[ 0 User online ] E-Mail:  Passwort:  Passwort vergessen? [ Registrieren ]
Archiv

AH - Veranstaltungen

SKIFREIZEIT JANUAR 2007

Do., 18.01., bis So., 21.01.2007: SKIGEBIET HOCHZEIGER-PITZTAL (ÖSTERREICH):

 

FOTOS SIEHE UNTEN!

 

Der Tradition der Seniorenabteilung des FCÖ folgend, machten sich in der Nacht auf den 18. Januar 13 Mann auf den Weg ins Skigebiet Hochzeiger-Pitztal nach Österreich, um in und um die dortige Jerzner-Tanzlam Ski/Snowboard zu fahren und abzufeiern. Den Großteil bildete dieses Mal mit 7 Mann die AH, deren Kamerad Klaus Koch das verlängerte Wochenende auch organisiert hatte (vielen Dank Klaus!), und womit eine Veröffentlichung hier auch unter "AH" erfolgt. Hinzu kamen zwei 1.-Mannschaftsspieler, Spielausschuss Klaus sowie zwei Freunde. Zwei Kameraden der AH und ein weiterer Seniorenspieler hatten das Event kurzfristig leider berufs- bzw. krankheitsbedingt absagen müssen.

 

Donnerstag früh gegen 8.00 Uhr kam man mit vier Autos in Jerzen an und kurze Zeit später rollte auch schon der Bus des FC Odenheim an. Wie es der Zufall wollte, war der Nachbar mit einer ansprechenden Zahl an Männern und Frauen zur gleichen Zeit in der gleichen Skihütte untergebracht. Nach dem Kauf der Skikarte und der Ausleihe von Skiern für 2 Mann ging es mit der Gondel rauf in 2000 Meter Höhe zur Mittelstation, von wo aus uns der Fußweg zu unserer Unterkunft, der „Tanzalm“ führte. Ein 12-Mann- und ein 4-Mann-Zimmer wurden bezogen und gleich danach die Skier und Snowboards zur ersten Abfahrt angeschnallt. Klaus Richter versuchte dabei anfangs vergeblich, einem FCÖ-Skineuling das Fahren beizubringen, und musste nach ca. 100 Metern Abfahrt den ersten Lehrversuch leider abbrechen. Den ungenannt bleibenden Anfänger hatte etwas der Mut verlassen und er machte sich mit Skiern und Stöcken unter dem Arm, zu Fuß die Piste hinauf Richtung Mittelstation/Zeigerrestaurant, um völlig ausgepowert an dem dortigen „Idiotenhügel“ erste „Ski-Gehversuche“ zu unternehmen. Bereits früh am Nachmittag trafen sich danach alle am Schirm der größten Aprés-Ski-Bar, um bei Nageln und Singen dem Apres-Ski zu frönen. Dank vor allem auch unseren Odenheimer Freunden, die unseren Skineuling danach einen Teil der Talabfahrt sicher zurück zu unserer Skihütte geleiteten. Dort nahmen Nachmittag und Abend in gemütlicher Runde ihren Fortgang, bis alle erschöpft vom ersten Tag in die Betten fielen.

 

Für den zweiten Tag war Sturmwarnung ausgegeben und die nicht gerade schneereichen, aber doch gut präparierten Pisten waren daher zunächst nicht befahrbar. So blieb allen nichts anderes übrig, als zumindest zunächst in der Hütte bei Wirt Pauli und Kollege Luigi zusammenzusitzen und Karten zu spielen oder zu würfeln. Fünf „Schock“-Profis wurden dabei von zwei Neulingen die Grenzen aufgezeigt und hatten die Ehre, eine Runde nach der anderen zu zahlen .

Trotz Pistenfreigabe war danach Skifahren leider (?) nicht mehr möglich. Während der neu gegründete AH-Skatclub in der Hütte zurück blieb, machten sich die Würfelzocker zu Fuß auf den Weg zum Schirm, um dort mit Schwaben und Österreichern abzufeiern. Halsbrecherisch ging es für einige nach Einbruch der Dunkelheit mit dem eigens erfundenen Holzbank-Bob abwärts zurück zur Hütte, an der man gerade noch anhalten konnte, bevor es weiter abwärts ins Tal gegangen wäre. Es fand ein zwar skiloser aber unvergesslicher Tag in der Hütte seine Fortsetzung, als gemeinsam mit den Odenheimer Jungs und Mädels bei Diskolicht gefeiert und viel gelacht wurde. Eine der Höhepunkte waren sicherlich der Auftritt des neuen Stern am Pophimmel, der Jerzner-Boygroup mit Rama, Elvis und Michael, die Östringer-Odenheimer Polonäse sowie unvergessen der eingetanzte „Nagelsieg“ von Oli gegen die vermeidlichen Nagelprofis Jürgen und Klaus B.

 

Nach kurzer Nacht brach ein weiterer Tag an, der sich immer mehr zum Tag des perfekten Skiwetters mauserte. Gegen Nachmittag lachte gar die Sonne und Skifahren machte so richtig Spaß. Sogar unser Skineuling kam nun unfallfrei seine Piste hinab und verdiente sich seinen neuen, wenn auch selbst gegebenen (ähm..) Spitznamen „Herminator“. Zum Abschluss des Nachmittags saßen einige noch gemütlich in der Sonne vor der Hütte, während andere wieder fleißig Skat zockten. Nach zögerlichem Beginn nach kräfteraubendem Skitag bildete der/die Samstagabend/-nacht noch ein weiteres Highlight, als unentwegte 3 Odenheimer und 2 Östringer mit ihren neuen schwäbischen Freunden aus Freudenstadt noch viel Spaß hatten.

 

Viel zu Schnell ging am Tag danach die Skifreizeit zu Ende und nach einer letzten Abfahrt ins Tal machte man sich heim zu Frauen und Kindern. Wiederholung im nächsten Jahr ist angesagt!

 

FOTOS:

 

 

die Jerzner-Tanzalm

 

Do., 18.01.2007:

 

am Schirm:

die erste Runde geht auf "Jog"

die Nagelsaison ist eröffnet...

"Östringer Odenheimer-Körpervisite"

 

Fr., 19.01.2007:

 

morgens auf der Hütte:

Prost auf einen unvergesslichen Tag...

vier der fünf Schock-Profis in Erwartung ihrer vermeidlichen "Opfer"...

 

 

noch Anfängerglück? ...

... weit gefehlt, die Dauersieger mit ihren "üblichen" Würfelaugen

 

am Schirm:

 

endlich muss auch der Oli mal zahlen ("6 Kurze bitte")

? Ole FCÖ

Adi mit einem unbekannter "Taliban"

wie heißt gleich wieder diese nette Bedienung, die aber leider zu früh die Aprés-Ski-Bar schließen musste?

 

Abfahrt auf unserem Bierbank-Bob:

Ankunft - Foto leider unscharf - fotografierender Mitfahrer zitterte wohl noch von der rasanten Abfahrt...

 

Zurück auf der Tanzalm:

"Zwilinge" Hakan und Elvis

Odenheimer Limbo-Tanz, attestiert von Elvis

Adi mit Hüttenwirt Pauli

Gruß an den Odemer Homepage-Kollegen!

DJ Adi erfüllt Songwünsche

 

Jerzner-Boygroup:

 

wahre Liebe

ein Song auf die tollen Spieler und Muttis der FCÖ-E-Jugend!

 

 

Adi mit Hüttenkellner Luigi

Klaus R. zauberte des Nachts noch Hausmacherkost

der 1. offizielle FCÖ-Skatclub in Aktion

Elvis verspricht für die Rückrunde Siege, Siege, Siege...

ein kurzer Gesang am Handy für die Daheimgebliebenen

Odenheim-Östringer Nagelrunde

James "Oli" Dean auf der Suche nach weiteren Nagelopfern

Der Nagelchamp mit einem seiner "Opfer"

der Herrscher über Würfel und Nägel in Pose

 

Sa., 20.01.2007:

 

Ach ja, Ski wurde ja auch gefahren:

der "Herminator" in Action

mit Torwartidol Ralf am Schirm

vor der Hütte - die Sonne und den letzten Tag genießen

 

Kurzer Einblick in unseren 12-Mann-Schlafraum:

 

 

abends auf der Hütte:

unser schwäbischer Freund Oliver mit Zauberlehrling Jens

Schwäbisch-Odemer-Estringer Freundschaft

 

E.W.

Veröffentlicht am 22.01.2007


Kommentarfunktion
Sie müssen sich zuerst einloggen, um Kommentare schreiben zu können!