacht mit DJ Martin Fellhauer

Samstag, 14. September 2013:

13.30 Uhr     Verbandsspiel B1-Jun. VL  FC Östringen I  - SV Sandhausen II 4:1
16.00 Uhr     Verbandsspiel LL              FC Östringen - VfR Kronau 0:0
18.00 Uhr     Offizieller Fassanstich
                   LIFESTYLE – Party- und Showband

Sonntag, 15. September 2013:

10.30 Uhr    Festgottesdienst
12.00 Uhr    Verbandsspiel A-Jun. LL   SG Östringen/Odenheim - VfB Bretten 1:2
15.00 Uhr    Verbandsspiel Kreiskl. B    FC Östringen II - TSV Dürrenbüchig 3:0
18.30 Uhr    Modeschau Mode-Ecke Östringen (Herbst-/Winterkollektion 2013/14)
danach gemütliches Zusammensein bei Party- und Unterhaltungsmusik von DJ Sebastian

Montag, 16. September 2013:

11.00 Uhr     Frühschoppen mit Wellfleisch-Essen

19.00 Uhr     Bayerischer Abend mit Motto „Dirndl und Lederhosen“
                   sowie traditioneller Dreikampf der Ortsvereine und Stammtische

21.00 Uhr     Hauptverlosung der großen Tombola

BERICHT:

Vom 13. bis 16.09.2013 und zum bereits 34. Mal richtete der FC Östringen sein traditionelles Oktoberfest auf dem Waldbuckel aus, das in Vorbereitung, Durchführung und Nachlese wieder ein Kraftakt war, dessen gute Inanspruchnahme durch die Bevölkerung es jedoch wieder zu einem großen gesellschaftlichen Erfolg hat werden lassen.

Am Freitagabend fanden sich gleich vier AH-Mannschaften zu einem Blitzturnier zusammen, dass mit einem Stadtderby im Finale endete. Den „Oktoberfesttitel“ sicherten sich die „Attraktiven Herren“ des FCÖ vor den Altersgenossen des FC Odenheim. Platz 3 belegte der TuS Mingolsheim vor dem VfR Kronau. Später im Festzelt bei Party-Musik und Charts der 70er, 80er, 90er und von heute, gewohnt professionell präsentiert von DJ Martin Fellhauer, endete der Abend zwischen dem AH-Quartett dann eher friedlich unentschieden. Bis spät in die Nacht und vor allem im mit Badischen Fähnchen ausgeschmückten Barzelt feierten alle gemeinsam mit zahlreichen weiteren Gästen.

Am Samstag wurde den Zuschauern ab 13.30 Uhr gleich ein doppelter Fußballleckerbissen auf dem Waldbuckel-Hauptplatz geboten. Zunächst zelebrierten die B1-Junioren, frisch in die Verbandsliga aufgestiegen und damit Aushängeschild der Jugendfußballkooperation Östringen, Fußballsport vom Feinsten und schickten ihre Altersgenossen des SV Sandhausen II mit 4:1 wieder nach Hause. Vor den Augen auch zahlreicher Gönner in der wieder auf dem Balkon eingerichteten Sponsorenecke, schnürten danach die Landesligakicker des FCÖ I und des VfR Kronau zum Derby ihre Fußballschuhe. Leider endete diese Begegnung nur torlos, was jedoch der späteren Stimmung im Festzelt keinen Abbruch geben sollte. Pünktlich um 18 Uhr, zur offiziellen Eröffnung des FCÖ-Oktoberfestes, begrüßte hier Klemens Haag vom Förderverein die Oktoberfestbesucher, allen voran Herrn Bürgermeister Felix Geider, den früheren Bürgermeister Erich Bamberger sowie die anwesenden Stadträte. Östringens Stadtoberhaupt bewies sich erneut als Profi des Fassanstichs und schnell konnte damit der Gerstensaft in die bereitgestellten Krüge fließen. Zeitgleich zum Fassanstich begann auch wieder der Auftritt der Party- und Showband Lifestyle, die seit 2009 nun schon zum fünften Mal in Folge für die Festbesucher aufspielte. Ein Partykracher nach dem anderen erklang und animierte die Festbesucher zum Schunkeln und Tanzen. Auch diese Nacht klang für manchen „etwas“ früher, für andere noch später im Barbereich aus.

Nachdem fleißige Hände früh am Sonntagmorgen die letzten Partyreste vom Vorabend beseitigt hatten, eröffnete Herr Pfarrer Glatzel den ruhigen und besinnlichen Programmpunkt des Oktoberfestes. Zahlreiche Christen wohnten dem Festgottesdienst bei. Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben. Kurz darauf wurde auf Platz 2 des Josef-Küne-Waldstadions die A-Junioren-Landesliga-Begegnung zwischen der SG Östringen/Odenheim und dem VfB Bretten angepfiffen. Nach einem Sieg und einer Niederlage der Östringer Teams am Vortag zog unsere Mannschaft dieses Mal mit 1:2 leider den Kürzeren. Besser machte es da am Nachmittag um 15 Uhr die 1b-Mannschaft des FCÖ, die beim 3:0 über Dürrenbüchig überzeugte und damit Platz 1 in der Kreisklasse B verteidigte. Um 18.30 Uhr luden der FCÖ und Carmen Fischer, Inhaberin der Mode Ecke Östringen, wie bereits im Vorjahr zu einer Modeschau ein und mehreres Modells präsentierten auf der zum Laufsteg umfunktionierten Bühne modische Teile aus der neuen Herbst-/Winterkollektion. Der Abend klang später bei Musik von DJ Sebastian Halter aus.

Am Montagmittag folgten wieder zahlreiche Genießer aus Östringen und Umgebung der Einladung zum traditionellen Wellfleischessen, ehe dann abends als traditioneller Höhepunkt des viertägigen Festprogramms der unter dem Motto „Dirndl und Lederhosen" stehende Bayerischer Abend startete. Conférencier Heinz Hassis jun. führte zusammen mit dem FCÖ- Förderkreisvorsitzenden Günter Habich durchs Programm und zog die zahlreichen Besucher wieder mit einem Gag nach dem anderen in seinen Bann (Vielen herzlichen Dank Heinz!). Für stimmungsvolle Begleitmusik sorgte wieder DJ Sebastian Halter. Zum traditionellen Bayerischen Dreikampf im Sägen, Nageln und Biertrinken konnte der FCÖ passend zur Mannschaftsstärke im Fußball, erfreulicherweise gleich elf Mannschaften begrüßen, darunter die Newcomer A-Jugend SG Östringen/Odenheim, die gleich mit drei Trios an den Start gingen (ganz stark Männer!). Mit ihnen um den Titel stritten der KSV, der TSV, die Wicker-Wacker, das Bistro Täglich, das Männerballett, die Eschdringä Buwa I und II (Ministranten) sowie der Titelverteidiger Rotes Kreuz. In einer quasi Vorrunde wurden die drei besten Teams ausgesägt, -genagelt und -getrunken. Zu den beiden Favoriten Rotes Kreuz und KSV, die bereits in den Vorjahren zumeist den Sieger unter sich ausgemacht hatten, gesellten sich dabei die Eschdringä Buwa I und die drei Finalisten traten zur von allen erhofften Disziplin im nochmals Biertrinken an. Hier zeigten sich die „Rotkreuzler“ wieder einmal am Trinkschnellsten und sicherten sich damit zum vierten Mal in Folge den Titel der Oktoberfestdreikämpfer – Respekt! Der Abend und damit die Oktoberfest-Veranstaltung fanden ihren Ausklang mit der Hauptverlosung der großen Tombola. Bürgermeister Felix Geider stellte sich dankenswerterweise wieder als Glücksfee zur Verfügung und zog zahlreiche Preise bis hin zum Hauptpreis, einer mehrtägigen Reise, gestiftet von Hassis Reisen Östringen. Wir danken den örtlichen Firmen für ihre großzügigen Spenden, die diese Tombola ermöglicht haben. Beim örtlichen Gewerbeverein und den beteiligten Östringer Einzelhändlern möchten wir uns zudem für die erneut ausgerufene Idee „Bayerische Woche“ bedanken, in der die Kunden in der Woche zuvor typisch bayrisch in Lederhose und Dirndl bedient wurden – wieder einmal eine tolle Gemeinschaftsaktion in unserem Östringen!

Unser allergrößter Dank gilt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die sich wieder mit vollem Einsatz in den Dienst des FCÖ gestellt hatten. „Ohne Euch könnte eine solche Großveranstaltung niemals durchgeführt werden, dafür herzlichen Dank!“ Ein dickes Dankeschön ergeht auch an die zahlreichen Festbesucher, die mit ihrem Kommen den örtlichen Fußballverein unterstützt haben und ganz bestimmt fröhliche Stunden beim FCÖ erleben durften. Bis zum nächsten Jahr! (E.W.)

FOTOS:























































































































































































































































































































































































Veröffentlicht am 10.10.2013


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!