[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

AH - Veranstaltungen

AH-SKIFREIZEIT 2010

BERICHT (Fotos siehe unten):

 

Der Tradition folgend, reisten in diesem Jahr 18 aktive und passive AH-Mitglieder vom 21. bis 24. Januar ins Skigebiet Hochzeiger-Pitztal/Jerzens (Österreich) zur AH-Skifreizeit.

 

Donnerstag früh gegen 3.30 Uhr ging´s für 16 Mann in zwei Pkw, im gemieteten und frisch bereiften FCÖ-Jugendbus (Vielen Dank an die Jugendabteilung!), sowie ausgestattet mit leckerem Hefewasser (Vielen Dank auch an die Spender Tanja und Oli Uhlenbrock) los und man traf gegen 8.00 Uhr vor Ort auf zwei Kumpels, die von einer Dienstreise direkt bzw. schon ein paar Tage vorher zur Perfektionierung der Snowboardkünste angereist waren. Auf Idee von DJ Jogel investierte jeder ein paar Euro für zusätzliche vier Liftkarten mehr, die Jogel gewinnbringend unter vier fremde Jungs brachte und dem Team damit eine gesunde Finanzgrundlage bescherte – Super Jogel, nochmals Respekt! Kurz noch ein leckeres Bierchen im Hotel Andy und danach ging´s mit der Gondel aufwärts zu unserer Unterkunft, der direkt im Skigebiet gelegenen „Tanzalm“, die kurze Zeit später auch die letzten Beiden erreichten, nachdem einer von ihnen sich aufopferungsvoll um Vollständigkeit der Utensilien aller anderen gekümmert hatte und dabei selbstlos Eigenes hatte liegen lassen. Nach Bezug der 8er- und 10er-Gemeinschaftszimmer, machten sich alle Mann auf zur Piste und ein trotz Schneefalls schöner Skitag fand immer wieder auch seine wohlverdienten „Ruhe“pausen in der Engl´s-Schirm-Bar bei unserem Freund „Engl“ Engelbert. Des Abends nahm der erste Tag seinen Ausklang beim Skat, Würfeln, natürlich Nageln und des Nachts mit viel Gelächter im größten Zimmer, das nun vorübergehend kurzzeitig gar zu zwölft belegt war, nachdem sich ein Kamerad dauerhaft auf dem Sofa einquartierte und ein Weiterer erst im zweiten oder dritten Anlauf den Weg zurück in sein Zimmer fand. „So hat man manchen noch nicht gesehen…“.

 

Eher nur kurz ausgeruht, begrüßte uns am zweiten Tag ein herrlich strahlender Himmel und das Kaiserwetter, ohne jegliches Wölkchen, sollte die nächsten beiden Tage auch anhalten; vielen Dank an den FCÖ-Wettergott! Neben der Auslobung mehrerer Nagelwettbewerbe im Engl´s-Schirm rauschten die verwegenen FCÖ-Ski- und -Snowboardfahrer die blauen, roten und schwarzen Abfahrtsstrecken hinunter. Nach der mittäglichen Einkehr in der neu entdeckten Stalderhütte machte ausgerechnet der ansonsten beste Skifahrer im Team einen ungewollten Abflug rückwärts, einen steilen Hang hinunter und in einen reißenden Bach, und geriet zum Fotomotiv bekannter und gar fremder Skifreunde. Vor der letzten Abfahrt schloss man wie gewohnt die Gipfelbar ab und fuhr zwischen den Pistenrauben zur Tanzalm hinunter. Nach dem Abendessen klopfte der AH-Skatclub seine Runden, während beim Umgang der Anderen mit dem Nagelbock immer offensichtlicher wurde, dass man bei einer beruflichen Neuorientierung zum Zimmermann dann genau den passenden Beruf gefunden hätte. Handwerkliche Fähigkeiten bewiesen zwischendurch Einige, bei aufmerksamer Beobachtung „von oben“, auch beim fachmännischen Zerlegen und wieder Zusammenbau von Einrichtungsgegenständen, war doch einem vom Pech verfolgten AH-Mitglied unglücklicherweise etwas ganz Wertvolles abhanden gekommen. Die Suche brachte leider keinen Erfolg (bitte melden, wenn ER doch noch jemandem in die Tasche gerutscht ist! - hoff -), sorgte aber für manchen Lacher. Des Nachts durften die AH´ler gar noch Frauenbesuch im Zimmer begrüßen und mit der freundlichen Christina aus Dresden wurde der eine oder andere Schnaps auf das Wohl unseres leider verletzungsbedingt zu Hause gebliebenen Klaus R. getrunken. „Trotz der einmal mehr unvergessenen Skifreizeit hast Du, Klaus, sehr gefehlt! Das holen wir nächstes Jahr auf jeden Fall nach!“

 

Am nächsten Tag mit erneut perfektem Skiwetters fuhr man morgens wieder fleißig seine Skikilometer, ehe man nach erneuter Einkehr in der Stadlerhütte „nur“ noch auf zur Engl´s-Schirm-Bar fuhr, um dort neben dem Genuss des einen oder anderen „Wilderers“ auch die selbst auferlegte Eierdiät fortzusetzen und leckere „Heisse Eier“ zum Wohle der Traumkörper der „Attraktiven Herren“ zu sich zu nehmen. Ein perfekter Tag wurde nur durch die äußerst mäßige Leistung der 2. Nagelmannschaft geschmälert, die sich im Deutsch-Österreichischen Nagelmatch zwei österreichischen Nachwuchs-Naglerinnen geschlagen geben musste. Dafür zeigten die Östringer Ski- und Snowboardprofis bei der wieder einmal von Skipistenfahrzeugen begleiteten „Nachtabfahrt“ ihr ganzes Können und überrundeten auch so manchen sicherheitshalber auf dem Hosenboden abfahrenden Skiamateur. Abends bis nachts erteilten einige Östringer Nagelprofis den ebenfalls in der Hütte untergebrachten Schwaben des SV Nabern und Dresdnern des VfB Hellerau-Klotzsche einige Nagellehren und immer wieder erklang das Badnerlied zur Siegesfeier durch die Hütte.

 

Während sich am Morgen darauf ein Teil der Skier zur Abfahrt bediente, fuhr der andere Teil mit der Gondel hinab, um danach wieder in die Heimat Östringen zu reisen. Unserem Kameraden A. wünschen wir weitere erholsame Skitage im Kreise seiner Studienkollegen.

 

 

 

FOTOS:

 

Mit dabei waren dieses Mal:

Obere Reihe von links nach rechts: Bernd Barth, Uwe Becker, Thomas Groos, Jürgen Göbel, Stefan Mutschall, Jens Gürtler, Jürgen Keilbach, Klaus Koch (Vielen Dank Klaus für die wieder perfekte Organisation!).

Vordere Reihe von links nach rechts: Stephan Deponte, Ramazan Senolan, Andreas Zabler, Jochen Herrmann, Eric Wagner, Oliver Noe, Jochen Ille, Timo Somnitz.

Vorne: Admir Spahic.

Wo? Jürgen Halter.

 

Hinfahrt:

 

 



 

Traditioneller Zwischenstopp im Rasthof "Allgäuer Tor":








"Anmeldung" im Hotel Andy:





DJ Jogel unser Skipassheld! smile

nach der Ankunft auf der Tanzalm

Unverhofft frühes Wiedersehn mit Engl´s-Schirm-Wirt Engelbert bereits auf der Tanzalm

das Gepäck kommt...

Nicht jeder konnte bei den rasanten Abfahrten gleich mithalten...wink

... und nicht jeder zeigte sich beim Nageln gleich geübt winkwink





Zum Ersten...







Nageldebüt!



... zum Zweiten...

zwei eher ungeübte Fahrer nach Stürzen laughingwink









Aus Frust die Skier von der Piste geworfen? tongue

Vor der neuen Abfahrt (80 % Gefälle! Only for experts!!!)

Naja, kann nicht jeder gleich ein Experte sein! laughing







Neues Nagelspiel vom Erfinder Jog...





 

Hoffentlich gehn die bald, die Östringer... wink

 

schwierige Abfahrtsbedingungen

 


 

Vorsicht, die Pistenraupen kommen!

 

 



 

 

abendliche Anfahrt zur Tanzalm

Der Oli muss schon wieder knipsen... wink

 


 

Badisch-schwäbisches Nagelduell - ? Und grüß ich Dich mein Badner Land...

 



 

von vorne...

 

 

... von hinten ... wink

 


 


 

Nachhilfeunterricht! wink

 












da geht´s lang!













ohne Kommentar... sad

Gaffer auf dem Sprung







Eierdiät

DJ Jogel übernimmt die Schirmbar, endlich kommt mal die neueste Partymusik (Import aus Germany/Östringen)

... zum Dritten ...



Danke Klaus für den Schnaps, ein Wohl auf Dich!











? Hey, ho, hey, ho... wink

auf der Suche nach dem gewissen Etwas





Treu umsorgte Dekoration fremder Betten





wieder alles schön(???angry) hingerichtet... laughingwink

Viele Grüße an Christina - ob sie in unsere Homepage reinschaut?















Viele Grüße an die österreichischen Mädels!









... BB zum Vierten, gibt´s des?! wassatwink









Der volle Becher gehört Rama wassat

















Gesponserter Schwäbischer Wurstsalat

Heimfahrt sad

 

Dieses Bild mag für alle anderen Fotos und Videos stehen, die unser Geheimnis bleiben .

 

E.W.

Veröffentlicht am 25.01.2010


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!