[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

AH - Veranstaltungen

2007-09-30 AH-AUSFLUG 2007

BERICHT (DARUNTER DANN FOTOS):

 

AH-Jahresausflug nach Breisach an den Kaiserstuhl

 

Am Samstag, den 29. September, machte sich die AH-Familie morgens im voll besetzten Hassis-Reisebus auf den Weg zum Tagesausflug nach Breisach an den Kaiserstuhl. AH-Vorstand Andy Zabler begrüßte Fahrer und AH-Mitglied Heinz Rothermel sowie die 54 Teilnehmer und gab einen Ausblick auf das bevorstehende Tagesprogramm. In Breisach angekommen, erwartete uns eine geführte Wanderung über den Breisacher Münsterberg mit vielen Episoden zur Stadtgeschichte. Unter vielem anderen konnte ein Radbrunnen aus dem zwölften Jahrhundert besichtigt werden, dessen Brunnenschacht 42 m tief in den aus Vulkanstein bestehenden Berg bis zum Wasserspiegel des Rheins hinabreichte. Die Führung endete im Hotelrestaurant Kapuzinergarten mit Umtrunk und kleiner Stärkung bei einem grandiosen Blick über die Stadt und die gesamte Region „Kaiserstuhl“. Der Rückweg führte durch das Rheintor über eine Holzbrücke zum bekannten Weinfestplatz, auf dem zwischenzeitlich unser Bus geparkt hatte. Hier folgte nun bei herrlichem Sonnenschein das traditionelle AH- Vesper, wie immer zusammengestellt von Toni Stricker. Gestiftet wurde das Vesper von unserem AH-Kameraden Theo Hoffmann anlässlich seines 60. Geburtstag, bei dem wir uns hiermit nochmals herzlich bedanken möchten.

Gut gestärkt machte sich die Mannschaft auf den Weg zur Sektkellerei Geldermann direkt am Breisacher Schlossberg, welche als älteste deutsche Sektkellerei nach dem traditionellen Champagnerverfahren (Flaschengährung) ihre Schaumweine herstellt. Der Rundgang führte uns in die historischen Gewölbekellern unter dem Münsterberg, in denen der Sekt mindestens 1 Jahr zur Reife gelagert wird. Im weiteren Verlauf der Führung wurde die Weiterverarbeitung des gereiften Sektes erläutert, bei dem die Flaschen u.a. „degorgiert“ (hier wird die Resthefe am Flaschenhals schockgefroren und mitsamt dem Kronenverschluss entfernt), mit einem Naturkorken endgültig verschlossen und etikettiert werden, ehe sie in den Handel kommen. Im Anschluss bot sich für jeden die Gelegenheit, verschiedene Sektsorten auszukosten, wovon die AH-Familie natürlich regen Gebrauch machte.

Beseelt vom guten Sekt fuhren wir dann an das nahe gelegene Rheinufer, von dort aus wir zu einer 2-stündigen Schleusenfahrt der Breisacher Fahrgast-Schifffahrt aufbrachen, die uns neben einer Hafenrundfahrt nach Norden in den Rheinseitenkanal und durch die Schleuse Vogelgrün führte.

Am Hafen wieder angekommen bestiegen wir den Bus, um den Weg in Richtung Heimat anzutreten. Der Rückweg führte uns entlang des Elsaß, wo wir uns zum gemeinsamen Flammkuchenessen im malerischen Örtchen Roeschwoog einfanden. Dabei durften wir zufälligerweise die Zeremonie einer polnisch-deutsch-französischen Hochzeit miterleben, die die Stimmung im Saal noch das ein ums andere mal erheben ließ. Nachdem alle gestärkt waren, machten wir uns auf den Heimweg und erreichten kurz vor Mitternacht den Parkplatz des FCÖ-Clubhauses.

Am Ende waren sich alle einig: Es war mal wieder ein toller Ausflugstag der AH-Familie, zu dessen Gelingen ein besonderer Dank dem Organisator Andy Zabler, dem souveränen Busfahrer Heinz Rothermel und Chefverköstiger Toni Stricker sowie allen anderen Helfern gilt.

 

O.N.

 

FOTOS:

 

Stadtführung/Wanderung über den Breisacher Münsterberg:

 

Unsere Stadtführerin mit dem von vielen AH-Frauen so heiss begehrten Hut...

 

 

 

 

Umtrunk und kleine Stärkung im Hotelrestaurant Kapuzinergarten mit grandiosem Blick über die Stadt und die gesamte Region „Kaiserstuhl“.

 

 

AH-Vesper:

 

 

 

 

 

Sektkellerei Geldermann:

 

 

 

 

 

AH-Frauen in ihrem persönlichen Schlaraffenland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hafenrund-/Schleusenfahrt der Breisacher Fahrgast-Schifffahrt:

 

 

 

 

Anna mit ihren schwäbsich-italienischen Freunden des FC Burladingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... während es Ingrid "erwischt hat" schützen sich andere listig gegen das herabströmende Schleusenwasser...

 

Günter träumt vom KSC?

 

Eric und Jochen haben sich ein "Schwarzwaldmädel" geschnappt

 

Auch der letzte Fahrgast kehrt in den Bus zurück...

 

... um unter KSC-Fans den zeitgleichen 3:1-Heimsieg gegen Dortmund zu feiern.

 

 

 

Flammkuchenessen im malerischen Örtchen Roeschwoog:

 

 

 

Während Jürgen händeringend um eine Bedienung kämpft, sind viele hin und weg, ...

... amüsiert und sprachlos von der Alleinunterhaltung der Braut, die mit ihren Gästen eine polnisch-deutsch-französische Hochzeit der besonderen Art feierte:

 

 

 

 

 

 

 

Das hinterlassene Schlachtfeld vor der Heimreise gen Östringen

 

E.W.

Veröffentlicht am 01.10.2007


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!